Endlich: Außengastronomie und Kultur dürfen wieder aufmachen

© Nina Vogl

In München darf seit heute die Außengastronomie wieder öffnen. Wetter hin oder her, heißt es da natürlich: Cheers! Pflanzt euch in den schönsten Schanigarten eurer Lieblingsbar, holt euch Pasta, Penne und Amore bei den Köch*innen eures Vertrauen, sichert euch Karten für die nächsten Vorstellungen im Theater und feiert das Leben!

Gestern, am Dienstag, wurden bereits einige Corona-Regeln gelockert: keine Ausgangssperre, Terminshopping ohne Testpflicht, Schule in Präsenz. Nachdem die 7-Tage-Inzidenz schon am Sonntag lang genug unter 100 war, ist jetzt wieder vieles machbar.

Auch Sporteln draußen ist wieder erlaubt

Zum Beispiel sind private Treffen jetzt auch wieder mit mehreren Menschen eines weiteren Hausstands möglich. Insgesamt dürfen es maximal fünf Leute sein. Auch schön: Kinder unter 14 Jahren und vollständig Geimpfte und Genesene werden nicht mehr mitgerechnet. Besagte Kinder dürfen jetzt auch wieder in die Schulen, was ein Leben. Für alle Jahrgangsstufen gibt es Wechsel- bzw. Präsenzunterricht. Auch Kitas können ihren eingeschränkten Regelbetrieb wieder aufnehmen – in festen Gruppen. Der Notbetrieb ist damit passé.

An alle Sportler*innen: Kontaktfreier Sport ist jetzt auch im Innenbereich erlaubt, ebenso Kontaktsport unter freiem Himmel. Es gelten die üblichen Kontaktregeln - also maximal fünf Personen aus zwei Haushalten und Gruppen von bis zu zwanzig Kindern bis 14 Jahren. Also geht eine kleine Runde "Ball aus der Luft" oder "2-gegen-2" wieder völlig klar.

In den Tierpark Hellabrunn und in den Botanischen Garten dürft ihr auch wieder gehen – nach Terminvereinbarung natürlich. Genauso läuft es bei Museen, Theater, Opernhäusern, Ausstellungen und Schlössern.

© Matthias Lamsfuß | Naiv Studios
© Stefan Oelze

Aber Obacht: Nicht vergessen im Voraus einen Termin zu buchen, eure Kontaktdaten zu hinterlegen und natürlich immer brav eure FFP2 Maske zu tragen! Außerdem braucht ihr in Theater und Kinos einen höchstens 24 Stunden alten Schnelltest oder einen höchstens 48 Stunden alten PCR-Test – beide negativ, versteht sich. Gleiches gilt in der Gastro, wenn ihr mit mehreren Hausständen an einem Tisch sitzt. Es gelten die üblichen Kontaktregeln - also maximal fünf Personen aus zwei Haushalten und Gruppen von bis zu zwanzig Kindern bis 14 Jahren.

Hört sich jetzt erstmal tricky an, allerdings könnt ihr an vielen Ecken in München mittlerweile kostenlose Tests machen und euch so euer Vergnügen sichern. Manchmal geht das sogar direkt vor Ort bei der Außengastronomie, erkundigt euch dafür einfach bei der jeweiligen Bar, Restaurant, Theater und Co. So oder so: Spaß haben und Abstand halten nicht vergessen! ⁠

Weiterlesen in Leben