Endlich wieder Sport: 11 Orte, an denen ihr mit Urban Sports Club durchstarten könnt

Wir können es kaum glauben, aber wir können endlich wieder gemeinsam Sport machen! Nach einem langen Lockdown sind wir hungrig und durstig – und zwar nicht nur auf Kaffee, Kuchen und Aperol Spritz, sondern auf Zeit mit unseren Freunden, auf neue Erlebnisse und spannende Aktivitäten. Wir wollen raus gehen, wir wollen uns bewegen und wir wollen unser Wohnzimmer endlich wieder zum Wohnen und nicht als provisorisches Sportstudio benutzen.

Wie gut, dass der Sommer da ist und mit ihm auch die allermeisten Sportstätten der Stadt – Yogastudios, Gyms, Schwimmbäder, Tennisplätze, Kletterhallen. Wir wissen gar nicht genau, wo wir anfangen sollen. Aber hey: Müssen wir auch nicht, denn mit Urban Sports Club können wir alles haben – mit nur einer Mitgliedschaft.

THAT FEELING. AGAIN.

Ob Fitness, Klettern, Teamsport oder Yoga: Ihr könnt euch einen individuellen Trainingsplan aus über 50 Sportarten zusammenstellen. Auch wenn ihr im Sommer lieber draußen trainiert, als im Gym zu schwitzen, gibt es viele Möglichkeiten für euch: Beachvolleyball, Stand Up Paddling oder Tennis bringen euch genauso an die frische Luft wie die vielen sportlichen Gruppenkurse, die auf den Münchner Grünflächen angeboten werden. Also, fertig? Los geht's! Wir haben gemeinsam mit Urban Sports Club 11 Tipps für euch, mit denen ihr sportlich in den Sommer starten könnt.

1
Yoga

© Urban Sports Club Beim Pop Up Yoga die Sonne grüßen an den schönsten Outdoor-Spots Münchens

Die Sonne grüßen könnt ihr beim Pop Up Yoga im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Gründerinnen Terry und Gina begrüßen euch im Sommer mehrmals die Woche zu tollen Outdoor-Yogastunden. Neben Abendsessions im Rosengarten oder auf der Schwindinsel, könnt ihr im Englischen Garten, an der Isar oder vor der Alten Pinakothek der Sonne auch schon um sieben Uhr Guten Morgen sagen. Die Stunden sind immer abwechslungsreich und für jede Könnensstufe geeignet. So startet ihr gut gelaunt in den Tag oder macht nach einem stressigen Arbeitstag Platz in Körper und Kopf. Als Urban Sports Club-Mitglied findet ihr alle Termine übersichtlich in der App und falls ihr eure Matte einfach mal nur neben eurem Bett ausrollen wollt, dann könnt ihr auch an den Online-Streams von Pop Up Yoga teilnehmen!

2
Urban Sports Club High East Kletterhalle

High East Kletterhalle © Nina Vogl Hoch hinaus beim Klettern und Bouldern in der High-east Kletterhalle

Bis zu 18 Meter ragen die Kletterwände im High-east in die Höhe. Damit gehört die Halle zu den höchsten Kletteranlagen Deutschlands und bietet Kletterfans eine wunderbare Spielwiese. Da ist wirklich für jede Könnensstufe etwas dabei – egal, ob ihr eure ersten Nach- und Vorstiegserfahrungen macht oder an euren Überhang-Skills feilen wollt. Falls die großen Höhen nicht euer Ding sind, könnt ihr mit eurer Urban Sports Club-Mitgliedschaft aber auch fürs Bouldern einchecken. Besonders schön: Geht bei gutem Wetter auch alles draußen in der Sonne, denn der Außenbereich der High-east Kletterhalle kann sich sehen lassen. Für die Stärkung zwischendurch sorgt übrigens das kleine Bistro und für nur drei Euro Aufpreis könnt ihr sogar die Sauna besuchen!

3
Dantebad Freibäder

© SWM Zu jeder Jahreszeit schwimmen gehen im Dantebad

Das Dantebad versüßt uns nicht nur den Winter mit seinen heißen Außenbecken, sondern ist auch im Sommer ein echtes Badeparadies. Vom klassischen 50-Meter-Stadionbecken bis zu Sprudelliegen, Strömungskanal, Nichtschwimmerbecken samt Rutsche und einem eigenen FKK-Bereich bleibt hier kein Wunsch offen und kein Fußzeh trocken! Für die Wasserratten unter euch lohnt sich die Mitgliedschaft bei Urban Sports Club auf jeden Fall, denn dann könnt ihr bis zu acht Mal im Monat nicht nur im Dantebad, sondern auch in vielen anderen Münchner Bädern planschen und sporteln!

4
SUP Club Starnberger See

© Urban Sports Club Mit dem SUP über den Starnberger See cruisen

Wie oft wir uns schon vorgenommen haben, öfter mal in die S-Bahn zu hüpfen und zum Starnberger See zu düsen? Jawoll, vermutlich mindestens genau so oft wie ihr! Als Urban Sports Club-Mitglieder haben wir nun einen guten Grund mehr als "nur" das schöne Bergpanorama, denn auch der SUP Club Starnberger See ist als Partner dabei. Das heißt ihr könnt euch ganz einfach online ein Stand Up Paddle Board reservieren und dann entspannt über den See schippern. Natürlich könnt ihr auch fester lospaddeln und somit ein ausgewachsenes Ganzkörper-Workout aus eurem Seeausflug machen. So oder so ist eine SUP-Tour über den Starni ein Must-do im Münchner Sommer!

5
Beachvolleyball

© Unsplash | Miguel Teirlinck Neue Leute kennenlernen beim Beachvolleyball in der Hirschau

Die Hirschau kennt ihr vermutlich vor allem wegen des Biergartens mitten im Nordteil des Englischen Gartens, aber genau nebenan befindet sich auch eine Tennisanlage. Was das nun mit der Überschrift zu tun hat? Hier gibt es noch dazu zwei Beachvolleyball-Felder, auf denen ihr euch austoben könnt. Besonders schön: Jeden Donnerstag- und Freitagabend findet hier der Volleyballtreff der Urban Sports Club-Community statt. Als Mitglied könnt ihr also nicht nur einfach so Beachvolleyball-Felder und Tennis-Courts reservieren, sondern euch auch zum gemeinschaftlichen Spielen mit anderen Sportbegeisterten anmelden!

6
Tennis

© Unsplash | Kirill Zharkiy Tennis spielen im Olympiapark

Oft sind wir noch nicht in den Genuss einer Runde Tennis gekommen, aber die wenigen Male hat es richtig viel Spaß gemacht. Vor allem unsere Urban Sports Club-Mitgliedschaft hat es uns leicht gemacht, es einfach mal wieder auszuprobieren, da hier gleich mehrere Tennisanlagen in München vertreten sind. Eine davon findet ihr im Olympiapark – direkt zwischen der Parkharfe des Olympiastadions und der Werner-von-Linde-Halle. Unter der Woche könnt ihr von 7 bis 22 Uhr spielen, am Wochenende von 8 bis 20 Uhr. Einfach anrufen, Platz reservieren und mit eurer Urban Sports Club-Mitgliedschaft bis zu acht Mal im Monat Tennis spielen!

7
Badminton

© Urban Sports Club Sich bei Padel, Squash, Badminton oder Tischtennis in der Sportinsel Taufkirchen auspowern

Rückschlagsportarten. Was eher holprig und nach Enttäuschung klingt, ist mit ein bisschen Training eigentlich ein recht smoother Sportgenuss. Alles, was man dafür braucht? Einen Schläger, einen Ball und die richtige Location. Zum Beispiel die Sportinsel Taufkirchen, die gleich eine ganze Großfamilie an Rückspielsportarten unter einem Dach vereint: Tischtennis, Badminton, Squash und seit Juni 2020 auch Tennis und Padel. Bitte was? Padel ist ein bisschen wie eine Mischung aus Tennis und Squash. Gespielt wird immer im Doppel und mit Kunststoffschlägern. Der Court ist von Glaswänden umgeben, die wie beim Squash ins Spiel mit einbezogen werden können und die Regeln sind schnell erklärt. Besonders beliebt ist der Sport in Spanien und mit der Sportinsel Taufkirchen gibt es nun auch im Süden Münchens einen Ort, an dem ihr dem Padel-Fieber verfallen könnt.

8
Open9 Golf

© Urban Sports Club Auf der Driving Range von OPEN9 Golf an eurem Handicap feilen

Ja, wir kennen die guten alten Golf-Klischees und ehrlich gesagt wären wir nie auf die Idee gekommen, einen Golfplatz zu besuchen. Aber wer sich eine XL-Mitgliedschaft bei Urban Sports Club gönnt, der sollte sich auch das Golf-Angebot mal genauer anschauen. Mit dabei ist zum Beispiel OPEN9 nördlich von München. Hier könnt ihr bis zu acht Mal pro Monat die Driving Range nutzen und so an euren Golf-Skills feilen.

9

© Unsplash | Daoud Abismail Capoeira, Parkour und Ninjatraining im FAM ErlebnisKraftwerk

In ganz neue Sportgefilde könnt ihr euch im FAM ErlebnisKraftwerk begeben, denn hier eröffnet sich euch die Welt der verschiedensten Bewegungskünste. Sei es die brasilianische Kampfkunst Capoeira, der Trendsport Parkour, Trampolin oder doch gleich ein "Ninjatraining". Hier könnt ihr die Grenzen eures Körpers neu kennenlernen, wobei sich die Angebote sowohl an Fortgeschrittene als auch Einsteiger*innen richten. Mit eurer Urban Sports Club-Mitgliedschaft könnt ihr euch mal "durchprobieren" und auch an Einführungstrainings teilnehmen – damit ihr am Ende nicht nur über Wände, sondern auch euren eigenen Schatten springen könnt.

10
Crossfit

© Unsplash | Meghan Holmes Kraft und Fitness trainieren bei Dein Crossfit

Seile und Kettlebells schwingen, Squats pumpen, sprinten und sich so richtig auspowern. Crossfit ist ein funktionelles Ganzkörper-Workout, das Elemente aus dem Gewichtheben, Turnen und Ausdauer-Training vereint. Dabei sind die Workouts individuell anpassbar, aber anstrengend wird es so oder so. Die Kurse von Dein Crossfit finden sowohl indoor als auch outdoor statt und mit Hilfe verschiedener Geräte und Zusatzgewichte kommt ihr dabei so richtig ins Schwitzen. Perfekt also für alle, die effizient ackern wollen und nicht vor dem ein oder anderen Schweißtropfen zurückschrecken.

11
The Bodyworkers

© Andrea Ceccaroni Intensive Workouts und Spaß am Sport bei The Bodyworkers

Mit YouTube-Workouts kennen wir uns mittlerweile mehr als genug aus, aber wie oft habt ihr euch gefragt, ob ihr die Übungen überhaupt richtig macht und so richtig Spaß kommt alleine doch wirklich nicht auf. Im Studio und bei den Outdoor-Workouts von The Bodyworkers ist das anders. Hier stehen euch erfahrene Trainer*innen zur Seite, motivieren euch und zeigen euch, wie es richtig geht. Dabei nehmen sie Rücksicht auf alle Fitnesslevels, um euch das optimale Training zu garantieren. Im Angebot sind Kurse wie "Rücken & Faszien Fit", "HIT & Run" oder "Shake & Tone". Ziel von The Bodyworkers ist, dass ihr Spaß am Training habt, euch danach gut fühlt und bei regelmäßiger Teilnahme auch Erfolge in Sachen Kraft, Fitness und Flexibilität seht.

Sags deinen Freunden: