Feiertagsfluchten: 11 Orte für einen entspannten Ausflug in & um München

Wenn Münchner*innen etwas mehr lieben als Dackel, Spezi und die Wiesn, dann sind es auf jeden Fall Feiertage. Und davon haben wir in Bayern ja zum Glück eine Menge! Auch wenn man es im restlichen Jahr nicht weiter als zur Isar schafft – am Feiertag wird die Zeit genutzt, um endlich mal wieder raus zu kommen. Und weil das fast alle Münchner*innen so sehen, sind viele schöne Ausflugsziele oft wahnsinnig überlaufen. Deshalb haben wir euch hier 11 tolle Orte rausgesucht, an denen ihr den Feiertag fern von Hektik verbringen könnt. Egal, ob ihr ein paar Tage dran hängt und zwischen Rehen übernachten wollt oder nur ein paar entspannte Stunden im Wald, auf dem Radl oder Gipfel verbringen wollt  – habt es fein am Feiertag!

1
Wild-Berghof Buchet

© www.bayern.by – Gert Krautbauer Übernachtung im Wildpark, Biergarten und Hofmarkt im Wild-Berghof Buchet

Eine tolle Ausflugsidee ist der Wild-Berghof Buchet in Bernried am Rande des Bayerischen Waldes. Egal ob nur für ein paar Stunden, einen Tagesausflug oder ein ganzes Wochenende – mit Biergarten, Wildpark, Gasthof und Hofladen ist hier einiges geboten. Auf weitläufigen Weideflächen leben im Hirschpark Buchet verschiedene Wildrudel mit circa 200 Tieren. Die könnt ihr entweder auf romantischen Rundwanderwegen entdecken oder einfach mitten drin übernachten! Die Gastgeberfamilie vermietet nämlich mitten im Wildpark ein mobiles Scheunenhäuschen, das sich Hyt nennt. Perfekt für eine Auszeit vom Stadt-Trubel, die sich wie ein kleines Abenteuer anfühlt! Mehr Infos zum Häuschen findet ihr hier. Wer nur Zeit für einen Tagesausflug hat, kann sich Salatplatten, Wildspezialitäten und andere Schmankerl im sonnigen Biergarten schmecken lassen und danach im Hofmarkt stöbern.

2
Erdbeeren Erdbeere

© Unsplash | Timothy Meinberg Im Baggersee plantschen und Erdbeeren im Beerengarten pflücken

Erst einen Korb voll frischer Erdbeeren pflücken und dann in einem malerischen Baggersee abkühlen – klingt für uns nach dem perfekten Sommertag! Wo das geht? Im Beerengarten Rothschwaige! Das Erdbeerfeld der Familie Offenbeck liegt nämlich perfekt gelegen zwischen dem Karlsfelder See, dem Waldschwaigsee und ihrem Gutshof in Karlsfeld. Hier könnt ihr im frühen Sommer Erdbeeren pflücken, später im Jahr kommen noch Himbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren dazu. Am Feld gibt es zudem einen Erdbeerwagen, an dem ihr frische Produkte aus der Region, wie Obst, Gemüse und Eier kaufen könnt. Dazu gibt es selbstgemachte Marmeladen und Erdbeerlimes. Mehr Landidylle geht nicht!

3
Kuhfluchtwasserfälle

© Unsplash | Mario Dobelmann Naturspektakel an den Kuhfluchtwasserfällen

Eigentlich bräuchte es einen eigenen Guide für schöne Radltouren rund um Garmisch-Partenkirchen, aber was wir euch besonders ans Herz legen, ist ein Abstecher nach Farchant. Dort findet ihr die Kuhfluchtwasserfälle, die mit 270 Metern Gesamthöhe zu den höchsten Wasserfällen Deutschlands gehören. Zusätzlich zu dem tollen Anblick der Wassermassen, die euch entgegen rauschen, habt ihr hier auch einen super Blick auf die Zugspitze. We like!

4
Spaziergänge München Umland Wald Hofoldinger Forst

© Unsplash | Lucie Hošová Quer durch den Hofoldinger Forst wandern

Der Hofoldinger Forst ist mit der S-Bahn nach Aying in unter einer Stunde erreichbar, sobald man den Wald aber erreicht hat, fühlt es sich das wuselige Treiben der Stadt viel weiter weg an. Der Forst ist weitläufig und weit genug entfernt, so dass man wirklich seine Ruhe hat. Hier kann man beliebig lange spazieren, beispielsweise von der Kreisstraße M9, westlich von Aying aus, entlang der Römerstraße quer durch den Wald. Die Römerstraße Via Julia war mit ihrem schnürdlgraden Verlauf früher eine bedeutende Handels-Straße, die Augsburg und Salzburg miteinander verbunden hat. Schöner als jede Geschichtsstunde!

5

© Sandra Seubert Stille finden bei einer Rundtour zum Latschenkopf

Eigentlich finden wir Städter*innen es ja nett, dass man sich unter Wander*innen immer so freundlich grüßt. Nach dem hundertsten "Servus" oder dem Versuch eines "Griaß di" ist es aber auch irgendwann wieder gut. Wenig bis gar nicht grüßen müsst ihr auf der kaum bekannten Rundtour um und auf den Latschenkopf (1487 m). Teils auf unmarkierten Pfaden, teils weglos findet ihr hier nicht nur Stille, sondern bekommt Einblicke in die faszinierende Almenlandschaft auf der Südseite der Benediktenwand. Damit ihr den Rundweg auch findet, hilft euch diese Wegbeschreibung.

Anfahrt: Bahn nach Lenggries, Bus 9595 nach Jachenau
Dauer: ca. 5 bis 6 Stunden
Zielgruppe: Menschen mit Erfahrung im Bergwandern, Fortgeschrittene

6
Teich Weiher

© Unsplash | bady qb Ruhe und Romantik am Libellenteich im Nordteil vom Englischen Garten

Ihr wollt am Feiertag nicht ins Münchner Umland fahren, sondern lieber einen schönen Ausflug mitten in München machen? Dann ab zum Libellenteich! Wir sind ja eh schon verliebt in den Nordteil vom Englischen Garten, in dem es herrlich ruhig und gemächlich zugeht und sogar einige Schafe vor sich hin blöken. Noch schöner wird's dann nur noch am Libellenteich und Entenfallweiher, denn die beiden kleinen Weiher sind genauso verwunschen und wunderschön gelegen, wie sie klingen. Auch wenn es im Englischen Garten oft trubelig ist, im Nordteil findet ihr immer ein kleines Plätzchen nur für euch! Nehmt euch eine Decke mit, legt euch in die Wiese und schaut den Wolken beim Vorbeiziehen zu. Wenn es euch dann nach einer kühlen Radlermaß und einer gescheiten Brotzeit dürstet, habt ihr es auch zum Aumeister Biergarten nicht weit.

7
Fröttmaninger Berg

© Unsplash | Herr Bohn Die Fröttmaninger Heide und die versunkene Kirche besuchen

Die Fröttmaninger Heide im Münchner Norden ist genauso wie die Panzerwiese ums Eck oft nicht auf unserem Spazier-Radar – dabei bieten beide Flächen einen unendliche Weite, wie man sie sonst nicht mal schnell mit der U-Bahn erreichen kann. Ihr steigt in Fröttmaning oder am Kiefergarten aus und könnt dann 350 Hektar Fläche abspazieren. Die Südliche Fröttmaninger Heide ist ein Naturschutzgebiet und gehört tatsächlich zu den größten zusammenhängenden Grasheiden in Mitteleuropa. Wer hier in der Ecke ist, sollte sich unbedingt noch die versunkene Kirche in Fröttmaning angucken: die Heilig-Kreuz-Kirche!

8

© Lilly Brosowsky Eine Radltour um den Pilsensee machen

Der Pilsensee liegt im Fünf Seen Land und beeindruckt durch ein ausgedehntes Naturschutzgebiet rund ums Ufer. Mit dem Fahrrad lässt sich auf dem elf Kilometer langen Rundweg das vorfrühlingshafte Wetter besonders schön genießen. Auf dem Weg liegen auf der Nord- und der Ostseite Strände, die sich wunderbar für Pausen anbieten. Dort könnt ihr euch am Ufer die Seebrise um die Nase wehen lassen und mit Kaffee und Kuchen das schöne Leben feiern. Denn wenn’s besonders sonnig ist, öffnet das Strandbad auch in der Wintersaison (bis Mai) sonntags von 13 bis 17 Uhr! Ab Mai dann täglich geöffnet.

Und so kommt ihr hin: Mit der S8 Richtung Herrsching fahrt ihr bis nach Seefeld-Hechendorf. Von dort aus sind es circa 16 Minuten zu Fuß zum Strandbad.

9
Wolfmühle

© Wolfmühle Gartencafé, Hofladen, Mühle und Bio-Frühstück in der malerischen Wolfmühle

In der Wolfmühle wird das Müllerhandwerk bereits in vierter Generation betrieben. Hier werden hochwertige Bio-Getreidesorten zu Bio-Mehlen hergestellt, die ihr zusammen mit vielen weiteren Produkten im hofeigenen Laden kaufen könnt. Ein Besuch in der Wolfmühle lohnt sich übrigens auch wegen dem wunderschönen Gartencafé direkt am Mühlbach! Jeden Donnerstag und Freitag könnt ihr euch außerdem das ganze Jahr über immer donnerstags und freitags im urtümlichen Kuhstallgewölbe ein tolles Bio-Frühstück schmecken lassen. Zur Auswahl stehen auch vegane und vegetarische Optionen, die ganze Speisekarte findet ihr hier. Hier könnt ihr Wer Lust hat, kann im Rahmen einer Mühlenführung auch mehr über diese seltene Handwerkskunst lernen.

Aktuelle Info: 
Da die Wolfmühle aufgrund der Coronakrise lange geschlossen bleiben musste, hat sie für die Pfingstferien die Öffnungszeiten für euch verlängert! Vom 31. Mai bis zum 14. Juni 2020 könnt ihr also noch länger bei schönem Wetter im Gartencafé sitzen und Bio-Frühstück im Gewölbe genießen. Mehr Infos zu den ausgedehnten Öffnungszeiten gibt's hier.

  • Die Wolfmühle
  • Wolfmühle 1 85661 Forstinning
  • Hofladen: Donnerstag & Freitag 09.00–18.00 Uhr, Samstag 08.00–13.00 Uhr | Bio-Gartencafé: geöffnet im Sommer von Ostern bis Oktober, am Sonn- und Feiertagen | Bio-Frühstückscafé: Ganzjährig geöffnet, am Donnerstag & Freitag 09.00–13.00 Uhr
  • Mehr Info
10
Ausflugsvergnügen: Ein Herbstspaziergang im Murnauer Moos

© Johanna Warda Im Murnauer Moos Bergpanorama & den Staffelsee genießen

Das Murnauer Moos südlich von Murnau ist mit 32 Quadratkilometern das größte zusammenhängende Moorgebiet Mitteleuropas. Klingt erstmal nicht besonders malerisch, doch das täuscht! Bei diesem Spaziergang sieht man nicht nur das weite, blaue Land mit dem Bergpanorama im Hintergrund, sondern geht auch auf hölzernen Bohlen quer durch die dicht bewachsene Moorlandschaft, die eher nach Ostsee oder Skandinavien oder vielleicht nach dem Mond aussieht – aber sicher nicht nach Bayern! Will man möglichst viel sehen, bietet es sich an, den kürzesten Rundweg von etwa zwölf Kilometern auf circa achtzehn Kilometer zu verlängern und einen Abstecher an den Staffelsee und durch Murnau zu machen. Dafür biegt man nach etwa acht Kilometern links Richtung See ab. Besonders schön ist dieser Spaziergang im Herbst, wenn die Bäume im Moos rot und gold leuchten.

  • Murnauer Moos
  • Murnauer Moos
  • Anfahrt mit dem Auto: Von München circa 45 Minuten | Anfahrt mit den Öffentlichen: Mit dem Zug vom Hbf nach Murnau in 55 Minuten
  • Mehr Info
11
landsberg am lech

© Pixabay | schuetz-mediendesign Den Lech entlang radeln in & um Landsberg

Dass Oberbayern tolle Landschaften auf Lager hat, ist keine Neuigkeit. Doch auch die kleinen Städte in der Region müssen sich auf keinen Fall verstecken. Vorne mit dabei auf der Liste der idyllischen oberbayerischen Städte ist definitiv Landsberg am Lech. Neben den bunten Häuschen und kleinen Cafés in der Altstadt, ist der Blick auf die Lechstufen auf jeden Fall ein Highlight. Dabei lohnt es sich auch, wenn ihr euch mit dem Radl aus der Stadt heraus traut und einfach mal den Lech entlang pedaliert. Richtung Süden kommt ihr da im wahrsten Sinne des Wortes in Teufelsküche, denn so heißt das moderne Restaurant, in dem ihr meisterlich Spinatknödel und Käsespätzle futtern und dabei auf den Lech schauen könnt. Fun Fact am Rande: Landsberg gehört zu den sonnigsten Städten Deutschlands!

Aktuelle Info: Die Lage in der Coronakrise ändert sich schnell. Fast täglich werden neue Änderungen, Maßnahmen oder Lockerungen bekannt gegeben. Wir versuchen unsere Seite so aktuell wie möglich zu halten. Informiert euch vor Ausflügen am besten trotzdem nochmal selbst darüber, was gerade erlaubt und möglich ist, worauf ihr aktuell achten müsst und wo ihr momentan einkehren könnt. Wir wünschen uns, dass wir uns alle gemeinsam an die geltenden Beschränkungen halten und aufeinander aufpassen, damit wir Ausflüge in die Natur weiterhin genießen können.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal. 

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!