11 schöne Dinge, die du am Sonntag im April machen kannst

Wow, das ging jetzt schnell – plötzlich sind 18-Grad-Wochenenden keine Ausnahme mehr. Und auch, wenn es unter der Woche manchmal noch regnet, hagelt oder gar schneit, sind wir schon vollkommen im Frühlingsmodus. Am Sonntag im April blenden wir also das wechselhafte Wetter mal aus und freuen uns über alles, was plötzlich wieder draußen stattfindet: frühstücken, sporteln, trinken, grillen, radeln, wandern, biergarteln, sonnen, genießen. All das und noch viel mehr könnt ihr mit unserem Guide zum Sonntag im April – viel Vergnügen!

München

1
Hi-Sky München: Das Werksviertel bekommt ein gigantisches Riesenrad

© MAURER München von oben sehen im Hi-Sky München

Wir dachten ja eigentlich, dass die Drillings-Schafe auf dem Dach im Werksviertel nicht mehr zu toppen sind, doch jetzt legt das bunte Kreativ-Viertel am Ostbahnhof tatsächlich noch einen oben drauf. Hier eröffnet am 14. April 2019 das Hi-Sky München, mit 750 Tonnen  das größte portable Riesenrad der Welt! 30 Minuten dauert die Fahrt auf 78 Metern mit einer der 27 Gondeln, und falls so weit oben in der Luft doch mal der Schweiß ausbrechen sollte, keine Sorge. Die Gondeln sind angenehm klimatisiert und auf den flauen Magen könnt ihr euch sogar ein Weißwurstfrühstücks-Special dazu buchen. Das Hi-Sky München ist allerdings erst mal nur eine Zwischennutzung und bleibt nur bis zum geplanten Konzerthausbau 2020.

  • Hi-Sky München
  • Atelierstraße 11, 81671 München
  • Montag – Freitag & Sonntag: 10.00–22.00 Uhr, Samstag: 10.00–00.00 Uhr
  • Eine Fahrt: 14,50 Euro, mit München Pass: 12,50 Euro, Studenten: 10,50 Euro
  • Mehr Info
2
Fink's aus Südtirol: Münchens erstes Knödellokal am Gärtnerplatz

© Ida Heinzel Spinat, Speck oder Steinpilzknödel aus Südtirol im Fink's bestellen

München hat endlich ein reines Knödellokal – und das kommt aus Südtirol. Valentin (28) und sein Bruder Johannes (23) bringen das Fink's aus Bozen mitten an den Gärtnerplatz. Was man isst, steht also schon fest im Fink's, entscheiden muss man sich dann nur noch – und das ist bei elf herzhaften und zwei süßen Knödelvariationen gar nicht so einfach: von Speck bis Steinpilz, von Käse bis Kürbis ist alles dabei. Es gibt den Klassiker Spinat, aber auch was Ausgefallenes wie den Pizzaknödel. Immer dabei: die leckeren Knödelsoßen mit Kräuter oder Gorgonzola, für die vegane Variante eignet sich die Sojajoghurt-Soße. Dazu gibt's tolle Weine – die kommen, so wie alles hier, natürlich aus Südtirol!

  • Fink's Südtiroler Knödelküche
  • Klenzestraße 40, 80469 München
  • Täglich: 11.30–14.30 & 17.30–23.00 Uhr
  • ein Knödel mit Soße 5,30 Euro, Knödelparty: ab zehn Knödel (4 Euro pro Knödel), Mittagstisch: 12 Euro
  • Mehr Info
3
Kiosk am Grünspitz

© Kiosk am Grünspitz Ein Radler in der Sonne trinken beim Kiosk am Grünspitz

Der Giesinger Grünspitz an der Tegernseer Landstraße ist mittlerweile weit über die Viertelgrenzen hinaus bekannt. Denn der Grünspitz ist längst nicht mehr nur einer der insgesamt 23 Gemeinschaftsgärten in München, sondern auch Veranstaltungsort für Flohmärkte, Adventsfeiern und seit Neuestem steht hier auch ein Kiosk, der die Münchner am Wochenende mit Drinks und Snacks versorgt. Am neueröffneten Kiosk am Grünspitz bekommt ihr auch sonntags Radler, Kaffee und Getränke – und müsst also nicht mehr vor zum Reichenbachkiosk pilgern. Finden wir super und die Sonne scheint hier eh so gut her!

  • Kiosk am Grünspitz
  • Tegernseer Landstr. 104, 81539 München
  • Freitag: 16.00–20.00 Uhr, Samstag & Sonntag: 12.00–20.00 Uhr
  • Mehr Info
4
Bob im Park

© Bob im Park Grillen, Tennis und Volleyball im Bob im Park

Da hat sich der Besitzer vom ehemaligen Kubitscheck etwas ganz Besonderes einfallen lassen – im Bob im Park kann man in gemütlichen 70er-Jahre Hollywoodschaukeln mit Blick auf den Olympiaturm sitzen, an den Grills vor Ort selber grillen, Tennis spielen und sich seit neuestem auch im Volleyball versuchen. Schon seit April 2015 könnt ihr an der Tennissportanlage der TU München in kleinen oder großen Gruppen Feste feiern oder einfach auf ein Feierabendbier vorbeischauen. Die Öffnungszeiten variieren je nach Wetter, vorher anrufen lohnt sich.

  • Bob im Park
  • Kolehmainenweg, 80809 München
  • Mitte April bis Ende September: wetterbedingt von Montag – Donnerstag: 14.00–24.00 Uhr, Freitag: 13.00–01.00 Uhr, Samstag: 11.00–01.00 Uhr, Sonntag: 11.00–22.00 Uhr
  • Telefon: 089/37961400
  • Mehr Info
5
Feierwerk_Farbenladen

© metromadrid Optimismus lernen bei der IMMERHIN-Ausstellung im Farbenladen

Konzept, Fotos und Text zur Ausstellung IMMERHIN stammen vom Münchner Kabarettist und Textkreativen Thomas Steierer aka metromadrid. Das IMMERHIN-Prinzip lässt uns alle, auch in schwierigen Situationen, durchhalten, den letzten Funken Optimismus mobilisieren, um weiterzumachen und das Quentchen Glück im Mount Everest an Verzweiflung finden. Das IMMERHIN-Konzept ist überlebenswichtig, wird aber von jedem Menschen anders definiert. metromadrid fotografiert und kommuniziert mit ganz unterschiedlichen Menschen, die den Betrachter an ihren persönlichen IMMERHIN-Momenten teilhaben lassen. Eine schöne Anregung, sich über die eigene Werte Gedanken zu machen.

  • Farbenladen
  • Hansastr. 31, 81373 München
  • 2. bis 23. April 2019 | Vernissage (mit KEGLMAIER) 2. April 2019, 19.30–22.00 Uhr, samstags 17.00–22.00 Uhr, sonntags 15.00–22.00 Uhr, Finissage (mit HOCHZEITSKAPELLE) 23. April 2019 18.00–22.00 Uhr
  • Eintritt frei
  • Mehr Info
6
Iss Dich Glücklich in Haidhausen: So lecker ist vegan, zucker- & glutenfrei

© Anja Schauberger Glutenfrei, vegan oder zuckerfrei essen im Iss dich Glücklich

Nach dem Besuch von so manchem zuckerfreien, veganen oder glutenfreien Laden weiß man wieder genau, warum man Zucker, Käse und Weizen so liebt. Ganz anders ist das im Iss Dich Glücklich in Haidhausen. Hier zaubert die 26-jährige Ladenbesitzerin Sophie dermaßen leckere Frühstückskreationen, Mittagsgerichte und Kuchensünden in die Vitrine und auf den Tisch, dass einem zu keinem Zeitpunkt irgendetwas fehlt. Da wäre zum Beispiel die Happy Kale Bowl mit einem leckeren erdnussigen Dressing, ohne Erdnüsse, sondern aus Tahin, die veganen Vollkorn-Pancakes, die weder nach Vollkorn noch nach vegan schmecken und der süße, aber absolut zuckerfreie Apple Crumble. Perfekter Spot für den gesunden Brunch am Wochenende (Frühstück gibt's den ganzen Tag!), Mittagessen oder für Kaffee und Kuchen.

  • Iss dich glücklich – plant-based eatery
  • Preysingstraße 42, 81667 München
  • Montag – Freitag: 08.00–18.00 Uhr, Samstag & Sonntag: 09.30–17.00 Uhr
  • Coconut-Banana-Pancakes 7,10 Euro, Bowls ab 9,50, Happy Kale Salad 7,40 Euro, saisonale Suppe für 5,90 Euro, Smoothies ab 4,90 Euro
  • Mehr Info
7
INFINITY Hotel Day Spa

© INFINITY Hotel Günstiges Day Spa, Frühstück und Massage im Infinity Hotel

Ihr wollt am Sonntag zum Day Spa, aber in München ist alles voll und teuer? Dann haben wir einen kleinen Geheimtipp für euch: Das Infinity Hotel in Unterschleißheim hat seinen Spa-Bereich im Winter erst neu eröffnet – und dazu gibt's ein unschlagbar günstiges Angebot. Für nur 84 Euro bekommt ihr ein 30-minütiges Treatment nach Wahl, den Eintritt ins Spa, Bademantel und Handtücher, sowie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet im hoteleigenen Restaurant Viktualien. Damit ihr auch safe eine Behandlung bekommt, lohnt es sich vorher anzurufen und einen Termin auszumachen!

  • INFINITY Hotel & Conference Resort Munich
  • Andreas-Danzer-Weg 1, 85716 Unterschleißheim
  • BEHANDLUNGEN täglich 10.30 – 20 Uhr (nach Vereinbarung)
  • 84 Euro pro Person inkl. Frühstück, Treatment und Day-Spa
  • Mehr Info
8
Frühling München

© Nina Vogl Eine Radltour nach Großhesselohe machen

Der Weg nach Großhesselohe ist genau richtig für den lauen Frühling und alle, die keine Rad-Profis sind – von der Fraunhoferstraße aus radelt man über den Flaucher gemütlich gerade einmal 30 Minuten bis zur Waldwirtschaft. In dem wunderschönen Biergarten angekommen, kann man dann auch die erste Maß des Jahres trinken – oder sich kurz davor bei unserem neuen Lieblingskiosk Isarfräulein auf ein Stück Kuchen und einen Kaffee in den süßen Hinterhof setzen!

Umland

9
Walhalla Akropolis

© Avda | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 | © Pixabay / Anestiev An der Walhalla bei Regensburg fühlen wie vor der Akropolis in Athen

Griechenland-Feeling bekommt ihr auch in der Nähe von Regensburg – da steht nämlich die 1842 eröffnete Walhalla von Königs Ludwig I. Der klassizistische Bau ist innen und außen mit Marmor verkleidet, hier werden deutsche Persönlichkeiten an Büsten und Gedenktafeln geehrt. Der Tempel ist übrigens eines der bedeutendsten deutschen Nationaldenkmäler des 19. Jahrhunderts. Führungen finden hier leider keine statt, aber für vier Euro kann man zu den Öffnungszeiten auch rein schauen.Danach oder davor bietet sich natürlich ein Abstecher in Regensburg an!

10
BOB Tegernsee

© Dietmar Denger Ab Tegernsee von See zu See und Alm zu Alm wandern

In (und ab) Tegernsee gibt es nichts, was man nicht machen kann und eigentlich auch nichts, was man nicht machen sollte. Im Aran mit direktem Seeblick frühstücken, wellnessen im Monte Mare und natürlich im Herzoglichen Bräustüberl einkehren. Unser Wandertipp führt aber über den Berg: Vom Bahnhof steigt man zum berühmten Berggasthof Neureuth auf – das wäre an sich schon eine schöne Tour mit grandiosem Ausblick und sehr gutem Essen. Aber man sollte noch weiterwandern, auch schon deshalb, weil es nicht mehr so viel bergauf geht. Nach einem schönen Waldstück sieht man nämlich auf der anderen Bergseite (unterhalb der Gindelalmschneid, auf die man natürlich auch noch schnell hoch kann) die Gindelalmen und den Schliersee, ab wo man in die BOB einsteigen kann. Eine weitere Variante wäre der Weg über die Kreuzbergalm, die allerdings erst öffnet, wenn die Weidezeit beginnt (ca. Ende Mai). Und natürlich kann man beide Touren genauso gut von hinten aufzäumen, also von Schliersee Richtung Tegernsee wandern.

Anfahrt: Mit der BOB München – Tegernsee bis Tegernsee | ca. 65 Minuten Fahrtzeit

11
Alte Villa Utting

© Alte Villa Utting Live-Jazz und Ammersee-Blick in der Alten Villa

Wow, die Alte Villa am Ammersee ist echt einer der schönsten Tipps. Hier sitzt man an einem Weiher mit direktem Blick auf den See, kann eigene Brotzeit mitnehmen oder sich auch was Leckeres am Brotzeitstandl holen: Hendl, Spareribs, Leberkäse, Obazden, Steckerlfisch, leider wenig für Vegetarier – und das alles zu verhältnismäßig günstigen Preisen! Am Wochenende gibt's außerdem Live-Bands, die Jazz spielen. So schön!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!