11 Dinge, die du mit deinen Eltern in München machen kannst

Deine Eltern sind zu Besuch in München und du hast keine Ahnung, was du mit ihnen machen sollst? Kein Problem – dafür gibt's ja uns. Und unsere Eltern, die schon alle diese Tipps mit uns ausprobieren durften. Theater, Frühstücksbrunch, schönster Café-Innenhof, bayrisch essen gehen und danach durch exotische Blumen spazieren – ist alles dabei. So, und jetzt viel Spaß!

1
Haus der Kunst Weihnachtsverkauf

© Rufus46 | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Ausstellungen gucken im Haus der Kunst

Falls ein Museumsbesuch auf der Tagesordnung steht, dann seid ihr im Haus der Kunst genau richtig. Nicht ganz so eingestaubt wie die Alte Pinakothek, aber auch nicht so abstrakt wie das Brandhorst – irgendwo dazwischen ist das Haus der Kunst, das übrigens nicht nur ziemlich gute Ausstellungen, sondern auch eine tolle Museumsbuchhandlung hat. Am besten man macht davor einen Spaziergang durch den Englischen Garten – und danach landet man dann noch auf einen Drink in der Goldenen Bar.

2
Eltern

© Wirtshaus in der Au Weißwurst frühstücken im Wirtshaus in der Au

Es gibt wenige bayrische Lokale, die es mit der Bayern-Gemütlichkeit nicht übertreiben – das Wirtshaus in der Au ist da eine gute Adresse. Neben fantastischem Essen vom Weißwurst-Frühstück bis zum Knödel-Abendessen warten hier ein netter Biergarten und Kellner in Tracht. Bier und Knödel werden im Wirtshaus in der Au schon seit 1901 serviert – sie werden's also wissen. Und zum Nachtisch gibt's dann noch leckeres Eis aus Niederbayern.

3
Botanischer Garten

© Usien | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Pflanzen und Schmetterlinge gucken im Botanischen Garten

Wer in München wohnt und es noch nie in den Botanischen Garten geschafft hat, sollte das spätestens beim Eltern-Besuch nachholen, denn er gehört zu den bedeutendsten Gärten der Welt. Der wunderschöne Park punktet mit den ausgefallensten Blumen, einem wunderschönen Caféhaus – und in den Gewächshäusern geht es dann weiter mit den Exoten. Rund 16.000 Pflanzenarten wachsen hier. Das Programm im Auge behalten – besonders lohnt sich immer die Schmetterlingsausstellung, bei der man die bunten Falter aus nächster Nähe beobachten kann.

  • Botanischer Garten
  • Botanischer Garten, 80638 München
  • Januar – Dezember: 09.00–16.30 Uhr, Februar, März & Oktober: 09.00–17.00 Uhr, April & September: 09.00–18.00 Uhr, Mai – August: 09.00–19.00 Uhr, 09.00 – 18.30 Uhr
  • Tageskarte 4,50 Euro, für Freiland und die Gewächshäuser (einschließlich Ausstellung)
  • Mehr Info
4
Eltern

© Café Woerner's Süße Törtchen naschen im Café Woerner's

Das Woerner's ist aus mehreren Gründen das perfekte Eltern-Café: Direkt am Marienplatz gelegen, schöner Außenbereich zum Leute gucken, bester Kuchen, guter Kaffee und diese Törtchen! Hungrige können hier auch frühstücken und Mittag essen. Außerdem gibt's Eis – für eine kleine Pause beim Stadtbummerl. Und wenn's hier mal zu voll sein sollte, kein Problem – es gibt noch zwei andere Filialen in der Innenstadt, die ein bisschen versteckter sind (Herzogspitalstraße hinterm Stachus und in der Herzog-Wilhelm-Straße beim Sendlinger Tor).

5
Kleinhesseloher_See

© Oliver Raupach | Wikimedia Commons CC BY-SA 2.5 Tretboot fahren und biergarteln am Kleinhesseloher See

Der Kleinhesseloher See im Nordteil des Englischen Gartens (Nähe Münchner Freiheit) geht zu jeder Jahreszeit – im Sommer sitzt man im schönen Biergarten vom Seehaus und leiht sich danach noch ein Tretboot aus, im Winter spaziert man um den zugefrorenen See und kehrt danach in den Osterwaldgarten, in die Hirschau oder im bisschen schickeren Restaurant am Chinesischen Turm ein.

6
Viktualienmarkt

© Rufus46 | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Dich durch den Viktualienmarkt schlemmen

Ein Besuch auf dem Viktualienmarkt gehört zum obligatorischen Eltern-Programm dazu. Neben einer riesigen Auswahl an Biogemüse, exotischen Früchten und selbstgemachten Brotaufstrichen, könnt ihr hier auch tolle Kräuter und Biokäse fürs Abendessen kaufen. Zwischendurch dann mal mit einem frisch gepressten Saft die Touristen beobachten, im Sommer im Biergarten am Viktualienmarkt einkehren und im Winter eine der besten Suppen der Stadt in der Münchner Suppenküche essen.

7
Eltern

© Café Glyptothek Italienischen Kaffee im Innenhof vom Café Glyptothek trinken

Rund um den Königsplatz gibt es sowieso eine Menge zu entdecken: Die Propyläen (das große Tor), das Lenbachhaus, der Kunstbau, die Staatliche Antikensammlung oder das Paläontologische Museum. Das Café der Glyptothek ist mit seinem verwunschenen Innenhof dabei ein ganz besonderer Ort. Dazu gibt's den vielleicht besten italienischen Kaffee der Stadt, direkt vom Gardasee, und eine tolle Kuchenauswahl. Nur fürs Café ohne Museumsbesuch zahlt ihr nur einen Euro Eintritt.

8

© 2012 Thomas Dashuber / Agentur Focus. Theater gucken im Residenztheater

Das Resi ist unser geheimer Theater-Liebling und außerdem auch perfekt für Eltern – nicht ganz so schick wie die Bayerische Staatsoper, nicht ganz so jung wie die Kammerspiele. Karten gibt's übrigens schon ab zehn Euro, den Spielplan sollte man auf jeden Fall im Auge behalten und rechtzeitig Karten kaufen – denn es gibt anscheinend mehrere Menschen, die hier mit ihren Eltern gerne hingehen. In der Pause unbedingt einen Drink und einen kleinen Snack an der Bar nehmen – mit Blick auf den Max-Joseph-Platz.

9

© Emiko Restaurant Frühstücken mit Viktualienmarkt-Blick im Restaurant Emiko

Das Restaurant Emiko gehört zum Louis Hotel und hat ein unfassbar leckeres Brunchbuffet. Hier lässt man sich doch besonders gerne von seinen Eltern einladen. Oder, mal zur Abwechslung, lädt selbst die Eltern ein. Die Atmosphäre und das unglaublich leckere Essen mit Blick auf den Viktualienmarkt machen das Gefühl von Kurzurlaub perfekt. Kostet übrigens so um die 28 Euro und ist für die Qualität und das All-Inclusive echt in Ordnung. Wenn du sagst, du bist unter 12, kommst du schon mit 14 Euro davon.

10
Eltern

© Flickr / digital cat unter CC by 2.0 Einkaufen gehen in der Hohenzollernstraße

Die Hohenzollernstraße ist super: Hier kann man stressfrei shoppen gehen, es ist niemals so voll wie in der Innenstadt – dabei finden sich auch hier allerlei Boutiquen, Modeketten und kleine Antiquitätenläden. Zudem lässt sich hier das Schwabinger Publikum ganz hervorragend beobachten. Und kulinarisch kann die Straße auch was – zum Beispiel ganz am Ende mit dem Café Bellevue, im Tagescafé Schwabing (Hohenzollernstraße 41) oder Eis essen in der Gelateria Lorenzo Corno.

11
Eltern

© Bayerischer Hof Einen Wellnesstag im Blue Spa im Bayerischen Hof einlegen

Kann man sich schon mal gönnen: Einen Tag im Wellness-Bereich vom Bayerischen Hof. Das Blue Spa im obersten Stock verspricht nicht nur einen der schönsten Ausblicke über München, sondern auch einen ziemlich nicen Pool und eine Sauna. Eine Tageskarte kostet 40 Euro, am Wochenende fünf Euro mehr – das ist nicht gerade günstig, aber für die Lage schon okay. Oder du zahlst endlich mal deine Miete selbst, dann können deine Eltern gleich im Bayerischen Hof übernachten, denn dann ist der Zugang zum Spa kostenlos. Massagen gibt's ab 69 Euro.

Titelbild: © Emiko

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!