21 ziemlich gute Tipps für den Herbst 2021 in München

Servus Sommer, hallo Herbst! Wahre Herbstliebhaber*innen wissen, dass jetzt die allerbeste Jahreszeit in unserer schönen Stadt beginnt. Der zurückliegende Sommer hat sein Bestes getan, um uns für die kühlere Jahreszeit zu stärken. Jetzt heißt es endlich wieder Mantel tragen und Heißgetränke schlürfen. Deftig essen und Rotwein trinken. Durch Laub waten und dunkelrote Sonnenuntergänge sehen. Wir sind sowas von bereit. Und weil's so schön ist, haben wir 21 Tipps, die deinen Herbst in München noch besser machen!

1
Luffy Pancake

© Lilli Wermuth Die Wunder-Pancakes von Luffy Pancake probieren

Pancakes sind nicht gleich Pancakes. Darauf können wir uns wohl einigen. Doch wirklich klar wird einem dieser Satz erst, wenn man die japanische Soufflé-Variante von Luffy Pancake kostet. Die kleinen Wolken zerschmelzen nahezu auf der Zunge, sind so fluffig, dass uns wirklich kein passendes Wort dafür einfällt. Wegen ihrer einzigartigen Textur nennt man sie in Japan auch Kiseki, die Wunder-Pancakes. Übrigens ist Luffy Pancake eine der ersten Adressen in ganz Europa, bei der ihr Kiseki bekommt. Am Wochenende kann sich das Pop-up logischerweise kaum vor hungrigen Mäulern retten, am besten schaut ihr also unter der Woche vorbei.

2
Forstenrieder Park Waldbaden

© Amelie Pfeiffer Im Forstenrieder Park Pilze finden & Wildschweine sehen

Das große Pilzglück gleich vor den Toren Münchens? Das könntet ihr im Forstenrieder Park finden. Als Teil des grünen Gürtels rund um München schließt der Forstenrieder Park im Süden an die Stadtgrenze an. Hier im überwiegenden Fichtenwaldgebiet fühlen sich die Schwammerl besonders wohl. Wer Glück hat, dem begegnet – in hoffentlich ausreichender Entfernung – auch noch das ein oder andere Wildschwein. Das perfekte Sammlerziel, wenn man keine Zeit für einen Tagesausflug hat, aber trotzdem "in die Schwammerl gehen" will.

Safety First:
Wir empfehlen weniger geübten Sammler*innen unbedingt die Ausbeute von sachkundigen Pilzkenner*innen begutachten zu lassen: Nur 100 der über 8000 Pilzsorten, die in Bayern wachsen, sind auch essbar. Auch gut zu wissen: Wer zu viele Schwammerl sammelt, macht sich strafbar, denn die Pilze haben eine wichtige Rolle im Ökosystem Wald – unbedingt nur so viel sammeln, wie ihr auch selbst verwerten könnt.

3
Nachts Stadtmuseum

© Lilli Wermuth "Nachts" im Stadtmuseum: Endlich wieder Atomic Café

Die Ausstellung "Nachts. Clubkultur in München" nimmt uns mit auf einen Streifzug durch das Münchner Nachtleben der letzten 80 Jahre. Das Stadtmuseum wird also die nächsten Monate – bis Anfang Mai 2022 – gespickt sein mit verloren geglaubten Orten und Objekten der Subkultur. Darunter findet sich auch das ein oder andere Stück Wand aus dem Atomic, der berühmt berüchtigte Paillettenvorhang, das DJ-Pult samt Originalstickern, sogar die echte Eingangstür mit Schild und allem drum und dran. Das Atomic Café wird quasi zum Leben erweckt, wenn auch nicht ganz so lebendig, wie wir es gerne hätten.

4
Aufwärmen München Winter

© Deniz Ispaylar Endlich wieder Zeit für Gemütlichkeit im Café Jasmin und im Café Kosmos

Es ist wieder soweit: Wenn die Blätter fallen und es wieder früher dunkel wird, dann beginnt die Zeit für unsere gemütlichen Lieblingsorte. Während es bei 30 Grad fast unerträglich auf den Samt-Sesseln des Café Jasmins ist und die Luft zum Schneiden dick ist im Café Kosmos, zeigen die zwei Lokale im Herbst so richtig was sie können. Tagsüber, aber natürlich auch abends lässt sich hier der Herbst so richtig gemütlich genießen: Im Jasmin bei Cappuccino und Trüffeltarte am Nachmittag, gefolgt von der hausgemachten Himbeerlimonade mit Rum. Im Kosmos tagsüber super enstpannt bei gutem Kaffee und abends ein bisschen wilder bei Apfelstrudel mit Zimt (dem Getränk natürlich).

5
Seconda Pelle Vintage Second Hand Bahnwärter

© Sarah Langer Durch italienische Vintage-Mode bei SecondaPelle stöbern

Für Francesca Pellegrini aus Italien ist Vintage ein fester Bestandteil ihres Lebens. Früher kaufte sie die Mode auf italienischen Flohmärkten zum Spaß – heute verkauft sie diese selbst im eigenen Container SecondaPelle im Atelierpark vom Bahnwärter Thiel. Die große Auswahl an verschiedenen Teilen ist für SecondaPelle wichtig, denn Francesca möchte Mode für jeden Anlass anbieten. Unter Mode versteht sie übrigens nicht die eine bestimmte Brand oder einen bestimmten Trend. Es geht mehr darum, die eigene Identität zu unterstreichen und verschiedene Persönlichkeiten abzubilden.

6
MUN

© MUN Asian-Fusion-Küche und das beste Sushi im MUN essen

Highend-Asian-Fusion-Küche erwartet euch im hübschen MUN in Haidhausen. Chefkoch und Besitzer Mun Kim zaubert eine Mischung aus China, Japan und Korea auf die Teller. Ihr könnt euch entscheiden zwischen drei- bis fünf-Degustationsmenüs – Frittierte Jakobsmuschel auf Miso-Schaum und Korean Short Ribs mit hausgemachtem Rettich-Kimchi – in Verbindung mit passenden Weinen oder kleinen Sushi-Gerichten. Keine günstige Angelegenheit, aber jeden Euro wert!

7

© Nina Vogl Tiptop Kuchen & Prosecco-Matcha im urgemütlichen Café Lozzi

Eigentlich war das Team vom Café Gans am Wasser im Westpark bloß auf der Suche nach einer geeigneten Backstube für ihre Kuchen. Die haben sie dann auch mitten in der Pestalozzistraße gefunden und weil der Laden dann doch mehr Potenzial hat, haben sie kurzerhand ein ganzes Café daraus gemacht. Kurz nach der Eröffnung im Februar 2020 mussten sie dann erstmal wieder schließen. Im Sommer sind sie zurückgekommen und neben der grandiosen Kuchenauswahl, den handgeschnittenen Pommes und ein paar ausgefallenen Drinks wie Prosecco-Matcha, haben sie direkt auch eine 1A-Terrasse gezimmert, die die turbulente Pestalozzistraße definitiv bereichert! Zu jeder Jahreszeit, vor allem im goldenen Herbst, lässt sich dort schön die Sonne genießen.

8
Kunstlabor 2

© Lilli Wermuth KUNSTLABOR 2: Kunst und Kultur auf knapp 10.000 Quadratmetern

Das KUNSTLABOR 2 hat endlich seine Pforten zur Außenwelt geöffnet und bereichert unser Leben nun mit Kunst und Kultur auf knapp 10.000 Quadratmetern! Künstler*innen aus der ganzen Welt, darunter selbstverständlich auch lokale Größen, pilgern zum neuen Place to be Münchens und gestalten einen der unzähligen Räume. Teilweise nutzen sie dafür Gegenstände und Relikte, die noch aus den Zeiten übrig sind, in denen das Ganze ein Zentrum für Tuberkulose war. Es ist schon verrückt, wie viele persönliche Akten und Patient*innenpapiere hier noch so rumfliegen – von einem Haufen Röntgenbilder ganz zu schweigen.

9

© Nina Vogl Freshly brewed & fu*king tasty: Craft Bier aus elf Zapfhähnen bei BrewsLi

Das beste Bier ist das mit dem kürzesten Weg. Sagt zumindest Ben Staller aka BrewsLi, der Biermacher. Und ja, der muss es wissen, denn der braut sein Bier so nah am Gast, wie kaum ein anderer. Direkt neben dem Eingang zu seinem Lokal in der Au stehen die großen Stahltanks, in denen die flüssigen Schätze des jungen Braumeisters schlummern. Fast direkt daneben recken elf Zapfhähne ihre Hälse aus der Wand, um das flüssige Gold direkt ins Glas zu befördern. Helles, Pils, Pale Ale, Imperial Stout. Dank wechselnder Gastbiere und immer neuer Kreationen sieht die Karte jede Woche etwas anders aus. Damit euch das Bier nicht zu tief in die Samtcouch drückt oder von den selbst gemachten Skateboard-Hockern haut, gibt es leckerste Quiche und selbstgebackenes Brot mit dem besten Obatzda weit und breit.

10
Paloma Harras

© Lilli Wermuth Käse, Krautsalat und Kracherl in der Paloma am Harras

Ay, ay, ay! Es gibt was neues am Harras und das auch noch von den selben Menschen, denen wir das Cucurucu zu verdanken haben. Logisch, dass die Paloma nur gut sein kann und unsere Herzen direkt höher schlagen lässt.⁠ Wie könnte sie auch anders? Euch erwarten am kleinen Kiosk direkt am U-Bahn-Eingang Sandwiches mit geschmolzenem Käse plus Schweinebraten, Tofu in spicy Bulgogi Marinade oder einfach hausgemachten Schmorzwiebeln und frischen Kräutern. Unser absoluter Favorit ist allerdings "Der rote Ruben" mit würzig gepickelter Beete und Kren. Zum Nachtisch dann noch ein Peanutbutter-Jelly-Sandwich hinterher oder diverse Gummibärchen. So fein!

11
Kino

© Arena Kino In kleine Kinos mit ausgewähltem Programm gehen

Nichts geht über den Charme eines kleinen Kinos mit Wohnzimmeratmosphäre, Originalversionen und gerne auch mal abgedrehten Independent-Produktionen. Wenn das Wetter nicht mitspielt, dann ist ein Film in einem der 11 kleinen Kinos, die wir in München haben, genau das Richtige. Wer in Schwabing wohnt, geht ins Monopol oder ABC Kino, im Glockenbach seid ihr im Arena und im Werkstattkino gut aufgehoben und in Neuhausen gibt es das Neue Maxim!

12

© Munich Mountain Girls Mit den Munich Mountain Girls die Münchner Hausberge entdecken

Die Berge sind Natur, Abenteuer, Einsamkeit und Gemeinschaft. Sie sind Herausforderung, Freude, Freiheit und vor allem die große Liebe der Munich Mountain Girls. Seit 2017 wächst und gedeiht die Community aus bergbegeisterten Frauen. Sie tauschen nicht nur online ihre Erfahrungen aus, sondern treffen sich auch zu Stammtischen und gemeinsamen Bergabenteuern. Dabei finden sie Kletterpartnerinnen, Mountainbike-Mitstreiterinnen, Wanderbegleitung – oder einfach neue Freundinnen. Bis heute sind mehr als 14.000 Berganhängerinnen aus ganz Deutschland und jeden Alters Teil der Mountain Girl-Community.⁠ Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr dies auf verschiedenen Wegen. Werdet Mitglied in der Facebook-Gruppe oder schaut im Web-Forum vorbei. Am besten folgt ihr der Gang auch auf Instagram, denn da erfahrt ihr immer, wenn es Neuigkeiten rund um Workshops, Treffen und die Community an sich gibt.

13
VON&ZU

© VON&ZU Die letzten Wochen vom VON&ZU auskosten

Im Sommer fühlt man sich hier wie auf einem Piazza in Italien. Wenn es kälter wird und der Weißwein gegen einen Rotwein oder Glühi getauscht wird, kann man im VON&ZU den halben Tag drinnen verbringen und mal schnell die Zeit vergessen. Erst Kaffee und Kuchen, zum Abend hin ein Wein aus Italien, der am besten zur leckeren Käseplatte mit Feigensenf und frischem Weißbrot passt. Die Atmosphäre ist lässig, die Gäste total unterschiedlich, der Old Timer am Eingang rundet das Zusammengewürfelte wunderbar ab. Sad News: Am 31. Dezember 2021 schließt das VON&ZU für immer, also nutzt die verbleibenden Wochen und bunkert euch hier ein, bevor die Bagger kommen.

14
Boule Pétanque Spielen

© Unsplash | Michał Parzuchowski Warm eingepackt die Boulebahn in den Maximiliansanlagen austesten

Auf wundersame Weise werden die Maximiliansanlagen auf der Suche nach schönen Grünflächen immer wieder übersehen. Seltsam, denn eigentlich bieten sie lange Spazierwege, schöne Spielplätze und Blick auf die Isar. Eben alles, was das städtische Outdoor-Herz so begehrt. Und noch mehr, denn seit 2014 gibt es dort sogar eine Boulebahn! Ihr findet sie etwa 100 Meter südlich der Ecke Höchl- und Maria-Theresia-Straße. Ihr müsst zwar etwas suchen, aber es lohnt sich, denn hier könnt ihr dann umso gemütlicher den Nachmittag verbummeln. Packt euch Handschuhe, einen dicken Schal und eine Thermoskanne mit heißem Tee (wahlweise mit Schuss) ein, um den Boule-Spaß winterfest zu machen!

15
Charlie Green

© Lilli Wermuth Cappuccino trinken und CBD-Produkte shoppen im Charlie Green

Das Charlie Green hat es sich im Glockenbachviertel bequem gemacht! Ganz entspannt und lässig empfängt es euch mit türkisen Wänden, viel hellem Holz und einer Siebträgermaschine, die euch alles zaubert, was euer koffeinsüchtiges Herz verlangt. Ach ja, verschiedenste Sorten CBD (Cannabidiol) gibt es natürlich auch! Charlie Green ist nämlich nicht nur Café, sondern auch Concept Store. Hier findet ihr diverse Magazine rund um das Thema CBD sowie richtig feine Tiegelchen und Töpfchen, die euer Badezimmer zur absoluten Entspannungsoase machen. Von Vollspektrum-CBD-Öl über Haut- und Wundcreme mit Sativa bis hin zu Badekugeln, die 50 Milligram CBD enthalten.

16
Julian Mittelstaedt Isar

© Julian Mittelstaedt Spazieren statt baden gehen an der herbstlichen Isar

Mit dem September endet meistens auch die Badesaison in der immerkühlen Isar und der Herbst wird offiziell eingeläutet. Gut, weil man dann endlich wieder schön spazieren gehen kann, ohne auf Hunde, Nackte oder Bierflaschen zu treten. Deshalb genießt den Herbstanfang an der Isar und spaziert bis euch die Beine wehtun. Die Thermoskanne mit Glühwein oder Tee darf dabei natürlich nicht fehlen!

17

© SWM | Jorge Royan Im Müller'schen Volksbad saunieren

Das Müller'sche Volksbad ist nicht nur für seine prunkvollen Schwimmhalle bekannt, sondern auch für seine große und ziemlich schöne Sauna-Landschaft. Zwischen 34-Grad-Warmwasserbecken, der heißen finnischen Sauna mit 90 Grad sowie dem römisch-irischen Schwitzbad und verschieden temperierten Warm- und Heißlufträumen kommen auch Frostbeulen gut über alle Jahreszeiten. Am besten: Der Freilufthof, der Ruheraum und das Massage-Angebot.

  • Müller'sches Volksbad
  • Rosenheimer Str. 1, 81667 München
  • Täglich: 9.00–23.00 Uhr (Damen-Sauna am Dienstag von 9.00–23.00 Uhr & Freitag von 9.00–15.00 Uhr)
  • 4 Stunden: 18,80 Euro, Abendpreis (ab 20 Uhr): 13,30 Euro
  • Mehr Info
18

© Nina Vogl Pizza Fritta & Bombenpasta: Ein neapolitanischer Abend im True Romance

Pizza Fritta, Arancini, hausgemachte Polpette, Pulposalat, Pasta mit Rinderragout. Italienische Restaurants gibt es in München wie Sand an der Adriaküste, doch richtig gute neapolitanische Küche findet man noch nicht so häufig. Anders im nagelneuen True Romance in der Klenzestraße. Hier werden eure frittierten Pizzaträume wahr, der Pastahunger gestillt und der Kater mit Arancini und nasty Nachspeisen bekämpft. Das alles aber in schickem Industrial-Ambiente, mit locker-freundlichem Service, sodass nicht nur das nächste Hangover-Treffen mit der Gang sicher ist, sondern auch die Date-Night mit dem*der Liebsten. Auch gut: Sich die Pizza Fritta am Straßenverkauf schnappen und damit an die Isar spazieren!

19
Skinformance

© Lilli Wermuth Workout und Wellness fürs Gesicht: Das Facegym von Skinformance

Wenn es um Sport geht, denken die meisten an Bauch, Beine, Bizeps. Aber habt ihr schonmal mit eurem Gesicht ein Workout gemacht? Falls nein, solltet ihr das dringend nachholen. Im Gesicht laufen alle möglichen Muskel- und Nervenstränge zusammen, die sich trainieren und entspannen lassen. Bei Skinformance könnt ihr aus verschiedenen Behandlungen wählen, die euch in den siebten Wellness – äh Workout – Himmel katapultieren. Dabei werden eure Zellen mit verschiedenen Griffabfolgen stimuliert und die Haut durch tolle Produkte entgiftet und verwöhnt. Ab ins Facegym mit euch!

20
Ramen

© AOI Ramen schlürfen gegen den Schlecht-Wetter-Blues

Ramen und Regen sind für uns ein match made in heaven! Mummelt euch auf der Couch in eure weichste Decke, setzt Ramen-Schüssel an eure Lippen und schlürft, was das Zeug hält. Zu diesem einzigen Bowl-Gericht, das wirklich Sinn macht, kommt ihr auf ganz unterschiedliche Weise: Entweder ihr stellt euch dem Regen und stapft selbst zum Dealer eures Vertrauens oder ihr bestellt online und bleibt zusammengerollt auf der Couch bis das heißersehnte Läuten eurer Klingel ertönt. Die Auswahl an Restaurants ist dabei riesig. Ihr habt die Qual der Wahl.

21
Edward II. Volkstheater

© Arno Declair Kultur pur: Dem neuen Volkstheater oder Gasteig HP8 einen Besuch abstatten

Während sich 2021 eher ruhig angefühlt hat, ist doch einiges passiert. Ihr denkt, zwischen Lockdown und vierter Welle hat sich nichts getan in der Stadt? Da liegt ihr aber ganz schön falsch! Denn im Herbst haben zwei Kulturkolosse ihre Pforten geöffnet und wollen von euch besucht werden. Da wäre zum einen das Volkstheater, das sich endlich in der Tumblingerstraße niedergelassen hat und die neue rotierende Bühne wirklich in Gänze nutzt. Wir waren bereits in "Edward II." und sind einfach nur baff. Zum anderen empfängt euch auch der Gasteig HP8 in Sendling samt Isar-Philharmonie, Stadtbibliothek und vielem mehr.

Titelbild: © Unsplash | Herr Bohn