Helfende Hände & Lebensmittelspenden: Unterstützt die Münchner Tafel

"In Armut geraten kann jeder" – lautet das Motto der Münchner Tafel. Sie unterstützt seit mehr als 25 Jahren Hilfebedürftige in ganz München und 100 soziale Einrichtungen in der Stadt mit Lebensmitteln. Während wir uns in Supermärkten um Klopapier schlagen, können viele Menschen aus finanziellen Gründen nicht mal eben schnell einkaufen gehen. Sie sind auf die Hilfe der Münchner Tafel angewiesen, jetzt gerade mehr denn je.

Weil aber sehr viele der 650 ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen zur Risikogruppe gehören (über 60 Jahre alt sind oder Vorerkrankungen haben) braucht die Münchner Tafel unsere Unterstützung! Wenn ihr also nicht zur Risikogruppe gehört und gerade Zeit habt, weil eure Vorlesungen ausfallen, eure Jobs gerade auf Eis gelegt sind oder eure Urlaube abgesagt wurden, dann überlegt euch doch mitzuhelfen. Wie genau das funktioniert hat uns Anna erzählt, die schon seit zwei Wochen nicht mehr in ihrem Job als Eventmanagerin arbeiten kann und deshalb viel Zeit totzuschlagen hat. "Acht Stunden Netflix am Tag kann man schon mal machen, aber auf ewig geht das nicht“, meint sie und engagiert sich deshalb jetzt ehrenamtlich.

Lebensmittel Ausgabe
© Pexels

Bedürftige sind auf die Lebensmittelausgabe angewiesen

Die Münchner Tafel gibt an 27 Stellen in München Essen aus und versorgt damit über 20.000 bedürftige Menschen. Gesucht werden jetzt freiwillige Helfer*innen als Fahrer*innen und Beifahrer*innen, sowie Leute, die an den Ausgabestellen mitarbeiten. Wichtig ist hier, erklärt uns Anna, dass ihr immer einen ganzen Tag einplanen solltet! Der Tag bei der Münchner Tafel beginnt ca. um 10.30 Uhr und geht bis 17 Uhr. Aus organisatorischen Gründen könnt ihr nicht nur für ein oder zwei Stunden mithelfen.

Wenn ihr mitmachen wollt, gibt es verschiedene Möglichkeiten zu helfen. Ihr könnt euch zum Beispiel als Fahrer*in oder Beifahrer*in engagieren, dann holt ihr mit den Lieferwägen Essen von den vielen Partner*innen der Münchner Tafel ab und bringt die Lebensmittel zu den Ausgabestellen. Dort treffen sich die Ehrenamtlichen normalerweise zwei Stunden vor der Lebensmittelausgabe, um die Tische und Pavillons aufzubauen und die Lebensmittel nach der Lieferung zu sortieren.

Lebensmittel Ausgabe
© Unsplash

Ihr fragt euch wie ehrenamtliches Engagement mit der Aufforderung zuhause zu bleiben zusammen passt? Generell sollten wir alle sehr darauf achten so wenig direkten Kontakt wie möglich mit anderen Menschen zu haben. Deshalb hat die Münchner Tafel ihre Hygienevorschriften verschärft. Der Verein achtet natürlich schon immer sehr genau darauf, dass diese eingehalten werden, aber damit sowohl die Helfenden, als auch die Bedürftigen sich selbst oder andere anstecken, gibt es jetzt noch mehr Maßnahmen.

#staysafe und #seidsolidarisch schließt sich nicht aus

Freiwillige Helfer*innen arbeiten mit Einmalhandschuhen und es wird darauf geachtet, dass sowohl bei der Ausgabe, zwischen den Helfenden und in der Warteschlange mindestens 1,5 Meter Abstand gehalten wird. Sowohl die Abholung der Lebensmittel als auch die Ausgabe findet also so gut wie möglich kontaktlos statt! Es gilt eigentlich zusammengefasst folgendes: Ja, vermeidet wann immer möglich den direkten Kontakt zu Menschen und wenn ihr dazu beitragt notwendige Strukturen aufrecht zu erhalten (wie die Lebensmittelversorgung), dann achtet auf die Hygienevorschriften und haltet Abstand.

Lebensmittel Ausgabe
© Unsplash
Lebensmittel Ausgabe
© Pexels
Acht Stunden Netflix am Tag kann man schon mal machen, aber auf ewig geht das nicht. Deshalb arbeite ich jetzt ehrenamtlich.

Wenn ihr also gerade sowieso viel Zeit habt, nicht zur Risikogruppe gehört und dazu beitragen wollt, dass wir als gesamte Gesellschaft gut durch diese Krise kommen, dann meldet euch bei der Münchner Tafel! Ruft Evi Schaflitzl unter 0173 4355875 an oder schreibt ihr eine E-Mail an [email protected] mit euren Kontaktdaten. Mehr Infos zum ehrenamtlichen Engagement gibt es hier.

Helfen könnt ihr übrigens auch mit finanziellen Spenden, oder ihr bringt eure übrig gebliebenen Lebensmittel vorbei! Interessant kann das gerade auch für Gastronomien sein, die leider schließen müssen, deshalb aber viele Lebensmittel abzugeben haben. Bitte ruft aber vorher bei Erwin Schreib unter 0162 295 1070 an! Außerdem müsst ihr darauf achten, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht abgelaufen ist, denn dann kann die Münchner Tafel Lebensmittel nicht mehr weitergeben. Mehr Infos zum Spenden gibt es hier. Wir hoffen sehr, dass die Münchner Tafel mit eurer Hilfe weiterhin ihre wichtige Arbeit tun kann. "Man kann nicht oft genug sagen, dass man gerade jetzt an andere denken muss", sagt Anna und wir finden sie hat recht.

Münchner Tafel e.V. | Kontakt für freiwillige Helfer*innen: 089 292250 oder [email protected] | Infos zu ehrenamtlichem Engagement | Infos zu Lebensmittelspenden | Infos zu finanziellen Spenden | Mehr Info zur Münchner Tafel

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: