11 schöne Dinge, die du am Sonntag im September 2019 machen kannst

Im September ist man irgendwie immer ein bisschen zwiegespalten. Einerseits hängt man noch wehmütig den heißen Tagen hinter und versucht so viel Spätsommersonne zu tanken, wie nur möglich. Gleichzeitig kündigt sich aber auch schon der Herbst mit goldenem Licht und Wiesn-Vorfreude an – und das ist ja auch ziemlich schön. An den Sonntagen im September könnt ihr aber noch viel mehr machen, als auf Bierbänken zu tanzen: Futtert euch durch Glücksrollen und Kokosbällchen und macht mal wieder einen gediegenen Kaffeeklatsch. Oder ihr packt eure Freunde ins Auto, flaniert durch ein schönes Städtchen oder genießt absolute Ruhe an einem malerischen Bergsee. Santé September!

In München

1
Kuchen Torte

© Unsplash | Alex Loup Vegane Kuchen futtern bei Avo Good Sunday

Lasst das Sofa links liegen und bekämpft euren Kater an drei Sonntagen im September ganz klassisch mit Kaffee und Kuchen im Restless. Bei Avo Good Sunday wird nämlich von morgens bis nachmittags das gemacht, was auch schon bei unseren Omas sonntägliche Routine war: leckere Kuchen futtern und dabei Kaffee schlürfen. Wenn ihr also Lust auf einen gediegenen Kaffeeklatsch mit veganen Kuchen von schokoladig bis fruchtig habt, solltet ihr einen Abstecher ins Restless machen!

2
Wannda Circus Open Air – Freimann

© Wannda Naturkosmetik selber machen und Live-Musik lauschen im Wannda Circus

Auch der Wannda Circus lädt im September noch mal ein, in die zauberhafte Zirkuswelt einzutauchen. Am Sonntag, den 8. September ist ein tolles Programm geboten: Erst könnt ihr bei einem Workshop lernen, wie ihr mit einfachen Mitteln hochwertige Naturkosmetik herstellen könnt. Danach schnappt ihr euch ein paar Freunde und ein Glaserl Wein und genießt den Spätsommer-Abend mit Live-Musik. Freut euch auf die Folk-Pop-Band Dunghill und das Minimal Jazz Quartett Organic Orchestra!

  • Wannda Circus Freimann
  • Völckerstraße 5, 80939 München
  • Naturkosmetik Basics am 8. September, 11.00–14.00 Uhr | Konzertabend am 8. September, 18.00–22.00 Uhr
  • Naturkosmetik Workshop: 25 Euro (vorher auf jeden Fall anmelden!) | Konzertabend: Eintritt frei
  • Mehr Info
3
Alte Utting

© Alte Utting Bowls frühstücken beim Breakfast Club auf der Alten Utting

Bowls mit Aussicht: Auf der Alten Utting könnt ihr den ganzen September und sogar bis der Herbst einbricht, im Bugsalon frühstücken. Jeden Sonntag von 10 bis 14 Uhr schlemmt ihr euch beim Breakfast Club durch Joghurt mit frischen Früchten, Bowls mit Cashew, Bananen und Zimt oder pochierte Eier mit Paparika und Hummus-Brot. Früh kommen lohnt sich, denn die Frühstücksangebote gibt's nur solange der Vorrat reicht.

4
hippie chay

© Julia Sturm Beyond Meat Burger und Kokos-Drinks im Hippie Chay genießen

Vegan und vietnamesisch – dass das genauso gut zusammenpasst wie Spezi und Leberkas, zeigt das neue Hippie Chay am Giesinger Berg. Der Laden ist eine kleine Weltverbesserer-Oase und bringt frischen Wind in Münchens Upper South Side. Ein Ort, an dem man vor Freude und Gemütlichkeit am liebsten barfuß laufen würde und an dem es fabelhaftes, vietnamesisches Essen gibt: Beyond-Meat-Bao-Burger, Glücksrollen mit Austernpilzen und pinken Reisnudeln und Kokosbällchen. Mit einem Coconut Shower Drink aus Litschi und Kokoswasser in der Hand, macht man es sich dann auf Korbstühlen und Palettensofas bequem und der Sonntag ist perfekt!

  • Hippie Chay
  • Martin-Luther-Straße 8, 81539 München
  • Montag bis Freitag 12.00–14.30 Uhr und 17.00–22.00 Uhr, Samstag 17.00–23.00 Uhr, Sonntag 12.00–22.00 Uhr
  • Vorspeisen von 3,50 (Seetang-Salat mit Sesam) bis 6,50 Euro (Dumplings mit Austernpilzen), Bao Burger mit Beyond Meat 15,50 Euro, Banh Mi 9,50 Euro.
  • Mehr Info
5
Oide Wiesn Karussell Oktoberfest

© Ida Heinzel Daydrinking und günstig Karussell fahren auf der Oiden Wiesn

Sonntags auf die Wiesn zu gehen, ist wohl nicht der entspannteste Ausflug. Außer, man geht einfach ganz gmiatlich auf die Oide Wiesn! Da gibt's eine ordentliche Ladung Nostalgie, drei Bierzelte und günstige Fahrgeschäfte. Spaziert gemütlich durch die historischen Buden, flackt euch in den Biergarten und genießt das Leben. Während sich die Touristen im Himmel der Bayern die Maßkrüge gegen die Schädel schlagen, schaukelt ihr einfach eine Runde mit der Schiffschaukel und trinkt Bier aus Steinkrügen im Herzkasperlzelt.

6
Frühling München

© Anja Schauberger Auf den Hofflohmärkten neue Ecken von München entdecken

Das Schönste an den Hofflohmärkten ist für uns, dass man so viele tolle Hinterhöfe entdecken kann. Am 15. und 22. September könnt ihr dabei ganz neue Ecken Münchens von München sehen, denn Gräfelfing, Lochham und Erding laden zum Hofflohmarkt ein. Der große Vorteil ist dabei, dass es garantiert weniger überlaufen sein wird, als bei den Flohmärkten in der Maxvorstadt oder im Glockenbach. Findet ausgefallene Einzelstücke, entdeckt euch (noch) unbekannte Teile Münchens und feilscht was das Zeug hält!

  • Gräfelfing
  • 82166 Gräfelfing
  • 15. September, 11.00–16.00 Uhr in Gräfelfing und Lochham | 22. September, 11.00–16.00 Uhr in Erding
  • Mehr Info
7

© Unsplash | 7 SeTh Ein Tango-Tänzchen am Königsplatz hinlegen

Wer mal an einem lauen Sommerabend am Königsplatz gesessen ist, hat sicher auch schon mal die tanzenden Pärchen an der staatlichen Antikensammlung bewundert. Hier lädt der Tango-Fan Levent Göksu an schönen Abenden zum spontanen Tänzchen! Dabei ist es egal, ob ihr blutige Anfänger oder begnadete Tanzmäuse seid – hier darf jeder das Tanzbein schwingen. Musik, Lautsprecher und Pflaster gibt's von Göksu und Tanztipps gibt's noch oben drauf. Wer noch nicht genug hat, kann im Hofgarten im Diana-Tempel tanzen und wer es traditioneller mag, nimmt an einem der kostenlosen Tanzkurse vor dem Kocherlball teil!

8
Feierwerk Farbenladen

© Christin Büttner Bunt gemischte Malereien und Skulpturen bei der Frutti Tutti Ausstellung bestaunen

Die neue Ausstellung im Feierwerk Farbenladen ist ungefähr so, wie eine gute Pizza: So, wie bei der Pizza der reichliche Belag erst für viel Geschmack sorgt, ist die Frutti Tutti Ausstellung reichlich belegt. Sechs süddeutsche Künstler sind dafür zusammen gekommen und haben ganz unterschiedliche Werke aus Malerei und Skulptur beigesteuert. Auch wenn die Künstler alle ihre Wurzeln in der Graffiti-Malerei haben, haben sie auf den Leinwänden und Skulpturen auch mit ganz anderen Stilrichtungen experimentiert. Sonntags mit Drink in der Hand Kunst gucken – mehr Tutti Frutti kann das Leben gar nicht sein.

Um München

9
Feinkochwerk Eatery: Fein essen in einer historischen Bahnhofshalle

© Anja Schauberger Vor dem Sonntagsausflug in der Feinkochwerk Eatery frühstücken

Ihr wollt sonntags einen Ausflug machen, aber das Wetter spielt nicht so richtig mit? Wie wär's dann mit einem Spaziergang am Pilsensee und davor gibt's leckeres Frühstück im neueröffneten Feinkochwerk Eatery, das gleich ums Eck ist. Seit März 2019 betreiben Ines Czaya und ihr Mann Georg aus München hier eine wahnsinns Locations mit wahnsinns Essen. Man kann zum Mittagessen, Abendessen, für Kaffee und Kuchen und immer sonntags auch zum Frühstück her. Auf der Karte stehen: Omlette mit Babyspinat, Spiegeleier mit Rotweinbacon und Zimtschnecken aus der Zimtschneckenfabrik in Obergiesing.

10

© Periphrastika | Wikimedia Commons CC BY-SA 4.0 Absolute Ruhe finden am Stuibensee

Am Wochenende kanns rund um Garmisch schon mal richtig rund gehen. Da haben wir einen heißen (oder eher eiskalten) Tipp für euch, wenn ihr ein bisschen mehr Ruhe wollt. Packt euch eine gescheite Brotzeit ein, verlasst mal die großen Hauptwanderwege und macht euch auf den Weg zum Stuibensee. Der liegt auf 1921 Metern und damit schon oberhalb der Baumgrenze. Im Sommer teilt ihr den meisterlichen Ausblick nur mit ein paar Kühen und Schafen und nach dem Aufstieg habt ihr euch die Brotzeit auf jeden Fall verdient – Obacht, denn es gibt unterwegs keine bewirtschaftete Hütte!

11
Bamberg-KleinVenedig

© Asio otus | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Einen Ausflug nach Bamberg machen und durch Klein-Venedig flanieren

Bamberg ist ein Städtchen mit einem Flair, das sich schwer in Worte fassen lässt: ein bisschen Venedig, ein bisschen Mittelalter, ein bisschen Wes Anderson-Film. Überall Kopfsteinpflaster, malerische kleine Brücken und Kanäle und pistazieneisfarbene Häuschen. Sobald die Sonne raus kommt, sind die Straßen voller Menschen, die Rauchbier trinken und sich den Tratsch des Tages erzählen. Perfekt für einen Sonntagsausflug, denn Bamberg ist mit dem Zug nur circa eineinhalb Stunden entfernt und trotzdem fühlt es sich an, als wäre man meilenweit vom Alltag entfernt. Und während man so durch die engen Gassen flaniert, Weinschorle nippt und Leute guckt, könnte Franken auch Frankreich sein.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!