Abschiedsbrunch, Falafel-Himmel & Krapfen – Food News aus München

© Pexels | DapurMelodi

In München passiert wie immer viel, aber gerade kulinarisch haben wir so viele Neuigkeiten für euch, dass wir ein neues Format ausprobieren wollen: Die Food News! Wir freuen uns über neue Backworkshops, Umweltrevolutionen, klebrig-süße Krapfen Kreationen und viele Gründe zu feiern! Das Bellevue hat zum Beispiel eine neue Abendkarte, das Beirut Beirut eine neue Ladenfläche und wir haben den Brunch im Eckcafé für uns entdeckt. Leider müssen wir auch einen Abschied feiern, denn die Brasserie l'Atelier schließt. Warum genau und noch viel mehr, erfahrt ihr in unseren Food News. Also gönnt euch, ihr Foodies, das gibt es im März über Münchens kulinarische Szene zu wissen.

1. Lernt den FoodHub kennen und macht mit bei einem gerechten Sharing Konzept

© Unsplash

Am Donnerstag, den 27. Februar 2020 habt ihr abends die Chance beim Beginn von etwas ganz großem dabei zu sein. Schaut im Impact Hub vorbei und werdet Teil des Food Hubs, der dort entstehen wird. Konkret geht es um ein solidarisches, regionales und gerechtes "Sharing"-Konzept – und zwar für Produzent*innen und Konsument*innen. Die drei einfachen Prinzipien der Mitwirkung, des Miteigentums und der Transparenz werden am Donnerstagabend erklärt werden und ihr könnt bei den ersten Schritten des großartigen Projekts dabei sein!

Impact Hub Munich | Gotzinger Strasse 8, 81371 München | Donnerstag, 27. Februar 2020: 19.00–21.00 Uhr | Mehr Info

2. Die Brasserie l'Atelier schließt und feiert ihren letzten Brunch

Brasserie l'Atelier Art & Vin Altstadt
© Anja Schauberger

Sonntag, und ihr habt trotz wilder Bruncheslust leider mal wieder nicht fünf Wochen vorher reserviert? Kein Grund für Perlen des Angstschweißes, denn am ersten Sonntag im März perlt nur eines: Champagner. Dann sind wir nämlich alle bei der letzten Edition des Brunches in der französischen Brasserie l'Atelier dabei! Das alteingesessene Restaurant hat nach zwölf wilden, aber immer stilvollen Jahren keine Vertragsverlängerung bekommen. Statt aber den Kopf hängen zu lassen wird ein letztes Mal mit joie de vivre gefeiert. Es wird ein feuchtfröhlicher Tag! Passend zum Leitspruch "C'est la fête" gibt es französische Spezialitäten, Champagner und Disco – ganz wie es sich für eine ordentliche französische Fete gehört. Die allerletzte Abschiedsfeier findet dann am Sonntag, den 22. März 2020 statt.

Brasserie l'Atelier Art & Vin | Westenriederstraße 43, 80331 München | Sonntag, 01. März 2020: 11.oo–17.00 Uhr | Petite Dejeuner 6,90 Euro | Champagner 11,50 Euro | Mehr Info

3. Das Beirut Beirut hat eine neue Ladenfläche gefunden!

Beirutbeirut
© Roberto La Pietra

Als das Beirut Beirut schließen musste, dachten wir schon, wir hätten einen der tollsten Falafelläden der Stadt für immer verloren. Aber es gibt gute Neuigkeiten, denn das Beirut Beirut hat einen neuen Laden gleich um die Ecke gefunden und eröffnet in der Lindenschmitstraße 18 ab Anfang März seine Türen! Der Pilgerweg gen knusprige und vor allem jedes Mal frisch zubereitete Falafel führt also bald wieder nach Sendling und wir freuen uns auf krosse Teigbällchen, knackiges Gemüse und cremigen Hummus oder Baba Ganoush!

Beirut Beirut | Lindenschmitstraße 18, 81371 München | Ab Anfang März | Mehr Info

4. Im Bellevue di Monacco könnt ihr jetzt auch abends essen gehen

11 soziale Projekte aus München, die ihr mit eurer Spende unterstützen könnt
@ Bellevue di Monaco

Seit neuestem hat eines unserer Lieblingscafés im Glockenbachviertel eine Abendkarte. Von Mittwoch bis Samstag könnt ihr im Bellevue die Monacco nicht mehr nur lecker Mittagessen, sondern auch Abendessen. Vom Mittagsangebot des Cafés sind wir ja sowieso schon Fans, nicht nur weil es so gut schmeckt, sondern auch weil es eine soziale Preisspanne gibt. Das Abendessen im Bellevue verspricht genauso viel, denn die Karte ist so vielfältig wie die Menschen, die im schönen Bellevue arbeiten! Ihr könnt euch zum Beispiel mit Harira, einer marokkanischen Suppe mit Kichererbsen, Tomaten und Sellerie aufwärmen, oder euch die leckeren Vorspeisen teilen. Hier sind die Namen in etwa so klangvoll wie der Geschmack: es gibt Moutabal, ein Auberinenpüree mit Granatapfel, Samosas und Fatayer Bissabanekh, das sind mit Spinat und Zwiebeln gefüllte Teigtaschen. Außerdem bekommt ihr leckere Salate und Hauptgerichte wie Alu Bengan (Aubergine mit Kartoffeln in Currysoße). Schön für alle, die auf Fleisch verzichten, ist, dass alle Gerichte vegetarisch und viele vegan sind!

Bellevue di Monaco | Müllerstraße 6, 80469 München | Dienstag – Donnerstag: 10.00–22.00 Uhr, Freitag & Samstag: 10.00–01.00 Uhr | Abendessen: Mittwoch – Freitag: ab 17 Uhr, Samstag: ab 16 Uhr | Mehr Info

5. Münchens erstes Co-Dining Restaurant hat eröffnet

togather crowdfounding
© Campos Viola Photography

Am 22. Januar 2020 hat das erste Co-Dining Restaurant in München aufgemacht! Der Name Togather leitet sich vom Englischen Wort to gather ab, was so viel heißt wie zusammen kommen. Und dazu lädt uns das neue Restaurant ein: Es soll ein Esszimmer für uns alle sein, in dem wir zusammenkommen können, wenn wir eine Auszeit vom Alltag wollen. Wir sollen dort bei gutem Essen interessante Gespräche mit neuen Leuten und alten Freund*innen führen können. Konkret funktioniert das Essen im Restaurant so, dass ihr zu bestimmten Uhrzeiten zum Co-Lunch (11.30 bis 14 Uhr) und Co-Dinner (18 bis 21 Uhr) kommen könnt. Das Restaurant findet ihr in der Schwanthaler Straße 160.

Togather Restaurant | Schwanthalerstraße 160, 80339 München | Co-Lunch: 11.30–14.00 Uhr, Co-Dinner: 18.00–21.00 | Mehr Info

6. Beefträger hat sein Winterquartier im ehemaligen Restless Restaurant aufgeschlagen

Beefträger
© Beefträger

Beefträger kennen wir eigentlich nur als retro Foodtrucks, an dem wir aus türkis gestrichenen Fenstern Burger und andere Beef-Gerichte bekommen. Dieses Jahr überwintern die Burgerkönig*innen, aber in den Räumlichkeiten des Restless Restaurants in der Luisenstraße 27. Dort bekommt ihr montags bis freitags zwischen 18 und 22 Uhr tolle Burger, krosse Pommes und fleischlastige Sandwiches. Aber keine Angst: Ihr könnt auch eure vegetarischen Freund*innen mitnehmen! Der Veggie Burger mit vegetarischem Patty, saftiger Mango-Sauce und Guacamole verspricht eine tolle Alternative zum Fleisch. Außerdem bieten die Beef-Spezialist*innen vegetarisches Tabouleh und Cole Slaw an.

Beefträger Winterquartier Pop Up | Luisenstraße 27, 80333 München | Montag – Freitag: 18.00–22.00 Uhr | Mehr Info

7. Bei Sim Sim gibt es das Falafel-Sandwich gerade für 2,50 Euro

Sim Sim
© Ida Heinzel

Ihr wollt wissen, wo es in München richtig gute Falafel gibt? Die Antwort ist klar und jeder, der hier schon mal ein Falafel-Sandwich gegessen hat, wird das bestätigen: Bei Sim Sim in der Augustenstraße gibt es die wohl knusprigsten Falafel weit und breit. Keine Spur von trockener Fertigware. Hinter der Theke rühren die Mitarbeiter den Falafelteig frisch an und löffeln ihn vor euren Augen ins heiße Fett. Im Sandwich selber gibt's dann frisches Gemüse und Kräuter. Die Soße ist der Knaller, die frische Minze gibt dem Ganzen den letzten Schliff. Der Laden ist zwar winzig, der Geschmack dafür aber umso besser und am aller Besten ist, dass es das Falafel-Sandwich gerade für 2,50 Euro gibt – immer von 11 bis 15 und von 18 bis 21 Uhr! Falafel-Himmel: Wir kommen!

Falafel Sim Sim | Augustenstraße 74, 80333 München | Montag – Samstag: 09.00–21.00 Uhr, Sonntag: 11.00–21.00 Uhr | Mehr Info

8. Die Bake Night findet wieder statt und ihr könnt bei tollen Workshops mitmachen

Bäckerei Brot backen
© Unsplash | Nadya Spetnitskaya

Liebt ihr Brezen auch so wie wir? Und gutes Sauerteigbrot erst! Davon können wir gar nicht genug kriegen. Wenn es euch ähnlich geht, dann sind die Workshops von Bake Night genau das richtige für euch. Dort lernt ihr nämlich wie ihr Brezen, Sauerteigbrot und als Osterspecial Cupcakes und Hefefladen selber backen könnt. Ein Brezen Kurs kostet euch 55 Euro, bei einem Sauerteigkurs seid ihr mit 75 Euro dabei. Aber beeilt euch: Die Kurse sind immer schnell ausgebucht. Also nicht lang überlegen, sondern die Ärmel hochkrempeln und kneten was das Zeug hält.

Bake Night | Bäckerei Neulinger | Gotzinger Str. 48, 81371 München | Nächster Termin Brezen Workshop: Donnerstag, 27. Februar 2020 ab 15.00 Uhr, nächster Termin Sauerteigbrot Workshop: Samstag, 29. Februar 2020 ab 11.00 Uhr (Obacht: dieser Kurs findet in Starnberg statt) | Mehr Info

9. Wir haben den Brunch Im süßen Eckcafé von Lola für uns entdeckt

Eckcafé
© Eckcafé

Das Eckcafé von Lola hat viel Retro-Charme und die wunderschöne Preysingstraße ist sowieso immer für einen Spaziergang gut. Jetzt auch schon morgens, denn vor kurzem haben wir entdeckt, dass es dort auch einen ausgezeichneten Brunch gibt! Ihr könnt mit einer Granolabowl, Dinkelwaffeln und Rühreiern super gut in den Tag starten. Wer gerne mal etwas neues ausprobieren will, dem legen wir Lolas Toast ans Herz. Es besteht aus einer wilden, aber sehr leckeren Ménage von Brie, Avocado, Chutney und Bresaola Schinken. Manchmal gibt es Specials wie French Toast, ein Besuch lohnt sich immer!

Eckcafé | Metzstr. 37, 81667 München | Montag – Freitag: 07.00–16.00 Uhr, Samstag: 09.30–16.o0 Uhr | Sonntag: Ruhetag | Mehr Info

10. Bei Pop à Midi könnt ihr nachhaltig Essen ins Büro bestellen

Pop à midi
© Ida Heinzel

Pop à Midi ist ein Start up, das sich als Online Kantine versteht. Das heißt, ihr könnt euch euer Mittagessen direkt ins Büro liefern lassen, wenn ihr am Tag vorher bestellt. Und das in nachhaltigen Verpackungen! Die Auswahl ist groß, denn das Startup arbeitet mit verschiedenen Münchner Lokalen zusammen. Von Pasta, über Curry und gefüllter Paprika oder einem frischen Salat bekommt ihr dort alles. Hilfreich ist auch, dass ihr für die ganze Woche planen könnt! Dann liefert euch Pop à Midi automatisch jeden Tag das Essen eurer Wahl und ihr müsst nicht mehr täglich entscheiden, wo ihr essen gehen sollt. Wir haben den Lieferservice selbst schon ausprobiert und sind pappsatt und glücklich geworden.

Pop à Midi | Eine Kostprobe bestellt ihr hier | Mehr Infos

11. Highlight für alle Krapfen-Fans: Bei Rischart gibt es jetzt Salty Caramel Krapfen

Bei Krapfen können die Meinungen ja stark auseinandergehen. Die einen lieben sie, die anderen würden lieber trockenes Brot essen als die fluffigen, süßen Teigbälle. Dass ein Großteil unserer Redaktion Krapfen liebt, habt ihr vielleicht schon mitbekommen. So manchner Germknödel-Krapfen hat hier schon den Tag gerettet. Groß ist die Aufregung daher bei dieser Neuigkeit: von Rischart gibt es jetzt einen Salty Caramel Krapfen! Er besteht aus Vanillecreme, die mit leicht gesalzener Karamellsauce und gesazlenem Popcorn auf dem Deckel eine wilde Fete aus süß und salzig in eurem Mund feiern will.

Café & Backhaus Rischart | Marienplatz 18, 80331 München | Montag & Dienstag: 06.45–21.00 Uhr, Mittwoch: 06.45–20.00 Uhr, Donnerstag–Samstag: 06.45–21.00 Uhr, Sonntag: 08.00–21.00 | Mehr Info

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!