Limo & Luftikus: die neue Marktpatisserie Lea Zapf auf dem Viktualienmarkt

Die Abendsonne strahlt warm über den Viktualienmarkt, als ich mich durch die vielen schönen Marktstände und Menschen dränge. Ich suche die neue Marktpatisserie von Lea Zapf und habe nur bedingt Ahnung, wo sie zu finden ist. Grün angestrichen ist sie, das weiß ich, und sie hat eine gestreifte Markise, allerdings sehen die meisten Marktstände hier so aus. Am anderen Ende des Marktes, gleich neben unseren Freunden von Caspar Plautz, finde ich schließlich Leas Stand – nicht zu übersehen mit seiner schönen Sitzfläche aus schwarz-weiß gestreiftem Untergrund und grauen, gelben Kissen, an denen glückliche Menschen ihre Gesichter in die Sonne strecken.

Marktpatisserie Lea Zapf Viktualienmarkt
© Lilly Brosowsky
Marktpatisserie Lea Zapf Viktualienmarkt
© Lilly Brosowsky

Glücklich sind sie sicherlich nicht nur, weil sie ein schönes Fleckchen in der Sonne ergattert haben, sondern auch weil gerade eine von Leas Kreationen vor ihnen steht. Denn wie ich wenig später feststelle, schmecken Leas Kuchen und Luftikusse phänomenal: Wie Dessert gewordener Sommer und so frisch als hätte Lea die Zitronen gerade erst vom Baum gepflückt. Dazu gibt es Limos und Eistee, die kein bisschen zu süß sind, sondern mir mit eisgekühlter Frische die erste Vor-Sommer-Hitze angenehm aus dem Kopf treiben, als ich als weiterer fröhlich in die Sonne blinzelnder Mensch zwischen den anderen sitze.

Offene Backstube & Liebe zum Detail

Mir gegenüber sitzt Lea, die immer wieder Menschen grüßt und winkt. Die Leute vom Markt sind sehr herzlich, erzählt Lea und ich sehe den Viktualienmarkt auf einmal in einem ganz anderen Licht. Eine schöne eigene Welt mit eigenen Regeln und Uhrzeiten. Lea kommt momentan zwischen fünf und sechs Uhr morgens – als ich nach sieben Uhr am Abend gehe, bleibt sie immer noch eine Weile dort.

Wer früh unterwegs ist, kann ihr durch das Fenster in der kleinen Backstube, die gerade mal neun Quadratmeter bemisst, beim Backen zusehen. Die offene Backstube, die vielen Details ihrer Patisserie-Teile: man merkt schnell, dass Lea "keinen Bock auf den üblichen Kladeradatsch" hat, wie sie sagt. Patisserie-Teile nennen wir sie, nachdem wir kurz über die Ermangelung passenderer Worte lachen: Gebäckstück? Das klingt zu plump für die Geschmacksexplosionen, die mit jeder Gabel in meinen Mund wandern.

Marktpatisserie Lea Zapf Viktualienmarkt
© Lilly Brosowsky
Lea Zapf Marktpatisserie
© Lilly Brosowsky
Wie Dessert gewordener Sommer und so frisch als hätte Lea die Zitronen gerade erst vom Baum gepflückt.

Momentan bietet Lea also sechs feine Patisserie-Teile an. Drei davon sind Varianten ihrer Luftikusse, von Lea abgewandelte Windbeutel, die von außen nach innen ein Abenteuer sind. Ihre Hülle besteht aus einer klassischen Brandmasse, die Lea für mehr Action im Mund mit einer crunchigen Streuselhaube verfeinert. Gefüllt sind die Luftikusse mit drei unterschiedlichen Crèmes: Pistazie, Salzkaramell und Lemon-Curd.

Der Pistazien Luftikus hat on top noch eine fabelhafte Crème mit französischem Namen, bei dem euch ganz schwindlig wird, auch weil die Crème aus Mascarpone, Sahne, Vanille und Zucker besteht und ihr außerdem ein crunchy Pistazien Praliné daraufgesetzt bekommt. Der Pistazien und der Salzkaramell Luftikus sind mit ihrer feinen Mischung aus Zucker und Salz und dem leicht herben Geschmack ein Traum für alle, denen süß oft zu süß ist! Und dann gibt es noch den Zitronen Luftikus mit abgeflämmtem Baiser und gezuckerter Zitronenzeste: Wie das schmeckt? Wie Urlaub in Griechenland in einem Bissen.

Marktpatisserie Lea Zapf Viktualienmarkt
© Lilly Brosowsky
Marktpatisserie Lea Zapf Viktualienmarkt
© Lilly Brosowsky

Während ich noch in herben Pistaziengeschmack und sonniger Zitrone schwelge, bringt Lea schon den nächsten Teller auf die Terrasse: Schoko-Spaß nennt sie diese schöne Schokoladen-Tarte auf gepufftem Quinoa-Bett unter einer Decke aus Erdnusscreme und – haltet euch fest – Knallbrause! Die Namen halten hier, was sie versprechen: Diese Schokolade macht Spaß! Und ist übrigens glutenfrei. Allerdings nicht für Menschen mit einer starken Zöliakie, weil die Backstube nicht komplett desinfiziert werden kann.

Gebäckstück? Das klingt zu plump für die Geschmacksexplosionen, die mit jeder Gabel in meinen Mund wandern.

Normalerweise gibt es in Leas Marktpatisserie auch eine eigene Zimtschnecken Variante aus Brioche-Teig und einen speziellen Lea-Käsekuchen, der leider schon ausverkauft war – ihr solltet also unbedingt mal früh in den Laden kommen und ihn probieren. Ich verrate nur so viel: Esst ihr ihn direkt im Laden, flambiert ihn Lea für euch wie eine Crème Brûlée. Wenn ihr euch jetzt fragt, was Lea da eigentlich für einen Style verfolgt, haben euch die ganzen Accent Aigus und Graves schon ganz richtig gen Frankreich geführt: Lea mischt gerade munter die deutsche mit der französischen Backkunst!

Marktpatisserie Lea Zapf Viktualienmarkt
© Lilly Brosowsky
Marktpatisserie Lea Zapf Viktualienmarkt
© Lilly Brosowsky
Marktpatisserie Lea Zapf Viktualienmarkt
© Lilly Brosowsky

Desserts zum Frühstück, Mittag-, Abendessen: Bridget Jones wäre stolz auf uns!

Was ihre Produkte angeht, orientiert sich Lea daran, was gerade saisonal geboten wird. Die meisten ihrer Zutaten kann sie regional kaufen. Zum Beispiel die Eier von glücklichen, freilaufenden Hühnern aus Eching, Mehl bekommt sie von der Jakob Blum Hofbräuhaus Kunstmühle und ihren Kaffee von Vits. Die Grapefruit für den selbstgekochten Grapefruit-Rosmarin-Sirup für die Limonaden stammen zwar aus Kreta, sind aber bio, so dass Lea auch die Schale verwenden kann. Den Sirup aus den fantastischen Grapefruits wird es die nächsten Wochen geben. Wenn der aus ist, kocht Lea neuen.

Wir predigen es euch ja schon seit die Plautzens ihren Kartoffelstand auf dem Viktualienmarkt geöffnet haben, aber jetzt gibt es noch einen Grund mehr euch durch die Touristenmenge vom Marienplatz zu dem schönen Markt zu kämpfen: Nämlich die sonnige Sitzfläche vor Leas Stand! Da eilt ihr am besten demnächst mal hin, um sie zu eurem Lieblingsplatz für diesen Sommer zu ernennen! Wart ihr einmal dort, wollt ihr immer wieder kommen – den ganzen schönen Sommer lang. Desserts zum Frühstück, Mittag-, Abendessen: Bridget Jones wäre stolz auf uns!

Unbedingt probieren // Alles! Aber wenn wir uns auf eines festlegen müssten wäre es der Zitronen Luftikus.

Vegetarisch // Alles! Vegane Optionen gibt es momentan noch nicht, aber ihr könnt euch an einem Nachbarstand veganen Kuchen holen und euch trotzdem zu euren nicht-veganen Freund*innen an Leas Stand setzen.

Mit wem gehst du hin // Mit dir selbst, um dir mal etwas Gutes zu gönnen. Mit Freund*innen und Familie für Genuss in der Sonne und was auch super geht, ist die Kinderwagen-Gang mitzubringen, denn vor der Sitzfläche ist viel Platz.

Preise // Luftikus für 6,90 Euro, Limonade für 4,50 Euro, Eistee für 4,50 Euro, Cappuccino für 3,50 Euro

Besonderheit des Ladens // Die Geschmacksexplosionen in eurem Mund und die schöne Sitzterrasse!

Marktpatisserie Lea Zapf | Viktualienmarkt an der Frauenstraße | Dienstag – Freitag: 12.00–18.00 Uhr, Samstag: 10.30–17.00 Uhr ... oder bis zum letzten Stück | Mehr Info

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal. 

Wir wurden auf Limo und Gebäck eingeladen, weil Lea sie sonst hätte wegschmeißen müssen. Das ändert aber nicht unsere ehrliche Meinung.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!