11 Cafés in München, in denen du richtig guten Kaffee bekommst

Bella Italia – von wegen! Auch wenn Italien nicht weit weg ist, um den angeblich besten Kaffee auf der Welt zu trinken, findet man auch im schönen München eine immer größer wachsende Kaffeeszene! Wer hätte gedacht, dass die Heimat des Bieres und der Weißwurst so viel mehr zu bieten hat?

Neben den klassischen Cafés, in denen sich die Schickeria Münchens sehen lässt, verstecken sich so einige alternative, bunte, ja teilweise sogar abgedrehte Cafés in der bayerischen Hauptstadt. Aber egal ob hip, stylish oder altbacken – das Wichtigste ist der Kaffee, den man kredenzt bekommt. Wir haben euch die 11 besten Kaffees gesucht:

© Fausto Kaffeerösterei

1
Die volle Ladung Kaffee erleben in der Fausto Kaffeerösterei

Eine echte Kaffee-Oase mitten am Auer Mühlbach – in der Fausto Kaffeerösterei könnt ihr miterleben, wie der Kaffee, den es in unzähligen Giesinger Lokalen und anderswo zu trinken gibt, frisch geröstet wird. Zur Vielfalt gehören allein über zehn verschiedene Espresso-Röstungen. Für die Herstellung des Spezialitätenkaffees werden nur von Hand gepflückte und ausgewählte Rohkaffees von bestimmten Bauern oder Genossenschaften verwendet. Heraus kommt dann zum Beispiel der "Espresso Monaco" mit schokoladigem Geschmack und wenn ihr es genau wissen wollt, könnt an einem der Barista-Kurse teilnehmen. Natürlich könnt ihr die Kreationen gleich vor Ort erwerben und dank der Espressobar auch probieren – im Sommer dann sogar direkt am Auer Mühlbach.

Standl20
© LESEMBICOFFEE

2
Den leckeren JB Kaffee bestellen beim Standl 20

Hier sind lebende Kaffeelexikons, Milchschaumschläger und super Baristas zu Hause! In einem kleinen, feinen Markthäuschen auf dem Münchner Elisabethmarkt werden Kaffeespezialitäten auf höchstem Niveau zubereitet! Bitterkeit sucht man im JB Kaffee vergebens, was man schmeckt, ist reiner Kaffee, so unterschiedlich dieser auch sein kann.

Vits
© Vits

3
Kaffee trinken und Zeitung lesen im Vits

Hier sind Kaffeeliebhaber willkommen! Egal ob mit Freunden, um gemütlich einen Kaffee zu trinken oder alleine mit einer Zeitung in der Hand, während man das bunte Treiben auf der Straße beobachtet. Im Gegensatz zu vielen anderen Münchner Cafés dreht sich im Vits alles um Kaffee – weniger um Interieur oder den Wettlauf aufkommender Trends. Im großen Gastraum mit hohen Fenstern findet jeder einen Platz und man kann den Geruch frisch gerösteter Bohnen in der Nase genießen.

© Kaffeerösterei Viktualienmarkt

4
Nachhaltig und regional Kaffee trinken in der Kaffeerösterei am Viktualienmarkt

Der Viktualienmarkt gehört zu München wie süßer Senf zur Weißwurst! So auch der gute Kaffee der Kaffeerösterei am Markt. Auf der Suche nach Qualität, den nettesten Baristas und Nachhaltigkeit findet man keine bessere Anlaufstelle im Herzen von München! Hier wird Kaffee geliebt – und das schmeckt man! Beste Arabica und Robusta-Bohnen, schonend im Trommelröster nach traditioneller Rezeptur geröstet, treffen in der Tasse auf regionale Alpenmilch von glücklichen Kühen aus dem Berchtesgadener Land. Um auch Kleinerzeuger ohne teure Zertifizierung zu unterstützen, wird der Kaffee überwiegend von diesen nachhaltigen Landbetrieben bezogen.

KaffeeKüche
© Sissi Pärsch

5
Den vielleicht besten Kaffee der Stadt bei Emilo trinken

Schon lange kein Geheimtipp mehr, doch auf keinen Fall wegzudenken, wenn es um guten Kaffee in München geht. Der kleine Emilo Laden an der Ecke Buttermelcherstraße und Klenzestraße fällt kaum auf – doch weiß jeder, dass hier feinster Kaffee zu Hause ist! Anders als viele abgepackte Kaffeesorten sticht Emilo mit knallbunten Etiketten heraus.  Je nach Lust und Laune hat man die Auswahl zwischen „Münchner Espresso“ und „Münchner Kaffee“, als mild, mittelkräftig oder kräftig.

Man versus Machine
© LESEMBICOFFEE

6
Third Wave Coffee im Man versus Machine bestellen

Guter Kaffee macht einen Unterschied. Und mehr Freude. Diese Freude versprühen seit einigen Jahren die Gründer von Man versus Machine. In der Müllerstraße und in der Maxvorstadt wartet feinster Kaffee aus Zentralamerika, Kenia und Äthiopien – feine, leichte Röstungen, die selbst geröstet werden! Latte oder Sirup sucht man im MVSM vergeblich, hier sind Freunde von Specialty Coffee zu Hause. Specialty was? „Specialty Coffee“ oder auch „Third Wave Coffee“ bezeichnet eine Bewegung, die mit viel Liebe Kaffeespezialitäten zelebriert! Ein Trend, der Kaffee als das bezeichnet, was es wirklich ist: eine wahre Spezialität! Aber nicht nur Kaffee macht den Unterschied. Gute Einrichtung auch! Weiße gekachelte Wände, tiefe Fensterbänke und das Krokodil Logo, das euch von allen Seiten ansieht.

© Lesembicoffee

7
Cappuccino trinken und Cornetti futtern im Café Morso

La Dolce Vita mitten in München! Cappuccino in die Hand, Tramezzini in den Mund und das Treiben auf der Nordendstraße beobachten – das ist das Café Morso. Abgesehen vom wirklich super italienischen Kaffee, frischen Tramezzini, Florentiner oder Pasta – hier fühlt man sich ein kleines bisschen wie in Italien. Und da schmeckt der Kaffee ja bekanntlich immer am besten! Immer ein Muss: Die buttrig-fluffigen Cornetti in Natur oder mit verschiedensten Füllungen. Wir lieben Pistazie!

© Nina Vogl

8
Specialty Coffee und frische Butterbrote bei Suuapinga

Was man macht, wenn man Architektur, Politik oder Mathe studiert hat? Na klar, man eröffnet ein Café. Genauer gesagt einen neuen Spot für alle, die auf richtig guten Kaffee aka Specialty Coffee stehen. Dabei gilt im Suuapinga – unter diesem Namen wurde Schwabing erstmals namentlich erwähnt – definitiv das gute alte Motto: Weniger ist mehr. Weiße Wände, weiße Theke und die minimalistische Einrichtung sind sozusagen die perfekte Bühne für den Hauptdarsteller im Suuapinga: Kaffee. Egal, ob Espresso, Filterkaffee, Flat White, Cortado oder einfach Cappuccino. Hier könnt fachsimpeln oder euch einfach beraten und die Hausröstung schmecken lassen. Dazu reichen euch die Barista hausgemachte, vegane Zimtschnecken oder simples Butterbrot (beste!). Im Sommer auf keinen Fall den Cold Brew auf Eis mit Orangenzeste verpassen!

Marita
© LESEMBICOFFEE

9
Gscheidhaferl Kaffee im Marita trinken

A gscheids Haferl Kaffee? Am besten von der Gscheid.Haferl.Kaffeerösterei! Das Marita an der Donnersbergerbrücke ist das einzige Café in München, das den guten Kaffee der kleinen bayerischen Rösterei aus Bad Kötzting führt. Siebn gscheid oder gscheid schwoarz – auf jeden Fall gscheid guad. Nichts wie raus aus Hektik und Alltagstrubel – Haferl Kaffee in die Hand und bei Marita entspannen.

Kaffee
© Unsplash

10
Kaffee und Kuchen hausgemacht bei Delmocca

Das Delmocca ist schon lange Lieblingsplatz und Treffpunkt vieler Münchner. Echte Kenner des schwarzen Goldes kaufen ihren Kaffee oder Espresso immer beim Röster ihres Vertrauens. Auch im schönen München gibt es immer mehr kleine und große Kaffeeröstereien – so wie das Delmocca. Neben frisch von Hand aufgebrühtem Kaffee, klassische italienische Kaffeespezialitäten gibt es feinen Kuchen aus der hauseigenen Konditorei.

Gang und Gäbe
© Anja Schauberger

11
Fairen Kaffee im wunderschönen gangundgäbe

In der gangundgäbe Rösterei & Café treffen sich Genuss, Design und Nachhaltigkeit! Bei Jazz-Musik wird entspannt und Kaffee getrunken, aber auch Geselligkeit ist in der Kapuzinerstraße gang und gäbe! Der Kaffee aus der eigenen Rösterei ist herrlich aromatisch – da bleibt kein Tropfen in der Tasse! Ohne Umwege und Zwischenhändler wird der Rohkaffee von den Importeuren Quijote Kaffee bezogen. Dadurch erhalten die Bauern in den Ursprungsländern faire Preise für unseren geliebten Kaffee. Im stylishen gangundgäbe fühlt man sich, wie man in Bayern sagt, einfach „sauwohl“ !

Mehr feinen Kaffee und leckeren Kuchen gibts hier:

11 bunte Cafés für euch
Diese bunten Cafés in München werden garantiert eure Stimmung aufhellen mit rosa Plüschsesseln, vergnügt-gelben Tapeten und bunten Tischen.
Weiterlesen
11 Cafés mit veganem Kuchen
Veganen Kuchen kann man längst nicht nur genießen, wenn man Vollzeitveganer*in ist. Hier haben wir 11 herrliche Cafés mit den Kuchenalternativen für euch.
Weiterlesen
Zurück zur Startseite