21 gute Tipps für den Sommer 2024 in München

Er hat ein wenig auf sich warten lassen, doch jetzt zeigt das Thermometer endlich wieder Temperaturen über 20 Grad an: Hallo Münchner Sommer! Begrüßt mit uns laue Sommernächte und kalte Aperols, Tage gefüllt mit Eiscreme in der Waffel und Planschen in der Isar, den Duft von Sonnencreme und verbrannten (Veggie)Würsten auf dem Grill, Open Airs, Festivals und Kinoabende unter freiem Himmel. Ach, warum wir den Sommer so lieben liegt an unendlichen vielen Gründen. Einen können wir verraten: München ist einfach DIE Sommerstadt. Und damit ihr nicht jeden Sommer die gleichen Seen erkundet und in nur einem Stadtviertel chillt, gibt's hier die ultimativen Sommertipps für 2024. Hose runter, Schuhe aus – wir sehen uns vielleicht schon bald an einem dieser 21 Orte.

@ Lena Wachter

1
Sich leckere Pizza auf die Hand von Napoli Slice schmecken lassen

Sobald ihr den kleinen pinken Laden in der Barer Straße betretet, fühlt ihr euch sofort wie in Neapel. Gute Laune, ausgelassene Stimmung werden gemixt mit italienischer Musik. Ein Foto von Diego Maradona an der Wand darf dabei genauso wenig fehlen wie der riesige Pizza-Ofen in der Ecke. Bei Napoli Slice könnt ihr euch Pizza als Stücke oder gleich eine Ganze zum dort Schnabulieren oder Mitnehmen holen. Die Auswahl ist groß, die Zutaten frisch und der Teig so fluffig und knusprig, genau wie man es bei einer neapolitanischen Pizza liebt. Auch vegane Beläge gibt es und wer noch Lust auf etwas Süßes hat, sollte sich ein Stück Nutella-Pizza gönnen. Mit Creme wird hier nicht gespart, da reicht ein Slice locker!

© Xenia Beitz

2
Kostenlos durch die Unterführung in der Rosenheimerstraße bouldern

Sie ist eine der größten Boulderwände der Welt – die Riesige Rosi. Auf 700 Quadratmetern könnt ihr euch an verschiedenen Wänden durch die Unterführung an der Rosenheimerstraße klettern. Ihr habt verschiedene Schwierigkeitsstufen zur Auswahl, sogar Überhänge sind dabei. Der Boden ist mit Matten ausgelegt, aber passt bitte trotzdem auf euch auf, denn so richtig weich sind die nicht! Der Deutsche Alpenverein und das Kraxl Kollektiv haben die Riesige Rosi erbaut und verändern die Routen auch regelmäßig. Das Ganze ist ehrenamtlich, wenn ihr also auch Kletterbegeistert seid, dann packt gerne mit an.

Ois Giasing!
© Ois Giasing!

3
Den ganzen Sommer über Münchens Straßenfeste schlendern

Was wäre der Sommer ohne unsere wunderschönen Straßenfeste? Wenn Nachbar*innen, Freund*innen und Fremde mittags schon die erste Weinschorle kippen, auf der Straße ratschen, unter Wimpelketten tanzen und bis spät nachts noch zusammensitzen. Die schönsten Straßenfeste Münchens könnt ihr euch auch gleich gelb im Kalender eintragen: Das CSD-Straßenfest auf dem Marienplatz ab dem 22. Juni,  das Gärtnerplatz Open Air ab dem 20.–21. Juli, das Hans-Sachs-Straßenfest am 17. August, das Isarinselfest vom 6.–8. September. Hier findet ihr alle Straßenfeste auf einen Blick.

© Munich Z

4
Sich im Eisbach treiben lassen

Das Beste, was man an einem Sommertag in München machen kann: Eisbach. Der lockt an heißen Tagen nicht nur mit seinen (sehr) kühlen Temperaturen, sondern auch mit der tollen Strömung. Dank der kann man sich nämlich quer durch den Englischen Garten treiben lassen, in Badehose zurücklaufen (Profis nehmen den Bus oder die Straßenbahn, dann ist es aber nicht mehr kostenlos) – und dann das Ganze wieder von vorne. Und wenn wir am Englischen Garten die Münchner*innen in tropfenden Badesachen und mit einem Grinsen im Gesicht sehen, dann schlägt unser München Herz einfach direkt wieder etwas schneller.

Frischluft im Park
© Frischluft im Park

5
Beim Kino am Olympiasee verträumt Filme unter freiem Himmel schauen

Gibt es eigentlich irgendeine schönere Location zum Filme schauen als unter freiem Himmel? Wahrscheinlich nicht. Im Kino am Olympiasee könnt ihr auf jeden Fall wieder Kinoklassiker und neue Filme auf der großen Leinwand schauen. Packt euch dafür ein paar Snacks, Socken und Freund*innen ein und gönnt euch ein wunderbares Freiluft-Erlebnis. Übrigens auch ein super Tipp für ein romantisches Date.

© Xenia Beitz

6
Tischtennis, Musik und Drinks beim TurnTableTennis

Tischtennis-Fans und DJs aufgepasst: Wir haben das perfekte Event für beide Hobbys – oder eher Berufungen – gefunden. Einmal im Monat veranstaltet das Import Export das "TurnTableTennis", vor der Tür und im Club. Das Konzept dahinter: Gemeinsam Tischtennis zocken und dabei gute Musik von Newcomer*innen hören. In unterschiedlichen Sets legen über den Abend verteilt Musiclovers auf, die entweder das Hobby neu entdeckt haben oder schon kleine Profis sind. Falls ihr euch nicht hinter die Turn-Tabels traut, dann sucht euch einen Platz hinter den vielen Tischtennisplatten. Hier könnt ihr nicht nur gegen eure Friends, sondern auch mit vielen anderen Rundlauf, wie früher spielen. Zur Stärkung gibt's Drinks an der Bar.

Tretboot
© Lilli Wehrmut

7
Tretboot fahren und biergarteln am Kleinhesseloher See

Der Kleinhesseloher See im Nordteil des Englischen Gartens (Nähe Münchner Freiheit) geht zu jeder Jahreszeit – im Sommer sitzt man im schönen Biergarten vorm Seehaus und leiht sich danach noch ein Tretboot aus. Im Winter spaziert man um den zugefrorenen See und kehrt danach in den Osterwaldgarten, in die Hirschau oder im bisschen schickeren Restaurant am Chinesischen Turm ein.

© Katharina März

8
Eine Ladung Urlaubsfeeling bei Daddee Blue abholen

Ihr träumt von Urlaub im Süden mit einem Aperol Spritz in der Hand und dem Meeresrauschen in den Ohren? Dann solltet ihr dem Daddee Blue im Glockenbach einen Besuch abstatten und euch eine Portion Urlaubsfeeling gönnen. Zwar ohne den Klang der Wellen, aber dafür mit einer ordentlichen Portion blau an den Wänden. Dazu das geliebte Orange unseres Sommerdrinks. Und zum Essen gönnen wir uns dann Pistazien-Pancakes, üppig belegte Sandwiches mit Eiern, Avocado, Lachs und Co. oder ein Croissant, welches mit feinster Nusscreme gefüllt ist und herrlich auf der Zunge zergeht. Also, gleich den Sommerurlaub canceln und die Zeit im Daddee Blue verbringen.

© Tavis Beck | Unsplash

9
Sich in der Fan-Zone im Olympiapark mit Fußball-Fieber anstecken

Der Olympiapark verwandelt sich für einen Monat in eine große Fan-Zone. Jedes Spiel wird hier auf drei riesen Leinwänden übertragen und dazu gibt es ein rundum Programm mit ganz vielen Aktionen. Kommt also am besten schon früher vorbei. Los geht es täglich um 13 Uhr mit Musik-Shows, Workshops, Comedy und Erlebniswelten. Perfekt für alle, die die EM rundum erleben wollen oder um Nicht-Fans mit Fußball-Fieber anzustecken.

Bamberger Haus
© Bamberger Haus

10
Herrschaftlich draußen sitzen und Knödel essen im Bamberger Haus

Es gibt wenige Orte in München, die so romantisch liegen wie das Bamberger Haus. Im Herzen des Luitpoldparks warten hier gleich zwei Gastroperlen auf euch: das Herzstück "Zum Ferdinand", ein österreichisches Spezialitätenrestaurant, und der riesige Biergarten. Hier fühlt ihr euch auf der vielseitigen Terrasse rund um das sehr schöne und herrschaftliche Bamberger Haus ein bisschen als wärt ihr schon längst raus aus der Stadt, obwohl ihr eigentlich mittendrin seid! Für Knödelfans gibt es hier einen Bamberger Kasknödel mit Rahmschwammerl, Grünkohl und natürlich jeder Menge Bergkas. Ganz Mutige können sich auf der Karte übrigens auch die Rinderkraftbrühe mit gebackenem Leberknödel bestellen.

Festivals
© Ikarus Event GmbH

11
Endlich wieder im Freien tanzen bei Open Airs und Festivals

Lieben wir besonders am Sommer: Endlich wieder draußen sein! Dem Wintersport sagen wir herzlich Servus und freuen uns auf eine ganze Reihe an guten Open Airs und Festivals, die uns im Sommer die (Tanz-)Laune versüßen werden. Wir haben euch ein paar Tipps herausgesucht, mit denen ihr in den Festival-Sommer starten könnt. Ob Deep in Forest, das Trägertal Festival, Komod, Superbloom oder das Oben Ohne Open Air – der Sommer ist zum Tanzen im Freien da. Schnappt euch schnell noch Tickets und schaut hier vorbei, welche Festivals sonst noch auf euch warten.

© Nina Vogl

12
In der Isar plantschen am Stauwehr Oberföhring

Auf dem Weg zum Poschinger Weiher und zum Feringasee, kommt man am Stauwehr Oberföhring vorbeigeradelt und schwört sich, beim nächsten Sommertag auch zu den glücklichen Menschen zu gehören, die hier bei 30 Grad locker-lässig in der Isar stehen. Auf jeden Fall ein Spot, der auf die Merkliste kommen sollte – auch wenn hier mittlerweile ein bisschen mehr los ist als früher. Wenn man aber eh schon unterwegs ist, kann man auch noch weiter gen Norden radeln und sich auf die Suche nach einsameren Kiesbänken begeben!

© Lena Wachter

13
Entspannt in den Feierabend starten im fesch Biergarten

Das Wirtshaus fesch im Glockenbachviertel ist seit dessen Eröffnung 2023 besonders in der queeren Community beliebt. Jetzt hat es Zuwachs bekommen: einen Biergarten mitten im Nussbaumpark. An Food-Trucks könnt ihr auch bayerische Leckereien wie Obazda und Schupfnudeln mit Sauerkraut holen. Besonders angetan hat es uns die vegane Currywurst. Am Wochenende gibt es immer Live-Acts. Für uns ist es der perfekte Spot für ein Date oder um entspannt den Feierabend zu genießen. Hier ist wirklich jede*r willkommen und es ist ein schöner Safe Space für die queere Community.

© Ramona Dinauer

14
Bei unserem vergnügten Sommerfest dabei sein

Was wäre ein Sommer, ohne ein Mit Vergnügen Picknick? Klar, einfach kein richtiger Sommer! Deswegen geht das Picknick in einer neuen Location in die nächste Runde. Wer also auf Live-Musik, neue Leute und leckere Drinks Lust hat, solltet am 21. Juli unbedingt beim Gans am Wasser vorbeischauen. Hier wartet wieder die geballte Vergnügen Ladung auf euch und wir versprechen euch einen wirklich coolen Nachmittag. Alle Infos findet ihr regelmäßig auf unserem Instagramkanal. 

© Katharina März

15
Zum Eisbrunnen radeln und vegane Crème schlecken

Der Eisbrunnen ist das Mekka für vegane Naschkatzen und Eisliebhaber*innen. Hier könnt ihr euch durch diverse Sorten probieren und das süße Leben in Hülle und Fülle genießen. Das Erdbeereis schmeckt hier himmlisch nach frischen Erdbeeren und im Kekseis findet ihr knusprige Stückchen und cremigen Genuss. Die abwechslungsreiche Auswahl verwandelt den Ausflug zur Eisdiele in eine kleine Erlebnisreise. Und wenn ihr euch auch mal wieder nicht für eine Sorte entscheiden könnt, gibt es das "Eiscreme-Tasting" mit 6 leckeren Sorten im Mini Format oder gleich einen ganzen Becher für zu Hause. Juhu!

© Katharina März

16
Den neuen Kulturdachgarten auf dem Dach des alten Gasteigs erleben

Der Kulturdachgarten ist zurück. Und zwar nicht mehr auf dem Parkdeck, sondern auf dem Gasteig. Die Location ist top, darüber müssen wir nicht sprechen. Eine riesige Terrasse voller Sitzmöglichkeiten, Foto-Spots und drei Bars erstrecken sich direkt auf dem Dach. Aber es gibt noch mehr zu entdecken: Ein Stock weiter oben befindet sich noch ein toller Nachbarschafts-Garten mit vielen Beeten. Hier können sich die Anwohner*innen austoben und ihren grünen Daumen unter Beweis stellen. Super Idee! Wir schnappen uns lieber einen Drink mit unseren Freund*innen und genießen laue Sommerabende mit einem atemberaubenden Blick über München.

Um München

Campinginsel Buchau
© Campinginsel Buchau

17
Mit dem Boot auf die Campinginsel am Staffelsee fahren

Der Staffelsee mit seinen sieben Inseln ist ja einer unserer See-Favoriten in Bayern. Hier könnt ihr besonders gut in einem der Strandbäder chillen, euch ein Ruderboot ausleihen und natürlich auch übernachten. Dabei ist die Campinginsel Buchau wohl einer der schönsten Spots. Das Naturschutzgebiet lässt sich zwar nur mit dem Boot erreichen, dafür findet ihr hier komplette Ruhe und ganz viel Grün. Entweder ihr fahrt mit dem öffentlichen Motorboot hin oder mietet euch eines. Wer ohne viel Gepäck anreisen möchte, mietet sich vor Ort  ein großes und komfortables Zelt für bis zu vier Personen. Der Biergarten versorgt euch mit jeder Menge Gegrilltem!

© Mit Vergnügen München

18
Beim SUP Club am Starnberger See ein Board leihen

Beim Stand-up-Paddeln am Starnberger See hatten wir von Sekunde Eins an richtigen Spaß: Statt auf Kiessteinen in den See zu stapfen, konnten wir bequem nach einer Einführung von der Kante des Seebad Starnberg auf ein buntes Board hüpfen. Von dort aus sind wir über das grün leuchtende Wasser aufs Alpenpanorama zu geschippert. Zu sehen gibt es auf dem Starnberger See auch immer etwas: elegante Segelboote, die gerade ablegen oder die St. Stephan Kirche am Horizont. Im SUP Club Starnberg könnt ihr nicht nur die neuesten Boards ausleihen, sondern auch eine Yoga- oder Thai Chi-Stunde, Fluss-Touren, coole Events und Kurse auf dem SUP-Board erleben.

Waldschwaigsee
© Lilli Wermuth

19
Kühles Wasser und eine schöne Insel am Waldschwaigsee entdecken

So schön können Baggerseen sein – der Waldschwaigsee bei Dachau ist oft relativ leer, weil der beliebte Karlsfelder See gleich ums Eck ist. Da der Waldschwaigsee bis zu 15 Meter tief ist, bleibt er auch im Sommer kühl. Im Herbst ist die Wassertemperatur selbst für mutige Schwimmer*innen recht kalt, dafür lassen sich die letzten Sommersonnenstrahlen super auf den Bierbänken beim Kiosk genießen und ihr habt die Grünfläche oft für euch: Endlich mal entspannt Yoga machen, Bücher lesen, Wikinger Schach oder Federball spielen. Die große Insel mitten im See steht übrigens unter Landschaftsschutz, hier brüten unter anderem Wildgänse.

© Frank Martin Siefarth

20
Aufregende Aussichten genießen am Osterfeuerköpfl

Überraschung: Wanderausflüge müssen nicht immer den ganzen Tag dauern! Wir wohnen ja nicht umsonst so nah dran. Eine Wanderung aufs Osterfeuerköpfl (1386 m) eignet sich dank der geringen Höhe auch als Halbtagestour, die man durch den südseitigen Anstieg in der Regel schon sehr früh im Jahr machen kann. Ein echter Geheimtipp ist ist der kleine Spitz des Osterfeuerköpfls nämlich nicht mehr – in der Vorsaison ist allerdings wenig los. Allerdings ist die Route dafür auch für Anfänger*innen geeignet und macht einfach Spaß!

Anfahrt: Bahn bis Eschenlohe und zu Fuß in ca. 15 Min. zum Ausgangspunkt (1,4 km)
Dauer: Aufstieg ca. 2 Stunden, Abstieg ca. 1 Stunde
Zielgruppe: Familien mit Kindern, Anfänger*innen

Alte Villa Utting
© Alte Villa Utting

21
Live-Musik und Ammersee-Blick in der Alten Villa genießen

Wow, die Alte Villa am Ammersee ist echt einer der schönsten Tipps. Hier sitzt man an einem Weiher mit direktem Blick auf den See, kann eigene Brotzeit mitnehmen oder sich auch was Leckeres am Brotzeitstandl holen: Hendl, Spareribs, Leberkäse, Obazden, Steckerlfisch – und das alles zu verhältnismäßig günstigen Preisen! Am Wochenende treten zudem Live-Bands auf und lassen den Jazz erklingen oder die Villa als Villa Electronica erleben.

Das geht diesen Sommer sonst in München

Wir hoffen aufs Sommermärchen
Fußball-Fans macht euch bereit, das Sommermärchen steht vor der Tür! Wo ihr diesen Sommer unsere Mannschaft anfeuern könnt, erfahrt ihr hier:
Weiterlesen
Ohne Tollwood, ohne uns
München steht der Sommer, der Mega-Events bevor. Ob Konzerte oder Fußballspiel, eins darf dabei auf keinen Fall fehlen: das Tollwood. 11 gute Gründe dafür, gibt's hier:
Weiterlesen
Zurück zur Startseite