11 Orte für eine erfrischende Auszeit vom Alltag mit ViO BiO LiMO

Jetzt im Sommer entdecken wir bekannte Ecken in München ganz neu und erfreuen uns an den schönsten Plätzen unserer Heimat – es sind Spots, wie der Odeonsplatz, die endlose Treppe oder die Eisbachwelle, die das Heimatgefühl in uns erwecken und wo wir zumindest für ein paar Stunden eine kleine Auszeit vom Alltag nehmen können oder die wir vielleicht auch ganz neu für uns entdecken. Als Erfrischung gönnen wir uns dann gerne eine eiskalte ViO BiO LiMO – ob zur Mittagspause im Bavariapark oder zum Feierabend am Glaspalast-Brunnen auf dem Weißenburger Platz und genießen das “Schlückchen Zuhause”.


Wollt ihr eure Heimat auch auf kulinarische Weise (neu) entdecken? Dann möchte ViO dich und drei deiner Freund*innen auf Entdeckungstour schicken und verlost zusammen mit "Eat The World" eine kulinarisch-kulturelle Tour durch eure Stadt. Die fruchtige ViO BiO LiMO in den Geschmacksrichtungen Orange, Zitrone & Limette, Dark Berries, und Holunder-Zitrone, Orange Mango & Passionsfrucht und Zitrone Limette & Minze sorgt für die Erfrischung zwischendurch. 

Schreibt uns dafür einfach über [email protected], welche Stadt und ihre Köstlichkeiten ihr am liebsten mit der "Eat the World" erkunden wollt. Am 19. September werden die Gewinner*innen ausgelost. Viel Erfolg!

1

© Katharina März Eine kleine Erfrischung am Weißenburger Platz schlürfen

Ein hübscher Brunnen, darum herum bunte Blumenbeete und Hausfassaden, die zusammen einen großen Kreis formen. Willkommen am Weißenburger Platz, der wohl schönste und gleichzeitig beste Ort in Haidhausen, um sich kurz eine Verschnaufpause samt Limo zu gönnen. Zugegeben, hier geht es wesentlich ruhiger zu als auf der linken Isarseite am Gärtnerplatz. Dafür findet ihr am Weißenburger Platz immer eine Sitzmöglichkeit am Brunnenrand oder auf der Bank und ein Gefühl von Urlaub!

2

© Ramona Dinauer Die Mittagspause auf der Bank vor der endlose Treppe genießen

Den Kopf frei kriegen und einfach einmal die Zeit vergessen, könnt ihr besonders gut vor der endlosen Treppe im Münchner Westend. Das Designobjekt mit dem Titel "Umschreibung" von Ólafur Elíasson steht seit 2004 im Innenhof der Beratungsgesellschaft KPMG. Die neun Meter hohe Skulptur gilt als einzige Treppe auf der ganzen Welt, bei der beim Hinauf- und Hinuntergehen nicht die Richtung gewechselt werden muss. Das Betreten ist jedoch strengstens verboten! Bewundern dürft ihr die zwei spiralförmigen Treppen so lange ihr wollt und könnt euch dabei mit erfrischender ViO BiO Limonade den Tag versüßen.

3

© Ramona Dinauer Mit einer großen Flasche Limo durch den Alten Botanischen Garten streifen

Zwischen Hauptbahnhof und Stachus herrscht zwar viel Verkehr, doch mittendrin liegt eine idyllische Ruheoase, die leicht übersehen wird: der Alte Botanische Garten. An heißen Tagen könnt ihr eure Füße in den Neptunbrunnen stecken, eine ViO BiO LiMO mit Beerengeschmack an den bunten Blumenbeeten genießen oder einfach auf den Liegewiesen ausspannen. In und um den Kunstpavillon herum gibt es außerdem zu jeder Jahreszeit zeitgenössische und oftmals kritische Kunstprojekte zu bestaunen.

4
bavariapark Westend

© Robert Köhler Das Treiben im Bavariapark bei einem Picknick beobachten

Wie ein mit Rasen bedecktes Amphitheater wirkt der Bavariapark an schönen Sommertagen. Dank der beckenförmigen Wiese inmitten des Parks hat man einen spannenden Blick auf die kleinen Szenen aus dem Leben der anwesenden Münchner*innen - Jugendliche, die Spikeball spielen, verliebte Paare am Rande des Beckens und Großfamilien mit unendlich vielen Vorratsdosen. Wenn ihr euch spontan mit Aufstrich und frischen Semmeln ausstatten möchtet, sind zwei Supermärkte und ein Café gleich um die Ecke. Ebenso das Wirtshaus am Bavariapark für eine kühle Maß nach dem Sommer-Spektakel.

5
Westbad

© SWM/Robert Götzfried Nach einer Runde im Becken des Westbads Freibad-Pommes schlemmen

Das Westbad versüßt uns nicht nur den heißen Sommer, sondern bringt uns noch mehr Vorfreude auf Freibad-Pommes nach dem Schwimmen. Im Sommer wird im Westbad gerutscht, geplanscht und fleißig Bahnen gezogen. Doch mit immer extremerem Wetter im Sommer kann es auch um August mal einen kühlen Tag in München geben. An solchen Regentagen lockt das Hallenbad samt großzügiger Saunalandschaft. Hier erwartet dich eine finnische Sauna, ein kühlerer Saunaraum, ein Dampfbad, Ruheräume, eine Freiluftterrasse mit Tauchbecken – und eine Meer-Klima-Kabine! In der sorgt ein Salzstein für ein spezielles Raumklima, das es sonst nur am Meer gibt. Mhhhh!

6

© Dominik Schelzke Den Eisbachsurfer*innen bei ihren Tricks zuschauen

Die Surfer*innen vom Eisbach würden bestimmt am liebsten Eintritt verlangen – so viele Menschen, wie ihnen Tag für Tag über die Bretter gucken. Noch ist es allerdings kostenlos: Mit einem Kaffee oder einer frischen Limo über der Brücke hängen, süße Boys und Girls in Wetsuits bestaunen und Wetten abschließen, wen es wie lange auf dem Board hält. Übrigens: Macht sich auch immer gut, wenn man München-Besuch hat. So eine Welle in der Großstadt ist eben einzigartig!

7

© Josef Hirte Ganz in Ruhe grillen an der St. Emmeram-Brücke

Wenn ihr beim Grillen eure Ruhe haben möchtet, findet ihr im Norden Münchens einige Flecken, an denen ihr euren Grill direkt am Wasser aufstellen könnt. Und zwar am besten nördlich vom Oberföhringer Stauwehr in der Nähe der St. Emmeram-Brücke. Die kleinen Plätze rechts der Isar erreicht ihr am einfachsten mit dem Rad. Wenn ihr von Schwabing aus kräftig in die Pedale tretet, seid ihr etwa 15 Minuten unterwegs. Ihr könnt aber auch mit der Tram bis St. Emmeram fahren, das empfiehlt sich für diejenigen, die den Grill oder schweres Gepäck dabeihaben. Die Grillplätze erkennt ihr ganz leicht an dem platt getretenen Gras und dem sandigen Untergrund am Ufer.

8
Olympiaturm

© Nina Vogl Den Sonnenuntergang auf dem Olympiaberg bestaunen

Viele schöne Fleckchen beherbergt der Olympiapark und wird dennoch von uns zu Weilen vernachlässigt, wenn wir in einem Biergarten im Münchner Süden sitzen. Dabei ist der Olympiapark mit dem Fahrrad super zu erreichen und die Wege sind bestens ausgebaut, sodass ihr noch eine Runde drehen könnt, bevor ihr zum Beispiel auf Entdeckungstour in der West-Ost-Friedenskirche oder auf den Olympiaberg geht. Dort lässt es sich dann wunderbar picknicken und den Sonnenuntergang genießen – fernab der Masse, die zwischen den Bierbänken tummelt.

9

© Ramona Dinauer Die Aussicht und Snacks genießen im Kronepark

Überquert man die Straße "Am Nockherberg", gelangt man über eine Treppe zum hoch gelegenen Kronepark. Neben Spielplatz, Tischtennisplatten & Co. lohnt sich hier vor allem die schöne Aussicht über die Dächer Münchens. Im Kronepark könnt ihr euch an heißen Tagen wunderbar abkühlen. Neben einem Trinkbrunnen fließt das kühle Nass hier aus einem Pumpbrunnen auf dem Spielplatz. Auch ideal, um euer mitgebrachtes Obst zu waschen und ein Picknick zu veranstalten. Und falls ihr nach eurem selbst gestalteten Mahl noch hungrig seid: Nur wenige Gehminuten entfernt, ist der Nockherberg-Biergarten – hier findet auch das Starkbierfest statt.

10

© Lilli Wermuth Am Kiesstrand vom Lußsee entspannen

Den Langwieder See kennen ja doch die meisten, weniger bekannt ist dagegen der Lußsee, obwohl er direkt nebenan liegt. Das Schöne an diesem Baggersee ist, dass er die perfekten Maße hat, um einmal an die andere Seite und wieder zurückzuschwimmen. Am Westufer könnt ihr am Kieselstrand entspannen, die Liegewiesen findet ihr am Nordufer und ein besonders schönes Plätzchen findet ihr direkt am Steg. Es gibt auch einen kleinen Kiosk mit dem üblichen Angebot. Und was gibt es im Sommer schöneres, als nach einer nassen Abkühlung Pommes mit Ketchup und Mayo zu essen?

So lange brauchst du hin: Mit dem Rad 50 Minuten, mit dem Auto nur eine halbe Stunde.

11

© Ramona Dinauer Auf dem Odeonsplatz sitzen und die Münchner*innen beobachten

Die Theresienwiese ist schon wieder im Wiesnaufrüst-Modus, hier gibt's also gerade vor allem halbfertige Zelte und viele wuselnde Menschen zu sehen. Aber setzt euch doch einfach mal in Ruhe an den Odeonsplatz (das geht auch super noch vor der Arbeit) und genießt das Ab-in-die-Arbeit-Treiben der anderen. Nach ein paar netten Beobachtungen und herzigen Szenen aus dem Münchner Alltag könnt ihr euch mit Snacks und Drinks auf den Weg machen.

München für alle Lebenslagen