11 kleine Münchner Brauereien, die ihr kennen solltet

Jede Großstadt hat nicht nur ihren eigenen Sound und ihr eigenes Äußeres, sondern auch ihren typischen Geruch. Berlin ist ein bisschen klassischer U-Bahn-Pipi-Mief, in Hamburg riechts nach Hafen und Fisch und über München legt sich häufig ein Nebel aus Maische-Geruch, der uns rund um die großen Brauereien der Stadt empfängt. Wer sein Näschen aber ganz besonders spitzt, der kann seit ein paar Jahren immer häufiger ganz neue Hopfen-und-Malz-Nuancen erschnuppern. Denn zu den sechs großen Münchner Bier-Playern gesellen sich mehr und mehr kleinere Brauereien, die ihr eigenes Süppchen kochen – äh, Bier brauen!

1. Haderner Bräu

Kleine Brauereien München
© Haderner Bräu

Wir müssen ja ehrlich sagen, dass wir Hadern mit seinem dörflichen Charme nie so recht auf dem Schirm haben. Dabei gibt es hier nicht nur mindestens elf schöne Dinge zu tun, sondern seit 2017 auch Münchens erste Bio-Brauerei. Mit dem Haderner Bräu haben sich Thomas und Marta Girg einen langersehnten Traum erfüllt. Wir empfehlen euch den Hofverkauf mit Verkostung und Brauereiführung jeden Freitagnachmittag von 15 bis 18 Uhr.

Seit wann gibt es Haderner Bräu?

Wir haben 2016 angefangen und seit 2017 sind wir mit Haderner Bräu in München unterwegs.

Für welches Bier seid ihr bekannt?

Unsere Kunden trinken am liebsten unser naturtrübes Helles. Aber am bekanntesten ist unser Dunkles – da haben wir 2018 den Preis „Bestes Bayerisches Bio-Produkt“ in Bronze bekommen.

Welches Bier trinkt ihr selbst am liebsten?

Marta liebt das Leichte Helle im Sommer und Winterbier im Winter natürlich. Das Leichte Helle hat Thomas eigentlich früher für die zu Hause gebraut. Damals gab es jeden Sommer 20 Liter. Nach der Brauereieröffnung fragte Marta, ob Thomas mal wieder ein Leichtes Helles brauen könne. Das Ergebnis: 2000 Liter, die in der Nachbarchaft und beim Hofverkauf gut ankamen! Thomas schwört übrigens aufs klassische Helle.

Wo kann man euer Bier trinken/kaufen?

Im Hofverkauf direkt in der Brauerei. Aber die meisten Sorten bekommt man auch in allen Bio-Läden in München und Umgebung sowie Feinkostläden und in ein paar Getränkemärkten. Trinken kann man in schönen Locations, wie dem Büffelhof Beuerbach, im Schlossgut Oberambach am Starnberger See und im Leib und Siegel Café.

2. Tilmans Biere

11 tolle Geschenkideen für Münchner Foodies & Feinschmecker
© Biervana

Viele halten Tilman Ludwig immer wieder für ein Nordlicht, dabei ist er Urmünchner. Und vielleicht hat er auch Braumeister in Weihenstephan gelernt, um mit dieser Verwechslung aufzuräumen. So oder so braut er wunderbares Bier und versieht seine Flaschen mit den vielleicht schönsten Etiketten der Stadt!

1. Seit wann gibt es Tilmans Biere?

Am 23. April 2014 habe ich (Tilman) das Gewerbe angemeldet. Auf dem fröhlichen Heimweg ist mir dann aufgefallen, dass es sich dabei um den Tag des Bieres handelt. Das mir diese Un-Absicht erst im Nachgang aufgefallen ist, glaubt mir aber komischerweise keiner.

2. Für welches Bier bist du bekannt?

Das Flaggschiff ist definitiv Das Helle, ein bernsteinfarbenes Lager mit einer fruchtigen Hopfennote.

3. Welches Bier trinkst du selbst am liebsten?

Ich liebe alle meine Kinder!

4. Wo kann man euer Bier trinken/kaufen?

Trinken geht überall, kaufen geht leider noch nicht überall, aber wir arbeiten aber daran. Anmerkung der Redaktion: Besonders frisch vom Fass gibt's Tilmans Bier im Frisches Bier im Schlachthofviertel.

3. Crew Republic

Kleine Brauereien München
© Crew Republic

Während vor allem in den letzten zwei, drei Jahren immer mehr kleine Brauereien in München aufgeploppt sind, gehören die Jungs von Crew Republic fast schon zu den Pionieren der Münchner Craft Bier Szene. 2011 tauschten sie Anzug und Krawatte gegen Latzhose und Gummistiefel – damals brauten sie noch im Hinterhof der WG. Seit 2015 haben sie ihr eigenes kleines Reich in Unterschleißheim.

Seit wann gibt es euch?

Seit 2011.

Für welches Bier seid ihr bekannt?

Crew Republic Drunken Sailor (IPA), Crew Republic EASY (obergärig hell)

Welches Bier trinkt ihr selbst am liebsten?

Natürlich alle unsere Biere, aber grundsätzlich kann es uns nicht hopfig genug sein!

Wo kann man euer Bier trinken/kaufen?

In ausgewählten Bars und Restaurants, sowie immer mehr auch im Einzelhandel. Außerdem kann man sich unsere Biere auch versandkostenfrei bei uns im Webshop bestellen.

Für alle Mit Vergnügen Leser haben wir einen Rabattcode klargemacht! Mit dem Code "SBQEKNKC" bekommt ihr bis 31.05.2019 satte 10 Euro Rabatt auf eure Bestellung im Online-Shop von Crew Republic. Mindestbestellwert sind 30 Euro. Zum Wohl!

4. Munich Brew Mafia

Kleine, geile Firmen #37 – Craft Beer von der Munich Brew Mafia
© Anja Schauberger

Dario, Alex und Niklas verbindet ihre große Liebe zum Bier. Die ersten beiden haben dabei das Brauhandwerk gelernt und studiert – Niklas ist eigentlich Historiker, aber da Bier sowieso eine lange Geschichte hat, passt das gut. Mit ihren ausgefallenen Kreationen bewegen sie sich zwar häufig an der Grenze zum Reinheitsgebot, aber sie tragen das Mafia ja nicht umsonst im Namen!

Seit wann gibt es euch?

Seit 2016.

Für welches Bier seid ihr bekannt?

Unser bekanntestes Bier ist unser Don Limone, ein fruchtig frisches Pils mit Citra-Hopfen

Welches Bier trinkt ihr selbst am liebsten?

Wir haben an sich kein "Lieblingsbier". Das kommt immer auf die Stimmung und Situation an. Grundsätzlich probieren wir natürlich alles. Hauptsache ist immer, dass das Bier gut gemacht ist.

Wo kann man euer Bier trinken/kaufen?

Man kann unser Bier unter anderem im Tap House, im wunderbaren Bistro Ambar oder im Cafe Ruffini trinken. Kaufen kann man unser Bier zum Beispiel bei Harrys Getränke Eck, im Biervana oder in der Getränkeoase, um nur ein paar zu nennen.

5. Broy

Kleine Brauereien München
© Broy

Als wir unser erstes Broy in Händen hielten, war unser erster Gedanke: WTF! Dosenbier? Das war 2017, als die Jungs von Broy kurzerhand das ehemalige Fox in der Türkenstraße kaperten und dort eine Weile eine Pop-Up-Bar am Start hatten. Mittlerweile ist ihre Mission, euch das frischeste Bier überhaupt zu liefern, weshalb ihr die Broy-Erzeugnisse nur im Direktvertrieb bestellen könnt!

Seit wann gibt es euch?

Wir haben einige Jahre in der heimischen Küche und Garage gebraut bevor wir im Frühjahr 2016 in der jetzigen Form losgelegt haben.

Für welches Bier seid ihr bekannt?

Anfänglich kam unser Pale Ale sehr gut an und auch unser Helles in der kleinen, weißen Dose ist bei vielen Leuten im Gedächtnis geblieben. Ab diesem Frühjahr werden wahrscheinlich unsere monatlich wechselnden Sondersude Bierfans überzeugen.

Welches Bier trinkt ihr selbst am liebsten?

Unser Wit – ein belgisches Weißbier – findet bei uns in der Brauerei immer freudige Abnehmer.

Wo kann man euer Bier trinken/kaufen?

Wir verkaufen exklusiv im Direktvertrieb. Nur so kommt unser Bier immer frisch und im besten Zustand bei den Kunden an. Unser Bier gibt es also bei uns vor Ort für Selbstabholer, in ausgewählter Gastronomie und natürlich online – versandkostenfrei aus der Brauerei bis an die Haustür geschickt. Im Mai eröffnen wir außerdem unseren eigenen Brauereiausschank mit frischem Tankbier im Westend.

6. Isarkindl

Kleine Brauereien München
© Isarkindl

Es waren einmal vier junge Studenten aus München und Freising, die hatten einen Traum. Sie wollten frischen Wind in die bayerische Bierkultur bringen. Hat super geklappt, denn seit 2016 könnt ihr vier verschiedene Kreationen von Isarkindl am Kiosk eures Vertrauens ergattern.

Seit wann gibt es euch?

Uns gibt es seit April 2016 im Handel. Wir arbeiten allerdings schon seit Ende 2014 an Isarkindl.

Für welches Bier seid ihr bekannt?

Unser bekanntestes Bier ist — wie sollte es in München anders sein — das Helle. Kenner*innen schätzen aber auch vor allem unser Weißbier!

Welches Bier trinkt ihr selbst am liebsten?

Bei den eigenen Bieren wechselt das immer wieder mal. Zur Zeit trinke ich vor allem ganz gerne unser Märzen, das Schmankerl.

Wo kann man euer Bier trinken/kaufen?

Wir sind in München und Umgebung in über hundert Getränkemärkten, Supermärkten und Kiosken zu finden. Jetzt zum Beginn der Isarsaison empfiehlt sich vor allem der Kiosk an der Reichenbachbrücke.

7. Hopfenhäcker

Kleine Brauereien München
© Hopfenhäcker

Im Herzen Haidhausens, zwischen Rosenheimer Platz und Ostabhnhof, sind die Hopfenhäcker zu Hause. Werner Schuegraf, Andrea Stemmer und Johann Öttl brauen hier Bier, das sowohl Carft-Bier-Freunden als auch Traditionalisten taugen soll. Gelingt ihnen mit ihrem breiten Sortiment und zum Teil mutigen Bieren sehr gut, Probiert's es aus!

Seit wann gibt es euch?

Gegründet 2014 anfangs als Garagenbrauerei. Im Juli 2016 sind wir dann nach Haidhausen gezogen.

Für welches Bier seid ihr bekannt?

Am beliebtesten ist unser Münchner Märzen, der Rote Münchner.

Welches Bier trinkt ihr selbst am liebsten?

Leider können wir keine konkrete Aussage treffen da es auf die Tageszeit und die Gemütslage ankommt – jedes Bier zu seiner Zeit.

Wo kann man euer Bier trinken/kaufen?

In ausgewählten Getränkemärkten wie der Bierothek in der Reichenbachstraße oder im Biervana am Kurfürstenplatz. Außerdem in ein paar Bars, darunter der Rennsalon, das Heinrich Matters und das Ambar Bistro. Jeden Freitag von 16 bis 20 Uhr und samstags von 12 bis 16 Uhr könnt ihr aber auch in unserer Brauerei in Haidhausen vorbeischauen, probieren und mit nach Hause nehmen.

8. Hopfmeister

Kleine Brauereien München
© Hopfmeister

Grafikdesigner und Biersommelier – na, wenn das nicht mal eine gelungene Kombi für eine moderne Biermarke ist. Marc Gallo hat keine feste Brauerei, sondern braut seine Hopfmeister-Biere an verschiedenen Orten in und um München. Vom unfiltrierten Hellen, über das Golden Pale Ale bis hin zur exotischen Weißen ist für eigentlich jeden Geschmack etwas dabei!

Seit wann gibt es euch?

Seit 2015.

Für welches Bier seid ihr bekannt?

Wir haben eine breite Palette, darunter das Franz Josef (unfiltriertes Helles), das Surfers Ale (Golden Pale Ale), Gipfelglück (exotische Weiße) oder den Irish Road Trip (India Pale Ale).

Welches Bier trinkt ihr selbst am liebsten?

Zu jeder Situation ein anderes. Derzeit "Der Helle" und "Servus Sissi"

Wo kann man euer Bier trinken/kaufen?

Kaufen könnt ihr das Bier in verschiedenen Läden wie dem Biervana oder im Pachmayr Laden in der Theresienstraße, oder auch beim Käfer. Vor Ort trinkt ihr Hopfmeister zum Beispiel im Cole & Porter oder im Patolli.

9. Giesinger Bräu

Kleine Brauereien München
© Giesinger Bräu

Ja, okay. Giesinger Bräu ist die größte unter den kleinen Brauereien, aber ein bisschen haben sie als Vorreiter auch den Weg für all die kleinen geebnet. Vom Garagenprojekt hat sich Giesinger Bräu zu einem gestandenen Namen gemausert und sich zu einer Brauerei entwickelt, die sich hinter den ganz großen Namen nicht mehr verstecken braucht. Gründer Steffen Marx denkt gerne groß. Und wer weiß, vielleicht sitzen wir in ein paar Jahren in einem Giesinger Bräu Wiesnzelt!

Seit wann gibt es euch?

Seit 2006 – angefangen in einer Doppelgarage in Untergiesing. Seit 2014 hoch oben am Giesinger Bergl!

Für welches Bier seid ihr bekannt?

Definitiv für die Untergiesinger Erhellung.

Welches Bier trinkt ihr selbst am liebsten?

Das Münchner Dunkel.

Wo kann man euer Bier trinken/kaufen?

Natürlich im Giesinger Bräustüberl und in ausgewählten Gastronomien und Getränkemärkten, welche seht ihr auf unserer Landkarte.

10. Hausfreund

Kleine Brauereien München
© Hausfreund

Jeder braucht einen Hausfreund. Einen Spezl, der immer für dich da ist und mit dem alles gleich doppelt Spaß macht. So soll das Bier von der kleinen Brauerei "Hausfreund" sein. Da ist noch echtes Handwerk am Start!

Seit wann gibt es euch?

Unser Helles namens "Moritz" gibt es seit Anfang 2017. Richtig gestartet sind wir dann aber erst in 2018. Da sind unser "David", ein IPA und "Rolf", unser Imperial Stout hinzugekommen

Für welches Bier seid ihr bekannt?

Unser umsatzstärkstes Bier ist unser Moritz, ein erfrischendes Helles mit dezenter Hopfenbrise und unser "Tom" ein erfrischendes Pale Ale gebraut nur mit deutschem Hopfen. Unser am höchsten bewertetes Bier ist unser "MEGA" ein megageiler heller Weizendoppelbock, der in Zusammenarbeit mit der Hopfenplattform proHops entstanden ist.

Welches Bier trinkt ihr selbst am liebsten?

Das Schöne an Craftbier ist ja seine Variabilität, so dass man das Bier auf den Moment abstimmen kann und umgekehrt. Somit ist es sehr schwer von einem Lieblingsbier zu sprechen, denn selbst wenn es das gibt, wechselt dieses eine sehr oft. Es muss auch gar nicht immer unser eigenes Bier sein, wir erfreuen uns durchaus auch sehr oft und gerne an den verschiedensten Bieren anderer Brauer.

Wo kann man euer Bier trinken/kaufen?

Im Moment sind wir im Großraum München vertreten. Unser Plan für 2019 ist aber Hausfreund auch darüber hinaus zu vertreiben.

11. Hoppebräu

Kleine Brauereien München
© Hoppebräu

Ja, wir geben es zu. Hoppebräu tanzt wegen der Lage ein bisschen aus der Reihe, denn die Brauerei liegt in Waakirchen, nördlich des Tegernsees. Ändert aber nichts an der Tatsache, dass sie gutes Bier brauen und am 24. April 2019 ihre neue Brauerei, samt Biergarten und Pub eröffnen. Da lohnt der Weg an den Tegernsee gleich doppelt!

Seit wann gibt es euch?

Seit 2010.

Für welches Bier seid ihr bekannt?

Unsere Craft Biere, die Wuide Hehna und den Wuiden Hund, aber auch für unser ausgesprochen gutes Weißbier und Helles.

Welches Bier trinkt ihr selbst am liebsten?

Kommt immer auf die Situation an. Im Sommer, zum Grillen oder an der Isar, auf jeden Fall die leichte und erfrischende Wuide Hehna.

Wo kann man euer Bier trinken/kaufen?

Kaufen zum Beispiel in der Getränke Oase, im Biervana oder dem Isarquelle Getränkemarkt. Vor Ort trinken könnt ihr zum Beispiel im Restaurant Bapas, bei Gianluca im Ambar Bistro in Giesing und im neuen Kiosk Fräulein Müller am Englischen Garten.

Titelbild: © Crew Republic

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!