Eine Lösung für die Stadt ohne Raum: Coworking im Mucbook Clubhaus

© Stephanie Lauer

So trubelig unser Redaktionsalltag manchmal wirken mag: Die allermeiste Zeit verbringen wir damit vor dem Kaminfeuer in unserem Coworking-Space, der liebevoll die Schreinerei genannt wird, zu sitzen und stillschweigend vor uns hinzutippen. Heute dagegen haben wir uns aus der Marsstraße rausbemüht, sind einmal quer über den Bahnhofsplatz und rein ins Getümmel der Schillerstraße spaziert, denn: Mucbook hat uns eingeladen ihr frischgebackenes Clubhaus zu besuchen!

Wir können sagen: Auch auf der anderen Seite vom Hauptbahnhof arbeitet es sich schön.

Warum das? Als allererstes München-Magazin schreibt Mucbook nicht mehr nur über die Stadt, sondern nimmt seit Neuestem auch aktiv an der Gestaltung des Stadtbildes teil. Denn sie sind als erstes Stadtmagazin überhaupt Besitzer*in zweier herausragend hipper Coworking-Spaces!

Unweit vom Hauptbahnhof und im Westend finden Freischaffende, Selbständige und Künstler*innen endlich einen bezahlbaren Arbeitsplatz. Angedacht ist, dass ihr für einen Platz in den Clubhäusern einen Monatsbeitrag zahlt, ihr dann aber, kommen könnt wann ihr wollt. Die Räume können außerdem als ganze gemietet werden! Wollt ihr also einen Workshop organisieren oder sucht für eure Veranstaltung noch nach einem Raum, könnt ihr euch ab jetzt ebenfalls an Mucbook wenden.

MacBook Clubhaus Coworking-Space
© Lilly Brosowsky
MacBook Clubhaus Coworking-Space
© Lilly Brosowsky

Hinter der Idee vom Coworking-Space steckt Marco Eisenack. Der Gründer von Mucbook ist mit dem Magazin schon seit zehn Jahren in München unterwegs. Er kennt die Stadt wie seine Westentasche und hat über die Jahre ein großes Netz an Kontakten geknüpft. Mit den Coworking-Spaces verwirklicht er sich seinen Traum von einem Ort, an dem Freischaffende, Künstler*innen und Kreative aller Art zusammenkommen, sich austauschen, miteinander arbeiten und sich verwirklichen können.

Raum für die Kreative Szene

Der Coworking-Space am Hauptbahnhof liegt unvermutet etwas versteckt in einem Hinterhof der Schillerstraße. Hinter einer dieser Häuserreihen also, die ihre besten Jahre längst gelebt und sich jetzt zwischen Falafelständen, Spelunken und gentrifizierenden Hotelketten an Tischtänzer*innen und Spielautomaten erfreuen.

Wir tigern durch dieses bunte Gewusel in den Hinterhof, wo sich uns der Blick auf einen hübsch angelegten Klecks Grünfläche mit Rosen eröffnet. Die Straße noch im Hinterkopf, strahlt er uns auf den ersten Blick an wie ein kleiner Garten Eden. Mit einem warmwohligen Gefühl im Kopf laufen wir bis zum Ende des Hofes, wo die Räume des Mucbook Clubhauses liegen. Es besteht aus drei nebeneinanderliegenden Räumen, deren letzter mit dem großen Arbeitsraum verbunden ist.

MacBook Clubhaus Coworking-Space
© Lilly Brosowsky
MacBook Clubhaus Coworking-Space
© Lilly Brosowsky
MacBook Clubhaus Coworking-Space
© Stephanie Lauer

Auf großen Fensterscheiben leuchtet uns der Mucbook Schriftzug in Neonfarben an, gegenüber leuchtet in demselben Neongelb einer der besten Sprüche dieser Stadt: Weniger Bussi Bussi, mehr Amore. Die Einrichtung hinter den Scheiben ist minimalistisch und farbenfroh. Auf dem rohen Betonboden stehen einfache Tische, ein bunter Stühlemix und zwischendrin tolle Retromöbel von verschiedenen nachhaltigen Labels (JANUA, Freifrau und MAGAZIN),  Flohmarkt- und Kellerfunden, außerdem tolle Holzkisten von Stefan&Schmid, die als Regale und Bänke genutzt werden können.

Alles hier strotzt vor Funktionalität und ist trotzdem wunderbar wohnlich. Die Räume sind deshalb vielfältig einsetzbar: Jede Menge Arbeitsplätze können gemietet, genauso aber können ganze Räume tagsüber auch komplett für Workshops und abends für Veranstaltungen verwendet werden.

Unsere Idee bei MucBook ist, dass wir temporäre Räume besetzen.

Toll an der ganzen Einrichtung ist auch, dass sie schnell zusammengepackt ist. Denn was das Mucbook-Team mit dem Konzept des Clubhauses eigentlich anstrebt, ist, Leerräume, die in München immer wieder entstehen, kurzfristig sinnvoll nutzen zu können. Anstatt also über den Münchner Platzmangel für kreative Experimente zu jammern, arbeitet das Team von Mucbook kreativ daran, die Möglichkeiten dieser Stadt zu sehen und etwas Gutes daraus zu machen.

MacBook Clubhaus Coworking-Space
© Lilly Brosowsky
MacBook Clubhaus Coworking-Space
© Stephanie Lauer
MacBook Clubhaus Coworking-Space
© Lilly Brosowsky

Flexibel auf Leerräume reagieren statt an der Platznot zu verzweifeln.

Der Coworking-Space in der Schillerstraße stellt dementsprechend auch nur eine Zwischennutzung dar, die bis Anfang 2021 laufen wird. Mit ihr will Marco ausprobieren, wie gut sich das Projekt 'Clubhaus' umsetzen lässt. Wenn alles gut läuft, will das Team von Mucbook in den nächsten Jahren regelmäßig Coworking-Spaces in zwischenzeitlich leerstehenden Gebäuden eröffnen.

Damit wollen sie Menschen aus der kreativen Szene auf Dauer zusammenzubringen, ein Netzwerk fördern, in dem man sich kennt und einander unterstützen kann. Besonders schön in diesem Sinne: Im Coworking-Space in der Schillerstraße steht das Thema Female Empowerment im Mittelpunkt. Mit Arbeitsplätzen und einem Raum zum Austauschen sollen hier vor allem weibliche Künstlerinnen* und Gründerinnen* unterstützt werden.

MacBook Clubhaus Coworking-Space
© Lilly Brosowsky
MacBook Clubhaus Coworking-Space
© Stephanie Lauer
MacBook Clubhaus Coworking-Space
© Lilly Brosowsky

Das Mucbook Team bringt in das neuestes Projekt schon einiges an Erfahrung mit. Sie haben schon zwei Mal Coworking-Spaces in Zwischennutzungen organisiert: Einmal in der Ruffinistraße und dann in der Alten Akademie. Trotzdem steckt das ganze Konzept noch in den Kinderschuhen. Aber wir erwarten Großartiges, denn es sind jede Menge Events geplant, bei denen kreative Menschen mit Leser*innen und Interessierte zusammen kommen können. Zum Beipspiel eine Pflanzentauschparty, Yogasessions und und und. Wir hatten jedenfalls einen sehr entspannten und spannenden Arbeitstag bei Mucbook und freuen uns auf alles, was da noch kommt!

Mucbook Clubhaus Coworking-Spaces | Schillerstraße 3a, 80336 München | Westendstraße 78, 80339 München | Kontakt: 089 21 595 421 | Mehr Info

Titelbild: Stephanie Lauer

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: