11 schöne Dinge, die du am Sonntag im März 2021 machen kannst

Es ist mal wieder soweit. Die Socken sind schon kurz, die Schals noch lang, die Nase schon in der Sonne, die Ohren aber trotzdem noch unter der Mütze. Willkommen im März, diesem Monat, der nach Auf- und Ausbruch duftet, in dem die Euphorie des Frühlings aber plötzlich noch mal noch unter der ein oder anderen Schneeflocke verloren gehen kann. Eigentlich ein guter Monat, weil irgendwie alles kann und trotzdem nichts muss. In Zeiten von Corona kann zwar nicht alles, aber wenn wir eh nicht müssen, ist das auch zu verkraften.

Bevor das verwirrte Einleitungs-Geschwurbel nun aber überhand nimmt, folgen lieber direkt ein paar (oder fünfeinhalb Paar) Tipps, wie ihr die kommenden vier März-Sonntage auch noch rumbringt. Den Museumsbesuch haben wir mal weggelassen, denn der hängt leider ziemlich direkt am Münchner Inzidenzwert und der ist auf jeden Fall in März-Stimmung und weiß nicht so recht, ob er sich jetzt hoch- oder runterkrempeln soll.

Obacht: Es ist immer noch Lockdown und aufgrunddessen wechseln die Öffnungszeiten gerade häufig, schaut vorher am besten auf den jeweiligen Websites und Social Media Kanälen nach. Und eh klar: Maske nicht vergessen, Abstand halten und die aktuellen Kontaktbeschränkungen und Maßnahmen beachten. Merci!

1

© Eismeer Eis aus rein natürlichen Zutaten schlecken im Eismeer

Wir sagen ja gerne, dass München die allerperfekteste Stadt wäre, wenn sie am Meer liegen würde. Da das allerdings mehr als unrealistisch ist, freuen wir uns einfach, dass wir wenigstens ein Eismeer haben. Und das schon seit 2009. Die kleine Eisdiele im Glockenbachviertel versorgt euch auch noch zu später Stunde mit hausgemachten Sorten aus eigener Herstellung. Neben den klassischen Kugeln, gibt es natürlich auch große Eisbecher mit allem drum und dran – zum Teil sogar komplett vegan (auch die Waffel)!

2
Tischtennisturnier

© Pexels Tischtennis zocken im Kronepark

Es geht einfach nichts über eine ordentliche Partie Tischtennis. Egal, wo das Stresslevel gerade liegt, so ein gleichmäßiges Ping und Pong auf der Tischtennisplatte holt einen sofort runter. Öffentliche Platten gibt es in München zum Glück einige – wir sind zum Beispiel gerne im Kronepark am Nockherberg. Nicht nur eine willkommene Abwechslung zu Isar, Englischer Garten und Co., sondern auch ein entspannter Spot für eine gepflegte Runde Ballsport.

3

© Ida Heinzel Slow Coffee und Kardamom-Buns in der Bar Garçon

In der fabelhaften Bar Garçon in der Altstadt könnt ihr jetzt nicht mehr nur abends krasse Drinks genießen, sondern auch tagsüber Specialty Coffee trinken! Die Garçons⁠ kredenzen euch feinsten Kaffee der kleinen schwedischen Rösterei Koppi Roasters. Dazu werden hausgemachte Scones, Dattel-Kuchen und Kardamom-Buns serviert.⁠ Lange Zeit gab es im Garçon keine Siebträgermaschine und bis heute wird jeder Kaffee mit viel Sorgfalt, Bedacht und Liebe von Hand aufgebrüht. Die Bohnen werden kurz vor dem Aufbrühen frisch gemahlen und für jede Kaffeesorte wird die Zubereitungsart gewählt, bei der die Bohnen ihren maximalen Geschmack entfalten.⁠ Und für alle Kaffeeultras: Ihr könnt hier auch ganz spezielle Röstungen probieren, die man sonst nicht so leicht bekommt. Fragt einfach mal nach den "Archives"!⁠ Ihr seid keine großen Kaffeefans? Auf der Karte stehen auch sorgfältig ausgewählte, spannende japanische Teesorten!

4
Schloss Schleißheim

© Anja Schauberger Der Isar nach Norden folgend zum Schloss Schleißheim

Während die ganze Welt ein Auge auf Schloss Nymphenburg legt, verirren sich tatsächlich nur wenige Menschen in die wundervolle Schloss- und Parkanlage in Schleißheim. Dabei gibt's hier sogar zwei Schlösser – das alte und das neue. Der schöne Park erstreckt sich über drei Kilometer und endet mit dem Schlosskanal an einem halbrunden Teich und einem kleinen Lustschloss. So kommt man hin: Aus der Stadt raus immer der Isar folgend nach Norden bevor es kurz vor Ismaning nach Westen zum schmucken Schlösschen geht. Nach 20 Kilometern, die du in gut eineinhalb Stunden schaffst, hast du dir dann auch eine königliche Stärkung verdient. Wir empfehlen: Das Café zum Schloss in der Dachauerstraße oder das Schlosscafé Oberschleißheim in der Freisinger Straße.

5
Kiosk am Grünspitz

© Kiosk am Grünspitz Auf ein Radler, Kaffee oder Drink beim Kiosk am Grünspitz vorbeischauen

Der Giesinger Grünspitz an der Tegernseer Landstraße ist mittlerweile weit über die Viertelgrenzen hinaus bekannt. Denn der Grünspitz ist längst nicht mehr nur einer der insgesamt 23 Gemeinschaftsgärten in München, sondern auch Veranstaltungsort für Flohmärkte, nachhaltige Workshops, Yoga und mehr. Seit hier außerdem der Kiosk am Grünspitz am Start ist, hat sich das Platzerl so richtig gemausert und ist zu einem superentspannten und wunderbaren Treffpunkt für die Nachbarschaft geworden. Ihr könnt in Liegestühlen chillen, Tischtennis spielen, Radler trinken, euch Kaffee und Kuchen gönnen und bei gediegenen Giesing-Vibes das Leben und die Sonne genießen.

  • Kiosk am Grünspitz
  • Tegernseer Landstr. 104, 81539 München
  • täglich 13.00–22.00 Uhr
  • Mehr Info
6
Schaufenster Kunst

© Lost Weekend Kunst in den Schaufenstern der Stadt entdecken

Wenn die Museen und Galerien nicht (oder nur eingeschränkt) öffnen können, dann heißt das nicht, dass ihr auf Kunst verzichten müsst. Ganz ungezwungen kommt ihr an eure Kunst-Dosis nämlich bei dem ein oder anderen Spaziergang – oder besser gesagt – Schaufensterbummel. Mittlerweile haben sich nämlich so einige Schaufenster der Stadt in öffentliche Galerien verwandelt. Dazu zählen zum Beispiel das Lost Weekend, in dessen Fensterfronten aktuell verschiedene Künstler*innen einen Ausstellungsort finden. Außerdem am Start: Das Habibi Kiosk der Münchner Kammerspiele, Perlen vor die Sau, die ihr Fenster in der Baaderstraße 74 mit digitalen Leinwänden bespielen, das Bellevue di Monaco mit einer Fotoausstellung und die Musikbibliothek im Gasteig, wo ihr den ganzen Monat die Fotoreihe "Decolonize" Beauty anschauen könnt.

7
sehrwohl Terrasse Westend

© Alexander Scharf | Instagram: @alex_scharf Sandwiches, Süßes, Drinks und gute Vibes zum Mitnehmen im sehrwohl

Es ist wohl eine der schönsten Ecken im Westend, in dem das sehrwohl nun schon seit Ende 2018 daheim ist. Irgendwo zwischen Café und Bar bietet der Laden nicht nur solide Snacks, köstlichen Kuchen, kühles Bier, Mittagessen, Drinks, Frühstück und mehr. Schon seit Tag 1 ist hier auch viel Platz für Ideen – vom innovativen Brunch Bunch, über kleine Feste bis zu Kunstaktionen und Wärmflaschen für die Winter-Terrasse. Dabei immer im Rücken: die wärmende Westend-Sonne und gute Nachbarschafts-Vibes.

8
Das Maria Shakshuka

© Ida Heinzel Um die ganze Welt frühstücken im Maria

Wer in München gerne frühstücken geht, der kommt am Maria nicht vorbei. Der kleine, bezaubernde Laden in der vielleicht schönsten Glockenbach-Ecke bietet eine ausgefallene Frühstückskarte – es geht frühstücksmäßig  um die ganze Welt: nach Griechenland, Miami, auf die Alm und nach Tel Aviv! Wir lieben vor allem das orientalische Frühstück im Maria, ihr bekommt zum Beispiel super gutes Shakshuka mit Tomate, Ei, Spinat und geröstetem Faldebrot. Am Wochenende kann man dann zudem von der Wochenende-Sonnen-Spezial-Karte bestellen. Lieben wir auch: Frühstück gibt es bis 18 Uhr und draußen sitzen geht auch – also wirklich alles dabei!

  • Das Maria
  • Klenzestraße 97, 80469 München
  • Dienstag – Samstag: 08.30–23.00 Uhr, Sonntag & Montag: 09.00–19.00 Uhr | Frühstück bis 18 Uhr
  • Frühstück zwischen 5,90 und 11,90 Euro | Shakshuka für 11,90 Euro
  • Mehr Info
9
Eckcafé

© Eckcafé Die Preysingstraße entlang flanieren und Kuchen essen im Stulle & Stoff

Für uns ist und bleibt die Preysingstraße einfach eine der schönsten Straßen Münchens. Wenn ihr mal fernab des Trubels spazieren gehen wollt, empfehlen wir euch einen Abstecher nach Haidhausen. In der Preysingstraße fühlt es sich immer ein bisschen so an, als wäre die Zeit stehen geblieben. Nachdem ihr die schnuckeligen Häuschen bewundert habt, wartet das gemütliche Stulle & Stoff auf euch, das Betreiberin Julia Anfang 2021 frisch übernommen hat. Sie selbst ist schon viele Jahre in der Haidhausener Gastro unterwegs und hat sich mit ihrem Ecklokal "Stulle & Stoff" einen Traum erfüllt. ⁠⁠Im kleinen Ecklokal serviert sie euch gute Stullen, eine kleine Kuchenauswahl, günstiges Bier und täglich auch das ein oder andere warme Gericht. Ihr Ziel: Ein Café, in dem ihr euch wie bei Oma auf dem Land fühlt. Also eine Oma, die euch neben Apfelstrudel auch mal ein Stamperl Wodka serviert.

10
Nachts München Nacht-Spaziergang

© Unsplash | Danny Feng Nachts durch die Altstadt flanieren und bei den Löwen Glück holen

Die Altstadt. Tagsüber so voll wie abends leer. Aber umso schöner kann man dort aktuell einen kleinen Nachtspaziergang einlegen. Vielleicht startet ihr an der Residenz oder noch besser am Odeonsplatz. Einmal in Gedenken durch die Drückebergergasse, bei den Löwen Glück abholen (kontaktloses Kopfnicken funktioniert angeblich auch) und dann Richtung Marienplatz. Im Vorbeigehen die Maximiliansstraße runter schauen und in der Ferne den Landtag bewundern. Von Marienhof bis vors Rathaus und in der Kaufinger Straße die Leere bestaunen. Und während die Türme der Frauenkirche euch hinterherschauen, könnt ihr darüber entscheiden, ob ihr die Sendlinger Straße oder den Viktualienmarkt als Ausklang eures Spaziergangs wählt.

11
The Brother Mill Café

© Lilli Wermuth Zimtschnecken, belegte Brote und Kuchen im The Brother Mill Café

Wo bis vor kurzem noch die Urban Bakery war, empfängt euch heute das The Brother Mill Café mit Kuchen, Zimtschnecken, belegten Broten und anderen Leckereien. Viel hat sich gar nicht geändert, denn vier der ehemaligen Mitarbeiter*innen haben die Bäckerei, beziehungsweise das Café übernommen. Die Nachbarschaft freut es, denn hier bekommt ihr wirklich alles, was euer Gebäck-Herz begehrt – vom fluffigen Croissant, über's krosse Baguette bis hin zum New York Cheescake mit Himbeeren. Perfekter Ausgangspunkt für den obligatorischen Isarspaziergang!

Titelbild: © Jan Saurer | @monacoshots

Mehr zu tun im März?

11 Tipps für ein schönes Frühlings-Date in Corona-Zeiten
Nach dem zehrenden letzten Jahr könnten wir jetzt nicht glücklicher über die Zeit der Schneeglöckchen, Sonnenstrahlen und Schmetterlinge im Bauch sein. Wir haben wirklich alle ein bisschen Liebe verdient – also schnappt euch die Person, die ihr gerne habt oder gern haben könntet (whatever floats your boat) und los geht's.
Weiterlesen
Pimp your Spaziergang: 11 Ideen, die Schwung ins Flanieren bringen
"Jetzt kommen die Ollen schon wieder mit Spaziergängen?" – Oh yes, baby! Schnallt euch Sohlen an die Füße, ziagts eich a Joppn o und raus in die Welt. Wir werden nicht müde, uns neue Dinge einfallen zu lassen, die euren Spaziergang zumindest ein wenig aufpeppen und spannender gestalten.
Weiterlesen
Sags deinen Freunden: