11 schöne Dinge, die du am Sonntag im Juli machen kannst

Temperatur-technisch hat sich der Juni – vor allem gegen Ende – wirklich nicht lumpen lassen! Wir hoffen auf einen nicht weniger heißen Juli und haben 11 schöne Dinge, die du am allerschönsten Tag der Woche machen kannst. Sonntags treffen wir uns diesen Monat also alle irgendwo zwischen den Isar-Auen bei einem kühlen Hellen, bei Ferri Gelato in der Maxvorstadt oder beim Sundowner im Senatore am Sendlinger Tor. Bis dann!

 

1

© Nina Vogl Köstliches Eis bei Ferri Gelato schlecken

There's a new Eissalon in town. Im Ferri Gelato in der Nordenstraße haben sich die Betreiber des benachbarten Morso Cafés was wunderschönes einfallen lassen. Im Ferri Gelato dominiert eleganter Retro-Charme und natürlich könnte man einwerfen: Leute, es ist nur eine Eisdiele! Aber die Liebe zum Detail, die die Betreiber an den Tag legen, macht schon sehr viel Spaß und am liebsten würde man sie gleich engagieren auch die eigene Wohnung mal auf Vordermann zu bringen. Köstliches Eis gibt's übrigens auch!

2

© Zum Wolf Zum Sundowner ins Wolf's Summercamp im Alten Hof

Dass die Weinbar Lump, Stein und Küchenmeister im Alten Hof eine ganz besondere Location in der Altstadt ist, wussten wir schon von Anfang an. Um diesen Sommer aber gleich mal gebührend zu feiern, haben sie sich mit dem Team der Bar "Zum Wolf" zusammengetan und von Mittwoch bis Sonntag wird die Weinbar zur Tropical-Blues-Bar. Perfekt für eine gepflegten Sundowner mit sommerlichen Aperós. Weil die Wolf-Gang aber auch für ihre Whiskey-Expertise stadtweit bekannt ist, dürfen Cocktail-Varianten mit Bourbon nicht fehlen. Also ab in den Liegestuhl und Urlaub in der Altstadt machen!

3
Bob im Park

© Bob im Park Grillen, Tennis und Volleyball im Bob im Park

Da hat sich der Besitzer vom ehemaligen Kubitscheck etwas ganz Besonderes einfallen lassen – im Bob im Park kann man in gemütlichen 70er-Jahre Hollywoodschaukeln mit Blick auf den Olympiaturm sitzen, an den Grills vor Ort selber grillen, Tennis spielen und sich seit neuestem auch im Volleyball versuchen. Schon seit April 2015 könnt ihr an der Tennissportanlage der TU München in kleinen oder großen Gruppen Feste feiern oder einfach auf ein Feierabendbier vorbeischauen. Die Öffnungszeiten variieren je nach Wetter, vorher anrufen lohnt sich.

  • Bob im Park
  • Kolehmainenweg, 80809 München
  • Mitte April bis Ende September: wetterbedingt von Montag – Donnerstag: 14.00–24.00 Uhr, Freitag: 13.00–01.00 Uhr, Samstag: 11.00–01.00 Uhr, Sonntag: 11.00–22.00 Uhr
  • Telefon: 089/37961400
  • Mehr Info
4

© Munich Z Sich im Eisbach treiben lassen

Das Beste, was man an einem Sommertag in München machen kann: Eisbach. Der lockt an heißen Tagen nicht nur mit seinen (sehr) kühlen Temperaturen, sondern auch mit der tollen Strömung. Dank der kann man sich nämlich quer durch den Englischen Garten treiben lassen, in Badehose zurücklaufen (Profis nehmen den Bus oder die Straßenbahn) – und dann das Ganze wieder von vorne.

5
Ziggy McNeill – Kulturstrand

© Gabi Neeb Konzerte, Drinks und die Füße im Sand am Kulturstrand

Der Kulturstrand am Vater-Rhein-Brunnen hat auch dieses Jahr wieder ein buntes Angebot am Start. Hier könnt ihr nicht nur euer Feierabendradler trinken und endlich mal echten Sand unter den Füßen spüren, sondern auch kostenlosen Konzerten lauschen, Open Air-Ausstellungen angucken, zu Lesungen gehen oder mit Polarstern die Isar aufräumen. So oder so: Wir sind große Kulturstrand-Fans vom Sommer-Place-to-be mitten in der Stadt!

6
Lucullus

© Anja Schauberger Im gemütlichen Lucullus-Biergarten sitzen

Man sitzt in Untergiesing nirgendwo schöner als in der urig-zugewachsenen Biergarten-Laube vom Lucullus. Die Sonne scheint an Sommertagen besonders lange an das beliebte griechische Lokal nahe der Isar. Die Portionen sind groß, das Essen mehr als in Ordnung, aber vor allem kommt man wegen der Atmosphäre und den großen Weinschorlen (0,5 Liter!) her. Und: Bei plötzlichem Sommergewitter kann man auch hier schnell reinziehen.

7
Senatore Sendlinger Tor

© Nina Vogl Am Sonntagabend im Senatore am Sendlinger Tor abhängen

Ihr wollt den Sonntag zum Samstag machen? Das ist im Senatore mit beeindruckend langen Öffnungszeiten bis 3.00 Uhr am Sonntagabend möglich. Diesen Juli heißt es also mal den Tatort sausen lassen und am Sendlinger Tor inmitten des Trubels bei kühlen Drinks die Abendstimmung zu genießen. Dazu gibt es köstliche Pizza und italienisches Sommergefühl obendrauf!

8
Tollwood Sommerfestival

© Markus Dlouhy Auf der Sonntags-Sessions auf dem Tollwood tanzen

Es ist Sonntagnachmittag und dir juckt es schon wieder in den (Tanz-) Beinen? Das Tollwood hat sich da dieses Jahr was einfallen lassen: An jedem Juli-Sonntag könnt ihr mit Cocktail in der Hand und Füßen im Sand auf dem Tollwood Sommerfestival elektronischen Klängen von DJs des K6Kollektivs und ICH BEFUERCHTE, ICH BIN WACH lauschen und vielleicht sogar zum Wochenendausklang noch ein bisschen tanzen. Und das alles bei freiem Eintritt!

Umland

9
Strandbar Bayrische Brandung

© Bayrische Brandung Radler trinken in der Strandbar Bayrische Brandung

Dass Fünf Seen Land nicht immer schick bedeuten muss, beweisen Locations wie die legendäre Bayrische Brandung. An diesem urigen Kiosk könnt ihr euch euer Feierabend-Radler oder -Wein kaufen und den vielleicht schönsten Sonnenuntergang über dem Ammersee angucken. Superschöner Ort, an dem wir Stammgast wären, wenn wir halt nicht ganz so weit weg wohnen würden. Ein bisschen wie Urlaub.

10
Strandbad & Bootsverleih Raabe am Wörthsee

© Strandbad & Bootsverleih Raabe am Wörthsee Mit dem Ruderboot über den Wörthsee

Unbedingt machen: Ein Ruderboot leihen und auf den türkisblauen Wörthsee rausfahren! Bei schlechtem Wetter einfach nur gucken und mal genießen, dass man keine Menschen sieht, bei gutem Wetter natürlich sofort reinspringen. Boote ausleihen macht ihr am besten in Steinebach, im Strandbad Raabe bekommt ihr ein Ruderboot schon für 8 Euro pro Stunde. Neben Booten in sämtlichen Varianten – vom Tret- bis zum Elektroboot, Stand Up Paddles und Kajaks, gibt es hier auch Getränke, Eis und einen Kiosk. Für die Stärkung danach.

11
Bayerische Seen

© Anja Schauberger Schwimmen wie in der Karibik im Walchensee

Der Walchensee wird nicht umsonst auch bayrische Karibik genannt. Das Wasser ist so klar und türkis, dass man erst einmal gar nicht fassen kann, dass man nur einen Katzensprung von München weg ist. Könnte auch Italien sein oder eben Mexiko – wenn das Wasser nicht so frisch wäre. Zwischen 16 und 18 Grad, wärmer als 22 Grad wird's nie. Macht aber nichts. Dafür bringt alleine die Autofahrt (runter vom Berg mit Blick auf den See) Urlaubsgefühl genug. Wer zu den Kiesstränden möchte, fährt immer weiter um den See bis zur Mautstraße Jachenau.

So lange brauchst du hin: Eine gute Stunde, wenn kein Verkehr ist.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!