11 schöne Dinge, die ihr am Sonntag im September 2023 machen könnt

Während die einen Münchner*innen im September ihre Wohnungen untervermieten, um dem Wiesn-Chaos zu entfliehen, können es die anderen kaum erwarten, in Tracht zur Theresienwiese zu pilgern. Auch das Mit Vergnügen-Team findet ihr mal mit rollenden Augen in der U5 oder mitten im Festzelt-Treiben.

Ob als Alternative oder Verschnaufpause zur Wiesn – wir haben für euch 11 schöne Dinge, mit denen ihr am Sonntag im September 2023 eine gute Zeit haben könnt. Entdeckt den neu eröffneten Dachgarten auf dem alten Gasteig, kommt im Westpark ins Schwitzen oder chillt im Biergarten – weit weg vom Wiesn-Wahnsinn.

© Katharina März

1
Den neuen Kulturdachgarten auf dem Dach des alten Gasteigs erleben

Der Kulturdachgarten ist zurück. Und zwar nicht mehr auf dem Parkdeck, sondern auf dem Gasteig. Die Location ist top, darüber müssen wir nicht sprechen. Eine riesige Terrasse voller Sitzmöglichkeiten, Foto-Spots und drei Bars erstrecken sich direkt auf dem Dach. Aber es gibt noch mehr zu entdecken: Ein Stock weiter oben befindet sich noch ein toller Nachbarschafts-Garten mit vielen Beeten. Hier können sich die Anwohner*innen austoben und ihren grünen Daumen unter Beweis stellen. Super Idee! Wir schnappen uns lieber einen Drink mit unseren Freund*innen und genießen laue Sommerabende mit einem atemberaubenden Blick über München.

© Ramona Dinauer

2
Ein Tretboot ausleihen und mit Wein über den Wörthsee schippern

Unbedingt machen: Ein Tretboot ausleihen und sich über den türkisblauen Wörthsee treiben lassen! Bei gutem Wetter könnt ihr den Sprung in das herrliche Wasser wagen – schließlich hat es an vielen Spätsommertagen noch über 20 Grad. Temperaturunabhängig empfehlen wir eine Flasche Weißwein mit an Board zu nehmen. Boote leiht ihr am besten in Steinebach aus: Im Strandbad Raabe bekommt ihr ein Ruderboot oder Tretboot für euren Sonntagsausflug. Neben Booten in sämtlichen Varianten, gibt es hier auch Stand-up-Paddle-Boards und Kajaks zu leihen. Für die Stärkung danach gibt's Getränke, Eis und Snacks.

© Trägerkreis EineWeltHaus München e.V

3
Einen Kurs für indische Sprache und Schrift im EineWeltHaus besuchen

Die älteste überlieferte Inschrift in Devanagari stammt aus dem 7. Jahrhundert. Die indische Schrift wird zur Schreibung von Sanskrit, Prakrit und einigen modernen indischen Sprachen wie Hindi und Marathi verwendet. Mehr über die Buchstabenschrift und die indische Amtssprache Hindi könnt ihr im EineWeltHaus lernen. Jeden Sonntag findet dort derzeit ein Kurs für Hindi und Devanagri statt. Der Einstieg in den Unterricht ist jederzeit möglich und für alle geeignet. Die ersten zwei Stunden des Kurses werden zum Erlernen der Schrift verwendet, die restliche Zeit für die Sprache. Der Kurs ist kostenlos, aber natürlich freut sich das EineWeltHaus über Spenden.

© Tobias Brenninger

4
Knusprige NY-Style Pizza bei Kinky Slice auf die Hand bestellen

Es gibt einen neuen Pizza-Hotspot im Glockenbach: Bei Kinky Slice bekommt ihr echte New York Style Pizza und die ist typischerweise XXL. Am Straßenverkauf könnt ihr euch ein einzelnes Stück oder eine ganze Pizza mit einem Durchmesser von 45 cm (!) holen, genauso wie es sie in den USA an jeder Ecke gibt. Die Pizza ist besonders knusprig gebacken und damit super zum Essen unterwegs. Bei Kinky Slice gibt's ganz verschiedene Beläge: vom Klassiker "Cheese Plain" über die fancy Pizza "Tropic Thunder" mit Jalapeños, Ananas und eingelegten roten Zwiebeln bis zur veganen Variante "Miso Mushroom" mit Pilzen und Frühlingszwiebeln. Alles könnt ihr nach Lust und Laune noch mit Chiliöl und Oregano als Toppings garnieren. Der perfekte Snack für Isar oder Gärtnerplatz!

Apfelernte Herbst draußen sein
© Unsplash | Dan Burton

5
Obst ernten beim Holzerhof in Ismaning

Dieses Jahr wollen wir zum ersten Mal unsere eigenen Äpfel pflücken gehen! Im 12.000 Quadratmeter großen Obstgarten vom Holzerhof. Es gibt dort verschiedene Äpfel und Birnensorten, Zwetschgen, Mirabellen, Aprikosen, Pflaumen und Tafeltrauben, die darauf warten, von euch eingesammelt zu werde. Die Obstwiese ist für alle jeweils Samstag und Sonntag vom 09. September bis zum 24. September 2023 geöffnet. Ihr findet sie in der Bruckmairstraße 15 in Ismaning – perfekt für eine kleine Radltour. Den Hofladen des Bauernhofes könnt ihr dann im Anschluss auch noch besuchen, der liegt gleich ums Eck in der Münchener Straße 70.

Oide Wiesn Karussell Oktoberfest
© Ida Heinzel

6
Daydrinking und günstig Karussell fahren auf der Oiden Wiesn

Sonntags auf die Wiesn zu gehen, ist wohl nicht der entspannteste Ausflug. Außer, man geht einfach ganz gmiatlich auf die Oide Wiesn! Da gibt's eine ordentliche Ladung Nostalgie, drei Bierzelte und günstige Fahrgeschäfte. Spaziert gemütlich durch die historischen Buden, flackt euch in den Biergarten und genießt das Leben. Während die Tourist*innen in den großen Zelten auf die nächste Maß warten, schaukelt ihr einfach eine Runde mit der Schiffschaukel und trinkt Bier aus Steinkrügen im Herzkasperlzelt.

Dachsportplatz Bellevue di Monaco
© Dominik Schelzke

7
Auf dem Dachsportplatz vom Bellevue di Monaco kicken

Mit so guter Aussicht habt ihr noch nie gekickt: Vom Dachsportplatz schaut ihr über die Dächer des Glockenbachviertels über ganz München. Ihr solltet also schwindelfrei sein! Im Oktober 2020 wurde das Fußballfeld auf dem Dach des Bellevue di Monaco eröffnet und kann kostenlos zum Kicken gebucht werden. Organisiert wird das Ganze von buntkicktgut! An den ehrenamtlichen Verein schreibt ihr, wenn ihr den Platz nutzen wollt. Aktuell gibt es pro Tag sechs Slots für je eine Stunde und maximal 20 Personen. Also los, Platz buchen, Spezl einpacken und die Aussicht beim Kicken genießen! Und vielleicht danach noch eine Kleinigkeit an buntkicktgut spenden.

Lohner und Grobitsch Westend
© Robert Köhler

8
Vielfältig frühstücken im Café Simurg

Über die Theke von Alexander Grobitsch ist so ziemlich alles gegangen – von der Milch bis zur Zahnpasta. Auf dem großen Schwarzweiß-Foto an der Wand könnt ihr den Spirit des alten Eckladens noch erahnen. Allerdings kommt das Café Simurg alles andere als im Flair eines angestaubten Tante-Emma-Ladens daher: Die Decken sind hoch, die Wände weiß, die Fenster riesig. Euch entgeht also wirklich nichts von dem, was draußen auf der Straße passiert. Das Beste: Direkt gegenüber liegt der Georg-Freundorfer-Platz, der fast schon ein Park ist. Also: Kommt zum Frühstück hierher, bestellt euch Müsli und French Toast, genießt den Blick ins Grüne.

silent zumba westpark
© Susi Nagele

9
Sich sonntags bei "Fit im Park" zum Sport treffen

Egal, ob wir am Samstagabend auf der Couch eingeschlafen oder zwei Drinks zu viel im Club hatten – am Sonntag wollen wir unserem Bewegungsdrang nachgehen. Dank "Fit im Park" könnt ihr euch auch ohne Vereinsmitgliedschaft oder Ticket ein vergnügtes Sportprogramm gönnen. Noch bis zum 30. September könnt ihr euch sonntags zum Yoga im Luitpoldpark treffen, einen Fitness-Mix im Ostpark oder Riemer Park ausprobieren oder Zumba im Westpark tanzen.

Klettern Bouldern Fels
© Unsplash | Fionn Claydon

10
Klettern, spazieren und einkehren am Klettergarten Baierbrunn

Wer sportlich unterwegs ist, kann zum Klettergarten Buchenhain auch radeln, gemütlichere Ausflügler*innen kommen easy mit der S-Bahn raus. Vor Ort könnt ihr an eiszeitlichen Felsen kraxeln – 250 Meter Quergang und bis zu fünf Meter hoch – denn hier haben drei Eiszeiten und zwei Warmzeiten ihre Spuren im Stein hinterlassen. Wer keine Lust auf klettern hat, kann hier auch schön spazieren gehen. So oder so: Zur Stärkung solltet ihr danach noch in den Biergarten vom Waldgasthof Buchenhain einkehren. Hier gibt's eine ordentliche Maß, eine Brotzeit und ein schattiges Plätzchen.

Und so kommt ihr hin: Mit der S7 direkt nach Baierbrunn!

Take Me to the Lakes
© The Gentle Temper

11
Auf der Schwimminsel und den Stegen am Weßlinger See liegen

Ihr wollt ins Fünf Seen Land, aber habt keinen Bock auf Starnberger See-Trubel? Dann auf zum immer noch vergleichsweise unbekannten Weßlinger See daneben. Um den See führt ein zwei Kilometer langer Rundweg. Die offiziellen Badestellen befinden sich am Ostufer, hier kann man entweder in der Wiese liegen oder am Steg sitzen. Weitere Highlights sind die Villa Alzheimer, die Bank auf dem Holzsteg ganz in der Nähe, von der aus man einen freien Blick auf den historischen Ortskern von Weßling hat und die Schwimminsel mitten im See. Der kürzeste Weg zur Insel: Vom Holzsteg am Kiosk! Wer die volle Ladung Sommer-Romantik möchte, bringt sich ein Picknick mit und genießt die Abendstimmung am Steg mit Brot, Käse und Wein!

Zurück zur Startseite