Bayern glüht: Mit kreativen Rezepten und regionalen Produkten in die Grillsaison

© Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Es soll ja Leute geben, die beenden ihre Grillsaison am 31. Dezember – nur um am 1. Januar schon wieder die Kohlen anzufeuern. Ihnen gegenüber stehen die weniger ambitionierten Schönwettergriller*innen, die im Sommer 2021 vielleicht noch gar nicht zum Zug gekommen sind. Wir befinden uns auf der Skala irgendwo dazwischen, aber sind uns sicher, dass alle Grilltypen ein paar Gemeinsamkeiten haben: Schmecken soll es, außerdem Spaß machen und ein bisschen Abwechslung auf dem Grillrost ist auch nicht verkehrt.

Bayern glüht – Mit regionalen Produkten zum Grillvergnügen

Essentiell dabei ist natürlich nicht nur das Grillequipment. Denn egal, ob hauseigener Smoker oder kleiner Kugelgrill: Am Ende entscheiden vor allem die Zutaten darüber, ob es schmeckt oder nicht. Wir setzen da am liebsten auf Regionalität, denn dann sind einerseits kurze Transportwege und damit Frische sicher, andererseits unterstützt man natürlich die Landwirtschaft in der Umgebung. In Kombination mit ein paar ausgefallenen Grill-Rezepten, abseits der simplen Bratwurst, steht dem Grillvergnügen nichts mehr im Weg – nicht mal der durchwachsene Sommer 2021.

© Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
© Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
© Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Eine Menge Inspiration rund um eine gelungene und abwechslungsreiche Grillsaison bietet euch die Kampagne "Bayern glüht" des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Für die ultimativen Grill-Tipps haben sie den Koch-Profi Giuseppe Messina ins Boot geholt. Denn der weiß, wie man mit den richtigen Kniffen und regionalen Zutaten den simplen Grillabend in eine echte Dinner-Party verwandelt.

Geprüfte Qualität Bayern – für Regionalität, kurze Transportwege und Frische!

Damit ihr beim nächsten Einkauf erkennt, ob Fleisch, Gemüse und Co. frisch und regional sind, hilft euch das Siegel "Geprüfte Qualität – Bayern". Produkte, die mit dem GQ-Bayern Siegel gekennzeichnet sind, durchlaufen ein dreifaches Kontrollsystem, bei dem Regionalität, kurze Transportwege und Frische geprüft werden. Das GQ-Bayern Siegel hat an jeden Produktbereich eigene Anforderungen und die genauen Qualitätsstandards, die auch über die jeweiligen gesetzlichen Rahmenbedingungen hinaus gehen, könnt ihr ganz einfach auf der Website der GQ-Bayern nachlesen!

© Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
© Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Die passenden Zutaten sind gesichert? Fehlen nur noch die Rezepte! Auf der Website von "Bayern glüht" findet ihr so einige Kreationen, die Koch Giuseppe sich einfallen hat lassen. Da landet dann zum Beispiel der klassische Schweinebraten auf dem Rost, die Rinderlende wird mit Grillgemüse zum Bayern-Wrap gerollt und auch der bekannte Caesar Salad wird gegrillt und von Giuseppe mit gebratenen Brezenscheiben und in Whisky flambierten Pfifferlingen neu interpretiert. Auch hier immer an erster Stelle: Frische Zutaten aus der Region, denn gerade beim Fleisch schmeckt man den Unterschied. Also nichts wie ran an die Grillzange und los geht's. Denn: Es gibt kein schlechtes Grillwetter, solange die Einstellung und die Zutaten (!) stimmen.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Weiterlesen in Food

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!