11 Läden in München, in denen ihr knusprige Pommes essen könnt

Menschen lassen sich allgemein in zwei Kategorien einteilen: Die, die keine Pommes mögen und die, die Pommes fünfmal in der Woche essen könnten. Wir gehören definitiv zur zweiten Gruppe und finden alle, die keine Pommes mögen, auch etwas suspekt. Wissen diese Menschen, wie viel Fett, Salz und unfassbar guten Geschmack sie eigentlich verpassen? Na ja, so bleiben mehr Pommes für uns! Wo es das leckerste Wunderwerk, das man aus Kartoffeln machen kann, gibt, verraten wir euch in diesen 11 Tipps!

© Xenia Beitz

1
Currywurst und Pommes im Bergwolf futtern

Wenn man am Wochenende irgendwann zwischen zwei und vier Uhr morgens versucht, mit der U-Bahn nach Hause zu kommen, hat man schlechte Karten. Gut, dass man sich genau an der Haltestelle Fraunhoferstraße im Bergwolf stärken kann. Der Laden ist bekannt für Currywurst, Pommes und netten Service. Und wer nach einer durchzechten Nacht noch nicht vergessen hat, dass er*sie Vegetarier*in ist, für den gibt es auch Veggie-Wurst. Manch eine in unserer Redaktion schwört übrigens auf die Pommes mit Senf und Zwiebeln – probiert es mal aus!

  • Bergwolf Fraunhoferstraße 17, 80469 München
  • Montag – Mittwoch: 12–14.30 Uhr und 18–24 Uhr, Donnerstag: 12–14.30 Uhr und 18–02 Uhr, Freitag: 12–14.30 Uhr und 18–04 Uhr, Samstag: 12–04 Uhr, Sonntag: 15–21 Uhr
Café Gans am Wasser
© Café Gans am Wasser

2
Auf Snacks, Musik und gemütliche Sofas im Café Gans am Wasser vorbeischauen

Während der Englische Garten und der Olympiapark sich vor Fans nicht retten können, geht es im Westpark noch etwas entspannter zu. Hier ist generell immer weniger los, aber seitdem es das Café Gans am Wasser gibt, ist zumindest der Mollsee gut besucht. In dem süßen Bauwagen-Café direkt am Wasser gibt es nicht nur Kaffee, Spritz, Eis, leckere Seitan-Döner, Säfte und Bratwurstsemmeln, sondern auch immer wieder kostenlose Konzerte, entspannende Yogastunden und gemütliche Sofas, auf denen ihr in aller Ruhe lesen oder einfach nur sitzen könnt – und das natürlich alles draußen. Also, wir sind ganz verliebt ins Gans am Wasser!

Siggis Burger
© Sandra Langmann

3
Wirklich gute vegane Burger im Siggis v/gan Burger & co schlemmen

Ja, richtig gelesen. Die Siggis-Familie wächst weiter und ist um eine Filiale in München reicher. Und zwar um einen veganen Burger-Laden in der Maxvorstadt. Hier bekommt ihr wirklich all eure geliebten Burgerklassiker in vegan. Ob Double Smashed Cheeseburger, Crispy Chicken, Smashed Rösti oder Fish Burger, hier müssen Veganer*innen auf nichts verzichten – und auch den Fleischesser*innen schmeckt's. Dazu gibt's Fries klassisch oder als Süßkartoffel-Pommes, Onion Rings oder Colesalad. Mit einem Getränk und Saucen könnt ihr das Ganze auch als Menü kombinieren. Wie wir es von Siggis gewohnt sind, ist alles super frisch und somit mehr als nur eine gute vegane Alternative!

© Nina Vogl

4
Ein Plätzchen auf den verwinkelten Terrassen im Gans Woanders ergattern

Das Hexenhaus – wie das Gans Woanders oftmals genannt wird – ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und dekoriert. Um alle Winkel des Gebäudes zu erkunden, muss man definitiv häufiger vorbeikommen. Ist aber sowieso sinnvoll. Denn im Hexenhaus gibt es nicht nur einen Ofen, der wunderbar fluffige Pizza hervorbringt, sondern auch regionale Rosmarin-Pommes und eine stets gut gefüllte Kuchentheke mit vielen veganen Optionen. Hinterm Haus hat das Team ein großes Atrium mit Bühne gezimmert. Hier könnt ihr – all day long – leckere Drinks oder Kaffee schlürfen und dabei einem abwechslungsreichen Kulturprogramm lauschen. Und wenn ihr mal an einem Sonntag da seid, lädt das Weißwurstfrühstück mit veganen Specials und Musik zum Verweilen ein.

King Loui Burger Westend
© Anja Schauberger

5
Chilli Cheese Fries und Burger im King Loui verputzen

Käse macht alles besser – garantiert. Die ideale Anlaufstelle für einen cheesy Katertag ist King Loui in der Kazmairstraße. Die Auswahl fällt schwer, sehr zu empfehlen sind die Chilli Cheese Fries und Coleslaw und wer Burger will, sollte den "Cheeses Loves You" probieren. Hier erwartet euch Cheddar Cheese, King Sauce und rote Zwiebeln. Ab ins Westend und gönnt euch mal wieder richtig gutes Comfort Food. Allein für die Trüffelpommes lohnt sich der Weg!

  • King Loui Kazmairstrasse 37, 80339 München
  • Montag – Donnerstag: 11.30–14.30 Uhr und 18.00–23.00 Uhr, Freitag: 11.30–14.30 Uhr und 17.30–22 Uhr, Samstag: 17.30–22 Uhr, Sonntag: 12–22 Uhr
Chez Fritz Restaurant
© Chez Fritz

6
Essen wie in Paris in der Brasserie Chez Fritz

Eine französische Brasserie könnte auf den ersten Blick ziemlich steif und etepetete sein. Glücklicherweise ist das Chez Fritz ganz anders. Sobald man die geräumige und doch gemütliche Brasserie mit den rot-karierten Tischdecken und den weiß-gefliesten Wänden betritt, fühlt man sich wohl und willkommen. Ganz egal, ob man nun ein schickes Kleid oder nur ein normales T-Shirt an hat. Dazu ist das Essen einfach wahnsinnig gut. Der Fokus liegt Frankreich-typisch auf Fisch und Fleisch und die Location ist einfach richtig schön – vor allem auch die Terrasse. Vielleicht nichts für jeden Tag, aber für einen besonderen Abend mit den Eltern und Freunden mehr als gut geeignet.

Silvester München
© Katopazzo

7
Bowls, Fancy Fries und Mezcal teilen im Katopazzo

Im Katopazzo in der Amalienstraße lautet das Motto "sharing is caring", denn viele der Gerichte sind darauf ausgelegt, sie mit seiner Begleitung zu teilen. Ist der Futterneid zu groß, gibt es exotische Bowls mit frischesten Zutaten und Toppings eurer Wahl. Ein guter Tipp ist auch der Starter-Korb, bei dem man sich alle fünf Vorspeisen teilen kann. Der Klassiker sind außerdem die Trüffelpommes und wer richtiger Fries-Fan ist, gönnt sich Dirty Fries: Große Pommesportionen mit verschiedensten Soßen und Toppings. Das Katopazzo ist auch unter der Woche gut besucht, daher für größere Gruppen unbedingt reservieren. Beim ersten Besuch kann einen die Speisekarte leicht überfordern, aber der super nette Service hilft euch gerne.  Als Absacker dann noch einen Drink von der gut sortierten Bar oder einen der vielen verschiedenen Mezcals (mexikanischer Agavenschnaps) probieren.

© Savanna Restaurant

8
In Beyond Meat Burger beißen mit Chakalaka im Savanna

Die Südafrikaner sind nicht unbedingt für ihre Abneigung zu Fleisch bekannt, denn Braai (südafrikanisches Barbecue) ist hier Volkssport. Kein Wunder, dass ihr im Savanna auch eine vielfältige Auswahl an exotischen Fleisch-Spezialitäten wie Strauß oder Krokodil bestellen könnt. Nichtsdestotrotz hat das Restaurant in der schönen Maistraße mittlerweile auch eine vegetarische Variante auf seiner Karte. Der Beyond Meat Burger mit Feta-Käse, Chakalaka und Süßkartoffel-Pommes kommt für 15 Euro daher und ist die perfekte Option für Veganer (dann ohne Käse) und Vegetarier, die auch gerne den südafrikanischen Flair des Restaurants erleben möchten, aber beim ansonsten eher fleischlastigen Essen zu kurz kommen. Stichwort: Krokodilfilet!

Bodhi Kässpatzn All u can eat
© Bodhi

9
Vegane Burger & Kaiserschmarrn schlemmen im Bodhi

Das Bodhi ist ein bayerisches Wirtshaus, in dem ihr mit Gelüsten nach Schnitzel, Ragout und Knödel bestens aufgehoben seid. Fleisch landet hier trotzdem nicht auf dem Teller, denn das Credo der Küche ist: Wir kochen vegan. Für alle, die das Tier aus ihrem Speiseplan verscheucht haben, ist das Bodhi ein ziemlich seltenes Erlebnis: Denn vegan, deftig und traditionell vereinen sich nur auf wenigen Speisekarten in Bayern. Neben Schnitzel, Waldpilz-Ragout und dem beliebten Beyond Burger steht sogar ein fluffiger Kaiserschmarrn auf der Karte. Und wer nicht glaubt, dass es die milch- und eifreie Schmarrn-Variante mit dem Original aufnehmen kann, der ist definitiv auf dem Holzweg! Am Wochenende empfehlen wir euch ganz klar: Reservieren!

Beißer Burger Augsburg
© Beißer Burger

10
Mit Burgern und Pommes satt werden in der Hamburgerei Pasing

In der Hamburgerei in Pasing werden alle glücklich – versprochen! Egal ob vegetarisch, vegan oder doch mit Fleisch: Auf der Karte stehen einige leckere Burgerkreationen und das immer mit dem Versprechen: regional, hausgemacht und frisch! Das Brot wird von einer Münchner Familienbäckerei hergestellt und alle Soßen und Chutneys sind übrigens selbst hergestellt. Neben Klassikern wie "der Spartaner" der nur aus Patty, Bun und Salat besteht, gibt es auch ausgefallener Burger wie "der Franzose" mit Feigensenf-Aprikosen-Nuss-Chutney, gegrillter Ziegenkäse und Rucola oder belegt mit Pesto-Creme, Tomatenmarmelade, Büffel-Mozzarella, Grana Padano-Chip, Tomate, Salatmix wie beim "Sizilianer". Beim Patty könnt ihr zwischen bayerischem Rindfleisch-Patty, hausgemachtem Gemüsebratling, knuspriger Hähnchenbrust oder feinem Grillkäse auswählen. Fritten dürfen in so einem Laden natürlich auch nicht fehlen. Die gibt es klassisch, aus Süßkartoffel oder mit Trüffel. Yum!

Leerdamer Rezepte Käse
© LEERDAMMER®

11
Zwanzig Soßen probieren in der Pommes Boutique

Burger, Wurst und natürlich Pommes in allen Variationen – das findet ihr in der Pommesboutique in der Amalienstraße. Ob klassisch dick, in der Süßkartoffelvariante, mit Knoblauch oder Trüffel: die Fries gibt es hier in jeder erdenklichen Wahl. Das beste allerdings: Ihr könnt euch eure Soßen selbst "zapfen" und so einmal durchprobieren. Die vegane Mayo und die Barbecuesoße können wir euch auf jeden Fall sehr ans Herz legen.

Ganz viel Comfort Food

We love Pizza!
Ihr wollt so richtiges Italienflair in München erleben? Na dann darf unser liebstes Gericht natürlich nicht fehlen: Hier gibt es richtig gute Pizza.
Weiterlesen
Her mit der Pasta!
Carbonara, Arrabiata oder Pasta alla Norma – an italienischer Pasta können wir uns kaum satt essen. In diesen 11 Läden findet ihr richtig leckere Nudelgerichte.
Weiterlesen
Zurück zur Startseite