11 schöne Dinge für einen vergnügten Sonntag im September

Der Spätsommer ist angekommen und das ist herrlich! Denn der September ist einer unserer Lieblingsmonate und das nicht nur wegen der Wiesn. Endlich können wir wieder draußen im Freien sitzen, ohne direkt zu schwitzen. Das eröffnet uns besonders an den Wochenenden wieder viel mehr Möglichkeiten für spannende Unternehmungen. Was ihr an einem Sonntag im September so erleben könnt, haben wir für euch zusammengetragen: Macht euch auf in die Berge, schlendert durch Hinterhöfe, erkundet ein neues Restaurant oder radelt entlang der Isar zum Minigolf-Spielen!

1. Mit der Gondel auf den Wank fahren und beim Gschwandtnerbauer einkehren

Wank Gschwandtnerbauer
© Anton Brey

Vom Gipfelrücken des Wanks (1.780 m) eröffnet sich ein großartiges Bergpanorama vom Karwendel übers Wettersteingebirge mit Zugspitze, Alpspitz und den Waxensteinen bis hinein in die Tiroler Berge. Diese Tour ist besonders für Freund*innen des Bergabwanderns ein Hit. Denn bergauf nehmt ihr die alte Wankgondel und lauft dann in rund vier Stunden auf einem kleinen, teils steilen Steig (W2) hinunter zum Berggasthof Gschwandtnerbauer, von dort über die Tannenhütte und den Josefsbichl zurück nach Partenkirchen. Die aussichtsreiche Sonnenterrasse des Gschwandtnerbauers liegt genau auf der Hälfte der Wanderung und lädt zu einer Verschnaufpause ein.

Gschwandtnerbauer | Gschwandt 1, 82467 Garmisch-Partenkirchen | Dienstag – Donnerst & Samstag – Sonntag: 10–18 Uhr | Mehr Info

2. Auf den Hofflohmärkten neue Ecken von München entdecken

Hofflohmärkte Maxvorstadt Milbertshofen
© Hofflohmärkte

Das Schönste an den Hofflohmärkten ist für uns, dass man so viele tolle Hinterhöfe entdecken kann. So könnt ihr am 11. September durch Hadern stöbern, am 18. September neue Lieblingsteile in Aubing ergattern und am 25. September die Hinterhöfe Pasings besuchen. Der große Vorteil ist dabei, dass es garantiert weniger überlaufen sein wird, als bei den Flohmärkten in der Maxvorstadt oder im Glockenbach. Findet ausgefallene Einzelstücke, entdeckt euch (noch) unbekannte Teile Münchens und feilscht, was das Zeug hält!

Hofflohmärkte in München | regelmäßige Termine bis Anfang November 2022 | Mehr Info

3. Die Ausstellung "Heidi in Isreal" im Jüdischen Museum besuchen

© Niv Firdman

Blühende Wiesen, Bergziegen und schneebedeckte Gipfel – so stellen sich wohl die meisten Münchner*innen die Heimat von Heidi vor. Doch wie hätte ihre Umgebung ausgesehen, wenn sie in Israel aufgewachsen wäre? Die Frage versucht der Künstler Niv Fridman aus Tel Aviv mit seinen Inszenierungen zu beantworten. In der Ausstellung "Heidi in Israel" zeigt Fridman eine junge Frau in einer nahöstlichen Landschaft. Besonders gespannt sind wir auf die Skulptur aus echter Schweizer Schokolade, die die Fotoserie als Hommage an Heidis Ursprungsland ergänzt.

Ausstellung: "Heidi in Israel" | Jüdisches Museum | Sankt-Jakobs-Platz 16, 80331 München | noch bis 16.10.2022 | Mehr Info

4. Daydrinking und günstig Karussell fahren auf der Oiden Wiesn

Oide Wiesn Karussell Oktoberfest
© Ida Heinzel

Sonntags auf die Wiesn zu gehen, ist wohl nicht der entspannteste Ausflug. Außer, man geht einfach ganz gmiatlich auf die Oide Wiesn! Da gibt's eine ordentliche Portion Nostalgie, drei Bierzelte und günstige Fahrgeschäfte. Spaziert gemütlich durch die historischen Buden, flackt euch in den Biergarten und genießt das Leben! Während sich die Tourist*innen im Himmel der Bayern einen Maßkrug nach dem anderen bestellen, schaukelt ihr einfach eine Runde mit der Schiffschaukel und trinkt Bier aus Steinkrügen im Herzkasperlzelt.

Oide Wiesn | Thesienwiese, 80336 München | Samstag, 17. September 2022 – Montag, 3. Oktober 2022: 10–23 Uhr | Mehr Info

5. Schick Abendessen in der Cutlerei in Berg am Laim

© Ramona Dinauer

Mal wieder Lust, ein neues Restaurant auszuprobieren? Seit Juni 2022 präsentiert der Chefkoch in der Cutlerei in Berg am Laim regelmäßig neue Geschmackswelten aus verschiedenen Ländern. Wir haben uns während der asiatischen Wochen durch die Karte probiert: Zur Vorspeise gab es eine wunderbar cremige Kokossuppe mit Black Tiger Garnelen und einen scharfen Papaya-Salat. Als Hauptspeise haben wir ein außergewöhnlich gutes Thunfisch-Steak in Wasabi-Nusskruste und Schwein auf Soba-Nudeln verputzt. Im September zaubert der Koch für euch mediterrane und internationale Köstlichkeiten.

Die Cutlerei | Berg-am-Laim-Straße 103, 81673 München | Montag – Samstag: 08–01 Uhr | Mehr Info

6. Eine Radltour nach Großhesselohe starten und Minigolf spielen

Großhesseloher Brücke
© Ida Heinzel

Der Weg nach Großhesselohe ist genau richtig für die fallenden Temperaturen im September und alle, die keine Rad-Profis sind. Von der Fraunhoferstraße aus radelt man über den Flaucher gemütlich 30 Minuten bis zur Großhesseloher Brücke. In dem wunderschönen Jazzbiergarten der Waldwirtschaft nahe der Brücke angekommen, kann man dann auch eine Maß abseits der überfüllten Wiesn trinken. Und nach den schönen Stunden im Biergarten könnt ihr noch nebenan eine Runde Minigolf bei Minigolf & Pit-Pat Großhesselohe spielen.

Waldwirtschaft Großhesselohe | Georg-Kalb-Straße 3, 82049 Pullach im Isartal | Montag – Sonntag: 11–23 Uhr | Mehr Info

7. Ein Tretboot ausleihen und über den Wörthsee schippern

© Ramona Dinauer

Unbedingt machen: Ein Tretboot ausleihen und sich über den türkisblauen Wörthsee treiben lassen! Bei gutem Wetter könnt ihr den Sprung in das herrliche Wasser wagen – schließlich hat es an vielen Spätsommertagen noch über 20 Grad. Wetterunabhängig empfehlen wir eine Flasche Weißwein mit an Board zu nehmen.  Boote leiht ihr am besten in Steinebach aus: im Strandbad Raabe bekommt ihr ein Ruderboot oder Tretboot für euren Sonntagsausflug. Neben Booten in sämtlichen Varianten – gibt es hier auch Stand-up-Paddle-Boards und Kajaks zu leihen. Für die Stärkung danach gibts Getränke, Eis und Snacks.

Strandbad und Bootsverleih Raabe | Seestraße 97, 82237 Wörthsee | Samstag, 17. September 2022 - Montag, 3. Oktober 2022: 10–23 Uhr | Mehr Info

8. Bouldern auf der Dachterrasse in der Boulderwelt Ost

© Boulderwelt München Ost

Auch toll an Herbsttagen: Bouldern gehen! Das geht nämlich drinnen genauso gut wie draußen, macht mega Spaß und man kann auch ohne Vorkenntnisse einfach einsteigen. Ganz neu, schön und vielseitig ist die Boulderwelt Ost, die auf mehreren Stockwerken mit verschiedensten Bereichen und einer Vielzahl an Routen lockt. Absolutes Highlight: Zum Sonnenuntergang im Außenbereich bouldern, denn der ist tatsächlich auf dem Dach und bietet einen richtig beeindruckenden Rundum-Blick! Ihr Zwilling, die Boulderwelt West, ist ebenso schön und liegt an der S-Bahn-Station Neuaubing. Alles was ihr braucht, also Schuhe und Boulder-Chalk, könnt ihr vor Ort ausleihen oder kaufen.

Boulderwelt München Ost | Hanne-Hiob-Straße 4, 81671 München | Montag – Sonntag: 07–23 Uhr | Mehr Info

9. Tatort schauen und Schinkennudeln essen im München 72

München 72
© München 72

Nirgendwo kann man in München den Tatort sportlicher schauen als im München 72. Mit Olympia-Flair und Fahrrad hinterm Tresen wird leckeres Essen aufgetischt. Eine Portion ist auch reichlich – sportlich, wer die alleine schafft! Wer online rechtzeitig reserviert, bekommt super Plätze für sich und seine Sportsfreund*innen mit guter Sicht auf die Leinwand. Wie beim Fußballschauen herrscht hier wahres Gemeinschaftsgefühl auch beim Ermitteln. Wer den Abend lieber auf der heimischen Couch verbringt, kann im München 72 auch ein super Frühstück zwischen 10 und 15 Uhr genießen.

München 72 | Holzstraße 16, 80469 München | Dienstag – Donnerstag: 17–01 Uhr, Freitag: 17–02 Uhr, Samstag: 10–02 Uhr, Sonntag: 10–22 Uhr | Mehr Info

10. Für einen Euro ins Museum gehen und klassische Werke bestaunen

© Alte Pinakothek

Vor allem sonntags lohnt sich die Museums-Tour durch München – denn da kosten etliche Museen wie die Pinakotheken, das Nationalmuseum oder die Glyptothek nur einen Euro Eintritt. Ebenfalls zum Schnäppchenpreis könnt ihr das Ägyptische Museum, das Museum Fünf Kontinente, das Sudetendeutsche Museum und die Staatlichen Antikensammlungen erkunden. Es gibt aber auch ein paar, die immer kostenlos sind und sonntags offen haben, wie die Rathausgalerie. Unser Liebling: Junge Kunst in der Lothringer 13 Halle in Haidhausen gucken – sonntags bis 20 Uhr und ganz ohne Eintritt.

Alte Pinakotheke | Barer Straße 27, 80333 München | Dienstag – Mittwoch: 10–20.30 Uhr, Donnerstag – Sonntag: 10–18 Uhr, | Mehr Info

11. Eine Tapas-Platte und ein Glas Tinto De Verano in der Cordo Bar bestellen

Kurztrip nach Spanien in der Cordo Bar
© Cordo Bar

Wer die Cordo Bar in der Ickstraße betritt, schnuppert sofort spanische Luft. Jamón, der typische spanische Schinken, hängt stilecht am Stück hinter der Bar von der Decke. Wer sich für diese Tapas entscheidet, kann zusehen, wie er in dünnen Scheiben frisch heruntergeschnitten wird. Auf den Hochtischen um die Bar aus dunklem Holz kommt man sich vor wie in einer gemütlichen Tapas-Bar irgendwo in den Straßen Madrids. Die Auswahl an warmen und kalten Tapas und Pinchos ist üppig. Und wer sich zwischen Ziegenkäse-Brûlée, Garnelen im Knusperteig und Jakobsmuscheln im Serranomantel einfach nicht entscheiden kann, teilt sich einfach die große gemischte Tapas-Platte.

Cordo Bar | Ickstattstraße 1A, 80469 München | Montag – Donnerstag: 15–01 Uhr, Freitag & Samstag: 15–02 Uhr, Sonntag: 15–00 Uhr | Mehr Info

Noch mehr Vergnügen für den September

11 schöne Ausflüge westlich von München
Schnallt eure Rucksäcke auf: Wir machen einen Ausflug gen Westen – oder besser gleich 11 Ausflüge!
Weiterlesen
11 schöne Restaurants für günstiges Abendessen
Damit ihr in Zukunft nicht auf Gastro-Erlebnisse verzichten müsst, gibts hier günstiges Abendessen.
Weiterlesen
München für alle Lebenslagen