Schampus & Schmarrn: Die neue Kubaschewski Bar am Stachus

© Vadim Kretschmer

Es gibt so ein paar Skills, die sind vielleicht nicht essentiell für das Überleben in München, aber doch hilfreich. Zum Beispiel eine innere Stadtkarte der vertrauensvollsten Spezi-Dealer, die einen auch außerhalb der Ladenöffnungszeiten versorgen. Oder eben ein Schickeria-Bullshit-Radar: Also die Fähigkeit einen wirklich guten – aber teuren – Laden von einem mittelmäßigen – aber ebenso teuren –Laden zu unterscheiden.

Bei der Eröffnung der neuen Kubaschewski Bar am Stachus waren wir uns kurz nicht sicher, ob der Radar vielleicht Alarm schlagen würde, aber es blieb ruhig, auch wenn uns der Anblick der gläsernern Wand voller Champagner- und Schaumweinschätze kurz mal stutzen ließ. Aber gut, das Motto des Ladens lautet immerhin "Schampus & Schmarrn" und irgendwo muss man die Fläschchen wohl lagern.

Kubaschewski Schampus und Schmarrn Bar Restaurant
© Ida Heinzel
Kubaschewski Schampus und Schmarrn Bar Restaurant
© Ida Heinzel
© Vadim Kretschmer

Wo wir schon beim Konzept wären, das dank des Mottos wohl ziemlich selbsterklärend ist. Der Fokus der Karte liegt auf einer relativ großen, aber vielfältigen Auswahl verschiedenster Champagner, Seccos und sonstiger perlender Schätze. Fast alles kommt dabei flaschenweise, während die Auswahl der offenen (Perl-)Weine eher überschaubar ist, aber zumindest kein riesiges Loch in den Geldbeutel brennt. Also klar, ihr könnt auch mehrere hundert Euro für ein Flascherl ausgeben, aber der professionelle Service hilft euch auch liebend gerne mit einer günstigeren Alternative weiter.

Denn sie wissen, was sie tun!

Überhaupt sollte man sich hier unbedingt auf ein Gespräch mit den Sommeliers einlassen, die ihr Handwerk nicht nur verstehen, sondern auch leben. Dieses Know-How und die ehrliche Begeisterung fürs Fach ist vielleicht auch einer der Hauptgründe, warum das Schickeria-Bullshit-Radar im Kubaschewski eben nicht anschlägt. Grund zwei ist dann definitiv der Kaiserschmarrn. Der spielt hier nämlich die kulinarische Hauptrolle und kommt nicht nur klassisch mit Rosinen, Rum und Zwetschgenröster auf den Teller, sondern auch als Nuss- oder Orangenschmarrn.

Kubaschewski Schampus und Schmarrn Bar Restaurant
© Ida Heinzel
Kubaschewski Schampus und Schmarrn Bar Restaurant
© Ida Heinzel
© Vadim Kretschmer

Sußer Schmarrn, salziger Schmarrn, super Schmarrn

Und weil die Karte nicht nur aus perligen Getränken und süßen Sünden bestehen kann, gibt es den Schmarrn tatsächlich auch in herzhaft. Dann eben mit Pilzen und Wildkräutern oder als Blinis mit Rindertatar, Krabbensalat, Mozzarella und Fischtatar. So habt ihr den guten alten Kaiserschmarrn vermutlich noch nicht probiert. Für die richtige Portion Dekadenz gibt es auch Varianten mit Hummerschwanz oder Kaviar, aber da würden wir uns nicht nur wegen des Preises dagegen entscheiden.

Wer sich fragt, wie die Namenswahl zu Stande kam, der erfährt automatisch mehr über das Gebäude, in dem die Kubaschewski Bar zuhause ist. Der Laden liegt im Innenhof des Gloria Filmpalasts, der in den 50er Jahren von der Filmproduzentin Ilse Kubaschewski erbaut wurde. Die Dame war zu ihren Zeiten eine echte Lebefrau und wäre vermutlich höchst erfreut über ihren neuen Mieter, die ihr nicht nur mit dem Namen, sondern auch mit einem großen Schwarz-Weiß-Foto direkt am Eingang huldigen. Schön zu wissen: Einige Jahre vor ihrem Tod 2001 rief sie eine Stiftung ins Leben, die zum einen mittellose Künstler unterstützt und sich zum anderen für humane Pflege im Alter einsetzt.

© Kubaschewski
© Vadim Kretschmer
Kubaschewski Schampus und Schmarrn Bar Restaurant
© Nina Vogl

Ein Besuch im Kubaschewski ist somit kein ganz alltägliches Spektakel und definitiv perfekt für den besonderen Anlass. Den begeht man dann aber auf jeden Fall stilecht an der goldenen Bar oder doch gleich in einem der "Separées", bei denen man bei Bedarf einfach die Vorhänge zu zieht. Rein optisch hat sich das Team, das ihr vielleicht schon aus dem Herzog und der Ory Bar kennt, natürlich auch nicht lumpen lassen und ein stimmiges Gesamtkonzept aus Gold, Messing, dunkelgrünen Akzenten, dem obligatorischen Samt und der nötigen Prise Blingbling hingezaubert. Auf diesen ganzen Schmarrn trinken wir erstmal einen Schampus. Santé!

Unbedingt probieren // Den Nuss-Schmarrn mit geriebenem Duplo, den Pilz-Schmarrn und natürlich eins der perligen Kaltgetränke.

Vegetarisch // Der Pilz-Schmarrn und natürlich alle süßen Kaiserschmarrn-Varianten

Für Fans vom // Herzog

Preise // Kaiserschmarrn ab 8,50 Euro, Offene (Perl-)Weine 0,1l ab 6 Euro

Besonderheit des Ladens // die große Auswahl an Champagner, Secco und Perlweinen und natürlich die herzhaften Kaiserschmarrn!

Kubaschewski Bar | Karlsplatz 5, 80335 München | Montag – Samstag: 15.00–24.00 Uhr | Mehr Info

Weiterlesen in Food, Bars
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!