11 Workshops zum Thema Nachhaltigkeit in München

Das N in November steht für Nachhaltigkeit und deshalb schreiben wir den ganzen November lang munter über nachhaltige Projekte, Initiativen, Workshops, Läden und Aktionen. München hat da einiges zu bieten und es gibt Workshops zu so gut wie jedem Thema rund um Nachhaltigkeit. Bei Rehab Republic lernt ihr Alltagstricks, mit denen ihr plastikfrei leben könnt, gemeinsam mit Clean Up Munich könnt ihr die Stadt vom Plastik befreien und wir stellen euch die verschiedenen Repair Cafés der Stadt und jede Menge Kräuterwanderungen vor!

1. Beim Workshop 1-2-3-plastikfrei von Rehab Republic mitmachen

Butter Butterbrot Nachhaltigkeit
© Pexels | Pezibear

Rehab Republic ist eine klasse Organisation, die viele tolle Projekte ins Leben gerufen hat. Das sind neben Urban Gardeningdas grüne Dorf in der Stadt und Umweltbildung an Schulen zum Beispiel auch das Projekt 1-2-3 plastikfrei! Bei diesem Workshop könnt ihr lernen wie sich Müll im Alltag vermeiden lässt. Das Team von Rehab Republic bringt euch bei, wie ihr Produkte für Bad und Haushalt ganz einfach selbst herstellen könnt: Da ist von Deo, Bodypeeling, Allzweckreiniger und selbstgeschüttelter Butter alles dabei! Das Motto lautet: einfach mal machen, Spaß haben und sich elegant vom Plastik verabschieden.

1-2-3-plastikfrei Workshop | Nächster Termin: 06. November 2019, 18.30 Uhr | Olympiazentrum, Helene-Mayer-Ring 9, 80809 München | Mehr Info

2. Reparieren statt wegschmeißen im Repair Café der Pfennigparade

Repair Café Reparieren Werkzeug
© Unsplash | Neonbrand

Was Generationen vor uns vielleicht besser konnten, dokumentieren nicht nur Glückwunschkarten zu Goldenen Hochzeiten, sondern als negativ Exempel auch ganze Gebirge an Müll. Denn mal ehrlich: Wenn euer Toaster nicht mehr funktioniert, euer Föhn spinnt und der Kassettenrekorder aus den 90ern den Geist aufgibt, habt ihr dann einen Schraubenzieher parat und fangt an rumzutüffteln? Oder lauft ihr aus Zeit- und Wissensmangel mal fix in den nächsten Elektroladen und werft (mit schlechtem Gewissen) ein weiteres Schrottteil aufs Plastikgebirge? Eine gute Lösung für dieses Dilemma bieten Repair Cafés, die überall in der Stadt organisiert werden. Zum Beispiel in der Werkstatt der Pfennigparade. Kostenlos auch: Neue Menschen, ein paar Werkel-Skills und ein gutes Gewissen. Weitere Repair Cafés findet ihr hier.

Repair Café Pfennigparade | Jeden 4. Freitag im Monat, 14.00–16.00 Uhr | Hanauer Str. 85A, 80993 München | Mehr Info

3. Bei Wildkräuterführungen mehr über die Natur lernen

Kräuter Kochen Ayurveda
© Unsplash | Annie Spratt

Wildkräuterführungen mitten in München? Ja, die gibt es! Mit Fleurban könnt ihr essbare Pflanzen in der wilden Natur des urbanen Dschungels aka. dem Olympiapark finden. Wie ihr die Pflanzen erkennt und was ihr mit ihnen anstellen könnt, lernt ihr in verschiedenen Workshops wie dem Wildkräuterspatziergang und dem Sundowner mit wilden Drinks. Mit Wild und Essbar geht ihr sammeln und kocht im Anschluss. Richtig tief einsteigen ins Kräuterwissen könnt in der Kräuterwerkstatt. Und mit einem Urgestein auf dem Gebiet, dem Kräuterwastl (Sebastian Viellechner), geht es auf eine ausgedehnte Kräuterwanderung mit anschließender Kräuterbrotzeit, bei der alles selbstgemacht ist und natürlich aus heimischen Kräutern besteht. Auch schön: Die Wildkräuterwanderung vom Ayurveda-Institut, bei der ihr auf einem Spaziergang fleißig Kräuter sammeln und diese im Anschluss als Curry essen könnt. Dazu gibt es Butterbrote mit Wildblumen – das muss einfach schön werden.

Nächste Termine:
* Wild und Essbar | April bis September: Samstag von 10.00 bis 13.00 Uhr | Mehr Infos
* Kräuterwerkstatt | ab Februar 2020 | Mehr Infos
* Ayurveda-Institut | Ab Mai 2020 | Mehr Infos
* Fleurban | ab Sommer 2020 | Mehr Infos

4. Bäume pflanzen und Wälder retten beim Bergwaldprojekt

Bergwaldprojekt Initiativen
© www.bayern.by – Tobias Gerber

Langschläfer darf man nicht sein, um sich den Freiwilligen vom Bergwaldprojekt anzuschließen. Die stehen nämlich schon um sechs Uhr morgens in den Wäldern, um Bäume zu pflanzen. Was sie fürs frühe Aufstehen bekommen, sind diese raren Momente in der Natur: Wenn das erste Morgenlicht durchs Blätterdach scheint, die Luft noch taufrisch ist und eine Stille herrscht, die es in der Stadt einfach nicht gibt. Außerdem jede Menge Karma-Punkte, denn wer dabei hilft, die Wälder aufzuforsten, bringt Stabilität zurück in die Natur. Das ist für Pflanzen und Tiere gleichermaßen wichtig. Habt ihr jetzt auch Bock mal ein Wochenende in Bayerns Wäldern zu rackern? Dann schaut euch hier an, wie das geht.

5. Nachhaltig kochen lernen bei den Kochkursen der Grünen Akademie von Echo E.v.

Rote Beete Nachhaltigkeit Kochkurs Saisonal Regional
© Pixabay | Iituliitu

Restliches Obst verwerten und Liköre herstellen, regional und saisonal nach den Jahreszeiten kochen ist super für die Umwelt und geht ganz einfach, wenn man weiß wie. Super sind daher die Kochkursen der Grünen Akademie. Dort könnt ihr bei der Reihe 'Traditionell und modern natürlich kochen' an verschiedenen Kursen für nur fünf Euro pro Session teilnehmen! Bei der 'Likörwerkstatt' lernt ihr dann wie ihr aus übriggebliebenem Obst, Liköre kochen könnt. Bei 'Kochen nach den fünf Elementen' zeigen euch Küchenprofis, was ihr aus regionalen Produkten zu jeder Jahreszeit kochen könnt. Super Deal finden wir!

Nächster Termin:
Mittwoch 06. November 2019, 18.00–20.00 Uhr (Likörwerkstatt) & Freitag 29. November 2019, 18.00 –20.00 Uhr (Kochen nach den fünf Elementen) | Helsinkistraße 100, 81829 München | Mehr Infos

6. Wild fermentieren bei Workshops von vild.vuchs

Fermentieren Sauerkraut
© Pixabay | edwina_mc

Die ganze Pracht und Üppigkeit des Herbstes in einem Glas einfangen: Damit die Ernte den Winter über hält, haben unsere Omas früher Obst und Gemüse fermentiert, das heißt in Gläsern eingelegt. Was damals lediglich aus Gründen der Haltbarmachung getan wurde, ist mittlerweile Trend. Aber nichts desto trotz ein sehr nachhaltiger Küchentrick! Bei vild.vuchs lernt ihr funky Kraut von Kimchi bis Sauerkraut einzulegen, Wasserkefir herzustellen und Ginger Bier zu brauen. Nach Hause kommt ihr mit hippen Gläsern voll hippen Inhalt und dem zufriedenem Gefühl was von der guten alten Zeit zurückgeholt zu haben.

7. Kosmetik aus natürlichen Produkten selbst herstellen

Zero Waste Nachhaltigkeit Seife Selfmade
© Pexels | Allie Smith

Wer weniger Müll produzieren und gleichzeitig sicher sein will, dass nur natürliche Produkte in den Kosmetika enthalten sind, ist mit einem Workshop zu Naturkosmetika gut beraten! Die werden in München regelmäßig von verschiedenen Leuten organisiert. Einen Intensivkurs, bei dem ihr alle Grundlagen zur Herstellung von Cremes, Duschgels, Lotions und Salben lernen könnt, organisiert zum Beispiel die Naturkosmetik Werkstatt. Einen extra Naturkosmetik- und Selfcare Kurs für Schwangere bietet das hemma Yoga Studio an. Und im Duft und Schönheit werden Kurse für Einsteiger*innen angeboten. Die Kräuterwerkstatt gibt neben den Kräuterwanderungen ebenfalls Naturkosmetik Kurse!

Nächster Termin:

* Naturkosmetik Werkstatt | wöchentliche Termine | Intensivkurs am 15. November 2019, 10.00–18.00 Uhr,  Seifen Sieden: 16. November 2019, 10.00–18.00 Uhr | Mehr Infos
* hemma Yoga Studio | Naturkosmetik- und Selfcare Kurs | 12. Januar 2020, 10.30– 13.30 | Mehr Infos
* Duft und Schönheit | Termine ab Anfang Januar 2020 | Mehr Infos
* Kräuterwerkstatt | Naturkosmetik Badeträume: 16. November 2019 ab 13.30 Uhr | Mehr Info

8. Von der Natur lernen im Ökologischen Bildungszentrum

Ökologisches Bildungszentrum Initiative klimafreundlich
© Unsplash | Annie Spratt

Wenn ihr's richtig wissen wollt: Ab ins Ökologische Bildungszentrum. Dort bekommt ihr Antworten auf alle Fragen rund um Umwelt und Naturschutz. Außerdem organisiert diese Initiative über zwanzig langfristige Projekte wie Lauschtouren, bei denen ihr mit Audioguide einmal rund um das Gebiet des Bildungszentrums lauft und an der Natur über Nachhaltigkeit lernt – Audio-Stadtnatur-Erlebnispfad nennt sich das. Es gibt ein Imker-Projekt, Umweltbildung mit Geflüchteten, eine Lernstation an einer Streuobstwiese, ein Biodiversitätsprojekt und Schulgarten-Projekte. Lernen könnt ihr hier auf vielfältige Weise, auf jeden Fall aber mitten in der Natur! Man kann übrigens auch ganz toll in der Stadt was zum Umweltschutz lernen: Bei Spatziergängen mit Ort des Wandels und bei Seminaren von der Umwelt Akademie.

Nächster Termin:
* Ökologisches Bildungszentrum | Englschalkinger Str. 166, 81927 München | Haltbarmachen mit der Kunst des Räucherns: 07. November 2019, 18.00–21.00 Uhr, Von der Wiese auf den Tisch: 09. November 2019,  | Mehr Infos

9. Veganen Käse herstellen, Bier brauen und vegan kochen bei Surdhams Kochkurs

Käse Nachhaltigkeit
© Unsplash | Alexander Maasch

Mit Surdham könnt ihr lernen wie es sich ganz ohne große Umstände vegan und super lecker kochen lässt. Er bietet verschiedenen Kochkurse an, bei denen grundsätzlich immer mit biologisch angebauten und ausschließlich veganen Lebensmitteln gekocht wird. Bei ihm könnt ihr lernen wie man Bier braut, Thailändisch, Italienisch oder Freestyle kocht – und: Wie ihr veganen Käse herstellt! Besonders spannend wie wir finden und unbedingt einen Besuch wert. Alle Infos zu den Kursen findet ihr hier.

Nächster Termin:

Surdhams Kitchen | Landsberger Str. 234, 80687 München | Vegan Cheese Kochkurs: 11. & 24. November 2019  | Vegan Italian Kochkurs: 23. November 2019 &01. Januar 2020 | Freestyle Kochen: 25. Januar 2020 | Mehr Infos

10. Mit Clean up die Stadt vom Müll befreien

Plastik Müll sammeln Isar
© Unsplash | Jonathan Gonzalez

Mit der Initiative Clean up Munich könnt ihr was gegen den Verpackungsmüll in der Stadt tun. Man trifft sich, sammelt Müll auf Grünflächen, macht München sauberer und schöner und feiert sich dafür! Zurecht. Denn was viele nicht wissen ist, dass der Müll aus den Städten oft in den Flüssen landet und über diese ins Meer gespült wird. Wenn wir also dafür sorgen, dass in unserer Stadt der Müll im Müllsack landet, helfen wir nicht nur dabei mit Natur und Tiere hier vor Ort zu schützen, sondern beugen auch der Verschmutzung der Meere vor!

Nächster Termin:

Clean Up Munich | Donnerstag, 07. November 2019, 18.30 Uhr | Kaufinger Straße | Mehr Infos

11. Bei der SEA Akademie lernen wie Social Entrepreneurship funktioniert

SEA:Certificate: Bewirb dich bis zum 30.08.18 und gestalte München mit!
© SEA

Die SEA Akademie will mit Bildungsangeboten dafür sorgen, dass eine soziale und umweltbewusste Wende geschieht. Unterstützt werden Gründungsprojekte und junge Menschen mit Ideen zur Förderung der Nachhaltigkeit. Wenn ihr euch jetzt angesprochen fühlt hat die Akademie verschiedene Angebote für euch: Es gibt das Bootcamp, in dem ihr in interdisziplinären Teams an unternehmerischen Lösungsansätzen arbeitet. Außerdem gibt es das SEA: Certificate, bei dem euch alles beigebracht wird, was ihr für die Gründung eures eigenen Sozialunternehmens wissen müsst. Im November findet der Hackathon statt, bei dem gemeinschaftlich nach Lösungsansätzen für die Mobiliätswende gesucht wird. Weitere Workshops und Angebote findet ihr hier.

Titelbild: © Pexels | Allie Smith

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: