Mit Herz und Seele: Nachhaltige Superbowls im heartbeet in Haidhausen

Ja schon klar, ein weiterer Bowl-Laden. Was können wir euch darüber noch erzählen, das ihr nicht schon hundert mal gehört und gesehen habt? Denn natürlich sind auch die Bowls in der neuesten kulinarischen Errungenschaft von Haidhausen, dem heartbeet, gefüllt mit super food, sind super lecker und super bio. Sie sehen super aus, wie geschaffen für jeden lifestyle Blog und jeder #healthyfood-Instastory.

Das ist aber nur der Anfang. Denn was im heartbeet von außen gut aussieht, wurde von vorne bis hinten durchdacht und mit viel Liebe ausgearbeitet. Für die beiden Gründer, Peter Krauß und Andreas Kießling geht es bei jeder Entscheidung um Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Das beginnt bei ihnen mit der Auswahl der Schüsseln und endet mit dem persönlichen Kontakt zu den Gemüsebauern und -bäuerinnen.

© Heartbeet
Heartbeet Bowls Haidhausen
© Ida Heinzel
Heartbeet Bowls Haidhausen
© Ida Heinzel

Einfach besser essen und dabei zwei Weltverbesserer unterstützen

Peter und Andreas achten in jedem Detail ihres Ladens auf Nachhaltigkeit. Die Takeaway-Boxen sind aus kompostierbarer Maisstärke (nennt sich Bio Plastik), das Besteck aus Holz. Am liebsten ist es ihnen, wenn jemand seine eigene Box mitbringt. Noch vor der Eröffnung haben sie schon wieder Pläne wie sie sogar das noch verbessern können: Angedacht ist eine Kooperation mit dem Ohne-Laden von nebenan. Außerdem bleiben sie on track was die neuesten Entwicklungen bei Recup angeht, die gerade ein Takeaway-Boxen entwickeln. Vielleicht, meint Andreas, können sie demnächst ein Pfandsystem einführen. Sie arbeiten ziemlich ehrgeizig daran, so wenig Material wie möglich zu verschwenden.

 Superpower in den Fusionbowls

Das gleiche Prinzip verfolgen sie bei den Lebensmitteln. Peter bereitet mehrmals am Tag kleine Portionen zu. Zum einen damit das Essen immer frisch ist, zum anderen damit abends nicht so viel Essen übrig bleibt. Was tagsüber nicht verwendet wird, geben sie mit der App To Good To Go weiter und was dann noch übrig ist, liefern sie mit Foodsharing an soziale Einrichtungen. In der Tonne landen am Ende tatsächlich nur die Schälreste.

Heartbeet Bowls Haidhausen-21
© Ida Heinzel
Heartbeet Bowls Haidhausen
© Ida Heinzel

Immer offen für Feedback, denn: "Wer aufhört sich zu Verbessern, hört auf gut zu sein."

Zum verantwortungsvollen Umgang mit ihrer Umwelt gehört für die beiden Boys auch, sich für ihre Mitmenschen einzusetzen. Die Schüsseln für ihre Bowls haben sie zum Beispiel in Kooperation mit der Pfennigparade designed. Dort arbeiten Menschen mit körperlicher Behinderung unter anderem in der Keramikwerkstatt. Durch die Zusammenarbeit unterstützt jeder Besuch im heartbeet dieses wunderbare Projekt. Und weil ihr Engagement keine Grenzen kennt, unterstützt das Team von heartbeet auch noch das 'Bunte Münchner Kindl', nach dem eine der Bowls benannt wurde. Es ist ein Projekt, das sozial benachteiligte Kinder mit Schulmaterial ausstattet.  Das Team von heartbeet möchte den ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen für ihre Arbeit etwas zurückgeben und deswegen bekommen sie die leckeren Bowls kostenlos.

Bei allem, was das heartbeet Team tolles rings um seinen Laden bewirkt, vergisst man ein bisschen das es hier ja 'nur' und schon wieder um Bowls geht. Eigentlich sind das aber auch nicht irgendwelche Bowls, sondern umwerfend ganzheitliche Kreationen. Kulinarisch erwartet euch eine wilde Fusion von asiatisch über mexikanisch bis bayerisch. Peter, der die berühmt-berüchtigten Bowls im Katopazzo eingeführt hat, lebt sich im heartbeet so richtig aus. Jede Bowl besteht aus einer ausgewogenen Mischung von Kohlehydraten, Gemüse und Obst. Viermal im Jahr will er die Karte wechseln, damit die Bowls nicht nur gesund sind, sondern auch aus saisonalen, regionalen Produkten bestehen. Die bekommt er von Händler*innen, die er alle persönlich und meistens schon sehr lange kennt.

Heartbeet Bowls Haidhausen
© Ida Heinzel
© Ida Heinzel

Menschlichkeit auf allen Ebenen

Ein weiteres Statement ist der Wasserspender im Restaurant – Andreas Herzenskind. Leitungswasser gibt es im heartbeet gekühlt und kostenlos für alle! Man muss noch nicht mal etwas essen. Wer gerade unterwegs ist und seine Flasche auffüllen will, ist herzlich willkommen.

In den heartbeet-Bowls trifft gesundes Essen auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. All in all was gutes für Körper und Seele. Im Moment versteckt sich der neue Bowl-Laden noch hinter einem Gerüst, hat aber seit dem 13. Mai geöffnet.

Unbedingt probieren // Die Münchner Kindl Bowl mit bayerischen Brezen und einer guten Tat in jeder Schüssel.

Vegetarisch // Sechs von sieben Bowls! Pow! Und davon zwei vegan! PowPow!

Mit wem gehst du hin // Mit Kollegen*innen für ein schnelles Mittagessen und mit deiner Mama, wenn sie mal wieder Angst hat, dass du nicht genug Salat isst.

Preise // Die Bowls kosten 8,90 und 9,90 Euro. Salate gibt's ab 8,90 Euro und die Toppings ab 2,00 Euro.

Für Fans von // Fusionsküche mit Tiefgang und den Bowls aus dem Katopazzo

Besonderheit des Ladens // Das heartbeet schenkt dir eine Schüssel voll Superpower für deinen Körper und Karmapunkte gibt's oben drauf!

heartbeet | Rosenheimer Str. 109, 81667 München | Montag – Freitag: 11.00–20.00 Uhr | Mehr Info

Wir wurden vom Restaurant eingeladen. Das beeinflusst jedoch nicht unsere ehrliche Meinung.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!