11 Dinge, die du am Feiertag in München machen kannst

Bayern ist gesegnet mit allerlei Feiertagen – mit wie vielen merkt man spätestens, wenn man wie wir bei einer Berliner Firma arbeitet, die noch nie etwas von Fronleichnam, Allerheiligen oder Heilige Drei Könige gehört hat! Ostern, Der Tag der Arbeit und Christi Himmelfahrt stehen wiederum bei allen im Kalender. Auf der einen Seite natürlich eine schöne Sache, dass wir so viele freie Tage über's Jahr verstreut haben, auf der anderen Seite weiß jeder, der in München schon den ein oder anderen Feiertag erlebt hat, wie wahnsinnig langweilig es sein kann, wenn alles zu hat. Wir haben uns hier einmal 11 Dinge überlegt, die am Feiertag immer gehen.

1
Heinrich Matters Restaurant

© Miriam Worek Frühstück, Mittagstisch und Drinks im Heinrich Matters

Wie ihr aus unserem Artikel herauslesen könnt – wir sind verliebt! Das Heinrich Matters in der Luisenstraße versorgt euch seit diesem Januar nicht nur mit den wirklich besten Zimtschnecken – hier gibt es von Frühstück über Mittagessen bis zum abendlichen Drink alles, was das Münchner Gourmetherz begehrt. Sandra und Hennig haben viel Herzblut in die Einrichtung gesteckt und die Speisekarte ist ein Mix aus ihren Lieblingsgerichten und Rezepten aus aller Welt. Zum Frühstück gibt es neben Klassikern auch frische Waffeln, Avocadobrot mit pouchiertem Ei und healthy Mango-Minze-Bowl. Abends wird das Restaurant zur Bar, der sehr erfahrene Barkeeper Georg mixt euch feine Drinks. Ein wirklicher Allrounder in der Maxvorstadt!

  • Heinrich Matters
  • Luisenstraße 47, 80333 München
  • Dienstag bis Samstag: 09.00–24.00 Uhr, Sonntag: 09.00–17.00 Uhr
  • Klassisches Frühstück ab 7,50 Euro, Zimtschnecke 2,90 Euro, Mittagstisch zwischen 5 und 9 Euro, Abendessen zwischen 8,50 und 17,50 Euro | Cappucchino mit doppeltem Espresso 3,60 Euro | Bier ab 3,80 Euro | Drinks ab 8,50 Euro
  • Mehr Info
2
Feiertag

© Filmmuseum München Filme gucken im Filmmuseum

Kino kann jeder. Warum also nicht feiertags mal ins Filmmuseum? In dem schönen Kino im Stadtmuseum gibt es keine Ausstellungen über Filme, wie man zuerst annehmen könnte, sondern täglich wechselnde Filmreihen, ausgewählte Erstaufführungen und alte Klassiker – und das natürlich auch an Feiertagen. Täglich werden zwei Filme gezeigt, jeweils um 18.30 Uhr und 21.00 Uhr – selbst an feiertäglichen Montagen, an denen das Museum normalerweise geschlossen ist.

3
Feiertag

© Nina Vogl Einen Ausflug nach Schäftlarn machen

Wer Lust auf die Isar hat, aber sich den Wahnsinn nicht antun möchte, der hier sonst in Herden spazieren geht, fährt nach Schäftlarn. Erster Pluspunkt: Es ist nicht so weit – mit dem Auto sind es circa 20 Minuten, mit der S7 bis zur Haltestelle Ebenhausen-Schäftlarn vom Bahnhof aus gerade mal 35 Minuten. In Schäftlarn angekommen, könnt ihr durch verlassene Wälder spazieren, leere Isar-Kiesbänke bestaunen, euch ein bisschen wie in Kanada fühlen und danach noch Fisch aus der Isar essen im Gasthaus "Zum Bruckenfischer", das direkt am Fluss liegt. An Guadn!

4

© Jens-Olaf Walter | Flickr | CC BY-NC 2.0 Einkehren im Drei Mühlen

Der traditionelle Feiertags-Spaziergang ist meist mit einem lohnenden Ziel verbunden. Nach kurzem Schlendern – weil man das Essen dann doch immer nicht abwarten kann – entlang der Isar und durch unser geliebtes Schlachthof-Viertel landet ihr zum Beispiel im Drei Mühlen. Das Wirtshaus serviert alles, was die bayerische Küche zu bieten hat. Besonders die extra Schnitzel-Karte hat es uns angetan, Stichwort "Schnitzel-Trio"!

5
Großhesseloher Brücke

© Richard Bartz | Wikimedia Commons CC BY-SA 2.5 Von der Großhesseloher Brücke auf die Isar gucken

Wer einen kleinen Ausflug an der Isar plant, aber fernab von der Reichenbachbrücken-Masse sein will, fährt am besten bis nach Großhesselohe. Mit der Straßenbahn sind es nur circa 20 Minuten vom Max-Weber Platz hier her und trotzdem fühlt man sich, als wäre man irgendwo im Münchner Umland. Im Sommer lässt es sich hier in aller Ruhe baden, im Winter ganz wunderbar spazieren. Danach, davor oder währenddessen kann man noch in der Waldwirtschaft Großhesselohe einkehren.

6
Coma Container of Modern Art

© jmvotography Kunst gucken im CoMA

Museen sind besonders an Feiertagen meist heftig überfüllt. Zum Kunst gucken braucht man allerdings Ruhe und vor allem die richtige Atmosphäre! Die gibt's im Container of Modern Art im Werksviertel. Regelmäßig wechselnde Ausstellungen und die Bar of Bel Air direkt nebenan machen diese Galerie zu einem echten Highlight!

7
Geschwister Scholl Flugblätter

© Flickr | Roman Boed unter CC BY 2.0 Die Stadt auf den zweiten Blick entdecken

Der Basketballkorb in der Barer Straße, die Drückebergergasse an der Residenz, die Flugblätter der Geschwister Scholl an der LMU – an so vielen Orten laufen wir jeden Tag vorbei und schauen doch nie genau hin. Wir haben hier schon einmal 11 Plätze und Dinge gesammelt, die uns erst auf den zweiten Blick auffallen. Feiertage sind zudem perfekt für eine eigene, kleine Stadttour – und man hat auch endlich mal wieder Zeit, genauer hinzugucken.

8

© Klettermafia Feiertags-Kalorien abtrainieren beim Bouldern

Bouldern ist mittlerweile ein absoluter Trendsport! Jeder von uns weiß aus seiner Kindheit, wie viel Spaß es macht, auf Bäumen oder kleinen Felsen zu klettern. Bouldern kann man aber nicht nur draußen, sondern auch indoor an künstlichen Wänden und Griffen. Ideal für schlechtes Wetter!

9
Bavariapark

© Rufus46 | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Chillen im Bavariapark

Das Westend liegt weder genau an der Isar noch ums Eck vom Englischen Garten. Grün findet man dafür auf der großen Wiese im Bavariapark. Umringt von Bäumen bietet die Wiese in der Mitte Platz für spielende Kinder, während außen herum Leute die Sonne genießen, lesen oder einfach nur entspannen. Zur Abkühlung wartet zwar kein Fluss oder gar See, aber im urgemütliche Biergarten kann man sich mit einem kühlen Getränk erfrischen.

10
Bars

© Zum Wolf Eine Kneipentour machen

Wer abends gegen 19 Uhr aus dem Büro stolpert, braucht meist nicht mehr viel – abgesehen von liegen, Serien gucken und Pizza essen. Warum also mal nicht den Feiertag zum Ausruhen nutzen, um abends richtig fit zu sein? Dabei gibt es einige Bars in München, die feiertags offen haben – zum Beispiel der Wolf im Glockenbachviertel oder die 404 page not found in der Müllerstraße.

11
Feiertag

© Unsplash Einkäufe erledigen am Hauptbahnhof

Dank Edeka und Rewe am Hauptbahnhof dürfen sich die Münchner nun auch mal fühlen wie Großstädter – hier kann man auch am Sonntag oder eben an den Feiertagen bis 23 Uhr einkaufen. Dabei fehlt es den Supermärkten im Untergeschoss an nichts. Wer nur eine Milch oder ein bisschen Brot braucht, ist auch im DM am Ostbahnhof (bis 22.00 Uhr) gut aufgehoben. Die Feiertage kommen ja dann doch immer überraschend!

Titelbild: © jmvotography

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!