Kleine, geile Firmen #38 – Unisex-Shirts von French Kiss Studio

© Markus Büttner

Bénédicte de Bellefroid. Und weil dieser Name so schön ist, gleich nochmal: Bénedicte de Bellefroid. Schon der Name klingt wie Musik von Edith Piaf, wie Croissant-Geruch an der Côte d’Azur oder einfach „la vie en rose“. Seit acht Jahren wohnt Bénédicte nun schon in München und spricht, das ist gleichermaßen beeindruckend und auch schade, akzentfrei. Wenngleich sie sich in München sehr gut eingelebt hat und ihre Wahlheimat über alles liebt, ist und bleibt sie eine echte „Pariesienne“.

Nach Jahren im Marketing, in großen und in kleinen Firmen, in Offices und Co-Working-Spaces hat Béné nun genug und will ihr eigenes Ding machen. Endlich. „Dabei sein, frei sein“ würde man bei der Achterbahn sagen. Bénédicte de Bellefroid (weil's so schön ist) bringt genau das aus Paris mit, was man vor lauter Klischee auch von ihr erwarten möchte: Stil, Mode, Design, Offenheit.

Mit ihrem Projekt „French Kiss Studio“ bringt sie ein gutes Stück französisches Laissez-Faire-Lebensgefühl an die Körper der Männer und Frauen – zu gleichen Teilen. Denn Béné illustriert und designed schlichte, klassische, gute, weiße Fairtrade-Unisex-T-Shirts aus Bio Baumwolle– immer mit einem Frenchie-Touch. Und so ein Croissant sieht auf einem T-Shirt halt irgendwie cooler, lässiger, weltoffener aus als eine Weißwurst.

Kleine, geile Firma #38 – T-Shirts von French Kiss Studio
© Markus Büttner
Kleine, geile Firma #38 – T-Shirts von French Kiss Studio
© Markus Büttner

Seit wann gibt es French Kiss Studio?

Ich habe French Kiss Studio im Herbst 2017 gegründet, habe aber erst vor ein paar Monaten entschieden mich zu hundert Prozent drauf zu konzentrieren. Wenn man seit über sechs Jahren daran denkt sich mit einer bestimmten Idee selbständig zu machen, muss man es irgendwann durchziehen, und der Zeitpunkt fühlte sich dieses Mal richtig an.

Wann bist du auf die Idee gekommen dein Leben so zu verändern? Was hast du zuvor gemacht?

Ich habe irgendwann mal gelesen, dass wenn man (über längere Zeit) jeden Tag an was denkt, sollte man es auf jeden Fall umsetzen. Dieses Projekt ging mir seit Jahren einfach nicht mehr aus dem Kopf. Dazu habe ich die letzten Jahre für verschiedene Start-Ups im Bereich Marketing und Kommunikation gearbeitet, die mir bestätigt haben, dass es Zeit war mein eigenes Ding zu machen. Im Frühling hat sich die Situation ergeben beziehungsweise musste ich eine Entscheidung treffen, und konnte mir einfach nichts anderes mehr vorstellen. Ich versuche auch immer mehr auf mein Bauchgefühl zu hören und es war dies Mal ziemlich deutlich.

Kleine, geile Firma #38 – T-Shirts von French Kiss Studio
© Markus Büttner
Kleine, geile Firma #38 – T-Shirts von French Kiss Studio
© Markus Büttner

Wie sehr merkt man deine Pariser Note in deinen Produkten?

Ich bin ja zu hundert Prozent Französin und wohne seit ein paar Jahren in Deutschland, aber meine Heimat bleibt immer Paris. Frankreich spielt also immer eine große Rolle beim Design Prozess, vor allem bei der Inspiration und beim Stil. Mir wird auch immer wieder gesagt, dass ich „sehr französisch“ aussehe, also habe ich mich entschieden, das auch zu nutzen. Bei den meisten Designs gibt es also einen „French Touch“, manchmal offensichtlich, manchmal aber auch eher subtil.

Warum macht dich das was du tust so glücklich und erfüllt dich?

Die Vielfältigkeit, die Kreativität und das unglaubliche Gefühl was Eigenes aufzubauen und mit wachsen zu können. Man weiß zwar nicht immer was man tut, aber man weiß genau wo die Reise hingehen soll. Man kann sich glücklich schätzen, wenn man eine Leidenschaft hat, dann sollte man auch was damit machen, oder? Ich bin eher introvertiert und auch ziemlich stolz sowas gewagt zu haben, es fühlt sich richtig an und genau das macht mich glücklich.  Dazu ist es einfach Hammer, Leute zu sehen, die meine Designs tragen!

Kleine, geile Firma #38 – T-Shirts von French Kiss Studio
© Markus Büttner
Kleine, geile Firma #38 – T-Shirts von French Kiss Studio
© Markus Büttner

Wen willst du mit deinen Produkten ansprechen?

French Kiss Studio ist für Design-LiebhaberInnen, die auf gute klassische Teile mit einem „Edge“ stehen, Kontrast lieben und nicht gerne das gleiche wie alle anderen tragen. Die Teile sind für Persönlichkeiten gedacht, die durch coole Styling-Kombinationen eine Geschichte mit deren Outfit erzählen möchten.

Worin unterscheiden sich deine Shirts von anderen Marken?

Die T-Shirts erzählen immer was Bestimmtes. Es gibt immer eine zweite Bedeutung oder einen subtilen Hintergrund zu jeder Illustration, was zum Nachdenken, oder einen „Insider-Joke“. Qualität und Ästhetik stehen immer im – die T-Shirts sind alle hand-illustriert und unisex. Ein cooles Design sollte für Männer UND Frauen verfügbar sein, oder? Dazu war es mir wichtig, dass die Marke wie die Kunden tickt, sprich nicht immer nur eine Stil Richtung anbietet und nicht versucht diese in einem Kasten zu stecken, sondern sich immer wieder wandelt. Weil man einen Tag klassisch angezogen ist, heißt das nicht, dass man am nächsten Tag keine Lederjacke und zerrissene Jeans anziehen kann. On top sind sie aus Bio-Baumwolle, fair und limitiert produziert, was aber meiner Meinung nach normal sein sollte.

Kleine, geile Firma #38 – T-Shirts von French Kiss Studio
© Markus Büttner
Kleine, geile Firma #38 – T-Shirts von French Kiss Studio
© Markus Büttner

Warum bist du eine kleine, geile Firma?

French Kiss Studio ist (noch) klein, das steht fest, aber supergeil auf jeden Fall! Warum, fragst du? Weil es zeitlos, voller Leidenschaft und französischer Charme ist, mit Fokus auf Design und Einzigartigkeit. Und es ist noch Einiges in Planung, stay tuned! À bientôt!

München legt gern selbst Hand an. Fast jede Woche gründet sich hier eine neue Firma, wird ein neues Label vorgestellt oder neues Produkt lanciert. Wir stellen euch die kleinen, geilen Firmen der Stadt vor. Die Bedingungen sind simpel. Klein müssen sie sein, das heißt weniger als zehn Mitarbeiter und natürlich: Geil.

Sags deinen Freunden: