11 Restaurants, in denen ihr cremiges Tiramisu löffeln könnt

Wir alle haben diese Tage, an denen wir einen Anruf guter Freund*innen oder ein paar Stunden Sonne gebrauchen können, damit es uns wieder besser geht – wir wieder aufgerichtet sind. Und wenn die graue Wolke über unserem Kopf nur klein ist, reicht auch schon ein klassisches Dessert, um unsere Stimmung aufzuheitern. Nicht umsonst wird Tiramisu mit "zieh mich hoch" übersetzt.

Schließlich soll ein Konditor den Nachtisch auf den Wunsch eines Gastes hin erfunden haben: Man solle ihm etwas bringen, dass ihn wieder munter machen würde. Wo ihr euch von einem köstlichen Tiramisu nach oben ziehen lassen könnt und den letzten Rest Mascarpone löffeln wollt, verraten wir euch in unserem Tiramisu-Guide!

© Tobias Brenninger

1
Pizza, Pasta und ganz viel Mozzarella im Mozzamo verputzen

Mozzarella-Fans aufgepasst: Solltet ihr das Mozzamo noch nicht kennen, wird es höchste Zeit! Jetzt gibts das Restaurant auch in der Schellingstraße, im ehemaligen Café Altschwabing, und es hält eine ganze Mozzarella-Bar für euch bereit. Wählt aus sechs verschiedenen Varianten – von Bufala über Burrata bis Affumicata – eure Mozzarella-Favoriten aus. Nach dem Käse-Traum schmeckt uns hier das hausgemachte Tiramisu, das ohne Sahne, mit schöner Likör-Note überzeugt. Eine weitere Besonderheit ist die Show-Küche mit Pizzaofen in der Mitte. Ihr könnt also live mitverfolgen, wie aus dem Teig eure Pizza nach Wahl frisch gemacht und dann knusprig gebacken wird, bis sie dann auf den Teller kommt. Vergesst bei der ganzen Action nicht, einmal nach oben zu schauen, denn zum Glück wurde die wunderschöne Decke mit goldfarbenem Stuck erhalten!

Spezltour Hacker Pschorr Didi
© Frank Achim Schmidt

2
Scharfe Pizza und süßes Tiramisu im Neuhauser am Kurfürstenplatz

Mit Blick auf das hektische Treiben auf dem Kurfürstenplatz und einem Hacker-Pschorr in der Hand, kann man es sich im vielseitigen Neuhauser so richtig gut gehen lassen. Wo zuvor noch die Brasserie Schwabing vor allem Stammgäste lockte, ist jetzt ein neuer Wirt, Aytac Beycan, mit samt seinem Pizza- und Pasta-Konzept aus Neuhausen eingezogen. Wer es gerne scharf mag, ist hier richtig: gleich mehrere Pizzen sind mit pikanter Salami oder Peperoni belegt. Zum süßen Abschluss kommt Crema Catalana oder Tiramisu auf den Tisch. Auf der großen Sonnenterrasse kann man sich aber nicht nur durch die italienischen Klassiker wie Caramelle in weißer Trüffelbuttersauce schlemmen, sondern auch ausgiebig frühstücken – am Wochenende sogar bis 16 Uhr!

Supernova Trattoria & Bar Maxvorstadt
© Ida Heinzel

3
Aperitivo, Linguine und Tiramisu in der Supernova Trattoria verköstigen

Die Supernova Trattoria & Bar besticht durch die perfekte Mischung zwischen locker-lässig und enorm elegant. Langweilig wird ein kulinarischer Ausflug ins Supernova nie, denn es gibt für jede Tageszeit eine extra Karte. Abends stehen ganz Italien-Klassiker wie Vitello Tonnato, Linguine, Pinsa, Muscheln und Tiramisu auf dem Plan. Für das Wochenende noch ein extra-extra Brunchmenü: Ihr könnt euch von der Frühstückskarte das Italien-Feeling direkt auf den Teller bestellen! Dann landet üppiger Prosciutto San Daniele auf eurem Teller oder Cornetti, die man bekanntlich am besten mit einem Aperitivo genießt. Was die Drinks angeht, ist das Supernova großzügig: Aperitifs und Negroni-Variationen gibt es all day long!

© Unsplash | Julia Solonina

4
Aperitivo Sbagliato und frische Pinsa in der Riva Bar

Nach einem Tag am Isarstrand könnt ihr in der Riva Bar direkt noch einen Kurzurlaub in Venetien dranhängen – so der Slogan der schnuckeligen Bar im Tal! Wer in der Altstadt wohnt oder arbeitet, ist bestimmt schon in den Genuss der leckeren Aperitivi, wie etwa dem Sbagliato, gekommen. Auf der Karte stehen köstliche Pinsa-Varianten etwa mit Ziegenkäse, Grillgemüse oder Parmaschinken. Wer lieber bei den Klassikern bleibt, ist in der Riva Bar auch mit der Margherita gut aufgehoben. An besonderen Tagen gönnen wir uns hier ein Risotto Milanese und hinterher ein Tiramisu oder eine Crema al Limone.

© Vino e Gusto

5
Trüffel-Spaghetti und Tiramisu im Glas im Vino e Gusto

Wer in München Spaghetti aus dem Parmesanlaib essen möchte, der kommt nicht am Vino e Gusto in der Altstadt vorbei – vollkommen zurecht, denn gekocht wird hier wirklich fantastisch. Abgesehen von der beliebten Parmesanlaib-Pasta mit Trüffel kommen auch andere Italo-Schmankerl im Vino e Gusto auf den Tisch: Büffelmozzarella auf frisch zubereiteten Gemüsebett, Schwertfisch-Carpaccio mit marinierten Fenchel und hinterher noch ein lauwarmes Schokoladentörtchen oder ein Tiramisu. Der Laden ist etwas teurer als der Italiener um die Ecke. Dafür stimmen die Weine, der Service und mittags bekommt ihr die köstlichen Pastagerichte etwas günstiger. Ihr solltet vorab unbedingt reservieren, für einen Platz im Pasta-Himmel.

© Katharina März

6
In der MIA Trattoria e Bar sich mit modernem italienischem Essen verabreden

Wir träumen immer vom Dolce far niente mit Antipasti ohne Ende, Pizza, Pasta und leckeren Drinks. Die Mia Trattoria lässt diese italienischen Träume auf zwei Stockwerken am Hauptbahnhof wahr werden. Schon beim Betreten wird klar, das ist kein normaler Italiener: eine Cocktailbar, eine weitläufige Terrasse im Hinterhof und eine Spitzenküche im Erdgeschoss. Hier werdet ihr mit modernem Flair und lässiger Eleganz empfangen. Die Speisekarte überrascht mit traditionellem italienischen Essen, das zugleich innovativ und ästhetisch ist. Kleine Teller mit feinen Vorspeisen, die kunstvoll angerichtet sind und zum Teilen einladen. Dazu Wein oder hausgemachte Limonaden und zum süßen Abschluss ein leckeres Tiramisu. Wer mehr Appetit mitbringt, wird von Pasta wie Trüffelravioli mit Steinpilzfüllung und der großen Auswahl an Pizzen überrascht. Wo gibt es schon neapolitanische Pizza direkt aus dem Steinofen mit Pistaziencreme oder Kartoffelcarpaccio?

© Ramona Dinauer

7
Im Forza Napoli am Kurfürstenplatz die Chorizo-Chili-Pizza probieren

Auf den schwarzen T-Shirts der Jungs von Forza Napoli ist ein kleines gelbes Pizzastück eingestickt. Auf unseren Mit Vergnügen-Shirts schwebt ein kleiner, gelber Ballon. Nicht nur modisch fühlen wir uns mit den Gründern Fabio und Marius verbunden. Seit einigen Jahren verfolgen wir nun schon die Entwicklung von Forza Napoli – vom Foodtruck zum Restaurant in Haidhausen. Jetzt haben die Jungs einen weiteren Laden in Schwabing eröffnet. Auch hier haben die Pizzen einen wunderbar fluffigen Rand und sind allesamt mit hochwertiger Büffelmozzarella aus Brandenburg belegt. Besonders empfehlen können wir die Chorizo-Chili-Honig-Pizza. Zum Ausgleich der Geschmacksnerven könnt ihr euch noch ein leckeres Pistanzien-Tiramisu im Glas aus der Kühltheke nehmen. Zwei Fahrer in Schwabing liefern euch auch die leckeren Variationen oder ihr verspeist sie direkt im modern-rustikalen Laden vor dem Neon-Pizzastück an der Wand.

Fugazi No 15
© Fugazi No 15

8
Dattel-Ziegenkäse-Pizza bei Fugazi bestellen

Alle, die zwischen Glockenbach und Ludwigs-/Isarvorstadt wohnen, seien die Pizzen vom Fugazi ans Herz gelegt. Die kommen aus dem Holzofen und können auch mal ein bisschen neuer interpretiert werden – wie zum Beispiel bei der Variante mit Datteln, Ziegenkäse und Pinienkernen, der Pizza "Kartoffel-Ricotta", die mit Kartoffelscheiben, Rosmarin und Ricotta belegt ist, der "Gorgonzola-Radicchio", die außerdem noch mit Walnüssen und Trüffelhonig glänzt oder der klassischen Caprese mit Büffelmozzarella. Mögen wir! Die Pizza und die Lage auch. Denn mit eurem Pizzakarton seid ihr in nur ein paar Schritten an der Isar und könnt auf der Wiese schlemmen. Und auf dem Rückweg gönnen wir uns noch zum Nachtisch ein Tiramisu oder den Bratapfel-Crumbel. 

© Unsplash | Anastasiia Chepinska

9
In der Viva Maria wie im ländlichen Italien fühlen

Das Viva Maria ist eher Trattoria als Restaurant: Die Atmosphäre ist familiär und die Kombi aus rot-weiß karierten Tischdecken, grün vertäfelten Wänden und schweren Holzmöbeln erinnert an ein kleines italienisches Dorf irgendwo in der Toskana. Die Karte ist simpel, aber unheimlich gut – ihr habt die Wahl zwischen typischen Vorspeise-Variationen, leckerer hausgemachter Lasagne, grandiosen Pizzen aus dem Steinofen sowie Tiramisu und Panna Cotta als Dessert. Und auch die Weinkarte enttäuscht nicht: Die feinen Tropfen sind alle ausgiebig beschriftet, sodass ihr ganz genau wisst, wo die Reben gen Himmel gewachsen sind.

© Ramona Dinauer

10
Büffelmozzarella und Salbei-Ravioli in der Osteria Bianchi

Wenn ihr Abends oder in der Mittagspause entspannt durchs Westend schlendert und euch die Kellner*innen eines italienischen Restaurants an der Straße grüßen - dann geht ihr wahrscheinlich an der wunderbaren Osteria Bianchi vorbei. Setzt euch an einen der sonnigen Tische vor dem Lokal, teilt euch einen halben Liter Hauswein und genießt die herrlichen Pizzen. Unser Favorit: Die Pizza Caprese mit frischen Tomaten, Büffelmozzarella aus Kampanien und Basilikum. Darüber hinaus können wir euch das Meeresfrüchte-Risotto, das Carpaccio di Manzo und die Ravioli in Salbeibutter und zum Abschluss ein Tiramisu ans Herz legen.

Noah's Restaurant Pizza Pasta Neuhausen
© Nina Vogl

11
Ausgefallene Pizza und herzlicher Service im Noah's in der Altstadt

Sobald wir das Noah's betreten, fühlen wir uns wohl. Nicht, weil der Laden total durchgestylt ist, sondern weil die Besitzer*innen wahre Herzen sind und italienisches Lebensgefühl ohne Ende versprühen. Die Karte ist auf den ersten Blick klassisch italienisch, mit Bruschetta, Vitello Tonnato und Tiramisu, dazu verschiedene Pasta-Gerichte und der Haupt-Akteur des Ladens: Pizza! Dabei gibt es natürlich die typischen Klassiker, aber auch einige abgefahrene Varianten. Da landen zum Beispiel Kartoffelcarpaccio und Trüffelcreme auf dem fluffig-krossen Teig. Oder Büffelmozzarella und Salami gehen eine Pizza-Symbiose ein.

Noch mehr italienisches Vergnügen

Das Mozzamo in der Maxvorstadt
Mit der großen Show-Küche mitten im Raum macht das italienische Restaurant Mozzamo mächtig Eindruck.
Weiterlesen
11 Orte die sich wie Italien anfühlen
Wir haben 11 super Adressen fürs Bella-Italia-Gefühl jenseits des Brenners mitten in München gefunden.
Weiterlesen
Zurück zur Startseite