11 Fahrgeschäfte, die ihr auf der Wiesn ausprobieren solltet

© Julia Sturm

Die Wiesn ist vor allem bekannt für die gute Stimmung, die Maß Bier und das deftige Essen. Wir gehen aber auch wahnsinnig gern auf die Wiesn, um das ein oder andere Fahrgeschäft auszuprobieren und uns den nötigen Adrenalinkick zu holen. Höher, weiter, schneller! Aber auch die Klassiker wie Willenborgs Riesenrad und Feldls Teufelsrad sind einfach Wiesn-Kult und müssen mindestens einmal in der 5. Jahreszeit mitgefahren werden!

Damit ihr das Vergnügen auch ein wenig fühlt, haben wir unsere 11 liebsten Fahrgeschäfte auf der Wiesn getestet und abgelichtet. Ein Tipp: vor dem Fahrvergnügen nicht zu viel Brezn verputzen!

1. Feldl's Teufelsrad

© Katharina März

Ihr kennt ganz sicher Feldls Teufelsrad! Die Scheibe, die sich immer schneller dreht. In der Mitte sitzen mehrer Personen und versuchen, sich durch die Fliehkraft nicht von der Scheibe treiben zu lassen. Die bayerische Schadenfreude wird hier charmant zelebriert.

2. Willenborgs Riesenrad

© Katharina März

Das Riesenrad erstrahlt im Glanz der Wiesn und ist irgendwie auch das Symbol für die 5. Jahreszeit. Und der Blick ist wunderschön und Romantik pur.

3. Skyfall

© Katharina März

Der SkyFall ist der höchste mobile Freifallturm der Welt. Der wohl schönsten Ausblick auf der Wiesn hat aber seinen Preis: extremer Adrenalinkick, wenn man die 80 Meter Richtung Boden fällt. Nur für Aktion-Fans geeignet.

4. Olympia Looping

© Katharina März

Auf dem größten Volksfest der Welt darf natürlich auch die größte Achterbahn nicht fehlen: Der Olympia Looping begeistert Jung und Alt mit sagenhaften fünf ganzen Überschlägen. Na? Wer hat Lust Kopf zu stehen?

5. Der Geisterpalast

© Katharina März

Keine andere Geisterbahn ist so gruselig, wie der Geisterpalast. Also nichts für schwache Nerven, weil die Fahrt erstreckt sich auf drei Etagen und nimmt gefühlt kein Ende.

6. Kettenflieger Bayern Tower

© Katharina März

Den Kettenflieger Bayern Tower sieht man schon von Weitem. Er hat die Form eines Maibaums, aber ragt einfach 90 Meter in die Höhe. Da muss man schwindelfrei sein.

7. Die Wilde Maus

© Katharina März

Was wäre die Wiesn ohne eine Fahrt in der wilden Maus? Richtig: nur halb so schön. Rasante kleine Mauskurven lassen uns vor Freude juchzen und uns in Kindheitserinnerungen schwelgen. Weil die wilde Maus ist schon fast eine historische Attraktion.

8. Der Irrgarten

© Katharina März

Eins unserer liebsten Attraktionen ist der Irrgarten. Hier können die Besucher*innen durch die verrückte Welt des Irrgartens laufen.  Optischen Täuschungen, Hindernisse und ganz viel Vergnügen erwarten euch hier.  Selten hat zu Fuß gehen so viel Spaß gemacht!

9. Der Toboggan

© Katharina März

Der Toboggan ist eine Gaudi für alle Wiesn Besucher*innen. Zuerst muss man auf einem Förderband nach oben gleiten, bevor man die Holzrutsche hinunter rutschen kann. Zuschauen und ausprobieren ist gleich spaßig.

10. Autoscooter Distel

© Katharina März

Was wäre ein Volksfest ohne Autoscooter? Der Ort, um Bekanntschaften zu knüpfen oder einfach mit wilden Manövern durch die Gegen zu rasen.

11. Höhlenblitz

© Katharina März

Der Höhlenblitz vereint das volle Fahrspaß-Vergnügen. Tiefe Abgründe an denen ihr vorbeisaust, daneben brodelnde Lava und ein 30m hoher Wasserfall. Mit 80 Stundenkilometer düst ihr durch die alte Mine und versinkt ab und an noch in dichtem Nebel. Abenteuer lieben wir.

Zurück zur Startseite