21 Lokale in München, in denen du schön draußen frühstücken kannst

Hello Sonne, hello Zeit, in der wir so oder so am liebsten alles draußen machen und unseren Lebensmittelpunkt an die frische Luft verlegen. Weil aber für die meisten von uns das lauschige Balkon-, Terrassen- oder Garten-Frühstück eine wohnliche Utopie bleibt, freuen wir uns über die vielen Gastro-Terrassen, mit denen München uns so versorgt. Wo ihr mit Sonne im Gesicht und frischem Wind um die Nase frühstücken könnt? Wir haben 21 Tipps!

Schwabing

1

© Occam Deli Kuchen naschen & Frühstück genießen im Occam Deli

Die kleinen Straßenzüge direkt hinter der Münchner Freiheit in Richtung Englischer Garten sind an sich schon einen Spaziergang wert, denn sie haben ihren ganz eigenen Charme. Auch treffen hier Gegensätze aufeinander. Vom schicken, hippen Restaurant zur alteingesessenen Kneipe findet ihr hier die ganze gastronomische Bandbreite. Wer Lust hat auf Süßes und eine Kuchen- sowie Frühstücksauswahl, die einen jedes Mal wieder flasht, der sollte einen Stopp im Occam Deli einlegen. Mit einem Lemon Cheesecake auf der Gabel und einem Platz vor dem Lokal könnt ihr hier auch allerbestens Leute schauen. Frühstück gibt es bis 17 Uhr, auch das spricht für einen langen entspannten Ausflug in den Münchner Norden. Unter anderem erwartet euch im Occam Deli ein Bagel mit Ziegenkäse, Tomaten-Olivenblini, Spiegelei und Chili-Aioli!

2
Avocadobrot und Kirsch-Streusselkuchen: Das Café Franca in Schwabing

© Dominique de Marné Avocadobrot und Kirsch-Streuselkuchen im süßen Café Franca

Es ist eigentlich nur eine normale Tür, die das Café Franca vom Schwabing da draußen trennt – und doch fühlt es sich an, als würde man in eine andere Welt eintreten. Früher hat Besitzerin Franca nach der Arbeit zu Hause noch mehr Kuchen gebacken, als Familie und Freunde essen konnten. Zum Ausgleich. Seitdem sie das Café hat, bäckt sie immer noch – ausschließlich mit Dinkelmehl und Eiern aus der Region – und lässt ihre Gäste an ihrer Liebe zu einfachen, aber guten Zutaten und Speisen teilhaben. Neben Kuchen und Frühstück gibt es im Franca herzhafte Speisen wie Crêpes, Rührei und wechselnde Mittagsgerichte – alles vegetarisch! All das zaubert sie im Alleingang, mit viel Ruhe, Zeit und einem offenen Lächeln für ihr bunt gemischtes Publikum.

3

© Arts'n'Boards Die Sonne genießen im Arts'n'Boards Geschlossen

Sie sind nicht nur stolz auf die Surfbretter an der Wand, sondern auch auf ihren Garten. Zurecht! Im Innenhof des Arts ‘n’ Boards findet ihr unter großen Bäumen einen Ort zum Kuchen naschen, Cappuccino schlürfen und Eichhörnchen beobachten. Zusätzlich gibt es auch Außenplätze vorm Eingangsbereich an der Belgradstraße! Das Arts ‘n’ Boards bietet euch außerdem wechselnde Kunstausstellungen, eine ausgefallene Speisekarte und eine große Cocktailauswahl.

4
Sobicocoa

© Ida Heinzel Kaffee, Frühstück und Sonnenterrasse im Sobicocoa

Das Sobi ist zugegeben bei vielen Studenten gar nicht so unbekannt. In unmittelbarer Nähe zur LMU an der Haltestelle Nordendstraße wird es an Sonnentagen sogar von oben bestrahlt. Trotzdem ist das Sobi unkonventionell, anders und überrascht immer wieder aufs Neue. Drinnen bei charmanten Chaos laden kuschelige Sitzecken am Fenster zum Herumlungern, Verweilen und Beobachten ein. Meist bekommt man von dort auch einen Blick auf die Vitrine voll mit Cookies, Kuchen, Salatplatten mit Couscous oder selbstgemachtem Nussmüsli. Frühstück gibt es hier schon ab vier Euro. Besonders schön finden wir, dass es eine vegane Frühstücksoption gibt. Für 12 Euro bekommt ihr einen Teller mit Avocado, gegrillten Auberginen und Zucchini, Obst, getrockneten Feigen, Hummus und Tomaten. Außerdem lobenswert: Die kleine Bücherecke, bei der man sich ein Buch leihen kann, wenn mal wieder das Date auf sich warten lässt.

Maxvorstadt

5

© Gartensalon Auf der blumigen Terrasse vom Gartensalon frühstücken

Der Hinterhof in der Amalienpassage ist die wahrscheinlich bunteste und blumigste Terrasse der ganzen Stadt. Jeder Tisch, jeder Stuhl hat einen anderen Farbtupfer abbekommen, Pflanzen klettern die Hauswände hinauf, über die vielen Blumentöpfe könnte man fast stolpern. Und der Gartensalon ist nicht nur eine super Adresse für Kaffee und Kuchen, sondern vor allem für Frühstück – das gibt's hier nämlich den ganzen Tag lang! Wegen Corona wurde die Frühstückskarte etwas gekürzt, ihr bekommt aber immer noch die üppigen Pausenbrote und natürlich Kuchen.

6
Heinrich Matters Restaurant

© Miriam Worek Frühstück, Abendessen und Drinks im Heinrich Matters

Wie ihr aus unserem Artikel herauslesen könnt – wir sind verliebt! Das Heinrich Matters in der Luisenstraße versorgt euch seit diesem Januar 2018 nicht nur mit den wirklich besten Zimtschnecken – hier gibt es von Frühstück über Mittagessen bis zum abendlichen Drink alles, was das Münchner Gourmet-Herz begehrt. Sandra und Hennig haben viel Herzblut in die Einrichtung gesteckt und die Speisekarte ist ein Mix aus ihren Lieblingsgerichten und Rezepten aus aller Welt. Zum Frühstück gibt es neben Klassikern auch frische Waffeln, Avocadobrot mit pochiertem Ei und healthy Mango-Minze-Bowl. Abends wird das Restaurant zur Bar, der sehr erfahrene Barkeeper Georg mixt euch feine Drinks. Ein wirklicher Allrounder in der Maxvorstadt!

7

© Lesembicoffee Cappuccino trinken und Cornetti futtern im Café Morso

La Dolce Vita mitten in München! Cappuccino in die Hand, Tramezzini in den Mund und das Treiben auf der Nordendstraße beobachten – das ist das Café Morso. Abgesehen vom wirklich super italienischen Kaffee, frischen Tramezzini, Florentiner oder Pasta – hier fühlt man sich ein kleines bisschen wie in Italien. Und da schmeckt der Kaffee ja bekanntlich immer am besten! Immer ein Muss: Die buttrig-fluffigen Cornetti in Natur oder mit verschiedensten Füllungen. Wir lieben Pistazie!

Neuhausen

8

Salat, Müsli, Sandwich und Kuchen: Selbstgemacht und regional im Café groosartig

Das Café groosartig ist noch relativ neu in Neuhausen, aber schon jetzt eine super Anlaufstelle für alle, die nicht nur in einem schönen Café sitzen wollen, sondern auch Wert legen auf gute Zutaten und regionale Lebensmittel. Hier bekommt ihr frische Müslis, Sandwiches, verschiedene Mittagsgerichte und natürlich Kuchen – alles mit viel Liebe zubereitet. Sogar die Marmeladen und Brotaufstriche sind hausgemacht und der Kaffee – es gibt auch Cold Brew! – wird aus Bohnen der Tegernseer Kaffeerösterei gebrüht. Neben den Speisen ist das Café auch ein kleiner Laden, in dem ihr schöne Kleinigkeiten für euer Zuhause kaufen könnt.

9
Lilli P. Terrasse

© Lilli P. Sich auf der schnieken Terrasse vom Lilli P. die Sonne auf die Nase scheinen lassen

Das Lilli P. ist das neue Baby von Markus und Stephanie Thatenhorst, denen wir schon das Freebird, den Kaisergarten und das Occam Deli verdanken. Wie in den anderen Läden, wird auch hier nichts dem Zufall überlassen – der Laden ist nämlich Wes Andersons wahrgewordener pastellfarbener Traum. Und auch der Außenbereich kann sich sehen lassen, denn auf der schlichten aber schnieken Terrasse scheint euch fast den ganzen Tag die Sonne auf die Nase. Zum Mittagessen stellt man sich seine eigene Bowl aus frischen, gesunden Zutaten zusammen. Wer mehr Bock auf Kohlenhydrate hat, der schnappt sich eines der günstigen Sandwiches oder Bagels – zum Beispiel mit Avocado, gekochtem Ei, Rucola und Tomate. Den Süßhunger stillt ihr mit frischen Zimtschnecken und der großen Auswahl hausgemachter Kuchen, die uns besonders ans Occam Deli erinnern.

Glockenbach

10
Emmi's Kitchen

© Emmi's Kitchen Veganes Essen im verzauberten Hinterhof von Emmi's Kitchen

Wo früher noch das vegane So Ham war, ist seit 2017 Emmi's Kitchen daheim. Von der Straße erst einmal nicht zu erkennen, überrascht der süße Hinterhof in der Buttermelcherstraße mit seiner ruhigen, entspannten und friedlichen Atmosphäre. Unter einer zugewachsenen Laube isst man hier Wahnsinns-Soulfood wie vegane Burger, vielfältige Bowls und leckere Frühstücksoptionen, wie Tofu Scramble, Pancakes oder Porridge. Danach unbedingt noch einen hausgemachten Kuchen und die legendären Zimtschnecken probieren! Seit Sommer 2020 gibt es nun auch ein zweites Emmi's Kitchen in der Werinherstr. 69 in Giesing!

11
München72

© München72 Sportlich frühstücken im München 72

Ganz klar einer der Sport-Spots der Stadt schlechthin. Hier sind die olympischen Spiele noch wie wir sie uns wünschen: fair, fröhlich, feierwürdig. Der Service gewinnt zwar nicht immer die Goldmedaille, aber man kann je nach Ernährungsplan zwischen Turner-, Läufer- oder Gewichtheber-Frühstück wählen und auch sonst ist die Essenauswahl großzügig und frisch. Fünf Ringe gibt es auch für den netten Außenbereich mit Wimpelketten. Perfekt für unsere Königsdisziplin: Glockenbach-Watching!

12

© Das Maria Orientalisches Frühstück auf der Sonnenterrasse im Maria

Das Maria im Glockenbach ist ein absoluter Klassiker. Im schönen Café sitzt ihr unter orientalischen Lampen an Holztischen oder bei gutem Wetter auf der herrlichen Sonnenterrasse. Orient-Flair gibt’s auch auf der Speisekarte.Unsere Favoriten: Rührei mit Ras el Hanout, Frühstücks-Couscous mit getrockneten Feigen oder geröstetes Fladenbrot mit Hummus, Schafskäse und Rucola – dazu trinkt ihr am besten einen arabischen Kardamom-Mokka. Wer morgens nicht so experimentierfreudig ist, wird mit French Toast oder Bauern-Frühstück glücklich. Aber auch zum Mittagessen, für hausgemachte Kuchen oder Drinks ist das Maria eine tolle Anlaufstelle.

13

© Fugazi No15 Frühstücken und Pizza futtern mit Blick auf den Baldeplatz im Fugazi

Es scheint wie verzaubert: Egal, um wie viel Uhr man am Fugazi vorbeigeht, hier scheint irgendwie immer die Sonne. Dementsprechend beliebt ist natürlich die Terrasse des italienischen Lokals am Baldeplatz. Zudem ist das Fugazi ein Alleskönner – oder zumindest Allesmacher: Holzofen-Pizza, Mittagsgerichte und am Wochenende frühstückt man hier ziemlich lecker French Toast, pochiertes Ei oder Müsli mit Beeren. Wenn man dann mal auf Toilette muss, ist man überrascht wie unfassbar hübsch das Fugazi auch innen ist!

Sendling

14
So schön ist Großhadern: Das neue Café Stenz in der Waldfriedhofstraße

© LESEMBICOFFEE Regionales zum Frühstück und Mittagessen im gemütlichen Stenz

Bunt, regional und leckerste Kuchen – so könnte man das Stenz in Sendling wohl am besten kurz umschreiben. Hier kommen alle Produkte von den Eiern, über die Kuchenzutaten bis hin zur Milch ausschließlich aus Bayern. Die Kuchen werden von zwei in der Nähe wohnenden Omas gebacken und genauso lecker ist es hier dann auch. Zum Frühstück könnt ihr euch hier eine kleine Auswahl an Leckereien von Omelette, über Pancakes, bis Açaibowl mit Chiasamen schmecken lassen. Unbedingt probieren: Die Kaiserschmarrn-Torte! Wenn die Sonne scheint, kann man hier auch super draußen vor dem Laden sitzen.

15
Café Erika

© Café Erika Einen Platz ergattern im verzauberten Innenhof vom Café Erika

Wir sind große Fans vom bezaubernde Café Erika in Sendling, das 2017 aufgemacht hat. Ein bisschen versteckt in der Senserstraße warten drinnen nicht nur bunte Lampen und Regale, sowie hausgemachte Kuchen und leckeres Frühstück auf euch, sondern auch der süßeste Innenhof weit und breit. Nur vier Tische stehen hier, die vor allem an heißen Sommertagen ein schattig-kühles Plätzchen bieten – also schnell sein! Die Besitzerinnen Esther und Judith bewirten euch hier mit viel Liebe. Die Zutaten für all ihre Gerichte und Kuchen versuchen sie so regional wie möglich zu beziehen.

Westend

16
Lohner und Grobitsch Westend

© Robert Köhler Vielfältig frühstücken im Lohner & Grobitsch

Über die Theke von Alexander Grobitsch ist so ziemlich alles gegangen – von der Milch bis zur Zahnpasta. Auf dem großen Schwarzweiß-Foto an der Wand könnt ihr den Spirit des alten Eckladens noch erahnen. Allerdings kommt das Café von Kerstin Lohner alles andere als im Flair eines angestaubten Tante-Emma-Ladens daher: Die Decken sind hoch, die Wände weiß, die Fenster riesig. Euch entgeht also wirklich nichts von dem, was draußen auf der Straße passiert. Das Beste: Direkt gegenüber liegt der Georg-Freundorfer-Platz, der fast schon ein Park ist. Also: Kommt zum Frühstück hierher, bestellt euch Müsli und Pancakes, genießt den Blick ins Grüne. Und versucht herauszufinden, warum manche Stühle hier Namen haben.

17
Ladencafé Marais Westend

© Nina Vogl Klassisch frühstücken und Möbel gucken im Ladencafé Marais

Das Marais ist eines jener Cafés, für das man gerne sein Viertel verlässt. Das 20er-Jahre-Inventar des Ladencafés wurde original vom ehemaligen Textil-Warenhaus übernommen, das zuvor hier drin war. Der Clou: Fast alles im Marais lässt sich kaufen – Tisch, Stühle, Geschirr. Die Frühstückskarte ist voll mit leckeren Klassikern: griechischer Joghurt mit Honig und Walnüssen oder Rühreier mit Tomate, Käse und Schinken. Draußen sitzt ihr am wunderbar trubeligen Eck von Park- und Schwanthalerstraße, an dem wir immer wieder merken, warum wir das Westend so gerne haben!

Haidhausen

18

© Matthias Lamsfuß | Naiv Studios Retro-Charme und Sonnenterrasse in der Fortuna Cafébar

In einer der engen Straßen des Franzosenviertels könnt ihr es euch auf den bunten Stühlen der Fortuna Cafébar gemütlich machen. Hier kann man wunderbar Leute aus dem Viertel beobachten, dabei Kaffee trinken, Panini und Kuchen futtern und einfach ein bisschen das Leben genießen. Drinnen warten Hochtische, Theke und ein paar Tischlein. Sehr lässig, sehr entspannt, sehr lecker. Außerdem strahlt der komplette Laden mitsamt Interieur einen gewissen Retro-Charme aus.

19
Eckcafé

© Eckcafé Zimtschnecken und Filterkaffee unter Wimpelketten in Lolas Eckcafé

Retro Charme und französische Herzlichkeit erwarten euch in Lolas Eckcafé in Haidhausen. Die süße Besitzerin Lola aus Paris zaubert euch die leckersten Kuchen und Zimtschnecken. Dazu gibt es guten Kaffee und französische Spezialitäten, wie Quiches und Tartes. Brunchen geht im Eckcafé übrigens genau so gut wie Mittagessen – hier ist alles plantbased und mit viel Liebe und guten Zutaten zubereitet. Im Winter machen wir es uns am liebsten drinnen mit einer Golden Milk mit Ingwer und Kurkuma gemütlich. Wenn die Sonne scheint, dann führt kein Weg an den Außenplätzen unter Wimpelketten vorbei. Dank der fairen Preise kann man ruhig mal länger verweilen und sich durch die Kuchentheke schlemmen.

Giesing

20

© Nina Vogl Von Avocadobrot und Sellerieschnitzel bis Schweinebraten im Wirtshaus Hohenwart

Das Wirtshaus Hohenwart an einer der schönsten Ecken Obergiesings zeigt, dass urig und modern sich keineswegs ausschließen müssen. Im neuen Gewand lädt das Traditionswirtshaus, das es schon seit 1896 gibt, zu typisch bayerischen Köstlichkeiten ein, doch auch Vegetarier kommen zwischen Kasspatzn, Breznknödelsalat und Sellerieschnitzel in der gemütlichen Wirtschaft überhaupt nicht zu kurz. Am Wochenende und an Feiertagen könnt ihr euch außerdem bis 14 Uhr durch die Frühstücksauswahl mit Egg's Benedict, Avocadobrot, Brotzeitbrettl, aber auch einer veganen Auswahl schnabulieren. Allerdings nichts für den superschmalen Geldbeutel, denn für Giesing sind die Preise verhältnismäßig hoch.

Ramersdorf

21

© BalanDeli Im BalanDeli die Vielfalt feiern

Im Balan Deli wird die Vielfalt gefeiert – und das nicht nur beim Essen. Unter diesem Motto arbeiten und leben die Betreiber des Cafés mit Mittagstisch in der Balanstraße. Hier arbeiten Menschen geistiger oder Lernbehinderung  zusammen mit anderen. Hier arbeiten alle Hand in Hand für einen flüssigen und ganz normalen Arbeitsablauf. Mittags gibt es jeweils ein wechselndes Tagesgericht mit Fleisch oder ohne sowie ein paar Klassiker wie Quiche, Pasta oder Ceasar Salad.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!