21 Orte zum Mittagessen in München

Wer nicht gerade im großen Unternehmen arbeitet, hat jeden Mittag das gleiche Problem: Was essen? Und, weil Mitgebrachtes von gestern den Tag auch nicht wirklich besser macht, haben wir einmal sämtliche Stadtviertel nach guten Mittagsangeboten durchkämmt. Übrigens: In allen Viertel mal unterwegs, mit leckerem Mittagessen im Gepäck, ist der Foodtruck "Die intolerante Isi". Hier lohnt es sich, hin und wieder den Wochen-Standortplan zu checken. Wer nicht warten kann, für den heißt es jetzt: Augen und Münder auf!

Glockenbach

1
Mittagessen

© Anja Schauberger Mittagsmenüs in Bio-Qualität im Kaiser Otto

Das Kaiser Otto findet ihr in der Westermühlstraße zwischen Hey Luigi und der Götterspeise. In dem kleinen, süßen Laden werden von Montag bis Freitag je ein vegetarisches und ein Tagesmenü mit Fleisch angeboten. Zudem gibt es auf der Karte noch eine feine Auswahl an weiteren Gerichten, die täglich wechseln, meistens in Bio-Qualität sind und frisch gekocht werden. Nach dem Essen gibt's dann noch einen Espresso aufs Haus und wer es schafft an der leckeren Kuchentheke vorbeizugehen, kann nicht von dieser Welt sein.

2
Mittagessen

© Pescheria Günstiges Mittagsmenü auf der Terrasse von der Pescheria

Manche Läden sind abends wesentlich teurer als mittags – die Pescheria im Glockenbach gehört da auf jeden Fall dazu. Die Wirte Pamela Knötzinger und André Bahlo betreiben ihre Fischkneipe mit Herz und Seele. Hier fühlt man sich, als wäre man Stammgast – schon beim ersten Besuch. Wer also zum Mittagessen frischen Fisch oder andere leckere Köstlichkeiten aus dem Meer möchte, ist hier genau richtig. Ein Traum, vor allem im Sommer, ist die kleine, versteckte Terrasse zum Hinterhof raus.

3
Mittagessen

© Anja Schauberger Draußen Mittag essen im Maria

Pünktlich ab 12.00 Uhr könnt ihr im wunderschönen Maria im Glockenbach gut und günstig Mittag essen – entweder draußen auf der großen Sonnenterrasse oder drinnen gemütlich-orientalisch. Auf der Tageskarte findest du neben Salaten, auch leckere Suppe und Pasta-Gerichte. Schön, dass auf manche Dinge noch Verlass ist, wie den Schnitzel-Montag (Wiener Schnitzel oder Jäger-Variante mit Schwammerl und Spätzle), donnerstags gibt es den legendären Krustenbraten und Fleischlose werden am veganen Dienstag bestimmt fündig.

4
Mittagessen

© Hey Luigi Pasta bestellen und schön draußen sitzen im Hey Luigi

Das Hey Luigi sollte nicht nur für seine italienische Karte und seine feucht-fröhlichen Abende, sondern auf jeden Fall auch für seinen ausgezeichneten Mittagstisch bekannt sein. Das gemütliche Lokal gegenüber von der Milla lockt mit täglich wechselnden Tagesgerichten wie Suppen, Pasta und Salaten – entweder draußen mit gutem Blick auf das Glockenbach-Publikum oder drinnen in angenehmer Wirtshaus-Atmosphäre.

Schwabing & Maxvorstadt

5
Mittagessen

© Anja Schauberger Pasta-Mittagsmenü und Rabatt für Mitnehmer im Laden

Der Laden in der Maxvorstadt ist so ein Ort, an dem man eigentlich seinen ganzen Tag verbringen kann – am liebsten möchte man vom Frühstück bis zum Abendessen hier sitzen. Wer ums Eck arbeitet, sollte das Mittagsmenü (für 8,50 bis 9,10 Euro – je nach Getränkegröße) auf keinen Fall verpassen. Zudem gibt es leckere hausgemachte Kuchen und: Wer sein Essen mitnimmt, bekommt 15 Prozent Rabatt!

6
Herbst

© Munich Z Belegte Brote, Suppen und Kuchen bei Brotzeiten Geschlossen

Mit Zutaten aus der Region und täglich frisch wird beim Brotzeiten-Standl auf dem Elisabethmarkt gekocht. Neben der wechselnden Mittagskarte mit beispielsweise Kürbis-Kartoffel-Linsen-Suppe, gibt es hier auch Brote – am besten mit Lachs (4,50 Euro) oder Roastbeef (6 Euro) oder Salate. Danach sollte man unbedingt noch für Kaffee und frisch gebackenen Kuchen bleiben.

7
Mittagessen

© Waldmeister Wildkräutersalat und frische Pasta beim Waldmeister

Das Waldmeister ist ein Paradebeispiel für die Hipsterifizierung der Maxvorstadt in den letzten Jahren – Kohlefadenlampen hängen von der Decke, im Mixer werden grüne Smoothies gemacht und in den Regalen warten regionale Köstlichkeiten auf ihren Verkauf. Trotzdem oder vielleicht genau deswegen kann man es hier nur lieben. Genauso wie die leckeren Wochenmenüs: Zwischen Wildkräutersalat mit Schafskäse, veganer Bolognese und Aubergine-Feta-Rolle kann man nur sofort Lust auf Mittagessen bekommen.

8
Mittagessen

© Nudo Spaghetti und Penne essen im Nudo

Im kleinen, wunderschönen Nudo in der Amalienstraße gibt es "Slow Food" statt „Fast Food“ – soll heißen täglich frisch, regional, saisonal. Das Restaurant verwendet ausschließlich Saisonware und arbeitet nur mit ökologischen Erzeugern zusammen. Vor allem Salate und Pasta, Pasta, Pasta finden sich auf der Karte – so zum Beispiel Spaghetti mit grünem Pesto, Trockentomaten, Röstkernen und Feta oder wie wäre es mit Penne in Auberginencreme, Tomaten, Oliven und Minze? Wer sein Essen abholt, bekommt übrigens zehn Prozent Rabatt.

Au & Untergiesing

9
Mittagessen

© Anja Schauberger Zünftig essen im Fiedler & Fuchs

Eher deftig und fleischig geht's im Fiedler und Fuchs in Untergiesing zu – Ziegenkäse-Nockerl mit Salbei und Parmesan, Hackbraten mit Schwammerl oder geröstete Knödel mit Speck. Mit seiner verglasten Küche und der Wirtshaus-Atmosphäre ist das Lokal ein gemütlich-hipper Sonderling im Viertel, den man froh ist zu haben. Bei schönem Wetter gibt es Pluspunkte für die tolle Terrasse, die mittags so sonnig ist, wie kaum eine andere. Und wenn die Mittagskarte einmal nichts hergeben sollte: Der lauwarme Spinatsalat mit Avocado und Ei geht wirklich immer.

10
Mittagessen

© Café Hüller Leckere und günstige Tageskarte im Café Hüller

Das Café Hüller an der Reichenbachbrücke hat nur eine Handvoll Tische, hier muss man also Glück haben oder einfach reservieren. Bei schönem Wetter kann man hier auch wahnsinnig gut in der Sonne sitzen. Die Wochenkarte ist, dafür dass sie so lecker sind wie alle Hüller-Gerichte, äußerst bezahlbar. So gibt es Suppen ab 4 Euro, veganes Curry für 9 Euro oder mal eine Bio-Schweinelende für 14 Euro. Danach noch unbedingt einen Kaffee trinken – denn der kommt von der Rösterei Fausto in Untergiesing.

11
Mittagessen

© La Sophia Italienischer Mittagstisch im La Sophia

Das Sopherl, wie das italienische Restaurant unweit der Isar genannt wird, ist ein richtiger Alleskönner: Vom Frühstück bis zum Abendessen passt hier wirklich alles, zudem gibt es Kuchen von den Omas und Opas von Kuchentratsch, im Sommer leckeres Eis und eine ziemlich tolle Spielecke für Kinder. Die Mittagskarte wechselt täglich und ist genauso lecker wie die abendliche Tageskarte und die berühmten Pizzen. Apropos: Montags ist immer Pizzatag – hier gibt es fast alle Pizzen für nur 7,50 Euro.

Haidhausen & Bogenhausen

12
Mittagessen

© Da Baffo Feinkost und Mittagessen im Da Baffo

Alle Menschen, die zwischen Haidhausen und Bogenhausen arbeiten, sei der kleine Feinkostladen Da Baffo ans Herz gelegt. Hier gibt es einen der besten Mittagstische der Stadt. Täglich wechselnd bereiten die Köche vier warme Gerichte zu – frische Pasta, ein vegetarisches Essen, ein Fleisch- bzw. Fischgericht und eine Suppe. Die Karte liest sich dann beispielsweise so: Blumenkohlcremesuppe, Pasta "al salsiccia" oder "al tonno", Currygemüse mit Cous Cous, Hirschgulasch mit hausgemachten Spätzle und für danach noch Schokomousse. Ok, in welche Tram müssen wir steigen?

13
Mittagessen

© Der Sizilianer Trinacria Alles hausgemacht beim Sizilianer Trinacria

Gerade einmal 18 Leute passen in die kleine Café-Bar von Roberto Careri in Haidhausen. Hier wird sizilianisch gekocht! Jeden Tag gibt es zwei bis drei verschiedene Mittagsgerichte – immer dabei ist eine Pasta. Für davor oder dazwischen gibt es sizilianische Snacks, wie gefüllte und frittierte Kugeln aus Safranreis, dicke, frische Blechpizza und selbst gebackenes Brot. Danach verwöhnt Roberto seine Gäste mit Tiramisu und verschiedenen, selbstgemachten Torten – mit Pistazien, Haselnuss und Schokolade. Dazu einen Espresso aus der kleinen italienischen Rösterei Moka Termini.

14
Holy Burger München

© Holy Burger Hermannsdorfer-Fleisch oder vegane Varianten im Holy Burger

Lust auf Burger zum Mittagessen? Dann ab zu Holy Burger. Das Rindfleisch kommt ausschließlich aus ökologischer Landwirtschaft – nämlich von Herrmannsdorfer. Jeden Tag wird das Fleisch in den mittlerweile zwei Filialen in Haidhausen und am Hauptbahnhof frisch gewolft und medium gebraten. Wer trotzdem fleichlos unterwegs sein möchte, kann sich an dem vielfältigen vegetarischen und veganen Angebot erfreuen. Mittags gibt es die Beilagen zum Burger günstiger.

Westend

15
Mittagessen

© Café Gollier Suppe, Salat und Pasta im Café Gollier

Das Café Gollier hat nicht nur wahnsinnig tolles Frühstück, sondern auch einen richtig feinen Mittagstisch – so gibt es eigentlich immer eine Suppe, eine leckere Pasta und ein Salat-Gericht. Wie die Tagesgerichte wechseln auch die hausgemachten Nachspeisen. Der wunderschöne Laden mit Kupferlampen, dunklem Holzboden und schwarzen Design-Stühlen ist so gemütlich, dass man nach dem Essen auch gerne noch auf Kaffee und Kuchen bleibt.

16
Cafe Bar Josefa Westend München

© Josefa International essen im Josefa

Das Josefa ist ein Ort, an dem ihr täglich wechselnde Mittagsgerichte bekommt – zum Beispiel iranischen Reissalat oder ecuadorianisches Huhn. Dazu auch immer eine Tagessuppe oder einen Salat mit Brot. Für danach dann einen der hausgemachten Kuchen für 2,80 Euro probieren. Und gemütlich ist es auch noch, zumindest wenn ihr es modern-kantig mögt. Bei schönem Wetter gibt es draußen ein paar Plätze, die auch abends noch ein paar Sonnenstrahlen abbekommen.

  • Josefa
  • Westendstraße 29, 80339 München
  • Montag – Freitag: 9.00–23.00 Uhr, Samstag & Feiertag Ruhetag, Sonntag: 10.00–17.00 Uhr
  • Tagesgericht: 6.90–7.90 Euro, Suppe mit Brot 5,20 Euro, Salat mit Brot 5,80 Euro
  • Mehr Info
17
Mittagessen

© Heldenspeisen Regionales Mittagessen und Kuchen bei Heldenspeisen

Seit Anfang 2015 betreiben die Schwestern Barbara und Veronika Held ihr kleines Lokal. Eine Perle für die Mittagspause im Westend, über die sich die Mitarbeiter der umliegenden Büros und Läden besonders freuen. Das Steckenpferd hier sind die Salate. Die beiden Schwestern stehen jeden Tag in der Küche und denken sich immer wieder neue Rezepte aus, die sie dann aus regionalen Zutaten zubereiten. Da gibt es dann Ausgefallenes wie Melonen-Feta-Oliven-Salat oder auch Klassisches, wie den bayerischen Breznsalat. Für den Süßhunger danach holt man sich noch eine hausgemachte Tartes und Kuchen.

Ludwigsvorstadt & Sendling

18

© Jan Schünke Libanesisches Streetfood im Manouche & Beirut Beirut

Das Beirut Beirut ist so ein Laden, neben dem man gerne wohnen würde. Glücklich sind die, die in der Nähe der Implerstraße arbeiten, und das vielleicht beste libanesische Streetfood jeden Mittag genießen können. Der Falafelteig wird frisch zubereitet, es gibt ausschließlich regionales Biofleisch und wechselnde Mittagsgerichte. Ja, und dann ist der Laden auch noch so hübsch, dass man gar nicht mehr gehen möchte. Deshalb: Den „Teller mit allem“ bestellen, da isst man lange, lange hin. Und wem das noch nicht genug ist, der wechselt danach ins dazugehörige Manouche auf der anderen Straßenseite und probiert dort die libanesische Pizza.

19
Mittagessen

© Le Hank Suppen, Salate und Pasta im Le Hank

Wer rund um den Goetheplatz arbeitet, hat mit dem "Le Hank" einen perfekten Mittagstisch gefunden. Die wechselnde Tageskarte punktet mit Suppen, Salaten, Gegrilltem oder Pasta. Die Zutaten kommen überwiegend aus regionaler und ökologischer Landwirtschaft. Danach unbedingt noch einen Kaffee hier trinken – der ist sehr lecker.

Altstadt

20
Mittagessen

© Bar Centrale Kalte Vorspeisen und Pastagerichte in der Bar Centrale

Die Bar Centrale hat ihren Namen verdient, unweit vom Marienplatz kann man hier hervorragend frühstücken, zu Abend essen oder eben auch mittags vorbeikommen. Es warten täglich zwei verschiedene Salate, eine kalte Vorspeise und vier Pastagerichte, zwischen denen man wählen kann. Danach (natürlich) noch einen schnellen Espresso und ein Mini-Tiramisu. Hier ist München wirklich sehr italienisch.

Neuhausen

21
Mittagessen

© Kitchen2Soul Kitchen2Soul

Neben der Wochenkarte mit beispielsweise hausgemachten Spinatknödel mit zerlassener Butter und Parmesan und Rucola-Feta-Suppe finden sich täglich wechselnde Gerichte auf der Mittagskarte. Zudem gibt es im Kitchen2Soul immer ein paar Standards wie Sandwiches, Quiche und Paninis. Hier findest du viel vegetarisch, viel gesund, Suppen und Salate. Der Kaffee danach kommt auch von der Münchner Rösterei Fausto.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!