11 Restaurants, Cafés und Bars, die im Frühling 2019 neu eröffnet haben

Wir lieben den Frühling. Das erste Mal wieder so richtig die Nase in die Sonne halten, Pfingstrosen kaufen und die erste Maß im Biergarten trinken. So ausgeprägt war uns das zwar noch nicht vergönnt, aber man kann ja auch drinnen trinken und essen. Nachdem der Frühling aber eh die Zeit des Neubeginns ist, haben natürlich auch wieder richtig viele, geile Läden eröffnet! Bewundert Brothandwerk in der stylischen Bio-Bäckerei von Julius Brantner, snackt bayerische Hotdogs in der Liebelei und schlürft einen Aperitif auf der höchsten Dachterrasse der Stadt – auf dich Frühling!

Cafés

1

© Nina Vogl Stylisch Brot kaufen in der Bio-Bäckerei von Julius Brantner

Genau genommen ist der Laden von Julius kein Café, sondern eine Bäckerei. Eine gute Kaffeemaschine gibt's hier aber trotzdem – während ihr Bio-Semmeln holt, könnt ihr also entspannt noch einen Espresso an der Theke trinken und dabei den Bäckern beim Werkeln über die Schulter schauen. In dem stylischen Laden in der Maxvorstadt steht es sich zwischen Steintheke, Goldbuchstaben und unverputzten Wänden sowieso besonders schön. Hier kann man tatsächlich noch von Brothandwerk sprechen, von Zutaten bis Zubereitung legt Julius viel Wert auf Tradition und Qualität. Unbedingt probieren: den Münchner Hauslaib mit Koriander, Fenchel und Anis!

2
Fräulein Müller Kiosk am Englischen Garten Schwabing

© Nina Vogl Limo, Liegestuhl und Lachsbagel bei Fräulein Müller in Schwabing

Cappuccino, Limo, Bier, Süßigkeiten, frischer Kuchen und sogar Frühstück. Der Kiosk Fräulein Müller ist für alle da, egal ob Schwabinger Urgestein oder Flaneur im Englischen Garten. Das Angebot reicht vom klassischen Kiosk-Einkauf aus Zigaretten, Bierund Zeitung über verschiedenste Limonaden bis hin zu einem kleinen, aber feinen Frühstücksangebot. An den kleinen Tischen und in den Liegestühlen vorm Kiosk könnt ihr Cappuccino trinken (auch mit Mandel-, Soja oder Hafermilch), Avocadobrot mit Spiegelei snacken und ganz hervorragend Leute schauen. Oder ihr holt euch eine Kleinigkeit auf die Hand und flaniert direkt in den Englischen Garten.

3
Liebelei Hotdog Mittagessen

© Liebelei Bayerisches Craft Food und Zimt-Gebäck in der Liebelei schnabulieren

Wohnaccessoires und Hotdogs – was für eine Kombi! Im süßen Liebelei Store in der Schleißheimer Straße findet ihr nicht nur allerlei schöne Dinge für daheim, sondern auch leckere Snacks und Mittagessen. Wer gerne lange schläft, kann in der Liebelei den Tag ganz gemütlich mit fluffigem Zimt-Gebäck und Kaffee starten. Zum Mittag gibt's dann bayerische Hotdogs: Für Fleischesser den Hundling und für Vegetarier den Gsundling, beide serviert in einer Breznstange und mit ordentlich Toppings. Wer mittags ein bisschen Feuer unter dem Hintern braucht, kann auch den Grantler Brezndog mit Chili und Jalapeños schnabulieren.

4
Minimis Coffeehouse Schwabing

© Minimis Coffeehouse Tramezzini und Vanilla Cold Brew to go bestellen in Minimis Coffeehouse

Auch in der Hohenzollernplatz-Hood gibt's was Neues: Im Minimis Coffeehouse könnt ihr seit März leckere Snacks und Smoothies ergattern. Egal ob schnelles Käffchen auf dem Weg in die Arbeit, süßes Samstags-Frühstück oder Snack am Mittag – das Minimis ist eine gute Anlaufstelle. To go gibt's eigentlich alles, von Florentiner-Box über Smoothies bis Antipasti-Bowl. Wer Lust und Zeit hat, kann sich auch auf die Barhocker hocken, dem geschäftigen Treiben am Hohenzollernplatz zugucken und gemütlich Tramezzini futtern und Vanilla Cold Brew schlürfen.

Restaurants

5
33rpm Restaurant Bar Haidhausen

© Nina Vogl Slow-Food, Funk, feine Drinks & Frühstück im 33rpm

Leute, wir sind oberflächlich. Das neue 33rpm in Haidhausen hatte uns schon in dem Moment überzeugt, als wir die fancy Cordhocker, die florale Tapete und dieses insgesamt brutale Designkonzept zum ersten Mal erblickt haben. Zum Glück konnten uns Ceviche, Kalbskarree und Vanilletörtchen von der kleinen Karte mindestens genauso leicht überzeugen. In Kombination mit den feinen Drinks, einer Weinauswahl, die nur aus deutschen Weinen besteht und dem freundlichen Service, macht ihr hier wenig falsch. Das i-Tüpfelchen gibt's mit der funky Playlist und man munkelt, dass ihr auch meisterlich frühstücken könnt – sogar draußen!

  • 33rpm Restaurant
  • Stubenvollstraße 2, 81667 München
  • Montag – Mittwoch: 07.00–11.00 & 17.00–24.00 Uhr, Donnerstag & Freitag: 07.00–11.00 & 17.00–24.00 Uhr, Samstag: 08.00–12.00 & 17.00–01.00 Uhr, Sonntag: 08.00–12.00 & 17.00–24.00 Uhr
  • Mehr Info
6
Coucou Food Market Nymphenburger Straße

© Markus Büttner Sich im Coucou mit Markthallen-Style durch Frankreich, Italien und New York futtern

Im hippen Markthallen-Stil hat in der Nymphenburger Straße ein neuer Spot eröffnet: der Coucou Food Market! Wie der Name schon vertickert, könnt ihr hier wie in einer Markthalle eine Fusion aus Frankreich, Italien und New York City erleben. In der lichtdurchfluteten Location findet ihr französische Croissants und Galettes in der Boulangerie Marie, knackige Salate bei Sliced Greens und die Urform der Pizza bei Signora Pinsa. Tolle Mischung, wenn ihr euch mit euren Kollegen nicht auf einen Lunch-Spot einigen könnt. Auch wenn das Coucou primär auf das To-Go-Geschäft ausgerichtet ist, könnt ihr dort auch echt entspannt eure Mittagspause verbringen und die Gerichte vor Ort genießen.

7
TiVu Restaurant vietnamesisch

© Nina Vogl Vietnamesische Tapas im TiVu genießen

Wer auf der Suche nach richtig gutem vietnamesischen Essen ist, sollte unbedingt im neuen TiVu in der Rumfordstraße vorbei schauen. Auf den Tisch kommen viele kleinere Portionen, an denen sich alle gemeinsam bedienen. Das trifft sich gut, weil man sich hier sowieso am liebsten durch die ganze Karte probieren möchte. Vor allem den Papaya-Salat und die Ingwer-Garnelen legen wir euch ans Herz. Und wenn dann noch Platz ist, solltet ihr euch die süßen Kokos Dumplings zur Nachspeise bestellen! Besonders gut finden wir die freundlich-fröhlichen Besitzer-Brüder Thi und Vu, das Sharing-Prinzip und das feuchte Handtuch zur Begrüßung.

  • TiVu Restaurant
  • Rumfordstraße 14, 80469 München
  • Montag – Freitag: 11.30–14.30 Uhr, 18.00–23.00 Uhr, Samstag: 17.00–24.00 Uhr, Sonntag: 17.00–22.00 Uhr
  • Die Gerichte großteils 6–8 Euro, Fleisch und Fisch eher 10–12 Euro. Zu zweit bestellt man am besten vier bis sechs. Giesinger Erhellung (0,33l) 2,90 Euro
  • Mehr Info
8
Heartbeet Bowls Haidhausen-21

© Ida Heinzel Superbowls snacken und Gutes tun im heartbeet in Haidhausen

Ja ja, noch ein Bowl-Laden. Bitte an dieser Stelle trotzdem weiterlesen, denn das heartbeet wollen wir euch echt ans Herz legen! Mitten in Haidhausen findet ihr den kleinen Laden, in dem ihr euch (wer hätte es gedacht) leckere Fusion-Bowls selbst zusammen stellen oder aus der saisonal wechselnden Karte aussuchen könnt. Was anders ist: Die beiden sympathischen Gründer Peter und Andreas achten bis in das kleinste Detail darauf, dass alles so nachhaltig wie nur möglich ist. Fast alle Zutaten der Bowls sind Bio und aus der Region, die Takeaway Boxen sind kompostierbar und es wird so gut wie nichts weggeworfen. Besonders schön: das heartbeet unterstützt die sozialen Projekte Bunte Münchner Kindl und Pfennigparade!

Bars

9
Dachterrasse M'Uniqo Andaz Hotel

© Laura Geck Dolce Vita erleben auf der Dachterrasse der M'Uniqo Rooftop Bar

Juhu! Endlich könnt ihr auf der höchsten Dachterrasse Münchens einen Sundowner trinken. Mit ganzen 48,5 Metern überzeugt die Aussicht nicht nur mit Bergblick, sondern auch mit Dolce Vita aus dem Fass. Richtig gehört! Dolce Vita ist ein Drink aus Aperol, Quinquinca, Cointreau, Soda und Zitronensäure aus Japan. Ähnlich wie ein Sprizz, aber so viel besser. Und halt aus dem Fassl. Das ist italienisches Lebensgefühl pur. An Sonntagen gibt's hier außerdem DJs und immer wieder wird der große Raum der Terrasse für Barbecue genutzt. Garantiert der schönste Ausblick über München!

10
Curtain Call Bar im Glockenbachviertel München

© Curtain Call Frozen Cocktails in Art Déco Atmosphäre schlürfen im Curtain Call

Wir haben den perfekten Grund für euch, euer Repertoire an Stammbars zu erweitern: das Curtain Call im Glockenbach! Wer durch die Pforte des neuen Bar-Juwels tritt wird geschluckt von Art Déco-Elementen, Blumentapeten und einem überdimensionalen Gemälde. Bei den ausgeklügelten Drinks auf der Karte kann es schon mal vorkommen, dass man auf eine eingelegte Pflaume nach japanischem Rezept beißt, Drinks mit Pandanblättern garniert sind und nach Karamell duften. Klingt gediegen? Ist es auch. Auf euch wartet keine krasse Party, sondern perfekt austarierte Drinks, feine Snacks und entspannte Chefs, die sich gerne unters Volk mischen.

11

© Kubaschewski Schampus trinken und Schmarrn machen im Kubaschewski

Zu guter Letzt gibt es von uns noch einen Tipp, der eigentlich nicht in diesem Guide sein sollte. Das Kubaschewski hat nämlich noch gar nicht geöffnet. Da wir es aber kaum mehr erwarten können und die neue Bar am Stachus nicht mehr lange auf sich warten lässt, ist es eben doch drin. Wir wissen noch gar nicht genau, was uns dort erwartet. Klar ist nur: es wird eine volle Ladung Schampus und Sschmarrn geben. Kann also nur grandios werden!

Titelbild: © Curtain Call

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!