11 ziemlich schöne Parks in München

Wer an München denkt, der denkt an Grünflächen. Aber leider meistens nur an den Englischen Garten und Olympiapark. Dabei haben wir hier noch so viele andere tolle Wiesen, auf denen man den ganzen Tag liegen, lesen und picknicken möchte.

1
Rosengarten

© Anja Schauberger Die Ruhe im Rosengarten genießen

Der Rosengarten zwischen Kolumbusplatz und Flaucher ist das Mekka der Alleinigen. Während im vorderen Bereich Kinder planschen und Familien ratschen, findet man im hinteren Teil nach der Brücke immer ein einsames Plätzchen für sich. Hier kann man wählen: Holzbank, weiße Metallstühle (Profis schnappen sich gleich zwei) oder die grüne Wiese unter blühenden Apfelbäumen. Das Schöne an dem Immer-noch-Geheimtipp: An Sommertagen ist zwar genug los, um Leute zu beobachten, aber es ist nie wirklich voll.

2
Frühling München

© Anja Schauberger Im Luitpoldpark picknicken

Wir werden nie verstehen, warum alle in den Englischen Garten an der Uni pilgern – ja, an Sommertagen sogar derart die Wiesen belegen, dass es keinen Fleck Gras mehr zu sehen gibt – und niemand sich in den viel ruhigeren und nicht weniger schönen Nordteil des Englischen Gartens oder in den Luitpoldpark verirrt. Hier kannst du an den ersten Frühlingstagen schon erste Feste feiern, Lampions in die Bäume hängen, Musik-Boxen mitnehmen, Decken ausbreiten und mit deinen Freunden gemütlich picknicken. Wunderschön und ihr stört niemanden!

3
Kronepark München

© Wolfgang Kopp | Wikimedia Commons CC BY-SA 2.0 DE Die Aussicht genießen im Kronepark

Überquert man die Straße "Am Nockherberg", gelangt man über eine Treppe zum hochgelegenen Kronepark. Neben Spielplatz, Tischentennisplatten & Co. lohnt sich hier vor allem die schöne Aussicht über die Dächer Münchens. Nur wenige Gehminuten entfernt, ist der Nockherberg-Biergarten. Im Paulaner hier findet übrigens auch immer das Starkbierfest statt.

4
Westpark

© Flickr | Polybert49 | CC BY-SA 3.0 Asiatischen Flair im Westpark genießen

Der Westpark ist sozusagen der Englische Garten von Sendling, wobei hier alles ein bisschen entspannter zugeht. Für das asiatische Flair gibt es anstatt dem Chinesischen Turm eine nepalesische Pagode und einen thailändischen Pavillon mit einer Buddha-Statue auf einer Plattform mitten im See. Allein beim Anblick kann man schon entspannen und sich ins ferne Asien träumen.

5
nymphenburger schloss

© Anja Schauberger Sonntagsspaziergang im Nymphenburger Schlosspark

Es scheint fast so, als wären Sonntage genau dafür gemacht: Für lange Spaziergänge im unendlichen Nymphenburger Schlosspark. Danach, davor oder währendessen lässt sich dieser kleine Ausflug hervorragend mit einem Besuch im Museum Mensch und Natur, Kaffee und Kuchen im wunderschönen Palmenhaus oder gleich mit einer Führung durch das Schloss verbinden. In jedem Fall kann man hier locker den ganzen Tag verbringen.

  • Schloss Nymphenburg
  • Schloß Nymphenburg 1, 80638 München
  • Schloss Nymphenburg: April bis 15. Oktober: 9.00–18.00 Uhr, 16. Oktober bis März: 10.00–16.00 Uhr, täglich geöffnet
  • Schloss Nymphenburg: 6.00 Euro regulär / 5,00 Euro ermäßigt
  • Mehr Info
6
Stemmerwiese

© LBV-Archiv In der Stemmerwiese liegen

Der Stemmerhof ist sowieso ein kleines Stückchen Dorf in München. Da ist es eigentlich auch kein große Überraschung, dass sich hinter dem ehemaligen Bauernhof mitten in Sendling (der übrigens erst 1992 seinen Betrieb einstellte) eine wunderschöne dichtbewachsene Blumenwiese erstreckt, auf der man am liebsten den ganzen Tag nur lesen, liegen und Kuchen vom Stemmerhof essen möchte. Ein wunderbar ruhiger Ort in der Stadt, und das obwohl die Implerstraße gleich ums Eck ist.

7
Alter Botanischer Garten

© Johannes Vogel | Wikimedia Commons CC BY-SA 4.0 Durch den Alten Botanischen Garten streifen

Der Alte Botanische Garten ist ein Teil dessen, warum wir München so lieben: Die vielen Grünflächen der Stadt. Zwischen Hauptbahnhof und Stachus herrscht zwar viel zu viel Verkehr und es gibt gleichzeitig zu wenige Radwege, doch die Ruheoase mittendrin darf dabei nicht vergessen werden: An heißen Tagen die Füße im Neptunbrunnen kühlen oder einfach auf den Liegewiesen ausspannen. In und um den Kunstpavillon herum gibt es außerdem zu jeder Jahreszeit zeitgenössische und oftmals kritische Kunstprojekte zu entdecken.

8
Maximiliansanlagen

© Rufus46/a> | Wikimedia CC BY-SA 3.0 In den Maximiliansanlagen die Zeit vergessen

Warum so gut wie niemand am Friedensengel und der dazugehörigen Maximiliansanlage sitzt, liegt und picknickt ist uns immer wieder ein Rätsel. Unweit dem Haus der Kunst und der Innenstadt hat der Park, der übrigens noch zum Englischen Garten gehört, trotzdem nie geschafft, zum Sommer-Place-to-be zu werden. Umso besser für uns, dann genießen wir halt hier die wunderschönen, versteckten Plätzchen und die kleinen Bäche in den grünen Anlagen.

9
bavariapark Westend

© Robert Köhler Sonne tanken im Bavariapark

Der Bavariapark versteckt sich hinter der Bavaria-Statue und gibt dem Westend seinen Englischen Garten. Gut, der Vergleich passt nicht ganz. Aber auf der großen Wiese lässt es sich schon ziemlich gut entspannen – denn rundherum schotten Bäume alles ab, was an die große Stadt erinnert.

10
Hirschgarten

© Marco Sanchez | Flickr unter CC BY 2.0 Hirsche füttern im Hirschgarten

Neben dem Schloss Nymphenburg das schönste Naherholungsgebiet in Neuhausen. Mit Nichten und Neffen, Mitbewohnern oder ganz allein Tiere mit großen und kleinen Geweihen füttern. Das ist schön und unfassbar beruhigend. Ist man zu hektisch, hauen sie ab. Schauen sie einem mitten in die Augen, wird man ganz ruhig. Ziemlich schön diese Riesen und dieser Garten.

11
Obergiesing

© Unsplash Mit Kaffee & Süßem aus der Zimtschneckenfabrik im Weißenseepark flanieren

Wer in Obergiesing das Grüne sucht, ist im Weißenseepark zwischen Untersbergstraße und St.-Quirin-Platz richtig. Vor allem Eltern werden den Park kennen, da Kinder hier zwischen all den Spielplatzmöglichkeiten wirklich nicht zu kurz kommen können. Aber auch, wer nur einen anständigen Platz zum Joggen oder Spazieren gehen sucht, wird den kleinen Giesinger Park sofort ins Herz schließen – Teich und Parkbänke inklusive. Wer noch mehr sehen will, spaziert am schönen Ostfriedhof oder weiter südlich am Friedhof am Perlacher Forst – hier findet sich zum Beispiel auch das Grab der Geschwister Scholl. Besonders schön flaniert es sich durch den Park mit einer Zimtschnecke und einem Hafermilch Cappuccino aus der Zimtschneckenfabrik, die ganz um die Ecke in der Chiemgaustraße 81 liegt.

Sags deinen Freunden: