Vegan Junkhouse Club: Vegane Revolution in Haidhausen

Dass vegane Ernährung nicht immer Bowl und Blattsalat bedeutet, wissen wir bereits. Doch dass veganes Essen einen so vom Hocker hauen kann, hätten wir uns nicht träumen lassen. Der Vegan Junkhouse Club in Haidhausen hat sich auf die Fahne geschrieben, Veganismus zu revolutionieren. Wie das geht? Mit ein bisschen Punk-Attitüde, einer Menge Pink und vor allem Fastfood, das ganz ohne tierische Produkte auskommt.

Da stehen nicht nur Klassiker wie Burger und Thunfisch-Pizza auf der Karte, sondern auch eine Lobster Roll oder Calamari. Alternativen also, die vor allem unsere Freund*innen im Wasser vor dem Angelhaken schützen. Während uns Fleisch auf Soja- oder Erbsenbasis immer häufiger begegnet, sieht das Angebot für veganen Fisch eher mau aus. Der Vegan Junkhouse Club setzt genau hier an und ist permanent am Experimentieren. Gerade arbeitet das Team zum Beispiel fleißig an einem veganen Hummer. Wenn es so weit ist, lassen wir es euch auf jeden Fall wissen!

Vegan Junkhouse Club
© Lilli Wermuth
Vegan Junkhouse Club
© Lilli Wermuth

Fifty Shades of Punk – äh – Pink

Zugegeben, wer einen Besuch im Vegan Junkhouse Club einplant, muss sich wappnen: Hier ist wirklich alles pink! Von den samtigen Sitzmöglichkeiten über die Wandfarbe hin zu Speisekarte und Cappuccino-Tasse. Und wenn man genau hinschaut, passen auch nicht immer alle Töne zusammen. Ist aber nicht weiter schlimm, denn spätestens, wenn die ersten Gerichte auf dem Tisch stehen, gilt unsere gesamte Aufmerksamkeit eh nur noch dem Essen. Dann kommt es besonders auf den Geschmackssinn an und der ist im ersten Moment, in dem er auf die veganen Calamari trifft, heillos überfordert. "Die haben uns doch auf den Arm genommen?", "Das kann einfach nicht vegan sein!" und "Was passiert hier?" sind nur ein paar Gedankenblitze, du uns beim Probieren durch den Kopf schießen.

Der Wow-Effekt klingt auch beim Hauptgang nicht ab. Egal ob Lobster Roll – fast schon zu fischig, wenn man es nach Jahren des vegetarischen Daseins einfach nicht mehr gewohnt ist – oder Burger: Unsere Erwartungen werden nicht nur erfüllt, sondern sogar noch übertroffen! Den Abschluss macht die vegane Panna Cotta, ein Dessert, das sonst ja nur so vor Milchprodukten strotzt. Aber auch die rockt auf ganzer Linie. So langsam verstehen wir auch den Punk-Ansatz des Teams...

© Lilli Wermuth
Vegan Junkhouse Club
© Lilli Wermuth

Leider haben wir bei unserem Besuch einen Fehler gemacht: Wir waren zum Mittagessen da. Nachdem uns die gesamte Speisekarte so dermaßen in ihren Bann gezogen hat, dürstet uns es nämlich seither nach den veganen Cocktails vom Vegan Junkhouse Club. Da geht's natürlich um Kandidaten wie Piña Colada und Whiskey Sour. Doch dafür war es uns um 13 Uhr noch etwas zu früh. Der nächste Abstecher im neuen veganen Food-Tempel ist also schon fix eingeplant!

Unbedingt probieren // Die veganen Calamari – am besten bestellt ihr gleich zwei Portionen.

Vegan // Alles!

Mit wem gehst du hin // Mit dem Kumpel, der endlich auf den veganen Zug aufspringen soll. Mit Freund*innen abends auf Food & Drinks.

Für Fans vom // Doctor Drooley, Emmi's Kitchen, Max Pett.

Besonderheit des Ladens // Vegane Fleischalternativen gibt es mittlerweile immer mehr, doch bei Fisch ist der Vegan Junkhouse Club auf jeden Fall ein Vorreiter!

Vegan Junkhouse Club | Kellerstraße 29, 81667 München | Montag – Donnerstag: 12.00–15.00 Uhr und 18.00–22.00 Uhr, Freitag – Sonntag: 12.00–22.00 Uhr | Mehr Info

Mehr veganes Foodvergnügen:

Deftig, bodenständig & vegan: Das neue Emmi's Kitchen in Giesing
Gerade in Giesing, wo die Menschen alteingesessen sind und es immer noch mehr Boaznhocker als Bowlschüsseln gibt, hat Emmi's Kitchen einen zweiten Laden eröffnet.
Weiterlesen
Vietnamesisch und komplett vegan: Das Hippie Chay in Obergiesing
Duy arbeitet schon seit Jahren in der Gastro, Jessica hat ursprünglich Psychologie studiert. Mit dem Hippie Chay erfüllen sich die beiden einen kleinen Traum.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!