11 schöne Dinge, die du am Sonntag im Juli 2020 machen kannst

Erstaunlich oft ist es so, dass wir erst im Juli richtig merken, dass der Sommer angefangen hat. Denn erst im Juli wird es ja überhaupt so richtig Sommer mit Hitze, Isarlust, immer einem Eis in der Hand und der Aussicht auf einen August, in dem es so bleibt! Wo ihr euch diesen Juli abkühlen, mit Drinks erfrischen und mit tollem Frühstück in den Tag starten könnt, zeigen wir euch hier. Dazu gibt es noch eine Prise Kulturtipps, denn ob Kulturstrand-Charme oder Theaterparcours: Die Kunstszene ist diesen Juli noch kreativer als sonst! Also dann, viel Freude am Sonntag im Juli!

Obacht: Aufgrund von Corona wechseln die Öffnungszeiten gerade häufig, schaut vorher am besten auf den jeweiligen Websites und Social Media Kanälen nach. Und eh klar: Maske nicht vergessen & Abstand halten. Merci!

1

© Nina Vogl Morgens Smoothiebowl, abends Flammkuchen und Wein bei Madam Anna Ekke

Den Plan, ein Café zu eröffnen, hatten die Betreiber von der Frau Bartels Bar in der Klenzestraße schon länger! Nun, im Juni 2020, ist es soweit und die kleine Café-Schwester Madam Anna Ekke ist geboren – und im wahrsten Sinne nicht nur an einer Ecke, sondern auch direkt ums Eck von der Frau Bartels gelegen. Rein optisch überzeugen die großen Fensterfronten, die coolen Illustrationen an der Wand und natürlich die wunderbar sonnige Terrasse. Perfekte Kombi also um den Tag mit Kaffee und Smoothiebowl zu starten, im Laufe des Tages mit Flammkuchen und Vino weiter zu machen und dann einfach direkt die paar Meter in die Schwesterbar zu schlendern!

2
Schyrenbad

© SWM Lesen, liegen und schwimmen im Schyrenbad

Das Schyrenbad ist das einzige Freibad in der Innenstadt – deshalb pilgern hier auch sämtliche Glockenbach-Familien her. Wenn man aber keinen Wert darauf legt, direkt neben dem Becken zu liegen, findet sich auch hier immer noch ein ruhiges Plätzchen. Das Schyri ist zwar nicht ganz so schön wie das Maria Einsiedel, bringt aber alles mit, was ein Freibad so mitbringen sollte – kühles Radler, Pommes und Abendsonne. Tipp: Wer nicht anstehen will, holt sich eine dieser SWM-Schwimmkarten. Bisschen spießig, aber immer noch cooler als eine Stunde in der Schlange zu warten. Zur Zeit ist für den Besuch eine vorherige Online-Reservierung notwendig. Einfach hier klicken und anmelden!

3
Theater am Sozialamt

© TamS Beim Theaterparcours vom Residenz- und dem TamS Theater mitmachen

Für diesen Sommer haben sich das Residenz- und das TamS Theater ein besonderes Programm ausgedacht: das sichere Sommertheater nennt es das TamS. Statt im Theatersaal vor der Bühne und zwischen vielen Leuten, macht ihr euch alleine oder als kleine Gruppe auf den Weg und erlebt das Theaterstück auf verschiedenen Stationen. Gleichzeitig bekommt ihr Einblick an etwas ungewöhnlichere Orte des Theaters! Im TamS Theater könnt ihr "Den Fluch der Suffleuse" sehen. Im Residenztheater den "Theaterparcours", bei dem ihr wie in einem Museum auf Rundgang durch das Theater geschickt werdet und sogar hinter die Bühnen schauen könnt. An jeder Station inszenieren die Schauspieler*innen Szenen für euch.

4

© Nina Vogl Mit veganer Pizza von Doctor Drooly einen sonnigen Abend auf der Theresienwiese haben

Die Idee für das neue Doctor Drooly hatten Jana und Salvatore schon lange. Veganes Fastfood, das gut schmeckt, trotzdem frisch zubereitet und weit weg ist von irgendwelchen Körner-Klischees. Dafür sollte es unter anderem Burger und Hot Dogs geben, doch aufgrund der aktuellen Situation beschränkt sich das Angebot vorerst auf Pizza. Und die hat es in sich, denn obwohl sie auf den ersten Blick eher klein wirkt (und dafür leider nicht super günstig ist), machen der reichliche Belag und der Teig, den wir nur als knuffig (knusprig und fluffig) bezeichnen können, die fehlende Größe wieder wett. Und wer noch dazu glaubt, dass eine Pizza nicht ohne Kuhmilch-Käse auskommt, der wird hier mit Anlauf eines besseren belehrt. Mit der super leckeren Pizza lauft ihr dann keine fünf Minuten zur Theresienwiese und könnt euch dort einen sonnigen Abend machen.

5
kulturstrand

©Tim Photography | Instagram @photography_timgenes Konzerte, Drinks und die Füße im Sand am Kulturstrand

Die letzten Jahre hat uns der Kulturstrand am Vater-Rhein-Brunnen mit Sand, Liegestühlen, Konzerten und guten Vibes versorgt. 2020 ist alles ein bisschen anders, doch wir kommen trotzdem in den Genuss aus Konzerten, Kultur und kühlen Drinks. Diesmal eben in kleinerer Variante am Isarbalkon auf der Corneliusbrücke. Dafür hat das Team im Eiltempo aufgebaut und wir freuen uns, dass das Projekt auch dieses Jahr wieder möglich ist. So oder so: Wir sind große Kulturstrand-Fans vom Sommer-Place-to-be mitten in der Stadt!

6

© Le Coq de Combat Auf der neuen Dachterrasse im Haus im Tal anstoßen

Im Januar 2020 hat Münchens Hotellandschaft Zuwachs bekommen. Auf der turbulenten Tourimeile zwischen Marienplatz und Isartor läuft man an der fast schon unscheinbaren Tür  des Haus im Tal einfach vorbei. Wäre als Münchner*in an sich ja nicht so schlimm, weil man dann doch eher selten in Hotels übernachtet, aber dann würde man auch die Fahrt in den fünften Stock verpassen. Dort wartet diesen Sommer eine Pop-Up Bar mit dem klangvollen Namen Le Coq de Combat, was so viel wie Kampfhahn bedeutet. Hahnenkämpfe müsst ihr bei der Drinkbestellung hoffentlich nicht austragen, sondern könnt euch in dem schicken Dachterrassen-Ambiente am süßen Leben erfreuen.

7
Kiosk am Grünspitz

© Kiosk am Grünspitz Ein Radler in der Sonne trinken beim Kiosk am Grünspitz

Der Giesinger Grünspitz an der Tegernseer Landstraße ist mittlerweile weit über die Viertelgrenzen hinaus bekannt. Denn der Grünspitz ist längst nicht mehr nur einer der insgesamt 23 Gemeinschaftsgärten in München, sondern auch Veranstaltungsort für Flohmärkte, nachhaltige Workshops, Yoga und mehr. Seit hier außerdem der Kiosk am Grünspitz am Start ist, hat sich das Platzerl so richtig gemausert und ist zu einem superentspannten und wunderbaren Treffpunkt für die Nachbarschaft geworden. Ihr könnt in Liegestühlen chillen, Tischtennis spielen, Radler trinken, euch Kaffee und Kuchen gönnen und bei gediegenen Giesing-Vibes das Leben und die Sonne genießen.

  • Kiosk am Grünspitz
  • Tegernseer Landstr. 104, 81539 München
  • täglich 13.00–22.00 Uhr
  • Mehr Info

IM UMLAND

8
Hollerner See

© www.stadtgui.de Weißer Strand und türkises Wasser am Hollerner See

Der Hollerner See ist ein ganz unechter Ort im Norden von München. Bei Eching findet ihr einen riesigen Baggersee mit weißem Sand und türkisblauem Wasser. Daneben noch das aktive Kieswerk und die skurille Mond-Seychellen-Landschaft ist perfekt. Wer das mag und zudem glasklares Wasser ohne Fische, wenige Menschen und viel Sonne (Schattenplätze sind hier sehr rar, lieber einen Schirm mitbringen!), der ist am Hollerner See genau richtig. Am besten man kommt mit dem Auto, hier kann man gegen eine kleine Gebühr parken. Ganz umsonst und auch sehr schön ist auch der Mallertshofer See nur fünf Minuten weg – Hundebesitzer können hier mit ihren Hunden baden gehen!

So lange brauchst du hin: 25 bis 30 Minuten mit dem Auto!

9
Katerwanderung

© Gesa Temmen Den Sonnenuntergang am Jochberg (1.567 m) genießen

Gesa: Der Jochberg (1565m) in den Bayerischen Voralpen ist so etwas wie der Hausberg der Münchner - gemeinsam mit dem Herzogstand nebenan. Die 1:45h Aufstieg zum Jochberg werden mit einem atemberaubenden (und fotogenen!) Blick auf zwei Seen belohnt: den Kochelsee und den Walchensee. Fitte Münchner schaffen die 720 Höhenmeter Aufstieg in einer Stunde, sodass ihr mit Kater in der angegebenen Zeit oben sein solltet. Der Pfad führt durch den schattigen Wald, ist aber teilweise wurzelig und mäßig steil, sodass ihr trittsicher sein solltet. Oben angekommen erwartet euch eine Lichtung mit noch mehr Aussicht, Gipfelkreuz und tollem Panorama.

Kater-Tipp: Aufgrund der Nähe zur Stadt bietet es sich beim Jochberg an, erst nach 17 Uhr zum Sonnenuntergang hinaufzugehen – so umgeht ihr außerdem den Massenandrang der Anderen. Für den Abstieg nach Sonnenuntergang Stirn- oder Taschenlampe einpacken! Wer früher wieder unten ist, kann im Walchensee baden gehen.

10

© The Gentle Temper Amper statt Isar & zur Abkühlung an den Olchinger See radeln

Für uns Münchner*innen ist die Isar allgegenwärtig und die unangefochtene Königin der Flüsse – eh, klar. Dabei sollten wir ab und zu mal die Isar-Brille abnehmen, denn sonst verpassen wir all die schönen Flüsse, die im Münchner Umland auf uns warten. Je nachdem, wo ihr in München startet, seid ihr in etwa einer Stunde mit dem Fahrrad in Olching und damit an der wunderschönen Amper, die hier durch einen idyllischen Auenwald fließt. Am besten habt ihr eure Brotzeit dabei und kühlt euch bei der Pause im Fluss ab. Für richtigen Badespaß bietet der Olchinger See genügend Platz zum Plantschen!

11
Sommerrodelbahn

© Pixabay | Julia Schwab Sommerrodeln an der Blombergbahn

Die Blombergbahn ist mit knapp 1300 Metern die längste Sommerrodelbahn in Deutschland. Der perfekte Tagesausflug, denn man kann zu Fuß hochgehen und anschließend mit der Rutsche wieder runterkommen. Wem das noch nicht genug ist: Hinter dem Berggasthof gibt es einen Waldseilgarten – auf fünf Parcours balanciert man gut gesichert in bis zu 15 Metern Höhe durch die Baumwipfel. Und auch wandern geht hier hervorragend auf 25 Kilometern Wanderweg mit Bergpanorama.

Was du hier besonders gut machen kannst: Wandern, klettern, mountainbiken und rodeln, natürlich.

So kommst du öffentlich hin: Vom Hauptbahnhof bis nach Bad Tölz sind es circa eine Stunde mit der BOB, von dort aus mit dem Bus 9612 oder 9591 bis zur Haltestelle "Blombergbahn".

Und so lange dauert's: Insgesamt eine Stunde und zwanzig Minuten.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!