11 tolle Neuentdeckungen, die wir im Dezember 2022 gemacht haben

"Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit?" – das haben wir uns Anfang Dezember gefragt und dann hat Frau Holle ihre Kissen geschüttelt. Und plötzlich hat sich ganz München in ein weißes Wintermärchen verwandelt! 

Bei der Kälte und der Glätte haben wir uns extra warm eingepackt und für euch die schneebedeckte Stadt und deren neue Locations aufgesucht. Es gab einiges, was unser Herz gewärmt und unseren Bauch gefüllt hat: vegane Breakfast-Burritos, griechische Gastfreundlichkeit, ganz viel Rice-Bowls und Nudelsuppen sowie glitzernde Cappuccini. Unsere heißen Tipps für kalte Tage!

Kizuna Café in Schwabing
© Lilli Wermuth

1
Schlemmt euch durch vegane Frühstücksträume im Kizuna Café

Wer das Ahimsa in Untergiesing kennt und liebt, macht sich am besten gleich auf den Weg nach Schwabing: Direkt am Kurfürstenplatz gibt es von denselben Besitzer*innen nämlich ein Café, das auf Frühstück spezialisiert ist. Im Kizuna ist alles vegan – von fluffigen Croissants über morgendliche Klassiker wie Açaí-Bowl und Avocadobrot bis hin zum Breakfast-Burrito mit Beyond Meat. Dazu schlürft ihr kaltgepresste Säfte oder einen Matcha Latte als Energie-Kick. Einzig beim Kaffee wird hin und wieder eine tierische Ausnahme gemacht, hier sind die Gäste in Milch-Alternativen noch nicht so geübt wie in anderen Vierteln.

© Tobias Brenninger

2
Pizza, Pasta und ganz viel Mozzarella im Mozzamo verputzen

Mozzarella-Fans aufgepasst: Solltet ihr das Mozzamo noch nicht kennen, wird es höchste Zeit! Jetzt gibts das Restaurant auch in der Schellingstraße, im ehemaligen Café Altschwabing, und es hält eine ganze Mozzarella-Bar für euch bereit. Wählt aus sechs verschiedenen Varianten – von Bufala über Burrata bis Affumicata – eure Mozzarella-Favoriten aus. Nach dem Käse-Traum schmeckt uns hier das hausgemachte Tiramisu, das ohne Sahne, mit schöner Likör-Note überzeugt. Eine weitere Besonderheit ist die Show-Küche mit Pizzaofen in der Mitte. Ihr könnt also live mitverfolgen, wie aus dem Teig eure Pizza nach Wahl frisch gemacht und dann knusprig gebacken wird, bis sie dann auf den Teller kommt. Vergesst bei der ganzen Action nicht, einmal nach oben zu schauen, denn zum Glück wurde die wunderschöne Decke mit goldfarbenem Stuck erhalten!

© Katharina März

3
In der Taverne Aliki den Geschmack Griechenlands kosten

Bei griechischem Essen läuft uns ja eh immer das Wasser im Mund zusammen: Dolmades, Bauernsalat mit Feta, Gyros, Pita und Moussaka. Herrlich! Wie gut, dass das Aliki im Dreimühlenviertel diese Klassiker auf der Karte hat. In dem schönen Ambiente mit der großen Bar gibt es noch mehr leckere Speisen und vor allem eins: Gastfreundschaft. Die Taverne Aliki soll ein Ort sein, wo sich die Nachbarschaft gern zum Abendessen verabredet und den ein oder anderen Ouzo trinkt. Ganz ohne Schicki Micki, sondern einfach zum Wohlfühlen.

  • Aliki Ehrengutstraße 15
  • Mittwoch – Donnerstag: 17.30–00 Uhr, Freitag – Sonntag: 17.30–01 Uhr
© Katharina März

4
Im byvu frisch und lecker Rice Bowls, Currys, Pho und veganes Sushi snacken

Lecker Essen gehen im Hauptbahnhofviertel ist eine Herausforderung. Denkt ihr? Seitdem wir das byvu kennen, sind wir da ganz anderer Meinung. Das kleine asiatische Restaurant hat sich der schnellen, aber trotzdem frischen und gesunden Küche verschrieben. Es gibt Pho, Rice und Noodle Bowls, Currys und ganz viel Sushi. Die Basis der Gerichte ist vegan und kann ganz nach Lust und Laune mit Fleisch oder Fisch kombiniert werden. Es gibt sogar veganen Lachs! Die Speisen schmecken so fein, sodass wir am liebsten jeden Tag vorbeischauen wollen. Wird langweilig? Nein, da die Karte uns immer wieder mit neuen Fusion Gerichten überrascht: schnell, frisch und lecker!

© Katharina März

5
In eine regenbogenfarbene Welt im Niu Asia Café eintauchen

Außergewöhnliche Cafés haben es uns schon immer angetan. Doch das Niu Café übertrifft all unsere Erwartungen und überrascht uns mit rosafarbenem Interieur und Wänden, die farblich irgendwo zwischen Zuckerwatte und Glitzerkugel liegen. Jeden Tag gibt es 14 verschiedene kunterbunte Kuchen: von leckeren Cream-Cakes über japanische Cheese-Cakes bis hin zu den einzigartigen Crêpe-Cakes – natürlich auch vegan. Passend zu den farbenfrohen Kuchen fließen glitzernde Getränke in Hülle und Fülle in die Tassen. Ein kleines Wunderland in dem wir einfach abschalten können.

© Katharina März

6
Im AirHop Saltos schlagen und große Sprünge wagen

Keine Lust auf Langeweile? Dann macht es wie wir und springt euch euren Winterfrust von der Seele im AirHop Park in München. In dem kunterbunten Trampolin-Paradies könnt ihr Saltos schlagen, Basketball spielen oder einfach nur hüpfen, bis euch die Puste ausgeht. Der riesige Airbag ist mega, um tolle Sprünge zu wagen – hier landet ihr weich. Das haben wir natürlich ausprobiert und waren begeistert. Wir hatten einen wahnsinnig spaßigen Tag zwischen den Attraktionen rund ums Springen. Also, einfach mal den Alltag vergessen und loshüpfen!

© Katharina März

7
Im Sandwich Club das wohl günstigsten Grilled Cheese mampfen

Ihr habt noch nach dem Sandwich-Dealer eures Vertrauens im Westend gesucht? Dann legen wir euch den Sandwich Club ans Herz. Sia hat den eigentlichen Laden seiner Schwester kurzerhand umfunktioniert – bevor dieser überhaupt eröffnet hat – und startet bis Mai sein eigenes Sandwich-Pop-up. Die Sandwich Kreationen sind simpel, aber haben es in sich: herrlich fettig und gleichermaßen knusprig. Dazu gibts Nachos und Guacamole zum Dippen. Softdrinks werdet ihr hier aber nicht finden, Wasser nennt sich das Signature-Getränk des kleinen Ladens. Im Hintergrund läuft klassische Musik. Übrigens: ein Grilled Cheese Sandwich kostet hier nur einen Euro. Wow!

© Jessica Tovenrath

8
Pizza und Pinsa verspeisen in der Pizzarei am Marienplatz

Wie es sich für ein italienisches Restaurant gehört, liegt die Pizzarei etwas versteckt in einer schmalen Gasse zwischen der Weinstraße und der Frauenkirche. Schon beim ersten Blick in die Location staunen wir über den wilden Garten, der von der Decke hängt. Runde Leuchtspots, Samtstühle, Kissen mit Art-Déco-Muster – die Pizzarei sieht ziemlich urban-gemütlich aus. Das Angebot auf der Speisekarte ist weniger fancy, dafür klassisch italienisch. Neben Pasta und Pizza bekommt ihr hier auch die Mutter aller Pizzen: die Pinsa. Sie ist eine ovale, etwas bekömmlichere Variante aus Reismehl und Sauerteig.

© Katharina März

9
Bei Mamma Bao chinesische Nudelsuppen schlürfen

Nudelsuppen, wohin das Auge reicht, leckere Reisgerichte und Bao Burger: das ist Mamma Bao in der Maxvorstadt. Der kleine Laden mit dem schlichten Design und der offenen Küche kocht sich mit authentischen chinesischen Gerichten mitten in unser Herz. Hier gibt es selbst gemachte dicke Nudeln, die ursprünglich aus dem Norden Chinas, – genauer gesagt aus Xion – kommen. Der Teig muss ziehen, wieder geknetet werden und wieder ziehen. Ein Prozess, dessen Ergebnis einfach herrlich schmeckt. Vor allem auch als Nudelsuppe.

© Kathrin Kecht

10
Unter Kirschblüten kreatives Sushi probieren im Sakimo Restaurant

Als wir das Restaurant Sakimo am Ende der Klenzestraße betreten, tauchen wir ein in eine traumhafte Zwischenwelt: Eine Allee von Kirschbäumen mit üppigen, rosa Blüten gibt im Sakimo den Ton an. Die Reihe an Sitzbänken auf der einen Seite ist im American-Diner-Style gehalten und auf der anderen Seite erstreckt sich eine elegante Marmorbar. Auf der Speisekarte stehen schmackhaft klingende Gerichte sowie zahlreiche Tapas und Sushi Rolls: Von gegrilltem Oktopus über mexikanische Taquitos bis zu flambierten Thunfisch-Nigiri ist hier jedes Gericht kreativ und köstlich zugleich!

© Katharina März

11
Bei Monaco Ramen beim Mondschein-Express Nudelsuppe schlürfen

Wir kennen Monaco Ramen noch vom Pop-up in der Vega Bar. Als wir die Nudelsuppen in schönen Schalen serviert bekommen haben. Bis zum 23. Dezember kocht Erim für uns beim Mondschein Express vom Bahnwärter Thiel die leckeren Ramen. Es gibt auch Soupless-Ramen, also das Gleiche nur ohne Suppe. Wir mögen beides, aber die Nudelsuppe wärmt einen noch ein bisschen mehr von innen, bei den eisigen Temperaturen. Wir halten euch auf jeden Fall "up to date", wo es Monaco Ramen im neuen Jahr gibt.

Zurück zur Startseite