11 Cafés in München, in denen ihr es euch gemütlich machen könnt

Wenn die Freude über das ganze bunte Laub vergangen ist und nur noch der pfeifende Wind und nasskaltes Nieselwetter bleibt, haben wir das starke Bedürfnis danach, uns irgendwo einzukuscheln. Zum Glück gibt es in München genügend schnuckelige Cafés mit Oma-Sesseln und Polster-Sofas, auf denen wir es uns gemütlich machen können. Dazu dann noch ein Stück Kuchen, eine Tasse frischen Ingwertee oder einen warmen Kakao und der Weg raus aus der Wohnung und der Comfortzone hat sich schon mehr als gelohnt! Wir haben unsere 11 liebsten, lauschigen Cafés für euch gesammelt, in denen es so gemütlich ist, dass man am liebsten garnicht mehr aufstehen möchte. Muckelt euch schön ein in den kalten Monaten!

1
Trachtenvogl

© Fanning Tseng for Yes! Please Enjoy Leckeres Frühstück und große Kakaoauswahl im Trachtenvogl

Im Trachtenvogl geht es entspannt zu. Drinnen wartet ein gemütliches Ambiente zwischen 50er Jahre-Tisch und Lagerfeuer-DVD. Die Möbel sind bunt zusammengewürfelt und euch erwartet die ein oder andere Couch zum Rumlümmeln. Die sind natürlich heiß begehrt und da man nicht reservieren kann, hat jeder die gleichen Chancen – oder man rückt einfach mal zusammen. Gemeinsam kann man sich dann durch die tolle Auswahl an heißen Schokoladen probieren oder ein ausgiebiges Frühstück genießen.

2
Aufwärmen München Winter

© Deniz Ispaylar In Oma-Sesseln fläzen im Café Jasmin

Kuschelig im wahrsten Sinne des Wortes – das Café Jasmin erinnert mit seinen mintgrünen Samtsofas aus den 1950ern so sehr an Omas Wohnung, dass man am liebsten nie mehr aufstehen möchte. Muss man zum Glück auch nicht, denn im Winter lässt es sich hier bei Cappuccino und Trüffeltarte am Nachmittag gefolgt von der hausgemachte Himbeerlimonade mit Rum wahnsinnig gut den ganzen Tag aushalten.

3

© Julia Mielewski Kaffee & Concept Store: Schwedisches Lebensgefühl im Kafé Fika

Woran denkt ihr als erstes, wenn ihr an Schweden denkt? Wir sind einfach gestrickt und daher ist es bei uns: Möbel, Zimtschnecken und diese gewisse Gemütlichkeit, die man wohl nur drauf hat, wenn man im Winter kaum Tageslicht abbekommt. Kein Wunder, dass die Schweden wahre Kaffeemeister sind und sie mit dem Begriff "Fika" sogar ein eigenes Wort für entspannte Kaffeepausen haben. All diese schwedischen Vorzüge könnt ihr seit dem Sommer 2019 im Kafé Fika in der Nymphenburger Straße genießen. Fläzt euch also ins gemütliche Sofa, macht euch auf dem süßen Außenbereich breit, bestellt Zimtschnecken, Kuchen und Kaffee und genießt das Leben – auch bei Tageslicht!

4
Café Zimtzicke

© Café Zimtzicke Frühstücken in Wohnzimmer-Atmosphäre in der Zimtzicke

Das legendäre Wohnzimmer in Ostbahnhof-Nähe: Die Zimtzicke hat dank begrenztem Raum hohes Kuschelpotential und dank Liebe zur Küche hohes Schlemmpotential. Mal abgesehen von all den süßen Sachen gibt es unter anderem das Nörchen mit unterschiedlichem Käse und Hummus oder den fleischhaltigen ZiegenPeter mit Seranoschinken, Mortadella, italienischer Salami und vielem mehr.

  • Zimtzicke Café & Wohnzimmer
  • Elsässer Str. 25, 81667 München
  • Montag - Freitag: 08.00-18.00 Uhr, Samstag und Sonntag: 09.00-17.00 Uhr
  • Hausgemachtes Birchermüsli 5,20 Euro, Nörchen 9,60 Euro & Ziegenpeter 9,90 Euro
  • Mehr Info
5
Café Fräulein

© Café Fräulein Yogi-Chai & heiße weiße Schoko trinken im Café Fräulein

Das Café Fräulein zieht Münchner Mädchen magisch an. Mag wohl am Namen liegen, aber auch daran, dass das Konzept aus weichen Kissen, Spitzendeckchen, süßen Kuchen und Zimtschnecken einfach aufgeht. Unbedingt probieren: den hausgemachten Yogi-Chai mit Vanillesojasoße. Und wer’s richtig süß mag, sollte die heiße Zartbitterschokolade mit frischem Ingwer oder die weiße Schoko Fräulein bestellen. Ein Mädchentraum!

6
Shotgun Sister Coffeebar

© LESEMBICOFFEE Sich vegane und glutenfreie Kuchen gönnen in der Shotgun Sister Coffeebar

Geballte Kraft Bio, Fair Trade und Regionalität auf nur 50 Quadratmetern. Mag sein, dass es einen nicht so oft zum Kaffee trinken in die Heimat des Giesinger Bieres verschlägt, doch eine Reise in den Münchner Osten lohnt sich! In der gemütlichen Shotgun Sister Coffeebar gibt es nämlich immer eine tolle Auswahl an hausgemachten veganen und glutenfreien Kuchen. Der Fokus liegt hier „gesunden Sünden“: Die meisten Kuchen werden aus Dinkelmehl gebacken, auf raffinierten Zucker wird verzichtet. Lebensmittel wie Bananen oder Datteln werden zum Zuckerersatz und geben vor allem Allergikern oder Clean Eatern eine Möglichkeit dennoch genussvoll zu sündigen. Hört sich gut an – schmeckt auch so.

7
Avocadobrot und Kirsch-Streusselkuchen: Das Café Franca in Schwabing

© Dominique de Marné Avocadobrot und Kirsch-Streuselkuchen im süßen Café Franca

Es ist eigentlich nur eine normale Tür, die das Café Franca vom Schwabing da draußen trennt – und doch fühlt es sich an, als würde man in eine andere Welt eintreten. Vor wenigen Monaten hat Besitzerin Franca nach der Arbeit zu Hause noch mehr Kuchen gebacken, als Familie und Freunde essen konnten. Zum Ausgleich. Seitdem sie das Café hat, bäckt sie immer noch – ausschließlich mit Dinkelmehl und Eiern aus der Region – und lässt ihre Gäste an ihrer Liebe zu einfachen, aber guten Zutaten und Speisen teilhaben. Neben Kuchen und Frühstück gibt es im Franca herzhafte Speisen wie Crêpes, Rührei und wechselnde Mittagsgerichte – alles vegetarisch! All das zaubert sie im Alleingang, mit viel Ruhe, Zeit und einem offenen Lächeln für ihr bunt gemischtes Publikum.

8
Sobicocoa

© Sobicocoa Sich mit einer Tasse Kakao auf der Fensterbank im Sobicocoa einkuscheln

Das Café von Besitzer Sobi in der Georgenstraße ist eindeutig einmalig. Hier herrscht auf jeden Fall kreatives Chaos, aber vor allem Kakao- und Teetrinker werden bei der großen Auswahl glücklich. Außerdem sind die Preise für die verschiedenen Frühstücksteller – vor allem für die Umgebung – mehr als fair. Den Käseteller mit Ziegenkäse, Brie, Gorgonzola inklusive Semmeln und sogar einem Heißgetränk gibt es schon für 9,50 Euro. Und unser absolutes Highlight: die Fensterplätze! Hier sitzt ihr ohne Schuhe auf breiten Bänken, könnt euch mit Kissen und Decken einkuscheln, heiße Schoki trinken und das rege Treiben in der Georgenstraße durch die verglaste Wand begutachten.

  • Sobicocoa
  • Georgenstraße 48, 80799 München
  • Montag – Donnerstag: 08.30–23.00 Uhr, Freitag: 8.30–01.00 Uhr, Samstag: 9.00–01.00 Uhr, Sonntag: 10.00–23.00 Uhr
  • verschiedene Frühstücksteller: 4–12 Euro
  • Mehr Info
9
Homemade, herzlich und günstig: Ümis Café in Schwabing

© Markus Büttner Homemade, herzlich und günstig: Ümis Café in Schwabing

Betritt man das von außen unscheinbare Café in der Georgenstraße 62, so fällt eine Sache direkt auf. Warmes, orientalisches, entschleunigendes Ambiente und ein freundliches Grinsen hinter dem Tresen, das wie eine Umarmung wirkt. Die Frau mit dem riesigen Herz ist Ümi. Sie hat sich vor fast vier Jahren ihren Traum vom eigenen Café erfüllt und flutet dieses mit viel Leidenschaft und Liebe. Hier gibt es nur Vegetarisches und eine große vegane Auswahl. Eine Armada an Milch, die nicht von Kühen stammt. Milch aus Mandeln, Hafer, Soja und Reis. Und alles bio versteht sich, alles homemade. Und einen Frühstücksbrunch für unschlagbare  neun Euro!

10
White Rabbit's Room

© White Rabbit's Room Kaffee, Kuchen und Mitbringsel im White Rabbit's Room

Ein bisschen wie in der Welt von Alice im Wunderland fühlt man sich im White Rabbit's Room – und das ist sicherlich auch die zauberhafte Intention der Inhaberin Christina Doms. In dem Café in Haidhausen lässt es sich wunderbar frühstücken oder Kaffee und Kuchen genießen. Wichtig zu wissen ist, dass hier noch alles hausgemacht und bei den Zutaten auf Regionalität und gute Qualität geachtet wird. Alle Speisen werden ohne künstliche Aromen oder Konservierungsstoffe gebacken oder gekocht. In dem integrierten Mädchentraum von einem Shop stöbert man sich durch skandinavische Produkte und schöne Dinge aus Münchner Manufakturen. Es ist fast unmöglich, den Laden ohne ein kleines Mitbringsel zu verlassen.

11
Galerie-Café Käthe: Den Tag vertrödeln bei veganem Kuchen

© Miriam Worek Sonntage im Galerie-Café Käthe bei veganem Kuchen vertrödeln

Das Café Käthe in der Oberen Au ist ein ganz besonderer Ort. Mit viel Liebe werden hier jede Menge Tees, guter Kaffee und selbstgemachte Kuchen serviert, die übrigens glutenfrei, vegan, nussfrei oder laktosefrei sind. An den Wänden gibt es wechselnde kleine Ausstellungen zu sehen. Ein bisschen öko und alternativ kommt das kleine Künstler-Café daher, ist aber vor allem eines: gemütlich und wahnsinnig sympathisch. Die Münchner Schickeria trifft man woanders. Unbedingt probieren: den Karottenkuchen! Das Käthe ist der perfekte Spot um einen ganzen (Sonn)tag zu vertrödeln.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!