Alles für den Dackel – die neue Ausstellung im Valentin-Karlstadt-Musäum

Am Valentin-Karlstadt-Musäum ist einfach alles irgendwie schräg: Ab 11.01 Uhr geöffnet, zahlt man 2,99 Euro Eintritt, um dann die enge Turmtreppe hinauf durch die Ausstellung zu wandern. Karl Valentin (1882-1948) war Münchens größter Komiker, wenn man Vergleiche ziehen müsste, eine Mischung aus Charlie Chaplin und Gerhard Polt. Liesl Karlstadt (1892-1960) war nicht nur seine wichtigste Bühnenpartnerin, sondern auch Geliebte und Lebensgefährtin bis zum Schluss. Und eine Feministin, lange bevor Menschen anfingen, Girl Power-Shirts zu tragen.

Das Kabarett-Duo ist in München verewigt – nicht nur mit ihren Brunnen am Viktualienmarkt, sondern eben auch seit 1959 in dem wunderbaren Museum im Isartor. Richtig gelesen: Die Ausstellungsräume befinden sich tatsächlich in den beiden Türmen. Immer zu sehen sind hier die Dauerausstellungen über Valentin und Karlstadt, sowie über das Münchner Volkssängertum im Allgemeinen. Außerdem gibt es ein unheimlich süßes Café im Turmstüberl – und seit kurzem eine Ausstellung, die sich dem Münchnerischsten Hund überhaupt widmet: dem Dackel.

Alles für den Dackel – die neue Ausstellung im Valentin-Karlstadt-Musäum
© Nina Vogl
Alles für den Dackel – die neue Ausstellung im Valentin-Karlstadt-Musäum
© Nina Vogl
Alles für den Dackel – die neue Ausstellung im Valentin-Karlstadt-Musäum
© Nina Vogl

Vom Olympia Waldi zum Schwarzen Dackel

Vom Dackelwortschatz bis zum Dackel-Bildband, vom Olympia-Waldi aus den 70er Jahren zum neueröffneten Schwarzen Dackel im Westend – die Ausstellung im Valentin-Karlstadt-Musäum zeigt vom 28. Februar bis zum 21. Mai 2019 alles rund um den beliebten Jagdhund. Wir lernen über Dackelgemälde, die Geschichte der Hunderasse, sowie ihre Besonderheiten und über die Kolumne des Münchner Journalisten Sigi Sommer, in der natürlich auch ein Dackel die Hauptrolle spielte.

Wir sehen Fotos von der Münchner Hundedemo 1928 und dem ersten Hundefasching in den 90er Jahren im Englischen Garten. Wir bewundern Dackel-Flaschenöffner neben Nachzieh-Spielzeug-Dackeln in einer Vitrine. Die Ausstellung über die Münchner Hunderasse ist allerdings überschaubar, sie nimmt einen Raum ein – wer sich dann aber noch die anderen drei Etagen über Valentin, Karlstadt und Co. reinzieht, kann sich über den Eintrittspreis wirklich nicht beschweren. Wir finden: Süßestes Museum der Stadt und definitiv einen Besuch wert!

Alles für den Dackel – die neue Ausstellung im Valentin-Karlstadt-Musäum
© Anja Schauberger
Alles für den Dackel – die neue Ausstellung im Valentin-Karlstadt-Musäum
© Anja Schauberger
Alles für den Dackel – die neue Ausstellung im Valentin-Karlstadt-Musäum
© Anja Schauberger

Valentin-Karlstadt-Musäum | Im Tal 50, 80331 München | Montag, Dienstag, Donnerstag: 11.01–17.29 Uhr, Freitag – Sonntag: 11.01–17.59 Uhr | Eintritt: 2,99 Euro, Studenten 1,99 Euro | Mehr Infos

Sags deinen Freunden: