11 schöne Dinge, die du am Sonntag im Januar 2021 machen kannst

Dieser Artikel begann im letzten Jahr mit: "Unser Vorsatz für das neue Jahr: mehr faulenzen." Und weil das schließlich so exorbitant erfolgreich geklappt hat, hier jetzt unsere Vorsätze für's neue Jahr: mehr essen gehen, mehr feiern, mehr tanzen, mehr Freunde einladen, mehr Hauspartys schmeißen, mehr Feierabendbierchen trinken, mehr spontan sein, mehr... ok, das läuft aus dem Ruder. Aber ob das wohl so funktioniert? Für die kommende Sonntage haben wir hier auf jeden Fall ein paar Ideen, wie ihr es euch im Januar gut gehen lassen könnt – wie immer corona-friendly, sodass unsere Neujahrsvorsätze hoffentlich bald in Erfüllung gehen. Aber bis dahin: Habt es fein und genießt die Wochenenden!

1

© Youtube Mit Pumuckl und deftigem Essen den Sonntag auf dem Sofa verbringen

Ein Pumucklmarathon! Müssen wir dazu noch mehr sagen? Eigentlich nicht, denn der kleine rothaarige Münchner Kobold zaubert bekanntlich nicht nur Kindern ein fettes Funkeln in die Augen, sondern auch jenen (uns), die damit aufgewachsen sind. Wenn ihr also mal wieder den lieben langen Sonntag in Kindheitserinnerungen schwelgen wollt, dann könnt ihr euch auf Amazon Prime die ersten beiden Staffeln anschauen und damit easy peasy den ganzen Tag auf dem Sofa verbringen. Und wem das an Glückseligkeit noch nicht reicht, der gönnt sich obendrein noch eine Runde deftiges Essen aus den Wirtshäusern unseres Vertrauens. Wie wärs mit 'nem weltklasse Schnitzel aus dem Görreshof, veganen Schupfnudeln aus dem Klinglwirt oder bayrischem Shakshuka aus dem Großwirt? Allein bei der Vorstellung sehen wir uns die nächsten Sonntage ja öfter mal mit Pumuckl und Kaiserschmarrn auf dem Sofa rumliegen.

2
Schmederersteg Sonnenuntergang

© Marco Tarara Über den Schmederersteg und am Deli Kitchen vorbeispazieren

Was wäre Giesing ohne seine Züge? Sicherlich leiser, ja, aber auf jeden Fall nicht dasselbe. Besonders schön Züge gucken kann man vom Schmederersteg aus – die Fußgängerbrücke von 1871 erstreckt sich über eben jene Bahnspange, die den Hauptbahnhof über den ehemaligen Südbahnhof hin bis zum Ostbahnhof verbindet. Hier lässt es sich wunderschön entlang spazieren und im Winter, wie im Sommer, ebenso nostalgisch werden. Und wer danach noch eine kleine Stärkung braucht, der düst ein paar hundert Meter weiter zum Deli Kitchen und gönnt sich dort vegane oder vegetarische Leckerbissen zum Mitnehmen. Zum Frühstück könnt ihr euch hier zum Beispiel leckeres Müsli mit gekeimtem Bio-Getreide und Kokosjoghurt, Acai-Bowls oder ein rustikales Brot mit Salat, Ziegenkäse, Avocado und Sprossen abholen. Aber auch die traumhaften Kuchen, verschiedene Mittagsgerichte wie Süßkartoffel-Erdnuss-Ingwer-Topf oder vegetarische Quiche können wir euch nur empfehlen.

3
Ungewitter sticht Pilsdoktor: Das neue Münchner Boazn-Quartett

© Aditya Chinchure | Unsplash (Original) Neue Münchner Kartenspiele lernen

Ihr habt im letzten Lockdown eure Monopoly- und Skat-Skills absolut perfektioniert und braucht neue Herausforderungen? Dann ist es vielleicht an der Zeit ein neues Kartenspiel zu lernen. Der Münchner Kartenspiel-Klassiker Schafkopf ist vielleicht nicht ganz so easy wie eine Runde Uno, macht aber dafür um einiges mehr Spaß. Noch mehr sogar, wenn ihr mit so schicken Karten spielt, wie die von Katharina Bourjau. Oder ihr holt euch das größte Gastro-Game überhaupt: Das Boazn Quartett. Hier könnt ihr nicht nur in Erinnerung an eure Lieblingsboazn in München schwelgen, sondern auch beweisen ob ihr das Zeug dazu habt, Boazn-König in eurem Viertel zu werden. Dabei geht's um Biersorten, Stammgäste, Tresenplätze oder die günstigste Hoibe, die längsten Öffnungszeiten und den höchsten Frauenanteil. Damit seid ihr für die Post-Corona Zeit sowas von gewappnet!

4

© Ida Heinzel Forza Napoli bringt euch krass krosse Pizza

Mit einem Pizzawagen in Untergiesing angefangen, hat sich das Forza Napoli 2020 zu einem kleinen Laden in Haidhausen gemausert. Jetzt könnt ihr euch die krossen neapolitanischen Pizzen vom Johannisplatz aus nach Hause liefern lassen oder einfach direkt verputzen. In drei Öfen wird der frische Pizzateig in nur knapp 90 Sekunden premium-knusprig gebacken. Der Teig hat eine Ruhezeit von 48 Stunden, um ultimative Fluffigkeit und Krossheit zu erreichen. Und auch beim Belag lassen sich die Forza Napolis mit sonnengereiften Tomaten vom Fuße des Vesuves und Fior di latte Mozzarella nicht lumpen. Oben drauf gibt's dann entweder Salsiccia-Salami und Fenchelsamen, Funghi und Trüffelöl oder Parmaschinken und frischen Rucola. Molto bene! Führ mehr neapolitanisches Glücksgefühl gehts hier entlang.

5
Weihnachtsmärkte München

© Mummelgrummel | Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 An der Würm entlang zum Schloss Blutenburg spazieren

Wenn ihr entlang der Würm spaziert, landet ihr zwangsläufig am ehemaligen Jagdschloss Blutenburg. Den Pasingern ist dieser Ort nahezu heilig. Ist aber auch wunderschön hier. Entweder ihr flaniert einfach durch den Schlosspark mit seinen Skulpturen oder besucht die Schlosskapelle – selbst von außen betrachtet hat sie etwas sehr Anrührendes. Je nach Gehlaune steigt ihr in Pasing (25 Minuten), Untermenzing (30 Minuten) oder Lochham (über eine Stunde) aus.

6
Bücherschränke Maxvorstadt

© OFFENE BÜCHERSCHRÄNKE Schwabing-West e.V. Durch kostenlose Bücherschränke schmökern und neue Viertel entdecken

München hat mittlerweile in fast jedem Viertel einen offenen Bücherschrank. Das macht uns besonders stolz, bedenkt man, dass diese Schränke rein auf Spendenbasis basieren und kostenloses Lesevergnügen ermöglichen. Für deren Bestehen sorgen wiederum Ehrenamtliche und somit kann hier jederzeit vorbei geschlendert und nach neuem Lesestoff geschmökert werden. Dabei entdeckt ihr natürlich nicht nur neue Autoren, sondern bei einer kleinen Büchertour vielleicht auch ein neues Viertel. Wenn ihr also eure nächste Lektüre zu Ende gelesen habt, dann schlendert damit doch mal zum Bücherschrank vor dem Nordbad, dem alten Schreberschuppen in der Au oder der Variante am Rudi-Hierl-Platz – hier werdet ihr sicher fündig und macht gleichzeitig jemand anderen mit eurem Buch glücklich. Mehr Standorte für die Büchertour findet ihr hier.

7
Arnulfsteg Brücke

© Christian mokry | @chrimok Podcasts hören und die Aussicht vom Arnulfsteg genießen

Seit dem 23. Dezember 2020 hat München eine neue Brücke! Der Arnulfsteg verbindet die Schwanthalerhöhe und den Arnulfpark und schließt damit eine Lücke zwischen der allseits beliebten Hacker- und der verkehrsreichen Donnersbergerbrücke. Wer dieses 240 Meter lange Schmuckstück mal erkunden möchte, der schwingt sich entweder aufs Rad oder spaziert entspannt zu Fuß darüber – und zwar am besten mit dem passenden Podcast auf den Ohren. Die autofreie Brücke lädt nämlich durch ihre grandiose Sicht auf die Altstadt nicht nur zum Flanieren ein, sondern in den großen "Fensterbänken" lässt sich auch easy die Zeit vertreiben und neuen Geschichten lauschen. Wie beispielsweise denen der Münchner Historiker Hannes Liebrandt und Niklas Miyakis, die in ihrem True-Crime Podcast "Tatort Geschichte" alte Verbrechen analysieren und erklären. Dabei ist auch die ein oder andere spannende Erzählung aus München mit dabei! Und wenn ihr nicht so die Krimi-Podcast Hörer seid, dann gibt's hier noch allerlei andere Varianten aus München.

8

© Unsplash | Markus Winkler Mit heißer Suppe aus der Ginkgo Bar aufwärmen

Egal ob man den ganzen Tag dick eingepackt unterwegs war oder den Sonntag sowieso auf dem Sofa verbracht hat: Bei den Temperaturen geht einfach nicht's über eine warme Suppe im Bett. Wenn ihr das genauso seht, dann gönnt euch am besten die leckeren, asiatischen Variationen aus der Ginkgo Bar. Egal ob die Ginkgo-Pho mit Reisbandnudeln, Sternanis und Ingwer, die Buddhist-Soup mit Sellerie, Ananas und Zitronengras oder Bun Rieu mit Krabben und Fischpflanzerl – hier wird euch nicht nur ruckzuck wieder warm, sondern die vielfältigen asiatischen Geschmacksnuancen sind einfach absolut lecker. Vorbestellen könnt ihr hier entweder auf der Website, via Lieferando, telefonisch unter 089/20069960 oder ihr schneit einfach vor Ort in der Schellingstraße vorbei. Happy Suppen-Sunday (sollte jetzt auch mal etabliert werden, finden wir)!

9
Window Shopping

© Unsplash | Jelle van Leest Window-Shopping und das Weihnachtsgeld auf den Kopf hauen

Weil der Einzelhandel leider den ganzen Monat noch geschlossen bleiben soll, haben wir uns überlegt, wie wir im Januar vielleicht trotzdem schon an ein paar Goodies aus kleinen Münchner Läden kommen. Und zwar ist die Idee (Trommelwirbel): Window-Shopping. Oder wie es unsere Omis um einiges einfacher sagen würden: Bummeln. Manche Läden bieten ihre Ware nämlich auch während des Lockdowns auf Anfrage an. Dabei schlendert ihr am Sonntag einfach mal gemütlich durch euer Viertel und haltet in den Schaufenstern nach Dingen Ausschau, die euch gefallen und die ihr gerne kaufen würdet. Wenn der Laden Window-Shopping anbietet, dann erhaltet ihr im jeweiligen Schaufenster auch meistens genauere Infos dazu – entweder ihr schreibt eine Mail, ruft an oder bestellt ganz einfach in deren Onlineshop. Läden, bei denen das auf alle Fälle funktioniert, sind zum Beispiel der grapes Concept-Store in Neuhausen, das Schmuckatelier Lucky Punch in Untergiesing, der Milchtiger mit seinen schönen Stoff- und Lederunikaten in der Au, der nachhaltige Spielwarenladen Kunst & Spiel in der Leopoldstraße, der wunderschöne A Happy Place im Westend und die Buchhandlung Buch & Töne am Rosenheimerplatz und in der Maxvorstadt.

10
Sodala Kiosk Glockenbach-2

© Lilly Brosowsky Die eigene Bierverkostung für Zuhause zusammenstellen

Egal ob mit eurer (ist sie noch die liebste?) Infektionsgemeinschaft oder in virtueller Runde: Eine Runde Bierverkostung geht halt immer. Besonders wenn man in der Stadt wohnt, in der regelmäßig neue Biersorten aus dem Boden sprießen. Habt ihr noch nicht alle probiert? Dann könnt ihr euch zum Beispiel mal im Biersortiment von Tilmans austoben und euch Mischkisten ab sechs Flaschen direkt bis vor die Haustüre liefern lassen. Oder ihr schaut selbst im Sodala im Glockenbachviertel vorbei und lasst euch in dem kleinen, feinen Kiosk von deren regionalen Produkten inspirieren. Eine Nummer größer geht das Ganze dann nochmal in der Bierothek – hier gibt’s über 300 verschiedene Biere aus aller Welt und ihr könnt euch die riesige Auswahl entweder online anschauen oder einfach persönlich vorbeikommen und beraten lassen. Für alle, die rund ums Schalchthofviertel unterwegs sind, ist die Bierkiste der richtige Anlaufpunkt!

11

© Nathan Wolfe | Unsplash Schneemänner/-frauen/-tiere bauen vor der Alten Pinakothek

Wenn wir weiterhin ein bisschen Glück haben, dann bleibt uns der Schnee im Januar erhalten und weil frische Luft trotz Ausgangsbeschränkungen immer wichtig ist und Schneemann bauen auch irgendwie Sport ist, sollte sich zumindest eine Mini-Version ausgehen. Wir machen das besonders gerne vor der Alten Pinakothek, weil sich hier der Schnee meist lange hält und es in der Umgebung mit Cafés wie dem Gartensalon, dem Echt Jetzt, dem Morso und tausend weiteren immer auch noch ein wärmendes Getränk auf die Hand holen lässt. Natürlich könnt ihr dem schnellen Schneespaß auch an allen anderen Orten der Stadt fröhnen. Wir sagen nur: Theresienwiese, Olympiapark, Fröttmaninger Heide, Westpark, Ostpark, Flaucher, Perlacher Forst, Englischer Garten Nordteil, ....

Titelbild: © Pixabay | Sabine Ruhland

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!