11 Dinge, die du auf der Wiesn 2019 machen kannst

Kennt jemand den Film Beerfest? Kein Problem, ihr habt nichts verpasst. Film samt Titel zeigen nur leider sehr genau, welches Image die Wiesn weit außerhalb der bayerischen Grenzen hat. Zurecht, denn natürlich wird Bier hier nicht nur getrunken, sondern nichts anderes als gesoffen. Wie wir alle wissen, gibt es aber auch ganz andere Seiten, fernab von rotzevollen Australiern und inkontinenten Italienern. Wenn man es richtig macht, ist das Oktoberfest der gemütlichste und gediegenste Ort überhaupt. Daher hier unsere elf Tipps für all die schönen Dinge, die man zur Wiesn-Zeit auf der Theresienwiese so machen kann.

1

© sevencooks.com Unsere ehrlichen Wiesn-Herzen kaufen in der Bräurosl

Alles fing mit einer Schnapsidee zur Wiesn 2017 an. Wir fragten uns, warum auf Lebkuchenherzen immer nur kitschige Sprüche stehen und nicht einfach mal die Wahrheit. Schon waren die ehrlichen Wiesnherzen geboren. "I mog di ned.", "Hulapalu aufs Maul", "Ich hasse Bier" oder "I bin ned dein scheiß Spatzl". Dann sind wir einen Schritt weiter gegangen und nun könnt ihr die Herzen dank der Damen von Keksliebe tatsächlich kaufen. Und das Beste? Die Hälfte des Verkaufspreises geht an die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz in München. Daher freuen wir uns umso mehr, dass es die Herzerl nicht nur im Laden am Gärtnerplatz und im Onlineshop von Keksliebe, sondern tatsächlich auch am Souvenirstandl am Haupteingang der Bräurosl gibt!

  • Bräurosl
  • Theresienwiese, 80336 München
  • 1 Wiesnherz für 7,90 Euro, davon gehen 3,45 Euro an das Ambulante Kinderhospiz München oder alle 8 Wiesnherzen im Set für 36,50 Euro, davon gehen 18,25 Euro an das Ambulante Kinderhospiz München
  • Mehr Info
2
Spezltour Oktoberfest

© jmvotography Den waghalsigen Steilwandfahrern zujubeln im Motodrom

Ein Besuch auf der Oidn Wiesn ist ein bisschen wie eine Zeitreise, obwohl es das eigene kleine Areal erst seit 2010 gibt. Hier wird noch aus Steinkrügen getrunken, in nostalgischen Fahrgeschäften gefahren und es ist meistens auch weniger los. Eines unserer Highlights ist aber das Motodrom, für das man nicht zwangsweise Motorsportfan sein muss. In Hemd und mit Fliege fahren die waghalsigen Steilwandfahrer die wildesten Manöver in dem hölzernern Kessel des Original Motodroms von 1928. Die Motorräder sind da gerne über 50 Jahre alt. Der Eintritt kostet einen schlappen Euro, aber die Fahrer freuen sich über eure zusätzlichen Spenden, denn wie ihr euch denken könnt, will keine Versicherung der Welt die Herren unter Vertrag nehmen.

3

© Usien | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Fußballspielende Flöhe bestaunen im Flohzirkus

Freunde, wir sagen es gleich. Es ist genauso absurd wie es klingt. Flöhe springen über Hindernisse, ziehen Kutschen oder spielen Fußball. Die ganze Sache ist so abwegig, dass es einfach schon wieder lustig ist. Und weil es kaum etwas "Sinnvolles" auf der Wiesn gibt, für das man sein Geld ausgeben kann, solltet ihr den Flohzirkus supporten, denn der ist wirklich einmalig. Außerdem ziehen wir unseren Hut vor der Tatsache, dass diese Oktoberfest-Attraktion dieses Jahr sein 70-jähriges Wiesn-Jubiläum feiert.

4
oktoberfest Steckerlfisch

© Pixabay Steckerlfisch essen bei der Fischer Vroni

Dieser Tipp kommt von Herzen, denn ich (Nina) habe tatsächlich mal eine ganze Wiesn lang Steckerlfisch verkauft. Ob man es glaubt oder nicht, ich mag ihn immer noch. Den besten gibt es natürlich in der Fischer Vroni. Jeden Tag werden die Fische frisch mariniert und vor euren Augen gegrillt. Ihr könnt den Fisch entweder am Biertisch im Zelt schmausen oder euch draußen auf die Hand kaufen, wobei ihr beim Außenverkauf auf jeden Fall günstiger wegkommt. Obacht bei den Kosten, denn die variieren je nach Fisch – zur Wahl stehen Makrele, Lachsforelle, Bio-Saibling und superzarter Wolfsbarsch – und werden immer in 100g-Preisen angegeben. Da kann man aus Versehen schon mal 40 Euro ausgeben. Auf der sicheren Seite seid ihr, wenn ihr eine mittlere Makrele bestellt!

5
Jules Verne Tower Fahrgeschäft Wiesn

© Jules Verne Tower Die beste Aussicht im Kettenkarussell genießen

Was wäre die Wiesn ohne ihre Fahrgeschäfte? Die meisten dreht es zwar schon vom Bier, aber mit einem leichten Suri ist gleich alles doppelt lustig. Muss ja nicht gleich der Fünfer-Looping sein. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagt ihr im 80 Meter hohen Kettenkarussell mit dem hochtrabenden Namen Jules Verne Tower. Hier könnt ihr euch nicht nur einen kleinen Adrenalinstoß holen, sondern auch einmal über die ganze Wiesn und ein gutes Stück von München blicken. Foto machen ist zwar nicht so leicht, aber dafür gibt es ja auch das schöne, aber bissl fade Riesenrad.

6

© Hullbr3ach | Wikimedia Commons CC BY-SA 2.5 Den Betrunkenen am Toboggan zuschauen

Fast hätten wir euch vorgeschlagen, einen Klappstuhl mitzubringen, um es euch unterhalb der Bavaria bequem zu machen und höchst voyeuristisch dem Treiben zuzuschauen. Aber erstens ist der Kotzhügel auch nicht mehr das, was er einmal war und zweitens muss man da irgendwann eher weinen als lachen. Also besserer Vorschlag: Nehmt euch ruhig mal ein bisschen Zeit und stellt euch vor den Toboggan. Dieses Fahrgeschäft ist schon seit 1933 jedes Jahr auf der Wiesn und vielleicht das Einzige, das als Zuschauer fast unterhaltsamer ist. Es ist ein bisschen wie mit Katzenvideos. Menschen, die sich ihren Gleichgewichtssinn weggetrunken haben und versuchen auf einem Förderband den Turm zu erreichen, werden einfach niemals langweilig.

7
Münchner Knödelei

© Münchner Knödelei Knödel und Kultur bei einer mittäglichen Wiesnführung

Es soll ja Leute geben, für die ist ein Wiesnbesuch eine entspannte Angelegenheit. So ganz ohne Anstehen, sich um Tische prügeln oder Vollrausch. Das sind dann die cleveren Menschen, die die Mittagswiesn für sich entdeckt haben. Denn ja, man kann sich nicht nur wegdichten auf dem Oktoberfest. Man kann auch herkommen zum gemütlich Flanieren, Mittag essen und das Leben genießen. Super geht das zum Beispiel in der Knödelei, die euch nicht nur ein Mittagsmenü anbieten, sondern gleich eine ganze Führung. Dabei lernt ihr Historisches, Informatives und Kurioses über das Oktoberfest und rundet das ganze Spektakel mit einem zünftigen Essen ab.

8
Schichtl Oktoberfest Wiesn

© Auf geht's beim Schichtl Kuriositätentheater beim Schichtl und der Revue der Illusionen

Alt-Oberbürgermeister Christian Ude hat mal gesagt: "Eine Wiesn ohne Schichtl ist nicht denkbar". Und da hat er recht. Immerhin gibt es dieses "lustig-makrabe Vergnügen", wie sie es selbst nennen, schon seit 1869 (!) auf dem Münchner Oktoberfest. Das Highlight einer jeden Aufführung ist und bleibt die Enthauptung einer lebenden Person, die täglich ganze 25 Mal stattfindet. In Zeiten von Special-Effects ist die Guillotine zwar eher unspektakulär und klamaukig, aber genau das macht die ganze Sache so charmant. Ebenso skurril sind die Vorstellungen in der Revue der Illusionen. Hier wird mit der schwebenden Jungfrau, der Frau ohne Unterleib (oder wahlweise Kopf) die alte Tradition der Zauberei und Illusionen gehuldigt. Hier gilt gleiches wie beim Schichtl: für heutige Zeiten total absurd, aber genau deswegen so unterhaltsam.

9
wurde noch nie verwendet

© Unsplash | Elina Bernpaintner Dem Vogelpfeifer einen Besuch abstatten

Auf dem Oktoberfest kann man dem ein oder anderen Münchner Original über den Weg laufen, aber unser heimlicher Lieblingsmensch ist der Vogelpfeifer. Der gute Horst steht seit 30 Jahren an seinem Standl und schafft es wirklich jedem Menschen, der vorbei läuft, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Außerdem hat er nicht nur unfassbare Vogelpfeif-Skills, sondern auch die besten Sprüche am Start!

10
Schützen Festzelt Oktoberfest Wiesn

© Flickr | C. Kellner | CC BY 2.0 Den Sonnenuntergang im Schützen-Festzelt genießen

Die Wahl des richtigen Bierzelts ist eine Glaubenssache und wird von manch einem fast schon zur Religion erhoben. Wenn man aber danach aussucht, wo man schön draußen sitzen kann und noch dazu die beste Abendstimmung mitnimmt, dann ist es auf jeden Fall der Balkon am Schützen-Festzelt. Das steht außerdem in unmittelbarer Nähe zur Bavaria, die zum Sonnenuntergang in das hübscheste Licht der Wiesn getaucht wird.

11
Schießstand Goldener Westen

© Schießstand Goldener Westen Zehn Schuss für einen Euro beim Schießstand Goldener Westen

Ich bin Pazifistin, aber beim Schießstand "Goldener Westen" packt selbst mich die Waffenlust. Hier schießt ihr nicht auf langweilige Scheiben, sondern auf tanzende Tiere, Klavierspieler und einen Frosch, der euren Nebenmann nass spritzt, wenn ihr ihn abschießt. Außerdem ist da Gogo der Geier, der euch mit einer kleinen Einlage belohnt, wenn ihn trefft. Für gerade mal einen Euro bekommt ihr zehn Schuss und wisst ihr was das Beste ist: Hier könnt ihr keine Plastikrosen und Riesenstofftiere gewinnen, die sowieso im nächsten Mülleimer landen, sondern euch einfach über die lustigen Reaktionen der Schießbudenfiguren freuen. Nachhaltig und witzig!

Titelbild: © JMvotography