Kleine, geile Firmen #29 – Lässige Sneaker aus Loden von Monaco Duck

© Simone Mauer

Im Sommer 2014 wurde Monaco Duck von Carl und Julian gegründet. Mehr oder weniger durch Zufall sind die beiden nach ihrem Studium in London und Mailand in die Fashionwelt gerutscht. Was anfangs eher Hobby war, sah schnell so vielversprechend aus, dass die Jungs von Monaco Duck ihre Jobs an den Nagel hängten und ihr eigenes Label gründeten. Die Königsdisziplin in der Modewelt hat es ihnen angetan: Schuhe. Ein Jahr lang haben Carl und Julian an ihrem perfekten Schuh getüftelt und sind dabei auf ein Material gestoßen, dass größtenteils in Vergessenheit geraten ist: Loden.

Ihr seid das einzige Unternehmen weltweit, welches Loden als Grundmaterial bei Schuhen und Taschen verwendet. Wie kamt ihr auf die Idee einen Schuh aus diesem speziellen Material zu fertigen?

Am Anfang haben wir viele verschiedene Materialien und Designs ausprobiert und kombiniert. Wir haben nach einem Material gesucht, das für uns München in irgendeiner Art und Weise widerspiegelt. Das Ganze sollte zusammen mit unserem Namen, unserer Philosophie und der Idee hinter dem Label eine runde Sache ergeben. Wir wollten lässig, schlicht, entspannt und doch irgendwie schick und hochwertig bei unseren Schuhen zusammenzubringen. Diese Kombination macht für uns auch München aus und wir arbeiten gerne mit den Kontrasten der Stadt. Mit dem Material Loden haben wir da etwas gefunden, das unseren Ansprüchen genügt und aus dem wir einen besonderen Schuh machen können.

Kleine, geile Firmen
© Simone Mauer
Kleine, geile Firmen
© Simone Mauer

Was ist das Besondere an Loden?

Loden ist ein extrem nachhaltiger Stoff und wird aus Schafschurwolle hergestellt. Dafür muss also kein Tier leiden oder sein Leben lassen. Man kann Loden eigentlich auch als den ältesten und besten Outdoor-Stoff der Welt bezeichnen, der schon vor 1000 Jahren verwendet wurde. Im Jagdsport ist dieses Material nach wie vor sehr beliebt, aber es gibt eben auch ganz viele andere Bereiche in denen es Sinn macht Loden einzusetzen. Wenn es zum Beispiel regnet oder kalt ist, schließen sich die Poren von oben und sind wasser- und kälteabweisend. Gleichzeitig ist Loden aber auch sehr atmungsaktiv und öffnet die Poren wenn es warm ist.

Hört sich nach dem perfekten Material für einen guten Schuh an.

Absolut. Man kann schon sagen, dass Loden eigentlich noch besser als Leder ist. Vor allem weil der Stoff extrem pflegeleicht ist und sich bei Flecken super reinigen lässt, da das Material, wie auch Wolle, einen hohen Selbstreinigungseffekt hat. Das müssen wir den Kunden noch viel mehr kommunizieren, die sind nämlich immer sehr vorsichtig mit unseren Schuhen, dabei halten die schon was aus.

Wurde eure Idee, aus Loden Schuhe zu machen, denn gleich gut aufgenommen?

Kann man so nicht unbedingt sagen. Ich erinnere mich zum Beispiel daran, dass wir erst mal ausgelacht wurden, als wir den Loden das erste Mal in unsere Manufakturen nach Italien gebracht haben. Die konnten das gar nicht glauben, dass wir Schuhe aus Loden machen wollen und meinten: „Jungs das geht nicht.“ Und dann haben sie uns etwas später angerufen und gesagt: „Jungs, das ist ja so geil, das funktioniert!“ Das ist dann natürlich schon witzig und wir wundern uns manchmal selbst, warum es nicht viel mehr Kleidungsstücke und Schuhe aus Loden auf dem Markt gibt.

 

Kleine, geile Firmen
© Monaco Duck

Woher kommt euer Grundmaterial überhaupt?

Wir beziehen unseren Loden aus der ältesten Textilfabrik Deutschlands, die ihren Sitz in Bayern hat. Für die Schuhe von Monaco Duck verwenden wir also original bayerischen Loden aus der umliegenden Region.

Und die Produktion?

Da haben wir uns an die Meister der Schuhfertigung gehalten und Richtung Italien orientiert. Wir arbeiten mit mehreren kleinen Familienunternehmen zusammen. Italienisches Leder und bayerischer Loden werden da zusammengebracht. Den Loden fahren wir tatsächlich auch selbst zu den Manufakturen. Wir haben also eher kurze Transportwege nach Italien, das ist uns auch wichtig. Neben dem nachhaltigen Grundmaterial Loden, wollen wir natürlich auch fair produzieren.

Wo kann man eure Schuhe denn aktuell kaufen?

Im Moment haben wir leider keinen eigenen Store, das steht aber demnächst an. Ergänzend zu unserem Online-Shop bieten um die 30 Einzelhändler unsere Schuhe und Taschen an – von München bis nach Hamburg, aber auch in Norditalien, Österreich, Paris und England. Daran sieht man mal, dass das Thema Loden nicht nur in Bayern und zur Tracht funktioniert, sondern überall. Wir sind stolz auf den Loden als “Münchner Heritage“, aber wir sind halt kein Oktoberfest-Label.

München legt gern selbst Hand an. Fast jede Woche gründet sich hier eine neue Firma, wird ein neues Label vorgestellt oder neues Produkt lanciert. Wir stellen euch die kleinen, geilen Firmen der Stadt vor. Die Bedingungen sind simpel. Klein müssen sie sein, das heißt weniger als zehn Mitarbeiter und natürlich: Geil.

Sags deinen Freunden: