11 Läden in München, in denen ihr schöne Brautkleider kaufen könnt

Kaum wird es draußen wärmer, die Bäume grüner und die Vögel fröhlicher, nähern wir uns auch schon wieder mit großen Schritten der klassischen Hochzeitssaison. Manch eine hat es vielleicht bereits selber schon erlebt, die anderen davon gehört: das perfekte Kleid für den wichtigsten Tag im Leben zu finden, kann dramatische Ausmaße annehmen. Falscher Schnitt, falsches Material, zu viel Rüschen, zu wenig Spitze, zu teuer – you name it. Glücklicherweise gibt es in München echt schöne Adressen für Brautkleider, die wir euch guten Gewissens ans Herz legen können.

1
Kaviar Gauche: Neuer Concept Store im Glockenbachviertel

© Prag Agency Luxus-Kleider zum Träumen bei Kaviar Gauche

Vor ein paar Jahren sind sie aus ihrem Berliner Store ins übrige Land geschwappt - nicht zuletzt gehypt durch etliche Promis, die beiden Designerinnen des Bridal Couture Labels Kaviar Gauche. Und der Hype hat durchaus seine Berechtigung: die Kleider sind ein Traum – fließende Stoffe, viel filigrane Spitze, ausgefallene Schnitte, alles Handarbeit. Einmal jährlich bringt das Label eine neue Brautmodenkollektion auf den Markt, die es exklusiv in den drei Bridal Concept Stores zu kaufen gibt, zusätzlich zu allen bisherigen Kollektionen. Glücklicherweise gibt es einen davon in München. Auf den insgesamt 120 Quadratmetern könnt ihr allerdings nicht nur Hochzeitskleider shoppen, sondern auch die passenden Schuhe, Accessoires und Schmuck. Neben der Qualität hat hier auch der Name seinen Preis. Die Kleider starten bei 1500 Euro, gehen aber schnell in Richtung 4000 Euro und aufwärts.

2
Elfenkleid Marie Luise Bauer München Brautmode

© Maria Luise Bauer Design und Maßanfertigungen aus Wien bei Elfenkleid

Um die Ecke vom Gärtnerplatz liegt der sehr schöne Elfenkleid-Laden. Neben hübschen Abendkleidern gibt es hier schlichte, weich fließende Brautkleider. Designt werden die Kleider in Wien, in München können alle Modelle anprobiert und gekauft werden. Neben den Kleidern aus der aktuellen Kollektion, können sich die Kundinnen auch ein Kleid anfertigen lassen, in das eigene Wünsche einfließen. Die Werkstätte ist direkt im Shop integriert. So können die Bräute den Entstehungsprozess ihres Kleides ganz nah miterleben. Die Serienkleider starten bei 900 Euro und gehen bis ca. 2500 Euro. Maßanfertigungen beginnen bei 2500 Euro.

3
Hey Love Brautmode München

© Hey Love Brautkleider im Bohemian-Stil bei Hey Love

In dem Bridal Concept Store im Lehel sind Rüschen und Prinzessinnen-Look Fehlanzeige. Stattdessen gibt es hier traumhafte Boho-Kleider, wie sie auf jeder guten Instagram-Hochzeit nicht fehlen dürfen. Ganz exklusiv führen die vier Besitzerinnen die Kleider der Designer Rue de Seine aus Neuseeland und Otaduy aus Spanien. Und auch die Hippie Brautkleider vom Kölner Label Soeur Coeur gibt es exklusiv in München bei Hey Love zu kaufen. Daneben bietet der Laden auch Unterstützung bei allen Themen rund ums Heiraten, bis hin zum Komplett-Sorglos-Planungs-Paket.  

4
La Robe Marie München

@ Katja Heil Filigrane Handarbeit aus dem Westend bei La Robe Marie

“Wie beim Essen, gibt es auch in der Bekleidung Fastfood – genau das wollten wir nicht machen”, das dachte sich die Designerin Susan Bauer, als sie ihr Label für Braut Couture in München gründete. In ihrem Atelier im Westend entstehen in liebevoller Handarbeit maßgeschneiderte Brautmode und Accessoires. Die Grundidee ist, ein hochwertiges, lokales handmade Produkt zu fertigen. In der Regel werden nur Seidenstoffe und sehr hochwertige Spitzen aus Europa verwendet. Je nach Geschmack können ganz verschieden Stile bedient werden – von klassisch, über Boho/Vintage, bis hin zu pur und edel. Grundlage ist dabei eine Kollektion pro Saison, die dann angepasst und verändert werden kann, bis hin zum Wunschkleid. Die Kleider kosten in der Maßanfertigung im Durchschnitt zwischen 1500 Euro und 2600 Euro. Falls es kein komplettes Kleid sein soll, gibt es zum Beispiel auch Seidenoberteile zwischen 290 und 690 Euro.

5
Flamenco

© Flamenco Langjähriges Expertenwissen und verschiede Stile bei Flamenco

Mehr als 50 Jahre Berufserfahrung kann das Flamenco-Team vorweisen. In den schönen Räumen in Schwabing hat jede Braut ihren exklusiven Bereich und wird dort ganz ungestört rund zwei Stunden lang professionell beraten. Der Laden bietet eine große Auswahl an verschieden Stil-Richtungen, von Vintage und Boho, über schmale schlichte Kleider und schöne Satin Modelle, bis hin zu Prinzessinnen-Kleidern. Auch die Auswahl an Marken kann sich sehen lassen: neben Anna Kara, Emanuel Hendrick und Küss die Braut, gibt es noch eine gute Handvoll weiterer Label. Auch hier solltet ihr unbedingt einen Termin vorab machen und werdet dann mit Sekt und Schokolade zur Anprobe empfangen. Preislich beginnen die Modelle bei 1500 Euro und gehen dann bis zu schwindelerregenden 10.000 Euro. Deswegen gut zu wissen: Im hauseigenen Outlet kann man sehr schöne Modelle aus der Vorsaison auch schon für um die 1000 Euro finden.

6
Happy Brautmoden Brautkleid

© Happy Brautmoden Beratung von Mutter und Tochter im Glockenbach bei Happy Brautmoden

Happy Brautmoden ist ein erfahrenes Mutter-Tochter-Team mitten im Glockenbachviertel. Mit ihnen arbeiten hier alte Hasen, die für jede Braut das passende Modell in petto haben, egal ob Boho, romantisch, edel, kurz oder verspielt. Neben den kostenlosen klassischen Beratungsterminen bietet Happy Brautmoden VIP Termine, bei denen gibt es Prosecco und kleine Köstlichkeiten für die Braut und ihre Begleiter sowie eine eingehende Typ-Beratung. Das Ganze kostet 98 Euro, wird aber beim Kauf eines Kleides verrechnet. Die Modelle bewegen sich zwischen 1000 Euro und 4000 Euro.

7
Oh Oui Brautmode München

© Ben Eder Französische Handarbeit aus feinsten Materialien bei Oh Oui

Was Mode betrifft waren uns die Franzosen ja schon immer ein Stück voraus – logischerweise auch bei Brautkleidern. Das dachten sich auch Alina und Katharina und haben Anfang Februar ihre süße Brautboutique in der Baaderstraße eröffnet. Bei Oh oui gibt es eine kleine aber feine Auswahl an raffinierten Brautkleidern und Rock-Top-Kombinationen. Jedes Modell wird in Frankreich entworfen und dort handgenäht. Dabei werden ausschließlich feinste Seide, französische Spitze und edle Details aus Perlmutt oder Perlen verwendet. Momentan setzen sie dabei auf vier Designerinnen, die es exklusiv in München und teilweise auch exklusiv in Deutschland bei ihnen zu kaufen gibt. So viel Exklusivität hat natürlich auch ihren Preis, die Kleider kosten zwischen 2200 Euro und 3800 Euro. Für die standesamtliche Trauung gibt es ein paar günstigere Modelle zwischen 500 Euro und 1000 Euro.

8
Lilly Ingenhoven Brautkleid

© Lilly Ingenhoven Bezahlbare Handarbeit aus der Maxvorstadt bei Lilly Ingenhoven

Sehr schlicht und sehr modern, so könnte man die Brautkleider der jungen Designerin Lilly Ingenhoven beschreiben. Jedes Modell wird in Handarbeit im Atelier in der Maxvorstadt gefertigt. Basis ist eine feste Kollektion, aber dennoch ist die Auswahl nicht darauf beschränkt. So lassen sich Elemente der Kleider miteinander kombinieren oder die Braut äußert ganz persönliche Wünsche, aus der dann das perfekte Kleid entwickelt wird. Dass Maßanfertigung eines kleinen Labels nicht immer ein Vermögen kosten muss, kann man bei Lilly Ingenhoven sehen. Kurze, einfache Brautkleider fangen bei 700 Euro an, lange Brautkleider bei 1400 Euro. Je nach Aufwand und Stoff  kann es bis 3000 Euro hoch gehen.

9
Braut Hochzeit

© Pexels Kleider von internationalen Top-Labels in der Brautgalerie

Die Brautgalerie ist einer dieser Läden, in dem man direkt merkt, dass hier jahrzehntelange Erfahrung drin steckt. Das Team besteht aus resoluten Frauen, die einem auch mal mit sanftem Druck zum eigenen Glück beziehungsweise schönsten Kleid drängen. Dürfen sie aber, weil sie wirklich Ahnung haben. Die Kleider von internationalen Top-Labels haben eine tolle Qualität, es gibt eine riesen Auswahl und der Service stimmt hier einfach. Neben Brautkleidern gibt es auch Abendmode, so dass sich hier auch gleich die Trauzeugin einkleiden kann.

10
Alpenmädel Brautkleid

© Alpenmädel Moderne Hochzeitsdirndl bei Alpenmädel

Spätestens dann, wenn das befreundete Hipster-Pärchen zur Trachtenhochzeit an den Tegernsee lädt, wird auch dem letzten klar, dass es in München durchaus nahe liegt, im Dirndl zu heiraten. Dass das weder altbacken noch spießig sein muss, zeigen die Brautdirndl vom Mutter-Tochter-Gespann Alpenmädel im Gärtnerplatzviertel. Die Auswahl ist sehr groß und reicht von traditionell bis hin zu modern und verspielt. Gefertigt werden die Dirndl aus ausgefallenen Stoffen aus aller Welt. Selbstverständlich sind auch Spezialanfertigungen möglich, je nachdem variiert dann auch der Preis.

11
Lilly Brautkleid

© LILLY Ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis bei Lilly

Ein Kleid von der Stange von Lilly Brautmoden – klingt vielleicht erst einmal wenig glamourös, kann aber durchaus eine sehr gute Wahl sein. 1946 wurde das Unternehmen von der Dänin Lilly Hansen gegründet, anfangs schneiderte sie nur Damenmode, doch bald kamen die ersten Nachfragen nach Brautkleidern – der Rest ist Geschichte. Lilly Filialen gibt es mittlerweile an neun Standorten in Deutschland, natürlich auch in München. Es gibt unterschiedliche Kollektionen, vom Prinzessinen-Look bis hin zu schlichter Eleganz. Toll ist auch die eigene Kollektion für schwangere Bräute. Wer ein wirklich angemessenes Preis-Leistungsverhältnis sucht, ist bei Lilly Brautmoden definitiv gut aufgehoben.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!