11 Dinge, die du mit deinem München-Besuch im Sommer machen kannst

Es gibt da eine Frage, die sich jeder Münchner mindestens ein Mal stellen muss: Was mache ich nur mit meinem Besuch? Denn irgendwie ist man ja von so viel Schönem hier umgeben, dass man im ersten Moment oft gar nicht weiß, wo man anfangen soll mit Zeigen. Und genau deshalb haben wir hier mal einen Überblick für dich, damit garantiert keine Sehenswürdigkeit und kein Lieblingsort vergessen wird. Und unsere Auswahl zeigt: Münchner Traditionen (Biergarten und Weißwurstfrühstück) lassen sich ganz hervorragend mit einem hippen Drink oder einer Pop-Up-Location verbinden. Und wenn eure Eltern in der Stadt sind, bitte hier entlang.

1
Türkitch

© Instagram | amandas.liebe Türkitch-Sandwich bestellen und im Rosengarten essen

Es gibt einen Grund, warum wir uns schon seit zwei Jahren vor einem Döner-Guide drücken: Das Thema ist heißumstritten und steht dann aber doch irgendwie fest. Denn den besten Döner aka Halloumi-Sandwich aka Sucuk-Feta-Burger gibt es nun mal einfach im Türkitch an der Humboldstraße. Der Gedanke, dass Menschen München wieder verlassen, ohne hier gegessen zu haben, macht uns traurig und deshalb hier eine eindeutige Imbiss-Empfehlung für einen München-Besuch. Wer die halbe Stunde Wartezeit hinter sich hat, spaziert mit dem Sandwich ganz einfach in den Rosengarten – der ist nicht nur ein weiteres Highlight ums Eck, sondern auch nicht ganz so voll wie die Isar. Auch schön: Mit Essen auf der Hand durch die Sommerstraße und die Birkenau spazieren – hier stehen süße alte Häuschen und dank Kopfsteinpflaster fühlt man sich gleich wie auf dem Land.

2

© Marais Ins Café Marais und danach an die Bavaria setzen

Es ist echt schwierig bei all den süßen, tollen, guten Cafés in München eine Adresse herauszusuchen, die man dem Besuch präsentiert, aber der absolute Geht-immer-Tipp ist wohl das Marais. Für das Café verlassen sogar Münchner ihr eigenes Viertel. Es ist aber auch schön hier – nicht nur der intime Innenhof, sondern auch das 20er-Jahre-Inventar. Und in dem Ladencafé kann man auch alles kaufen – Tisch, Stühle, Geschirr. Zudem ist die Frühstückskarte voll mit leckeren Klassikern: griechischer Joghurt mit Honig und Walnüssen oder Rühreier mit Tomate, Käse und Schinken. Wer nach Café, Kuchen oder Frühstück hier pappsatt ist, bleibt entweder noch den halben Tag sitzen, spaziert durchs schöne Westend oder setzt sich an die Bavaria und genießt den Ausblick. Special Tipp, den man auch als Münchner noch nie gemacht hat: In die Bavaria-Statue rein und aus dem Kopf rausgucken!

3
Hofbräukeller München Wiener Platz

© Hofbräukeller München Biergarteln am Wiener Platz und durch Haidhausen spazieren

Wenn wir jetzt anfangen über den schönsten Biergarten zu diskutieren, sitzen wir morgen noch da. Wir finden: Der am Wiener Platz kommt schon ziemlich nah ran, denn er schafft beides – ist mitten in der Stadt und trotzdem fühlt man sich, als würde man gerade im Münchner Umland in die Baumkronen schauen. Neben den vielen Kastanien hat der Biergarten noch ein großes Plus: Er hat die perfekte Größe. Und wenn's regnet, kann man schnell rein. Dort warten urige Wirtshaus-Atmosphäre, Stammtischgäste und gutes Essen. Und, wenn dann abends die Lichterketten angehen, verliebt sich auch der Letzte in diesen gemütlichen Ort. Versprochen! Unbedingt machen, wenn ihr schon mit eurem Besuch in dieser Ecke seid: Durch die Preysingstraße spazieren, eine der schönsten Straßen in München. Tja, Haidhausen ist halt voller Superlative.

4
Großhesseloher Brücke

© Anja Schauberger Einen Ausflug zur Großhesseloher Brücke machen und einkehren

Wer einen kleinen Ausflug an der Isar plant, aber fernab von der Reichenbachbrücken-Masse sein will, fährt am besten bis nach Großhesselohe. Mit der Straßenbahn sind es nur circa 20 Minuten vom Max-Weber Platz hier her, mit dem Radl vielleicht zehn Minuten länger. Hier könnt ihr nicht nur aus höchsten Höhen auf die Isar gucken, sondern auch baden und euch bei Floßfahrten mit Kapelle wahnsinnig bayerisch fühlen. Danach braucht es natürlich eine Stärkung – und die gibt's entweder im Isarfräulein, einem wahnsinnig süßen Café-Kiosk mit buntem Innenhof, in dem ihr Kaffee, selbstgebackene Kuchen oder herzhafte Brotzeit bekommt. Oder, Klassiker: Ab in die Wawi! Die Waldwirtschaft Großhesselohe punktet in seinem tollen Biergarten nicht nur mit richtig gutem Essen, sondern auch mit einer Jazz-Bühne!

5
München Container Collective Butter

© jmvotography Das Container Collective erkunden und eine Hey-Minga-Tour machen

Das Container Collective ist ein einmaliger Ort, den euer Besuch nicht verpassen sollte. Hier bekommt ihr Kaffee und Zimtschnecken im Café Kaserne de Janeiro, leckere Drinks in der Bar of Bel Air, hin und wieder Partys in der Spanplatte, geniale Gin-Drinks im Gin City und vieles mehr. Denn neben Gastro-Adressen arbeiten hier auch viele Kreative und mit dem Werksviertel Mitte drum herum entsteht gerade ein komplett neuer Fleck in München. Danach steigt ihr am besten in einen der VW-Busse von Hey Minga. Die machen nämlich coole Stadtführungen, die auch für Münchner total interessant sind. Es gibt zwei verschiedene Touren, die finden jeweils montags, donnerstags und am Wochenende statt. Die genauen Termine findet ihr auf der Website.

6
Dachgarten Stachus Restaurant Bar

© Lilli Wermuth Shoppen im Coco Monaco und trinken im Dachgarten

Ein perfektes München-Programm in der Innenstadt, das trotzdem die herkömmlichen Touri-Ecken umgeht? Euer Besuch möchte sich ein hübsches Andenken an die Stadt kaufen? Wer dabei noch kleine Münchner Labels unterstützen will, macht das im kleinen, aber sehr feinen Coco Monaco am Marienplatz. Hier findet ihr Accessoires, Geschirr, Möbel, Kosmetik und Delikatessen – alles von Münchnern. Nach der kleinen Shoppingtour entspannt es sich dann nirgendwo besser als auf dem Dachgarten. Der neue Hot-Spot der Stadt (muss man wirklich so sagen) vereint Dachterrasse, Mittagstisch, Bar, Wilde Kerle, ein bisschen Klunkerkranich, Parkdeck, Lichterketten und Pflanzenbeete. Klingt spannend? Ist es auch! Und wunderschön – mit Blick auf die Frauenkirche.

7
Bahnwärter Thiel

© Mona Himbasan Weißwurstfrühstück an der Großmarkthalle und im Bahnwärter Thiel tanzen

Es ist Kult und jeder sollte es einmal in seinem Münchner Leben gemacht haben, vor allem dein Besuch: Weißwurst-Zuzeln an der Großmarkthalle. Ab sieben Uhr gibt’s hier – so sagt man – die besten Weißwürste der Stadt vom Metzger Ludwig Wallner, samt Brezn, süßem Senf und Bier. Wer das so früh schon packt, der ist mindestens bis Mittag gut versorgt! Und kann danach direkt zum Bahnwärter Thiel – der ist nämlich gleich ums Eck und an Sommer-Wochenenden immer schon ab 12 Uhr offen. Mit DJs, Drinks, schöner Draußen-Area und immer wieder Flohmarkt. Der Plan genau anders herum geht aber auch: Spätabends in den Bahnwärter tanzen gehen und so lange bleiben, dass ihr ab 7 Uhr morgens zum Weißwurst essen gehen könnt.

8
Filmwanderung durchs Olympiadorf

© High Contrast | Wikimedia Commons | CC BY-SA 3.0 Auf dem Olympiaflohmarkt shoppen und den Park erkunden

Der Olympiapark ist nicht der schönste Park, den wir in München haben, aber dafür gibt es eine Menge zu sehen. Wenn nicht gerade Hofflohmärkte in München sind, auf die du deinen Besuch unbedingt mitnehmen möchtest, ist der Flohmarkt an der Olympia Parkharfe der Geht-immer-Tipp. Jede Woche wird hier cooler – und natürlich auch weniger cooler – Second-Hand-Kram zu garantiert kleinen Preisen verkauft. Nach dem Shoppen unbedingt noch vom Olyberg aus über München gucken und auf dem Weg zur U-Bahn nicht das Olympische Dorf verpassen. Hier wohnen Studenten in selbst angemalten Häuschen. Total spannend und eine ganz eigene Ecke von München.

9

© Milena Heisserer Im Maria Einsiedel baden und ein Radler im Schinderstadl trinken

Das Maria Einsiedel ist mit Abstand das schönste Freibad der Stadt, wenn nicht sogar der Welt: bunte Wimpel-Ketten, zwei Naturschwimmbecken, die auf natürliche Weise und ganz ohne Chlor gereinigt werden und der saukalte Isar-Kanal, der quer durchs Freibad verläuft. Alleine der Radlweg hierher durch die Isarauen und Waldstücke lässt einen komplett runterkommen und zeigt München von seiner schönsten Seite. Wenn ihr hier den Tag verbracht habt, stehen euch natürlich alle Türen offen. Wir kehren auf dem Rückweg immer noch gerne beim Schinderstadl ein – ein perfektes Beispiel für Münchens Kioskszene Deluxe, die man schon nicht mehr von einem Biergarten unterscheiden kann. Im Schinderstadl sitzt ihr total schön am Flaucher, bestellt Currywurst, Radler oder hausgemachte Zimtschnecken.

10
Goldene Bar

© Die Goldene Bar Durchs Haus der Kunst spazieren und Drinks in der Goldenen Bar bestellen

Okay, das Haus der Kunst ist jetzt kein München-Geheimtipp, aber muss nun mal unbedingt auf eure Liste. Denn hier könnt ihr gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Wechselnde Ausstellungen gucken im Museum – nicht ganz so eingestaubt wie in der Alten Pinakothek, aber auch nicht so abstrakt wie im Brandhorst –, in der hübschen Museumsbuchhandlung stöbern, danach noch auf der fantastischen Terrasse der Goldenen Bar das goldene Licht genießen – und bei Bedarf unbedingt die Badehose mitnehmen und einmal durch den Eisbach treiben lassen. Ihr merkt schon: Das Haus der Kunst liegt so verdammt gut und verdammt schön, ihr kommt mit Besuch nicht daran vorbei.

11
Café Gans am Wasser

© Café Gans am Wasser Den Westpark erkunden und ins Café Gans am Wasser einkehren

Der Westpark ist sozusagen der Englische Garten von Sendling, wobei hier alles ein bisschen entspannter zugeht. Für das asiatische Flair gibt es anstatt dem Chinesischen Turm eine nepalesische Pagode und einen thailändischen Pavillon mit einer Buddha-Statue auf einer Plattform mitten im See. Allein beim Anblick kann man schon entspannen und sich ins ferne Asien träumen. Nach einem Spaziergang durch den großen Park kehrt man am besten ins Café Gans am Wasser ein. In dem süßen Bauwagen-Café direkt am Wasser gibt's nicht nur Kaffee, Spritz, Eis, leckere Pommes und Burger, sondern auch immer wieder kostenlose Konzerte, entspannende Yogastunden und gemütliche Sofas, auf denen ihr in aller Ruhe lesen könnt. Wir sind ganz verliebt ins Gans am Wasser und euer Besuch garantiert auch!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!