11 Orte, an denen München sich anfühlt wie Frankreich

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn man aus dem Urlaub zurückkommt und eigentlich noch gar nicht genug vom Urlaub hat? Oder man einfach mal wieder von der Ferne träumt? Wie schön wäre es, sich nur für einen Abend in die wunderschöne Hauptstadt Frankreichs zu beamen – nach Paris, in die Stadt der Liebe, der kleinen Cafés und Croissants. Wie du das Gefühl bekommst, in der Ferne zu sein, ohne München zu verlassen: Trage roten Lippenstift, pack dir deine französische Playlist auf die Ohren und schau dir diese 11 Orte an, an denen sich München anfühlt wie Frankreich.

1
Crepe

© Pixabay | RitaE Süße Crêpes und herzhafte Galette essen im Bernard & Bernard

Nur wenige Schritte vom Wiener Platz entfernt, an dem wir uns sowieso optisch schon fühlen wie irgendwo in Frankreich,  liegt die kleine Crêperie Bernard & Bernard. Und die ist definitiv einen Besuch wert. Auf der Karte stehen nicht nur süße Crêpes, die zum Beispiel mit Apfel, Vanilleeis, Sahne oder Mandeln bezaubert werden. Die Creperie hat auch herzhafte Galettes und täglich wechselnde französische Speisen aus der Bretagne im Angebot. Ein kleiner, französischer Geheimtipp in München!

2
Bordeauxplatz

© Rufus46 | Wikimedia Commons unter CC BY-SA 3.0 Einen Spaziergang durchs Franzosenviertel machen

1872 wurden die ersten Straßen in Haidhausen angelegt und nach Orten siegreicher Schlachten des deutsch-französischen Krieges benannt. (Eine Ausnahme ist der Bordeauxplatz, der später aufgrund der Städtepartnerschaft zwischen München und Bordeaux benannt wurde.) Heute laden die schönen Straßen zum Schlendern ein, denn in dieser Gegend gibt es viele nette Cafés und – und alles sieht ein bisschen aus wie in Frankreich.

3
Dianatempel Hofgarten

© Julian Herzog | Wikimedia Commons CC BY 4.0 Den Boule-Spielern im Hofgarten zuschauen

Perfekt für einen sonnigen Sonntag: Einen Kaffee to go holen (am besten im selbst mitgebrachten, umweltfreundlichen Becher) und durch die schöne Anlage des Hofgartens spazieren. Es gibt viele Sitzmöglichkeiten auf Bänken oder den Brunnen zwischen den schön angelegten Wegen und Blumenbeeten. Ein Ruhepol mitten in der Stadt. Was dort so französisch ist? Die Boule-Spieler, die fern von jedem Zeitgefühl, auf den breiten Wegen des Hofgartens ihre Kugeln werfen. Ein Gefühl von Urlaub in der eigenen Stadt.

4
Boulangerie Dompierre

© Boulangerie Dompierre Petit Déjeuner in der Boulangerie Dompierre bestellen

Wenn man den Laden betritt, fühlt man sich, als wäre man in eine kleine französische Boulangerie gestolpert. Fast alle Mitarbeiter sind Franzosen und allein die Pain au Chocolat laden zu einem französischen Frühstück ein. Die Boulangerie gibt es vier Mal in München. Auf der Tengstraße fühlt es sich am authentischsten an, da die Münchner aus der Nachbarschaft sich dort am Morgen selbstverständlich ihr Croissant holen. Bon pain – bon jour.

5

© Shutterstock Einen Spaziergang im Nymphenburger Schlosspark machen

Die pompöse Residenz, vom Schloss Versailles inspiriert, erhebt sich über Neuhausen-Nymphenburg. Die weiten Parkanlagen laden dabei zu einem Spaziergang ein. Französische Eleganz von außen und von innen: Die große Schönheitsgalerie des Kurfürsten Max Emanuel zeigt sechs Porträts von Damen am Hof Ludwigs XIV., gemalt von Pierre Gobert um 1715. Übrigens: Im Sommer kann man auf dem Kanal Gondel fahren, im Winter, wenn er zugefroren ist Schlittschuh laufen und Eisstock schießen.

6
Thoma Fromages et Vines Viktualienmarkt

© Maja Zippel Französischen Käse auf dem Viktualienmarkt kaufen

Er ist Münchens größter Markt und sowohl Touristen als auch Alteingesessene lieben es hier. Am Schönsten ist es auf dem Viktualienmarkt am Morgen bei Sonnenschein, wenn die Stadt langsam erwacht und die Marktbesitzer ihre Stände öffnen. Seit über 200 Jahren ist er ein Wahrzeichen Münchens und bietet neben Obst und Gemüse auch Blumenstände und Feinkost. So auch den Käsestand Thoma Fromages et Vines. Hier gibt es Käse wie in einer französischen Fromagerie, aber auch aus dem Umland. Perfekt kombinierbar mit einem frischen Baguette, das ihr am selben Stand noch mitnehmen könnt. Übrigens: Früher fand der Markt auf dem heutigen Marienplatz statt, seit 1870 gibt es aber die festen Marktstände, die auch heute noch dem Markt seinen Charme geben.

7
Zentgraf

© Nina Vogl Französische Labels im Zentgraf shoppen

Der süße Modeladen in der Nähe der Hohenzollernstraße lädt mit immer liebevoll dekorierten Schaufenstern zum Stöbern ein. Vorbei mit tristen deutschen Farben, hallo zum bunten femininen Stil. Der Laden bietet nämlich nur Mode und Accessoires für Frauen. Beim Stöbern fällt dann recht schnell auf, dass es hier auch viele französische Marken gibt.

8
Librairie Francaise in der Georgenstraße

© Maja Zippel Französische Bücher shoppen in der Librairie Francaise

Französische Bücher in einer deutschen Buchhandlung zu suchen hat hiermit ein Ende. Die Librairie Francaise lässt die Herzen aller Bücherfans der romanischen Sprachen höher schlagen. Ist der nächste Frankreich Urlaub geplant? Wer vorher seine Französischkenntnisse noch einmal auffrischen möchte, kann hier eine sanfte Lektüre zur Vorbereitung kaufen.

9
Theatiner Filmkunst Kino

© Geolina | Wikimedia Commons unter CC BY-SA 4.0 Französche Filme schauen im Theatiner Filmtheater

Nicht weit vom Odeonsplatz geht man durch eine Passage, dann durch ein verspiegeltes Foyer und betritt das Holzvertäfelte Ein-Leinwand-Kino mit Sitzgalerie an der Seite und roten Kino Sesseln. Die 50er-Jahre-Einrichtung verleiht dem Kino seinen besonderen Vintage-Flair. Wenn dann der französische Film startet, könnte man sich doch glatt in ein Pariser Kino verirrt haben. Das Kino bietet nicht nur französische Filme, sondern ist auf europäische Filme im Originalton mit Untertiteln spezialisiert und wurde 2018 mit dem Europa Cinema Award für die „beste Programmierung“ ausgezeichnet. Übrigens: Montag und Dienstag ist hier auch Kinotag!

10
Déjà bu?

© Déjà bu? Ein Glas Wein und französische Spezialitäten im Déjà bu bestellen

Um den Tag perfekt französisch ausklingen zu lassen, geht ihr abends auf einen Wein ins „Déjà bu?“, die süße Weinbar von Nicolas, zwischen Viktualienmarkt und Gärtnerplatz. Hier bekommt ihr nicht nur wahnsinnig tolle Weine von ausgesuchten französischen Winzern aus Frankreich ab 3,90 Euro das Glas, sondern dazu auch allerlei Kleinigkeiten zum Snacken. Auch das Essen kommt ausschließlich von unabhängigen, regionalen Lieferanten aus Frankreich – probieren solltet ihr die Platte mit verschiedenen Wurst- und Käsesorten, sowie Aufstrichen.

11
Bouillabaisse Fischsuppe

© Pixabay | mp1746 Bouillabaisse und Lammcarré im Rue des Halles bestellen

Das schlichte Restaurant verwöhnt mit französischer Küche und Eleganz. Es ist mit seinen über 30 Jahren das älteste französische Lokal der Stadt. Für ein besseres Glas Wein zahlt man hier 7 Euro und für den Käse danach 11 Euro – gehoben, aber erträglich und es wird der Qualität gerecht. Für den perfekter Besuch in der französischen Brasserie bestellt ihr Burgunder-Schnecken, Bouillabaisse (Fischsuppe) oder Lammcarré. Danach unbedingt noch die Crème brûlée!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!