11 Orte in München, an denen du neue Leute kennenlernen kannst

In München neue Leute kennenlernen? Das ist so schwierig, dass die meisten Neu-Münchner*innen nicht nur ein Lied davon singen, sondern ein abendfüllendes Konzert spielen können. Eigentlich könnten sie auch gleich ein ganzes Orchester gründen, aber dafür müsste man sich eben erstmal kennenlernen. Ihr seht schon, es ist ein Teufelskreis. Es scheint, als wären die Münchner Freundeskreise seit Generationen in Stein gemeißelt und nur durch Erbglück zu erreichen. Die Erfahrung sagt: Ganz so schlimm ist es nicht. Aber eben auch nicht viel besser.

Damit ihr jetzt nicht verzweifelt, haben wir ein paar heiße Tipps für Orte, an denen die Chancen gut stehen, dass ihr nicht nur auf neue Leute trefft, sondern auch ins Gespräch kommt – und vielleicht sogar Freundschaften entstehen. Trefft euch an kommunikativen Tresen, beim gemeinsamen Wine Tasting, tanzend im Club, sportelnd in der Boulderhalle oder lernt zusammen kochen!

1

© Mit Vergnügen München Vom frühen Feierabendbier bis zum späten Absacker ins Kilombo

Ach, das Kilombo. Irgendwo zwischen Studierendenflair, Boazncharme und Terrassenfreude ist die Eckkneipe im Westend stets ein sicherer Hafen – egal, ob für das frühe Feierabendbier oder den spätabendlichen Absacker. Optisch beschränkt man sich hier auf das Nötigste: schlichte Tische, Stühle und eine Bar. Scheint zweckmäßig, aber vor allem der Tresen, der sich schräg durch den Raum zieht, hat wunderbare kommunikative Eigenschaften. Je später der Abend, desto mehr ist hier los und dann hilft der freie Tresenblick definitiv bei der Kontaktaufnahme mit anderen Gästen. Im übersichtlichen Nachtleben des Westends seid ihr hier auf jeden Fall gut aufgehoben, egal ob alleine oder mit Freund*innen.

2
11 tolle Geschenkideen für Münchner Foodies & Feinschmecker

© Über den Tellerrand e.V. Gemeinsam kochen im Café über den Tellerrand

Das Café über den Tellerrand in der Einsteinstraße 28 ist ein Sozialunternehmen, das von Geflüchteten und Beheimateten gemeinsam betrieben wird. Hinter dem Projekt steckt der gemeinnützige Verein „Über den Tellerrand e.V.“, der in einigen Städten Kochkurse von Geflüchteten, freie Kochtreffs, Picknicke und vieles mehr auf die Beine stellt. Direkt in der VHS könnt ihr seit Juli 2018 nun hier frühstücken, superlecker Mittag essen, Kuchen snacken und Hibiskus-Spritz auf der Terrasse trinken oder abends einen bayrisch-arabischen Brotzeitteller mit einem kühlen Augustiner bestellen. Dazu bietet das Café einen offenen Kochtreff und weitere Events an, bei denen "neue" und "alte" Münchner*innen mit und ohne Fluchthintergrund ins Gespräch kommen, sich kennenlernen, Sprachen üben oder Rezeptideen für den nächsten Kochtreff besprechen. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind erwünscht. Verbindlich anmelden könnt ihr euch hier.

3
Einstein Boulderhalle Laim

© Einstein Boulderhalle Auspowern in der Einstein Boulderhalle

Bouldern hat in den letzten Jahren definitiv einen kleinen Hype erlebt. Die großen Münchner Hallen sind stets gut besucht, aber im Einstein in Laim geht es ein bisschen kleiner und entspannter zu. Auf der Landsberger Straße zwischen Donnersberger Brücke und Hirschgarten, direkt an der Tramhaltestelle "Am Lokschuppen" versteckt sich diese Boulderoase. Hier kraxelt ihr auf zwei Stockwerken in gemütlicher Atmosphäre. Dabei gibt es Routen für alle – von Anfänger*in bis Könner*in. Auch wenn die Halle eine überschaubare Größe hat, kann man sich prächtig austoben und dank dem kleinen Café eigentlich auch den ganzen Tag abhängen – sofern die Fingerkraft es zulässt.

4
La Glu

© Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt Auf die Nachbarschaft anstoßen in der Glockenbachwerkstatt

Wenn man sich den Veranstaltungskalender des Bürgerhauses Glockenbachwerkstatt ansieht, kommt man zu dem Schluss, dass das Programm kaum bunter und kontrastreicher sein könnte. Bei regelmäßigen Konzertreihen wie der Folk Session oder Fish'n'Blues trifft man auf Musikliebhaber*innen, bei der Bike Kitchen schraubt man gemeinsam und unter Anleitung am eigenen Radl und auf den hauseigenen Bolzplatz kann man fürs sportliche Vergnügen reservieren. In der Glockenbackwerkstatt ist also jeder willkommen. Neben Veranstaltungsräumen, Werkstätten und dem Café Stadtteiltreff, gehört auch ein sehr gemütlicher Biergarten zum Bürgerhaus in der Blumenstraße.

5
Rehab Republic Initiativen München Klimafreundlich

© Fabian Norden Müll sammeln, Plastik vermeiden, Lebensmittel retten: Gemeinsam Gutes tun mit Rehab Republic

Rehab Republic ist ein Kreativkollektiv, das schon viele tolle Projekte ins Leben gerufen hat. Hier kann jede*r mitmachen, der*die Lust hat, nachhaltige Lebensstile zu erproben. Gemeinsam haben sie schon Urban Gardening Aktionen ins Leben gerufen, bei ihren Schnibbelpartys retten sie regelmäßig Lebensmittel, informieren beim Zero Waste-Stammtisch über plastikfreies Leben und animieren Menschen, Gastronom*innen und Einzelhändler*innen auf Verpackungsmüll zu verzichten. Dazu kommen verschiedene Workshops, bei denen ihr so einiges rund ums Thema Umweltbewusstsein lernen könnt. Dabei könnt ihr euch mit eurer Zeit und euren Ideen einbringen. Jeden zweiten Dienstag im Monat findet ein Kennenlern-Treffen statt, für das ihr euch am besten via Mail ([email protected]) anmeldet.

6
Subkultur

© Substanz Bei Pubquiz, Bingo, Comedy und Co. neue Leute treffen

In eine Bar zu gehen, um neue Leute kennenzulernen ist ein gut gemeinter Tipp. Aber gut gemeint, ist nicht immer gut gemacht, denn oft ist es gar nicht so einfach, ins Gespräch zu kommen. Einfacher geht das bei besonderen Veranstaltungen wie einem Pubquiz, Bingoabend oder Open Stage Comedys. Hier kann man sich häufig auch mit fremden Menschen in Teams zusammenfinden oder hinterher gemeinsam über die Bühnenperformance fachsimpeln. Besonders viel Auswahl solcher Themenabende findet ihr im Substanz. Neben Pubquiz, Bingo, Comedy oder verschiedensten Public Viewing Events wartet hier auch der Kneipenklassiker: Ein Tischkicker. Aber nicht nur das Substanz bietet Kneipenunterhaltung. In der Krake Bar in der Reichenbachstraße heißt es jeden Donnerstag Bingo & Bubbles und dienstags geht ihr zum Lachen nicht in den Keller, sondern in den ersten Stock, genauer gesagt ins Senatore am Sendlinger Tor. Mehr Barvergnügen findet ihr übrigens hier.

7
Workshop

© Silberfabrik Siebdruck Workshops besuchen in der Silberfabrik

In den Siebdruck-Workshops der Silberfabrik lernst du die spannende Technik genau kennen und produzierst deine erste eigene Druckserie. Bedrucken kann man prinzipiell alles, was nicht bei drei unterm Tisch verschwunden ist. Beim Einsteigerkurs "Easy Printing" sind aber zum Beispiel ein Jutebeutel, zwei Papierkarten und ein Geschirrtuch enthalten. Intensiver wird's beim Workshop "Super Printing" und es lohnt sich auf jeden Fall, den Newsletter zu abonnieren, denn es gibt immer wieder Specials zu verschiedenen Themen und Künsten. Übrigens auch super, um nette Leute kennenzulernen.

8

© Munich Mountain Girls Mit den Munich Mountain Girls die Münchner Hausberge entdecken

Die Berge sind Natur, Abenteuer, Einsamkeit und Gemeinschaft. Sie sind Herausforderung, Freude, Freiheit und vor allem die große Liebe der Munich Mountain Girls. Seit 2017 wächst und gedeiht die Community aus bergbegeisterten Frauen. Sie tauschen nicht nur online ihre Erfahrungen aus, sondern treffen sich auch zu Stammtischen und gemeinsamen Bergabenteuern. Dabei finden sie Kletterpartnerinnen, Mountainbike-Mitstreiterinnen, Wanderbegleitung – oder einfach neue Freundinnen. Bis heute sind mehr als 14.000 Berganhängerinnen aus ganz Deutschland und jeden Alters Teil der Mountain Girl-Community.⁠ Wenn ihr mitmachen wollt, könnt ihr dies auf verschiedenen Wegen. Werdet Mitglied in der Facebook-Gruppe oder schaut im Web-Forum vorbei. Am besten folgt ihr der Gang auch auf Instagram, denn da erfahrt ihr immer, wenn es Neuigkeiten rund um Workshops, Treffen und die Community an sich gibt.

9
togather crowdfounding

© Campos Viola Photography Mit neuen Leuten essen im togather Co-Dining Restaurant

Am 22. Januar 2020 hat das erste Co-Dining Restaurant in München aufgemacht! Der Name Togather leitet sich vom Englischen Wort "to gather" ab, was so viel heißt wie zusammen kommen. Und dazu lädt uns das Restaurant ein: Es soll ein Esszimmer für uns alle sein, in dem wir zusammenkommen können, wenn wir eine Auszeit vom Alltag wollen. Wir sollen dort bei gutem Essen interessante Gespräche mit neuen Leuten und alten Freund*innen führen können. Neben dem normalen Café- und Restaurantbetrieb lädt das Togather jeden Donnerstag um 12.30 Uhr zum Co-Lunch und freitags um 19 Uhr zum Co-Dinner. Dabei gibt es keine fixe Agenda, sondern einfach nur die Möglichkeit, sich mit neuen Leuten in entspannter Atmosphäre zu treffen und auszutauschen. Weitere Termin für Co-Dining, Meet-ups und Afterwork-Treffen findet ihr hier.

10
Import Export

© Import Export Lesungen, Konzerte, Theater, Partys und Drinks im Import Export

Das Import Export auf dem Gelände des Kreativquartiers an der Dachauer Straße ist ein Paradebeispiel für eine funktionierende Plattform für die verschiedensten Formen von Subkultur. Es finden Konzerte, Diskussionsrunden, Lesungen und Workshops für Kinder und Erwachsene statt und man kann sogar Filmvorstellungen und Theaterstücke bewundern. Und das Ganze in einer wunderbar offenen und gleichzeitig heimeligen Atmosphäre, die Unwissende zu dem typischen "Ach, sowas gibt's in München auch?" verleitet. Hier kommt man schnell mal zu den unterschiedlichsten Themen und mit den verschiedensten Menschen ins Gespräch. Am Wochenende lockt auch die ein oder andere Party zum gemeinsamen Feiern.

11

© Miriam Worek Großartige Theaterstücke auf kleinen Bühnen erleben

Und wann seid ihr das letzte Mal im Theater gesessen? Wahrscheinlich ist das schon ein Saisönchen her. Umso besser, dass die neue Spielzeit der Münchner Theater sich sehen lassen kann. Wir möchten euch ans Herz legen, auch mal abseits der großen Häuser die Reihen zu füllen. Münchens kleine Theater sind einen Besuch wert: Die Stadt beherbergt über 80 (!) kleine Theater. In unserem Guide haben wir euch 11 davon sogar schon vorgestellt. Schaut doch diesen Herbst mal im Mathilde Westend, im Hofspielhaus oder im Teamtheater vorbei und überzeugt euch selbst was die alternative Theaterszene Münchens so alles kann! Und im Gegensatz zu den großen Häusern kann man hinterher wunderbar mit den paar anderen Zuschauer*innen über Stück und Schauspieler*innen debattieren.

  • Mathilde Westend
  • Gollierstraße 81, 80339 München
  • Mehr Info
München für alle Lebenslagen