11 schöne Dinge, die du bei 30 Grad in München machen kannst

München im Sommer kommt dem Paradies nah, so viel steht fest. Und auch wenn die Isar uns täglich Abkühlung verspricht, staut sich die Wärme dann doch zwischen den Häuserwänden und alle, die auch nur in der Nähe vom Dachgeschoss wohnen, wissen: Der Struggle ist real! Damit ihr einen kühlen Kopf behaltet, haben wir ein paar heiße (oder besser gesagt kalte) Tipps für euch, wenn das Thermometer mal wieder die 30 Grad-Marke knackt!

Obacht: Aufgrund von Corona wechseln die Öffnungszeiten gerade häufig, schaut vorher am besten auf den jeweiligen Websites und Social Media Kanälen nach. Und eh klar: Maske nicht vergessen & Abstand halten. Merci!

1
Eis Waffel Sommer

© Unsplash | Spencer Davis Eine Tour zu Münchens besten Eisdielen machen

Wenn es draußen richtig brennt und kein Ventilator uns mehr runterkühlt, hilft nur Abkühlung von innen. Und das geht natürlich am besten mit Eis! Damit wir aber mal wieder rauskommen aus unserem Viertel und nicht immer nur bei unserem Eis-Dealer ums Eck vorbeischauen, legen wir euch eine ausgedehnte Tour zu den besten Eisdielen der Stadt ans Herz. Schwingt euch aufs Radl, genießt den Fahrtwind und schleckt klassisch Ballabeni-Eis in der Theresienstraße, schnabuliert handgemachtes Eis bei True&12 in Haidhausen, schwelgt in süßer Nostalgie bei Sarcletti am Rotkreuzplatz oder nehmt den Weg bis nach Pasing zu unseren Freunden von Sweet Monkeys auf euch. Die 11 liebsten Eisdielen der Mit Vergnügen Leser*innen findet ihr übrigens hier. Und keine Sorge zwecks schlechtem Gewissen: Bei 30 Grad im Schatten zählt eine umfangreiche Eis-Tour definitiv als Erste-Hilfe-Maßnahme zur Aufrechterhaltung der körperlichen und seelischen Gesundheit.

2
Spaziergänge München Umland Wald Hofoldinger Forst

© Unsplash | Lucie Hošová Keiner Menschenseele im Perlacher Forst begegnen

Ja, spazieren gehen ist auch Sport. Wenn man dann langsam genug hat von den immer gleichen Isarwegen oder Streifzügen durch den Englischen Garten, sollte man sich in den Süden der Stadt begeben. Hier kann man auf über 13 Quadratkilometern richtig, richtig lange und richtig, richtig ruhige Spaziergänge machen, bei denen es sein kann, dass du einfach keiner Menschenseele begegnest. Da musst du dir die schattigen Plätze mit niemandem teilen.

3
see sommer

©Unsplash | Gláuber Sampaio Kühles Wasser und schöne Insel am Waldschwaigsee

So schön können Baggerseen sein – der Waldschwaigsee bei Dachau ist oft relativ leer, weil der beliebte Karlsfelder See gleich ums Eck ist. Da der Waldschwaigsee bis zu 15 Meter tief ist, bleibt er auch im Sommer recht kühl. Die große Insel mitten im See steht übrigens unter Landschaftsschutz, hier brüten unter anderem Wildgänse. Im Sommer muss man für den Parkplatz bezahlen, bevor man zwischen Feldern Richtung See läuft.

So lange brauchst du hin: 40 Minuten mit dem Auto oder eine Stunde mit dem Radl!

4

© Nina Vogl Mit Slushies aus dem Zephyr auf den Sommer anstoßen

Seit gut zehn Jahren ist das Zephyr ein sicherer Hafen, wenn ihr Bock auf ganz große Cocktail-Kunst habt, aber das Hemd oder die Bluse gerade nicht (oder nie) gebügelt sind und ihr sowieso nur in Sneakern rumrennt. Diesen Sommer ist hier alles ein bisschen anders. Schon im April haben Lukas und Jakob ihr Angebot auf To Go Drinks umgestellt und seitdem hat sich ein richtiger Hype um den neuen Zephyr Kiosk entwickelt – zurecht natürlich. Denn mittlerweile ist der Laden eine ausgewachsene Slusheria, wo ihr natürlich immer noch ausschließlich High-End-Erfrischungen bekommt. Da landet dann schon mal Popcorn oder Marshmallows auf dem Mango Colada und selbst Klassiker wie Negroni werden slushifiziert! Dank der Lage übrigens perfekt, um mit den Drinks direkt an die Isar zu spazieren. Und in der Zwischenzeit legen wir euch die funny Instagramstorys von Luks und Jakob, auf dem Account gibt's auch immer News zu den Öffnungszeiten!

5

© Michaeligarten Im Michaeligarten die Füße im Ostparksee abkühlen

Der Michaeligarten mitten im Ostpark ist einer der weniger bekannten Biergärten der Stadt. Gerade, wenn man im Münchner Osten unterwegs ist, sollte man hier mal einkehren. Der Biergarten direkt am Wasser ist im Sommer ideal um zwischen Mass und Riesenbrezn die Füße im Ostparksee abzukühlen. Im großen "Mitnahmebereich" könnt ihr euch die eigene Brotzeit schmecken lassen.

6
Kino Mond und Sterne

© Kino, Mond und Sterne Kino & Konzerte: Open Air Konzepte genießen wie noch nie

Was Krisen neben den ganzen unschönen Dingen mitbringen ist: jede Menge Kreativität! Und deshalb können wir uns diesen Sommer über viele neue und alte Open Air Konzepte freuen. Natürlich finden die klassischen Open Air Kinos am Olympiasee, im Westpark und das Fünf Seen Filmfestival wieder statt. Aber auch die Autokinos erleben ein Revival: In Aschheim und im Pop-up Autokino beim Zenith könnt ihr Drama, Spaß und schöne Geschichten auf großer Leinwand erleben. Worauf wir außerdem gespannt sind, ist das Auto Kino Plus! Dort wird es nicht nur Filmvorführungen geben, sondern auch Konzerte, Theateraufführungen und anderen Spaß!

7
Eiskoid

© Ida Heinzel Mit einem Schnapseis von Eiskoid in Giesing den Sommer feiern

Im vielleicht urigsten Viertel der Stadt gibt es jetzt Spaß am Stiel, der dazu noch fabelhaft schmeckt! Passend zum Vibe des Viertels gibt es im Eiskoid Pop-up Stand im Getränkestudio urbayerische Eissorten wie Willi und Marille. Aber auch Pfeffi-Eis und gefrorenen Gin Tonic am Stiel. Wenn das nicht den sommerlichen Nerv der Stadt trifft, wissen wir auch nicht. Unsere Geschmacksnerven hat das Eiskoid-Eis jedenfalls getroffen und mit einem Schlag nicht nur wieder-verliebt in Fruchteis, sondern auch versöhnt mit dem signifikanten Birnengeschmack eines Willis. Und wir dachten nach der letzten Hüttenparty schon, wir könnten den nie wieder lieben!

8
Isar

© Anja Schauberger Nackt ins Wasser springen von der Isarinsel Oberföhring

Wer eher im Norden der Isar abhängt, ist beim Thema Nacktbaden auf der Isarinsel Oberföhring gut aufgehoben. Genauer: Ihr radelt am Ostufer entlang, die FKK-Zone zieht sich von der Stadtgrenze bis zur Mittlere-Isar-Straße und etwa hundert Meter entfernt vor der Fußgängerbrücke zum Englischen Garten. Hier ist auch die Gefahr nicht so hoch, jemanden zu treffen, den man kennt!

9

© Nina Vogl / Fox Dirty Chai mit Kokosmilch in der Sonne vorm FOX

Uns fallen ja immer viele gute Gründe ein, um ins Fox in der Barer Straße zu gehen. Seien es die Drinks, die schönen und charmanten Menschen hinter der Bar, die Schaukel, die nicen Außenplätze oder die Tatsache, dass man immer jemanden trifft, den man kennt. Bisher nicht auf der Liste der Besuchsgründe: Kaffee trinken. Da gibt es ja eigentlich genügend andere Lokale in der Maxvorstadt und wenn es für uns Kaffee im Fox gibt, dann höchstens in Form eines Liquid Cocaines. Aber hey, die Bande erfindet sich und die Getränkekarte immer wieder neu und deswegen solltet ihr euren kalten Kaffeehorizont um den Dirty Chai erweitern. Espresso, hausgemachter Chai Sirup und die Milch eurer Wahl (Kuh-, Reis-, Hafer- oder Kokosmilch) landen zusammen mit Eiswürfeln in einem schönen Spritz-Glas und sorgen damit für große Entzückung. Wenn ihr wollt, bekommt ihr bestimmt auch einen Spritzer Hochprozentiges dazu – ist ja immer noch das Fox!

10

© Pixabay | piliperiodista Frisches Ceviche und Pisco Sour in der Cevicheria Pez

Was für uns Münchner*innen die Breze, ist für den Peruaner*innen das Ceviche. Das Nationalgericht, bei dem frischer Fisch klein geschnitten und mit Limettensaft, Salz und Chili mariniert wird, findet man in München leider noch viel zu selten. Aber mit der Cevicheria Pez in Schwabing haben wir seit einiger Zeit einen Laden, in dem ihr einen kulinarischen Kurztrip nach Lateinamerika machen könnt. Auf der Karte stehen dabei acht verschiedene Varianten mit Lachs, Oktopus oder dem Fisch des Tages in verschiedenen Marinaden – mal mit Kokosmilch und Basilikum, mal mit Koriandercreme oder einfach ganz klassisch. Die Preise sind eher gehobener, aber guter Fisch hat eben seinen Preis. Dazu bestellt ihr euch einen eiskalten Pisco Sour und mit jeder Gabel fühlt man sich ein bisschen mehr wie im Urlaub.

  • Cevicheria Pez
  • Occamstraße 26, 80802 München
  • Mehr Info
11

© Deutsches Museum Den ganzen Tag durchs Deutsche Museum streifen und große Augen machen

Fangen wir mal mit den Fakten an, denn wie sonst soll man ein naturwissenschaftliches Museum beschreiben: Nach Ausstellungsfläche ist das Deutsche Museum das größte Wissenschafts- und Technikmuseum der Welt. Und auch wenn wir es uns immer vornehmen, schaffen wir es viel zu selten hierher. Dabei ist ein Besuch jedes Mal ein faszinierendes Erlebnis und nicht bloß etwas, das Touristen und Schulklassen machen sollten. Am besten nehmt ihr euch viiiiiel Zeit, um die vielfältige Ausstellung zu durchforsten, euch von alter und neuer Technik begeistern und einfach mal durch die beeindruckenden Räume treiben zu lassen. Pflichtprogramm dabei: Die Blitzshow bei der ein 300.000 Volt Blitz in die Hochspannungskugel samt Insasse einschlägt und ein Abstecher in den Museumsshop, in dem man mindestens noch mal einen Tag verbringen kann. Besonders gut übrigens im Sommer, weil dann wenig los ist und die Klimaanlage aber bestens funktioniert!

Aktuelle Info:
Zur Zeit müsst ihr für euren Besuch Online-Tickets zu einem festen Buchungsdatum im Vorverkauf erwerben.

Titelbild: © Michaeligarten

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!