11 schöne Ausflüge, die du nördlich von München machen kannst

Ja, wir Münchner*innen lieben den Süden. Nur liebt der Süden uns mittlerweile nicht mehr so sehr. Die Wanderrouten, Bergseen und andere Badeorte sind ziemlich überlaufen und werden nicht selten ganz schön vermüllt hinterlassen. Wird Zeit, dass wir uns neue Ziele suchen! Das ist auch gar nicht schwierig, denn so bestechend hübsch wie das südliche Umland ist: auch Richtung Norden gibt es jede Menge feiner Ausflugsziele zu entdecken. Wo ihr euch im Sommer nördlich von München abkühlen, klettern, wandern und dem schönen Leben frönen könnt, zeigen wir euch hier.

Das Umland von München besuchen wir dieses Jahr noch mehr als sonst. Das kann für die Anwohner*innen und die Natur belastend sein. Achtet deshalb bitte darauf euch an die lokalen Regeln zu halten: Parkt & campt nur wo es ausgeschrieben ist, fahrt am besten mit den Öffentlichen und dem Fahrrad an. Nehmt euren Müll mit, achtet auf die Umwelt. Informiert euch vor Wanderungen beim DAV. Und schaut euch auch unsere anderen Ausflugsguides an. Wenn wir alle darauf schauen das Umland so wenig wie möglich zu belasten, wird es auch für alle ein schöner Sommer!

1

© Nina Vogl Durch die Hopfengärten der Hallertau radeln

Hopfen und Malz...Ihr wisst, wie der Spruch weiter geht und ihr wisst auch, dass Hopfen wohl die essentiellste Zutat im Bier ist! Wusstet ihr auch, dass nördlich von München das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt liegt? Eh klar, die Hallertau! Ein Besuch in den Hopfengärten rund um Wolnzach lohnt sich allein schon wegen des unvergleichlichen Anblicks der Hopfengärten – vor allem im späteren Sommer, wenn die Hopfenstauden voller prächtiger Dolden hängen. Am besten entdeckt man die Hopfenfelder auf dem Rad und wenn man ein bisschen mehr lernen will, lohnt sich ein Abstecher ins Deutsche Hopfenmuseum oder der Besuch einer Führung durch die Hopfenfelder – perfekt vor allem zur Erntezeit von Ende August bis Mitte September.

2
samstagskinder

© Samstagskinder | @juia_romeiss, @ein_stueck_vom_glück Bei einem Picknick die schönsten Flecken rund um Dachau entdecken

Wusstet ihr, dass Dachau nur 23 Minuten mit der S-Bahn entfernt liegt? Und wie oft wart ihr schon dort? Falls die Antwort ähnlich lautet wie unsere, wird es allerhöchste Zeit dort mal vorbeizuschauen. Am besten mit einem Picknickkorb vom Dachauer Ladencafé Samstagskinder. In dem findet ihr nämlich alles, was ihr für eine Entdeckungstour braucht: Leckereien wie Kaspressknödel auf Salat und hausgemachtes Nusspesto, dazu Fritz-Limonade oder ein Giesinger Helles. Zu jedem Picknickkorb gibt es außerdem eine schöne Karte, auf der die schönsten Picknickspots in und um Dachau vorgestellt werden. Die Picknickkörbe könnt ihr hier spätestens 48 Stunden vorher bestellen. Badesachen nicht vergessen, denn an manchen der Spots könnt ihr nach dem Picknick plantschen gehen!

  • Ladencafé Samstagskinder
  • Wieningerstraße 3, 85221 Dachau
  • Mittwoch – Sonntag: 09.00–14.00 Uhr, mindestens 48 Stunden vorher bestellen
  • Picknickkorb einzeln: 24,90 Euro, Brotzeitkorb für Zwei ab 49,90 Euro
  • Mehr Info
3
kanufahren

© Unsplash | Razvan Chisu Eine Kanutour über die Altmühl machen

Lieblingsflüsse der Münchner*innen: Die Isar, der Eisbach und ahh die Isar! Dabei gibt es rund um München jede Menge schöner Flüsse, an denen ihr euch abkühlen könnt! Zum Beispiel die Altmühl im Naturpark Altmühltal. Dort könnt ihr wunderbar rein hüpfen oder die Natur auf einer Kanutour entdecken. Leihen könnt ihr euch die Kanus zum Beispiel beim Bootsverleih in Beilngries. Eine einstündige Tour kostet 19 Euro, die längste Tour geht acht Stunden und kostet euch 30 Euro. Anfahren könnt ihr super mit dem Auto, dann seid ihr in eineinhalb Stunden da. Aber auch mit dem Zug dauert es nicht sehr viel länger. Dann fahrt ihr am besten nach Kinding (circa eine Stunde und 17 Minuten) und von dort aus mit dem Fahrrad weiter nach Beilngries (circa 30 Minuten).

4
regensburg

© Anja Schauberger Einen Daytrip nach Regensburg machen

Ihr wollt einfach mal etwas anderes sehen als das schöne München? Dann fahrt doch ins schöne Regensburg! Mit Bus oder Zug seid ihr in knapp zwei Stunden dort und könnt euch einen feinen Tag machen. Regensburg besticht mit einer mittelalterlichen Altstadt, in deren kleinen Gassen ihr allerlei schöne Läden finden könnt. Toll finden wir zum Beispiel Schwesternliebe in Gänsefüßchen, schau hi und den Plattenladen Shadilac. Wenn ihr eine Pause braucht, bekommt ihr Kaffee, Kunst und Kuchen im Degginger oder tollen Wein im Orphée. Wollt ihr doch noch mehr entdecken, dann empfehlen wir euch einen Ausflug zur Walhalla! Ja, in Regensburg gibt es ganz schön viel zu entdecken und wenn euch ein Tag dafür nicht ausreicht, schläft es sich im Hotel Luis ganz wunderbar.

  • Regensburg
  • Regensburg
  • Fahrtdauer: circa 2 Stunden
  • Bayernticket ab 25 Euro | Flixbus ab 9,99 Euro
  • Mehr Info
5
Seen

© Purista Schäfer Drei Seen auf einer Radltour abhaken & sich ordentlich abkühlen

Ihr wollt auf eurer Radltour nicht nur gemütlich von A nach B strampeln, sondern auch richtig was abhaken? Gut, dann schwingt euch aufs Radl und nichts wie ab Richtung Feldmoching. Auf dem Weg durch die Stadt könnt ihr gleich auf drei Seen freuen: Den Lerchenauer See, den Fasaneriesee und den Feldmochinger See. Das beste daran ist natürlich, dass ihr euch regelmäßig abkühlen könnt! Es geht doch nichts über eine Runde Seenhopping.

6
Bärenschlucht

© Fränkische Schweiz In der Fränkischen Schweiz klettern, wandern & sich in die Natur verlieben

Die Fränkische Schweiz ist ein wunderschönes Naturgebiet oberhalb von Nürnberg. Ihr fahrt also circa eine Stunden mit dem Zug und von dort aus ein bis zwei Stunden – je nachdem wohin genau ihr in dem großflächigen Gebiet wollt. Denn in der Fränkischen Schweiz ist einiges geboten! Zum Beispiel könnt ihr dort wunderbar outdoor klettern. Egal ob ihr Profis oder neu im Game seid: Klettern können in der Fränkischen Schweiz alle. Für Anfänger*innen gibt es Kletterschulen, für Fortgeschrittene jede Menge spannender Routen im Frankenjura. Wenn ihr die Höhe zwar liebt, aber eure Füße lieber auf festem Boden behalten wollt, dann könnt ihr euch auf eine der vielen Wanderrouten begeben. Zum Beispiel auf den 13-Brauereien-Weg, auf dem ihr tatsächlich an 13 Bierbrauereien vorbeikommt: Die Fränkische Schweiz hat mit 74 Bierherstellungsorten, die höchste Brauereidichte Deutschlands. Wenn ihr vor lauter Möglichkeiten nicht wisst wie ein Tag reichen soll, dann findet ihr hier tolle Unterkünfte zum Übernachten.

  • Kletter-Infozentrum Obertrubach
  • 91286 Obertrubach
  • Zug nach Nürnberg: eine Stunde, von dort aus circa ein bis zwei Stunden
  • Bayernticket ab 25 Euro
  • Mehr Info
7
Bumbaurhof

© Bumbaurhof Aufs Land zu Kaffee & Kuchen beim Bumbaurhof

Im Dachauer Hinterland findet sich ein Bauernhof-Café im ehemaligen Stadel des Bumbaurhofes. Das Cafe mit sonniger Terrasse ist fast schon berühmt für seine riesige Auswahl an selbst gemachten Kuchen. Wer richtig Hunger hat, bestellt sich eine deftige Brotzeit und frisch gebackenes Hausbrot. Und der Bumbaur hat sogar seine eigene Brauerei, also auch fürs Radler danach ist gesorgt. Aber erst einmal heißt es natürlich hinkommen – mit dem Radl geht es in knapp zwei Stunden nach Norden, durch Dachau hindurch und weiter über die Felder zum Landcafé. Die 30 Kilometer verfliegen wie nichts, vor allem bei dem Gedanken an eine leckere Erdbeertorte.

  • Bumbaurhof
  • Ried 11, 85229 Markt Indersdorf
  • Sommerpause bis 18. August 2020 | Mittwoch, Donnerstag & Freitag: 13.00–18.00 Uhr, Samstag, Sonn- & Feiertag: 09.30–18.00 Uhr
  • Obacht: Bargeld mitnehmen, keine Kartenzahlung möglich | Fahrrad: 1h 47 Min. | Strecke: 31,3 Kilometer
  • Mehr Info
8

© www.bayern.by | Bernhard Huber Wakeboard & Wasserski auf dem Brombachsee fahren

Ihr habt Bock auf eine Abkühlung, aber wollt mehr Aktion als einfach nur am See abzuhängen? Dann solltet ihr euch auf den Weg zum Brombachsee machen! Dort gibt es eine große Wassersportanlage mit allem was euer Adrenalin höher schlagen lässt. Ihr könnt dort Wakeboard Kurse machen, Wasserski fahren oder euch SUPs ausleihen. Sogar SUP Yoga wird angeboten. Leider ist der Brombachsee mit dem Zug nicht besonders gut zu erreichen, deshalb solltet ihr mit dem Auto hinfahren. Das dauert je nach Verkehrslage circa zwei Stunden. Der Brombachsee gehört übrigens zum Fränkischen Seenland. Neben dem Brombachsee, gehören dazu auch der Altmühlsee und der Rothsee. Ihr könnt natürlich jede Menge Wassersportaktivitäten betreiben, aber auch wandern, Fahrrad fahren oder Vögel beobachten.

  • Wakepark Brombachsee
  • Badehalbinsel 7, 91720 Absberg
  • Montag & Dienstag: 12.00–20.00 Uhr, Mittwoch – Sonntag: 12.00–20.30 Uhr
  • Einsteigerkurs Wakeboard (inkl. Materialien): 42 Euro | SUP Verleih: 12 Euro pro Stunde
  • Mehr Info
9
weltenburg donaudurchbruch

© pixabay | USA Reiseblogger | fietzefotos Eine Schifffahrt zum Donaudurchbruch & weiter zum Kloster Weltenburg machen

Ja, schon klar: Schifffahrten sind spießig. Aber manchmal ist Spießigkeit dann doch ganz schön. Zum Beispiel in einem sonnigen Moment auf der Donau, wenn euch der Fahrtwind durch die Haare bläst und ihr zum ersten Mal den Donaudurchbruch seht. Der erinnert nämlich nicht umsonst an Khao Sok in Thailand. Weiter geht es dann bis zum Kloster Weltenburg, wo ihr mit einem kalten Hellen auf das schöne Leben anstoßen könnt – das Kloster ist eine der ältesten Brauereien Bayerns. Zurück fahrt ihr dann entweder wieder mit dem Schiff oder ihr gönnt euch noch ein bisschen Sport! Vom Kloster aus könnt ihr wunderbar mit dem Fahrrad zurück düsen oder wandern gehen. Fahrräder könnt ihr übrigens für einen Aufpreis von 3,50 Euro mitnehmen. Ein Teilstück der Radstrecke ist momentan gesperrt, informiert euch vorher hier.

10
ingolstadt

© Pixabay | ddzphoto Einen Tag lang Ingolstadt erkunden

Wenn ihr diesen Sommer endlich mal mehr von Bayern erleben wollt, dann bietet sich ein Kurztrip nach Ingolstadt an. Ihr fahrt nur knackige 50 Minuten mit dem Zug und könnt dann ganz bequem zu Fuß die mittelalterliche Altstadt entdecken. Direkt gegenüber, auf der anderen Seite der Donau liegt der Klenzepark, in dem es sich sehr schön flanieren lässt. Habt ihr dann genug vom Erkunden, könnt ihr gleich neben dem Park direkt am Donaustrand liegen, die Füße ins Wasser baumeln lassen und euch gute Drinks gönnen.

11

© Unsplash | Filip Mroz Die nördliche Isar auf dem Kanu entdecken

Die klassische Isar-Schlauchboottour irgendwo zwischen Wolfratshausen und München kennt wirklich jede*r, dabei bietet die Isar natürlich noch viel mehr Kilometer, auf denen ihr dem Wassersport frönen könnt – im Kanu zum Beispiel. Während sich im Süden die Schlauchboot-Tourist*innen stapeln ist der Norden zwischen Freising und Moosburg noch weitestgehend unentdeckt. Am besten seid ihr hier mit einer geführten Kanutour unterwegs, die zum Beispiel von "Die Waldmeister" angeboten werden. In kleinen Gruppen werdet ihr erstmal mit ein paar Trockenübungen vorbereitet, damit ihr dann sicher auf dem Wasser unterwegs seid. Wer Bock auf Kanu-Zweisamkeit hat, kann auch einen romantischen Paddeltag für Paare buchen oder einfach auf eigene Faust losziehen und ein Kanu leihen. Das macht im Sommer mega viel Spaß und im Herbst, wenn sich die Bäume rot-gold im Fluss spiegeln und sich Kanada-Feeling breit macht, umso mehr!

Titelbild: © Pixabay | USA Reiseblogger

Mit Unterstützung

Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!