11 Dinge, die du immer im Dreimühlenviertel machen kannst

So, endlich trauen wir uns an den Guide für das wohl kleinste Viertel Münchens: das Dreimühlenviertel. Und das besteht ja, wenn man es ganz streng nimmt, aus nur drei Straßen. Und in denen passiert vor allem viel Kulinarik – mit dem Roecklplatz, dem Bavarese, dem Valentin Stüberl. Wer Kultur, Party und Bar noch dazu haben will, der ist schnell im Schlachthofviertel drüber. Es wäre eine Idee, beide Viertel zusammenzunehmen, wenn es nicht locker elf coole Dinge geben würde, die man im Dreimühlenviertel so machen kann!

1
Italiener

© Quattro Tavoli Spaghetti mit Muscheln im kleinen Quattro Tavoli bestellen

Klein, aber oho – so könnte man wohl das Quattro Tavoli im Dreimühlenviertel am besten beschreiben. Wie gut das Essen hier ist, hat sich mittlerweile rumgesprochen. Zudem kann man in dem netten, gemütlichen Laden auch ganz fantastisch draußen sitzen. Allerdings unbedingt reservieren! Roastbeef, Spaghetti mit Muscheln, aber auch krosse Pizzen – alles schmeckt hier wie Italien und fühlt sich auch so an. Tolle Atmosphäre, nette Kellner, hier kann der Abend nur gut werden.

2
Frühstück Brunch Geheimtipps München

© www.amazedmag.de Frühstücken mit Ankreuzen im Café Tagträumer

Das süße Café im Dreimühlenviertel kennt man eigentlich nur, wenn man hier wohnt oder Freunde hat, die hier wohnen. Total schade, denn Kuchen, Kaffee und auch das Frühstück, das hier sowohl unter der Woche als auch am Wochenende serviert wird, ist toll! Auf der Karte stehen: Brezen, Croissants, Pain au Chocolat, Joghurt mit frischen Früchten, gekochte Eier mit zwei Scheiben Brot und Butter, Käseteller, Schinkenteller oder mal ein italienischer Vorspeisenteller. Schönes Extra: Am Wochenende gibt's Frühstück zum Ankreuzen.

3
Le BerLu

© Le BerLu Einen französisch-spanischen Abend im Le BerLu haben

Besonders schön ist der französische Hinterhof vom Le BerLu, in dem man ganz verzaubert im Sommer essen kann. Aber auch innen ist das Restaurant echt gemütlich, die Kellner richtig französisch und wahnsinnig zuvorkommend. Auf der Karte findet ihr sowohl Klassiker aus Frankreich, als auch aus Spanien – manchmal auch in einer wunderbaren Mischung: So gibt es Perlhuhnbrust gefüllt mit Sobrasada oder Rinderlende Rubia Gallega. Nicht verpassen solltet ihr danach das Zitronensorbet und natürlich den ein oder anderen Crémant! Das volle Programm mit Aperitif, Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch bekommt ihr hier schon für circa 50 Euro pro Person.

4
Klewitz Die Wohnung

© Klewitz Die Wohnung Wohnaccessoires shoppen bei Klewitz Die Wohnung

Selbst wenn man Interior-Fan ist, entdeckt man doch immer wieder neue, wunderbare Einrichtungsläden in München– wie den Klewitz Die Wohnung im Dreimühlenviertel. In loftartiger Atomsphäre warten hier handgefertigte Einzelstücke sowie Upcycling-Möbel – von skandinavisch bis italienisch ist alles dabei. Der kleinere Geldbeutel nimmt sich Kissen, Plaids, Teppiche, Vasen oder andere Wohnaccessoires mit, der große Geldbeutel lässt sich in der Klewitz-Werkstatt (in Krailling) von den beiden Schreinern Thomas und Martin individuell Möbel anfertigen!

5
Leib & Siegel

© Leib & Siegel Für Kuchen und Konzerte ins Kulturcafé Leib & Siegel gehen

Die Auenstraße macht sich kulinarisch – nicht nur der wunderbare Tapas-Laden Barna ist hier zu finden, sondern seit ein paar Monaten auch das Café Leib & Siegel. Hier war früher der Auenfischer drin, ein sauleckerer Laden, der sich leider nicht halten konnte. Im neuen Café wird jetzt auf Frühstück, Kuchen, Snacks mit selbstgebackenem Brot und wechselnde Mittagsgerichte gesetzt. Dabei sind alle Zutaten vorwiegend Bio, regional und saisonal, alles im Leib & Siegel ist hausgemacht und frisch. Und abends warten dann auch noch ab und an Konzerte, Lesungen und Vernissagen.

6
Umwerk

© Umwerk Magazine, Bücher und Papeterie shoppen im Umwerk

Du brauchst einen neuen Kalender, ein hübsches Notizbuch oder die neue Ausgabe von dem wunderbaren Reportagen-Heft? Das alles bekommst du im Dreimühlenviertel im Umwerk. Schon seit mehr als zehn Jahren werden hier feine Papeterie und Magazine, aber auch handgefertigte Kuscheltiere und fair produzierte Schuhe verkauft. Auf viele weitere Jahre in diesem süßen Geschäft.

7
Barna

© Roberto La Pietra Churros und Jamón frühstücken im spanischen Barna

Das Barna in der Auenstraße ist unser Herzensladen, wenn es um spanisches Essen, sauleckere Tapas und coole Einrichtung geht. Man kann Besitzerin Gemma und ihre Engagement in dem Lokal aber auch wirklich nur herzen! Neben Wein (auch antialkoholisch!) und leckere Häppchen am Abend gibt es nun auch regelmäßig Brunch. Wer gerne spanisch frühstückt, wird hier bei Jamón Ibérico, Queso Manchego und Churros con chocolate (!) happy. Und wer eher Lust auf Avocado-Toast und Acai Bowl hat, findet auch das auf der Karte. Zuerst einmal soll der Brunch nur an einem Sonntag im Monat stattfinden, wenn es aber gut läuft – wovon man ausgehen kann – könnte hier bald jedes Wochenende morgens aufgetischt werden!

8
Bavarese

© Bavarese Pizza, Schweinebraten oder Frühstück im Bavarese bestellen

Das Bavarese liegt mitten im Dreimühlenviertel, wo es immer noch ein bisschen beschaulicher zugeht als im Rest der Stadt. Vielleicht, weil die Anbindung mit den Öffentlichen eher so naja ist. Ein Besuch lohnt sich so oder so. Die Bavarese-Terrasse ist sowohl etwas für Sonnenhungrige als auch Schattenbegeisterte, die dank der großen Platane vor zu viel UV-Strahlen geschützt werden. Wie der Name des Lokals schon vermuten lässt, liegt die Küche irgendwo auf halbem Weg von München in die Toskana. Das Highlight neben Pizza, toskanischem Schweinebraten und den "Monaco Franze" Fleischpflanzerl ist der sonntägliche Brunch von 10 bis 15 Uhr.

9
Abendessen

© Roecklplatz Mediterran essen auf der Terrasse vom Roecklplatz

Das Restaurant Roecklplatz hat nicht nur einen großzügigen Gastgarten und eine köstliche, mediterran angehauchte Speisekarte mit einigen veganen Gerichten. Es gibt auch ein ganz besonderes Konzept, denn es ist ein Ausbildungsrestaurant, das Jugendlichen ohne Schulabschluss oder aus schwierigem sozialen Umfeld die Möglichkeit bietet, hier einen Beruf zu erlernen und sich damit eine Persepektive zu schaffen. Für diese Arbeit erhielten sie bereits das Bundesverdienstkreuz. Da schmecken Chili-Lauch-Ravioli oder der Zander in Ingwerbutter mit Selleriepüree gleich noch besser.

10
Il Piccolo Principe

© Il Piccolo Principe Einen italienischen Abend im Il Piccolo Principe erleben

Das leckere Tiramisu vom Piccolo Principe hat sich schon über die Viertelgrenzen hinaus herumgesprochen. In den kleinen italienischen Imbissladen sollte man aber nicht nur fürs Dessert kommen, auch die leckeren Antipasti-Teller frisch aus der Vitrine und die hausgemachte Pasta kann sich mehr als sehen lassen. Dazu eine Weinempfehlung und einen Plausch mit Wirt Toni, der das Piccolo Principe seit 25 Jahren betreibt. Und das heißt ja schon mal was, wenn ein Laden sich so lange halten kann. Hier stimmt einfach alles – Service, Essen und das herzlich-gemütliche, leicht chaotische Ambiente.

11
Valentin Stüberl

© Valentin Stüberl Bei 70er Jahre-Charme im Valentin Stüberl trinken

Das Valentin Stüberl im Dreimühlenviertel ist eigentlich schon fast eine richtige Bar und keine Boazn mehr, trotzdem sind wir total verliebt in die gemütliche Kneipe, die mit ihrem 70er Jahre-Charme, einem ordentlichen Herrengedeck, den Fußballabenden und netten Menschen hinter der Bar fernab der Schickeria liegt. Früher durfte man hier nur mit einem Schlüssel, den es im gegenüberliegenden Bavarese gab, rein. Heute ist das Stüberl für alle da und bleibt dem Viertel hoffentlich noch ganz lange erhalten!

Titelbild: © Valentin Stüberl

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!