Schöner wirds' nicht: Das neue Morso in der Elisabethstraße

Es ist ein sonniger Tag im Juni. Ich radle gemächlich durch die idyllische Isabellastraße in Schwabing, als ich an der Ecke zur Elisabethstraße kurz innehalte und verwundert auf das Ecklokal mit der dunkelroten Fassade blicke. Ich zücke mein Handy, mache ein Foto und schicke es sofort an meine Kollegin Ida. "Ist das Morso umgezogen? oder machen die etwa einen zweiten Laden auf? Cornetti-Overload incoming!"

Das gastronomische Investigativ-Team schläft einfach nie und auch nach vielen Jahren ist die Freude immer wieder groß, wenn wir eine Neuentdeckung machen. Vor allem, wenn der absolute Cappuccino- und Cornetto-Dealer unseres Vertrauens einfach so einen zweiten Laden aufmacht. Denn auch wenn wir ständig neue Lokale abchecken und viel in Münchens Gastrogeschehen unterwegs sind: Auch wir haben unsere Lieblingscafés, -bars und -restaurants, die wir immer wieder gerne besuchen. Und das Morso gehört da definitiv dazu – und nicht nur, weil wir verdammt nah dran wohnen.

© Nina Vogl
© Nina Vogl
© Nina Vogl

Außen hui, innen hui!

Getreu dem Motto "Never change a winning Team" ist das Angebot im neuen Ecklokal ziemlich genau das gleiche wie im Morso in der Nordendstraße. Trotzdem fühlt sich der Laden in der Elisabethstraße nicht nach Copy-Paste an, denn vor allem seine Optik zaubert uns direkt Herzchen in die Augen. Dass die Morso-Betreiber*innen ein Händchen für Interior haben, wussten wir schon vorher, und so ist es nicht verwunderlich, was das Team aus dem neuen Laden mit den hohen Decken gezaubert hat.

Allein schon die Tischreihen vorm Laden mit den stylischen Stühlen und den schicken Terrazzo-Tischen, die wir schon aus der Nordendstraße kennen, finden wir besonders charmant. Das wirkliche Interior-Game findet dann aber drinnen statt. Wenn wir Ahnung von Einrichtung hätten, würden wir vielleicht etwas schreiben wie:  Neu interpretierter 50er-Jahre-Italo-Style. Haben wir aber nicht und deswegen folgen hier lieber zwei Original-Zitate: "Oida, irgendwie wie die Küche von James Bond!" oder "Wie nice kann es eigentlich aussehen?"

© Nina Vogl
© Nina Vogl
© Nina Vogl

Kein Besuch ohne Pistazien-Cornetto!

Minimal mehr Ahnung haben wir dafür von Essen und ein bisschen auch von Kaffee. Den trinken wir im Morso am liebsten in Form von Cappuccino, denn der kommt hier einfach perfekt austariert mit der richtigen Mischung aus Kaffee, Milch und Schaum daher – creamy! Dazu darf es keinen Morso-Besuch ohne ein Cornetti geben. Die italienische Version des Croissants gibt es entweder ohne Füllung oder mit: wählen könnt ihr zwischen Vanillecreme, Aprikosenmarmelade, Schokolade oder unserem Favoriten Pistaziencreme!

In allen Fällen ist das Blätterteiggebäck fluffig und ein bisschen teigig zugleich. Vielleicht nichts für das tägliche Frühstück, aber immer wieder eine Gaumenfreude! Wer es ein bisschen herzhafter mag, bestellt sich Tramezzini oder Focaccia und einen frisch gepressten Saft aus Apfel, Karotte und Ingwer. Auch Birchermüsli und gekochte Eier warten in der Theke und obwohl es eben keine klassische Frühstückskarte gibt, kann man sich aus der Auswahl einfach seine eigene Morgen-Kombination zusammenstellen.

© Nina Vogl
© Nina Vogl
© Nina Vogl

Für uns hat das das neue Morso – genauso wie das alte – einfach alles, was so ein Lieblingscafé braucht. Und ja, das ist am Ende gar nicht so viel. Am Ende wollen wir guten Kaffee trinken, kleine Snacks snacken, ein bisschen mit Sonne im Gesicht ratschen und dabei das Treiben auf den Straßen Schwabings beobachten. Einziges Manko: "Lass im Morso treffen!" könnte in Zukunft für ein bisschen Verwirrung sorgen. Aber hey, Hauptsache es gibt noch Pistazien-Cornetto!

Unbedingt probieren // Pistazien Cornetto!!!

Vegetarisch & Vegan // Tramezzini und Focaccia gibt es zum Beispiel mit Mozzarella und Tomate, das Cornetto mit Granatapfel ist vegan und es gibt Milchalternativen aus Hafer und Soja!

Mit wem gehst du hin // Perfekt zum Ratsch mit Freund*innen und wenn die Mama zu Besuch ist.

Für Fans vom // Morso in der Nordendstraße natürlich!

Preise // Cornetto 2,40 Euro, Cappuccino 3,20 Euro, Tramezzino 4,20 Euro

Besonderheit des Ladens // Der super Cappuccino und die super-stylische Einrichtung

Morso Caffeteria  | Elisabethstraße 7, 80796 München | Montag – Samstag: 07.30–18.00 Uhr, Sonntag: 08.00–15.00 Uhr | Mehr Info

Mit Unterstützung

Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!