11 Restaurants in München für besondere Anlässe

Geburtstag, Jahrestag, Familienfeier – besondere Anlässe gibt es das Jahr über genug. Jetzt kommt auch noch Weihnachten dazu und wie immer stehen wir vor der Frage: Wohin mit den Eltern, die zu Besuch sind? Den Freundinnen, die befördert wurden oder den Geschwistern, die gerade Geburtstag hatten? Wir haben euch hier einmal 11 wunderbare Adressen herausgesucht, in denen ihr zwar nicht günstig, aber dafür garantiert gut esst. Ganz egal, ob ihr nur einen schönen Brunch oder ein üppiges Fünf-Gänge-Menü mit Champagner plant.

1
Klenzestraße

© Brasserie Colette Französische Haute cuisine in der Brasserie Colette

Es gibt diese Abende, da darf es gerne mal ein bisschen besonderer zugehen. Weil die Eltern zu Besuch sind, man Geburtstag hat oder sonst irgendetwas gefeiert werden muss. Für solche Abende ist die Brasserie Colette in der Klenzestraße genau richtig. Der stylische Laden von Starkoch Tim Raue hat nicht nur die schönste Inneneinrichtung, sondern auch den besten Champagner des Viertels und unfassbar gute französische Küche – von Miesmuscheln mit Pommes allumettes bis zur Crème brûlée mit Calisson-Eis. Und das Beste: Das Publikum ist sicherlich auch wegen der Glockenbach-Lage entspannt und gar nicht so München-chic, wie man es erwarten würde.

2
Gabelspiel

© Anja Schauberger Hochwertige Küche ohne München Schickeria im Gabelspiel

Das Gabelspiel in Obergiesing ist die kulinarisch beste Neuentdeckung des letztens Jahres. Das kleine Restaurant an der Silberhornstraße ist zwar nicht ganz günstig, dafür aber jeden Euro wert. Den Laden betreiben Sabrina und Florian, die davor im Tantris gekocht und gearbeitet haben. Das Gabelspiel hat also nicht nur die wahrscheinlich hochwertigste Küche des ganzen Viertels, sondern schafft es auch, dass sich-einmal-etwas-Gutes-gönnen ohne Münchner Schickeria auskommen kann. So nett, lecker und bodenständig! Hin da!

3
Banyan

© Banyan Gehoben vietnamesisch essen im Banyan

Im Banyan am Beethovenplatz esst ihr in Gewölbekeller-Atmosphäre authenisch vietnamesisch. Dabei kommen nicht nur die klassischen Gerichte, die man vom Vietnamesen sonst so kennt auf den Tisch, sondern auch viele Spezialitäten. Neben Fisch, Hühnchen, Rind und Ente wartet auch eine extra vegetarische Karte auf euch. Das Personal ist sehr nett und berät gerne, vor allem wenn man sich zum Essen noch einen guten Wein gönnen möchte. Wer es günstiger möchte, kann auch mittags hier vorbeischauen – für einen besonderen Anlass, den man tagsüber feiern kann perfekt!

  • Banyan Restaurant
  • Goethestraße 68, 80336 München
  • Montag – Samstag: 11.30–14.30, 18.00–00.00 Uhr, Sonntag: 18.00–00.00 Uhr
  • Vorspeisen ab 6,90 Euro, Fisch ab 19,90 Euro, Nudelschalen ab 16,90 Euro
  • Mehr Info
4
Chez Fritz Restaurant

© Chez Fritz Französisches Laissez Faire im Chez Fritz

Wenn die Zeit nicht reicht für einen Kurztrip nach Paris oder Marseille, kann man den lebendigen Flair und das unfassbar leckere Essen einer original französischen Brasserie auch in München finden. Hier bekommt ihr das vielleicht beste – oder zumindest lifechanging – Flanksteak der Stadt, einen freundlichen, zuvorkommenden und gleichzeitig lässigen Service von coolen Typen mit Fliege und Hosenträgern und eine Atmosphäre, die es schafft, schick ohne spießig und belebt ohne anstrengend zu sein. Im Chez Fritz kann man ganz entspannt für einen Abend abtauchen und statt Luft feine Aromen atmen.

5
Restaurant Ebert

© Restaurant Ebert Küche auf Sterneniveau im kleinen Restaurant Ebert

Alexander Ebert hat unter anderem schon im Tantris und bei Käfer gekocht, seit 2014 hat er nun ein eigenes, wahnsinnig bezauberndes Restaurant am Regerplatz. Stremellachs, Kalbstatar, Blutwurstravioli, Steinbutt – auf die Karte kommt, was saisonal und möglichst regional ist. Für jene gehobene Küche auf Sterneniveau sind die Preise wirklich in Ordnung: Drei Gänge gibt es ab 48 Euro, aber natürlich kann auch à la carte bestellt werden. Dazu gibt es super Weinempfehlungen, die kosten pro Gang sechs Euro. Der Laden ist eher klein und sehr beliebt (manche Münchner loben das Restaurant als das beste der Stadt!) – daher unbedingt reservieren!

6
MUN

© MUN Asian-Fusion-Küche und bestes Sushi im MUN

Highend-Asian-Fusion-Küche erwartet euch im hübschen Mun in Haidhausen. Chefkoch und Besitzer Mun Kim zaubert eine Mischung aus China, Japan und Korea auf die Teller. Ihr könnt euch entscheiden zwischen vier- bis sechs-Degustationsmenüs – Rib-Eye-Steak nach koreanischer Art und Schweinebauch auf gedämpften, chinesischen Brötchen – in Verbindung mit passenden Weinen oder kleinen Sushi-Gerichten, die es am Wochenende ab 22 Uhr auf einer Extra-Karte gibt. Keine günstige Angelegenheit, aber jeden Euro wert!

7
Herzog

© Herzog Hervorragend essen und trinken im Herzog

Wer ums Eck arbeitet, wird das Herzog für seine gehobene und dafür bezahlbare Mittagskarte kennen – stadtbekannt ist der Laden außerdem für seine unfassbar gute Bar, das Personal ist kompetent und zuvorkommend, die Cocktails (ab 13 Euro) saulecker und absolut ihr Geld wert. Die solltet ihr also auf keinen Fall auslassen, falls ihr zum Abendessen vorbeischaut. Das Herzog ist nämlich nicht nur einrichtungstechnisch unfassbar schön, sondern die Karte liest sich auch richtig gut: Schwarzwurzel-Ravioli, Entrecôte, Hummer auf Blumenkohl. Und danach noch Schokoflan mit Obst und Eis!

  • Herzog
  • Maxburgstraße 4, 80333 München
  • Montag – Mittwoch: 10.00–01.00 Uhr, Donnerstag: 10.00–02.00 Uhr, Freitag & Samstag: 10.00–03.00 Uhr
  • Vorspeisen ab 11,50 Euro, Hauptgänge ab 18,50 Euro, 3-Gänge für 58,5 Euro
  • Mehr Info
8
Le BerLu

© Le BerLu Ein französisch-spanischer Abend im Le BerLu

Besonders schön ist der französische Hinterhof vom Le BerLu, in dem man ganz verzaubert im Sommer essen kann. Aber auch innen ist das Restaurant echt gemütlich, die Kellner richtig französisch und wahnsinnig zuvorkommend. Auf der Karte findet ihr sowohl Klassiker aus Frankreich, als auch aus Spanien – manchmal auch in einer wunderbaren Mischung: So gibt es Perlhuhnbrust gefüllt mit Sobrasada oder Rinderlende Rubia Gallega. Nicht verpassen solltet ihr danach das Zitronensorbet und natürlich den ein oder anderen Crémant! Das volle Programm mit Aperitif, Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch bekommt ihr hier schon für circa 50 Euro pro Person.

9
Sparkling Bistro

© Nina Vogl Essen wie im Sternelokal im gemütlichen Sparkling Bistro

Die Menüs im Sparkling Bistro sind der beste Beweis dafür, dass es nicht auf coole Namen, abgedrehte Zutaten oder Foodtrends ankommt und schon gar nicht auf aufgesetzten Service, dicke Autos vorm Restaurant und Sterne an der Eingangstür. Was hier auf die Teller kommt, hat Sterne-Qualität: Glasierter Rehbock mit Steinpilzen und Salzzwetschge, konfierte Gebirgsforelle mit Fenchel und Ingwer oder marinierte Entenleber mit Mais und Salzkaramell. Im Sparkling Bistro herrscht keine stockesteife "Wir-tragen-unsere-Nase-ganz-weit-oben"–Stimmung. Hier erwartet euch eher eine zurückhaltend-höfliche Atmosphäre, in der man sich gut aufgehoben, aber eben nicht total abgehoben fühlt.

10
Acquarello

© Acquarello Bei besten italienischen Koch Deutschlands essen im Acquarello

Ein Bogenhausener Klassiker, der nicht fehlen darf: Das Acquarello mag ganz unscheinbar an der Mühlbaurstraße liegen, aber hier sind die Stars, Sternchen und Hauben zu Hause: 1 Michelin Stern, 3 Gabeln, 4 Hauben (und mindestens 11 Bayern Stars pro Woche). Die Küche des Acquarello ist genauso ausgezeichnet wie der Chef selbst: Mario Gamba wurde in den Jahren 2014 bis 2016 vom Feinschmecker zum Besten Italiener Deutschlands gekürt und erhielt zwei Mal den Falanghina del Sannio Chef Award als Bester italienischer Küchenchef der Welt.

11

© Sophia's Tonkabohnen und Eggs Benedict im Sophia's frühstücken

Die Oma hat Geburtstag? Die kleine Cousine Einschulung? Da geht sich ein langes Abendessen mit Weinbegleitung natürlich nicht so gut aus. Perfekt für eben solche Anlässe ist das gehobene Frühstücksbuffet im Sophia's. Bis 14 Uhr bekommt ihr hier am Wochenende und zum Fixpreis krasse Köstlichkeiten aufgetischt: Blüten-Honig direkt aus der Wabe, Erdbeerkonfitüre mit Tonkabohne, Eggs Benedict und frisch gemixte Smoothies. Natürlich könnt ihr aber auch abends für geräucherte Aubergine mit Granatapfel oder Loup de Mer mit Kürbis vorbeischauen – Vorspeisen gibt's ab 12, Hauptgänge ab 21 Euro.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!