11 besondere Ausflugsziele für den Sommer 2021 mit SHARE NOW

Der Sommer in München ist unübertroffen. Irgendwo zwischen Zitroneneis und Spritz scheint die Schönheit keine Grenzen zu kennen. Nicht nur füllen sich jetzt die Isarauen und die Straßen wieder mit Leben, sondern auch unsere Liste mit Ausflugszielen wächst wieder auf ein angebrachtes Freizeitniveau an. Mal eben mit dem Rad ins Maria Einsiedel oder über die Theresienwiese spazieren und jegliches Happening mitnehmen. Und wenn es spezieller sein soll, haben wir natürlich das Münchner Umland mit seinen Seen und Bergen – und andere besondere Ausflugsziele! Stellt sich dann nur noch eine Frage:

Wo bekommen wir jetzt ein Auto her?

Vor allem, wenn wir eben nicht nur in den Nordteil des Englischen Garten wollen, ist das mit den Öffentlichen oft schwierig und mit dem Rad halt direkt Sport. Ein Auto wäre also für alle Ziele im Münchner Umland das Beste! Wie praktisch, dass es SHARE NOW gibt! Und ihre diverse Fahrzeugflotte, mit allem zwischen Cabrios für die Sommerspritztour und größeren Autos für die ganze Bande. Für einen längeren Ausflug in und um München können wir euch wirklich die Langzeitmieten von SHARE NOW empfehlen, wir sagen nur easy Tagespakete mit bis zu 30 Tagen Laufzeit.

© Dominik Schelzke

Klingt zu gut, um wahr zu sein? Wird sogar noch besser: So sehr Car Sharing ja einige Vorteile (verringert Verkehr und Luftverschmutzung in der Stadt, alte Autos werden durch neue ersetzt, während Corona ist es angenehmer als die Öffis) hat, gibt es auch ein paar Sachen, die noch Verbesserungsbedarf haben. SHARE NOW erledigt das. Ihr müsst euer Auto zum Beispiel nicht abholen, es steht auf Wunsch am Reservierungstag vor eurer Haustür! Reservierungstag, weil ihr den Wagen bequem vorbuchen könnt. Wenn ihr euer Auto nach eurem Ausflug wieder in die Stadt fahrt, müsst ihr aber nicht zu irgendeiner Station in Laim, sondern könnt das Fahrzeug einfach irgendwo im Stadtgebiet abstellen – ohne es volltanken zu müssen! Die Kosten bleiben dieselben, verrückt, oder?

1
Büffelhof Beuerbach

© Matthias Naager Über die junge, kreative Küche im Büffelhof Beuerbach staunen

Das Örtchen Weil liegt so grob zwischen Augsburg und Landsberg am Lech. Das ist ehrlich gesagt nicht unbedingt das erste Ausflugsziel, das man für den sonntäglichen Trip ins Umland auf dem Schirm hat. Dabei warten hier nicht nur junge, wilde – und für Bayern eher ungewöhnliche – Wasserbüffel, sondern auch drei junge, wilde Köche und Köchinnen. Unter dem Namen "the valvs" toben sich Vuong, Amelie und Valentin mehr als kreativ aus. Für den Büffelhof Beuerbach wurde ein alter Stall umgebaut – heute zaubern euch die Beuerbacher vor allem am Wochenende frische regionale, saisonale und auf jeden Fall köstliche Spezialitäten. Da gibt es natürlich das ein oder andere Gericht vom Wasserbüffel, günstiges Bio-Bier und ausgefallene Desserts. Hin da und am besten gleich noch eine Übernachtung gönnen, denn seit neuestem gibt es dort das Naturzimmer Max: Ein super schön gestalteter Bauwagen, schaut selbst.

  • Büffelhof Beuerbach
  • Benediktstraße 4, 86947 Weil
  • Montag, Donnerstag & Freitag ab 17.00 Uhr, Samstag & Sonntag ab 11.00 Uhr, warme Küche jeweils bis 22.00 Uhr
  • Hauptgerichte ab 15 €, Menüs ab 56€, Naturzimmer Max 130€
  • Mehr Info
2
Ammergau Laber Sonnenuntergang

© Nina Vogl Donnerstags zum Sundowner auf den Laber pilgern

Ausflüge in die Berge starten ja eigentlich immer schon früh morgens, damit man viel vom Tag hat. Den Sonnenuntergang erlebt man dann allerdings höchstens im Stau auf der Autobahn. Jeden Donnerstag im Sommer könnt ihr allerdings einen ganz besonderen Sundowner an der Bergstation der Laber Bergbahn genießen, denn da fahren die Gondeln bis 22 Uhr. Für den besten Blick macht ihr es euch einfach auf der Sonnenterrasse bequem und natürlich sorgt das Team der Berggaststätte auch für Speis und Trank – wir sagen nur Kaiserschmarrn!

3
Hollerner See

© www.stadtgui.de Weißer Strand und türkises Wasser am Hollerner See

Der Hollerner See ist ein ganz unechter Ort im Norden von München. Bei Eching findet ihr einen riesigen Baggersee mit weißem Sand und türkisblauem Wasser. Daneben noch das aktive Kieswerk und die skurrile Mond-Seychellen-Landschaft ist perfekt. Wer das mag und zudem glasklares Wasser ohne Fische, wenige Menschen und viel Sonne (Schattenplätze sind hier sehr rar, lieber einen Schirm mitbringen!), der ist am Hollerner See genau richtig. Nur 3 km davon entfernt, befindet sich der auch sehr schöne Mallertshofer See – Hundebesitzer*innen können hier mit ihren Hunden baden gehen!

So lange brauchst du hin: 25 bis 30 Minuten brauchst du mit dem Auto. Mit den Öffis dauerts über eine Stunde. Mit dem Fahrrad bist du etwas schneller und in ca. 50 Minuten dort.

4
Waldschlucht Bad Kohlgrub

© Nina Vogl Live-Musik, frische Pommes & Drinks in der Waldschlucht in Bad Kohlgrub machen

Jahrzehntelang war das Café Waldschlucht bei Bad Kohlgrub ein beliebtes Ausflugsziel, doch die Zeiten sind lang vorbei. Doch seit Anfang 2021 wird hier gewerkelt, um dem alten Gebäude samt Teich neues Leben einzuhauchen. Dahinter stecken unter anderem Julian und Daniel Hahn und Freunde, die uns ja schon mit Bahnwärter Thiel, Gans Woanders, Alte Utting und Co gezeigt haben, dass sie keine Aufgabe scheuen und auch aus dem aussichtlosesten Ort eine neue Oase schaffen können. In der Waldschlucht wird noch immer gewerkelt, doch schon diesen Sommer soll es mit einem Poolside Pop-Up losgehen, bei dem wir uns auf Pommes, Helles und vielleicht das ein oder andere Konzert am See freuen. Updates bekommt ihr am besten auf der Instagram-Seite. Mit dem Auto – seid ihr sobald es losgeht – in etwa einer Stunde vor Ort, mit dem Zug sind es eineinhalb Stunden nach Bad Kohlgrub!

5

© Take Me to the Lakes | The Gentle Temper Wasserrutsche, Sprungbrett und Kinderbecken am Grubsee

Gleich in der Nähe vom Barmsee befindet sich der kleine Grubsee – ebenfalls noch ein Geheimtipp, obwohl hier seit den 30er Jahren eine Badeanstalt steht. Deshalb ist man hier auch bis heute noch super ausgestattet mit Wasserrutsche, Sprungbrett und Badeinsel. Und für die Kleinen gibt's auch ein Kinderbecken. Den schönsten Blick hat man vom Nordufer aus, im Westen befindet sich ein kleiner Holzsteg, an dem es auch an heißen Tagen ruhiger zugeht.

So lange brauchst du hin: Mit dem Auto eineinhalb Stunden, öffentlich ab zwei Stunden mit zwanzig minütigen Fußweg ab Klais Bahnhof.

6
Gasthof zum Vaas

© Gasthof zum Vaas Das beste Wiener Schnitzel und 500 Weine im Gasthof zum Vaas

Hände hoch, wer schon mal in Forstinning war! Keiner? Dann habt ihr mindestens ein kulinarisches Highlight verpasst. Im Gasthof zum Vaas lässt es sich nämlich bestens einkehren – zum Beispiel bei einem Wiener Schnitzel mit perfekter Kruste und einem Zwickl von der Schlossbrauerei Maxlrain. Oder ihr blättert in der wohl umfangreichsten Weinkarte weit und breit. Die klassische Speisekarte ist schön übersichtlich und wird durch eine regelmäßig wechselnde, saisonale Karte ergänzt. Da stehen dann auch mal etwas mutigere Vorspeisen und Gerichte drauf. Wie wäre es mit Rote Bete Nockerl mit Allgäuer Bergkäse oder Kalbsleber in Balsamico-Sauce? Am besten fragt ihr den freundlichen Service nach Empfehlungen!

7

© Dominik Schelzke Ab ins Tonwerk Dorfen und sich durch den Tag entdecken

Dorfen kennt man München wahrscheinlich nur für den Hemadlenzn-Umzug am Unsinnigen Donnerstag und als Zugstation auf dem Weg nach Mühldorf. Das dürfte sich jedoch bald ändern. Nicht weit von besagter Zugstation hat 2019 ein altes Industrieareal, die Ziegelbrennerei Meindl, einige neue Anstriche bekommen. Im Tonwerk könnt ihr auf einer riesigen Fläche herumtollen – ein bisschen wie früher im Kunstpark Ost – und auf eurer Entdeckungstour einen Laden nach dem nächsten abklappern. Ein guter Startpunkt ist der bunte Pop-up-Biergarten, weiter geht es auf die Terrasse des little mogli's, das, wie es der Name schon sagt, einen großen Bruder direkt nebenan hat. Im Mogli's servieren die Köch*innen Speisen und Getränke aus der Region. Was nicht Wirtshaus bedeutet, sondern moderne bayerische Küche in einer fancy Location, die trotzdem ihr rustikales Fundament nicht verleugnet. Wenn ihr dann noch Lust auf einen Absacker habt, können wir euch Pajo's Zapfbar nur empfehlen. Highlight in dieser Boazn: An den Tischen könnt ihr euch das Bier aus dem eigenen Zapfhahn lassen. Ein bisschen trashig, aber macht Ur-Spaß!

8
Bayerische Seen

© Sophie Wanninger Die Osterseen und den tollen Fohnsee entdecken

Die Osterseen sind ein Geotop südlich des Starnberger Sees – rund 20 größere Seen zählen dazu und ungefähr noch einmal so viele kleinere. Unsere Empfehlung: Der Fohnsee! Der schönste und gleichzeitig Nacktbade-Strand befindet sich auf dem Süd-Hügel. Hier kommt man allerdings nur zu Fuß her – in Iffeldorf parken, dann der Straße und dem Feldweg Richtung Norden folgen. In diesem Naturschutzgebiet lässt es übrigens auch sehr gut wandern und wer länger bleiben möchte, schlägt am besten am schönen Campingplatz sein Zelt auf.

So lange brauchst du hin: Rund 50 Minuten mit dem Auto, öffentlich eineinhalb Stunden. Mit der S-Bahn fährt man bis nach Iffeldorf, von dort aus noch 30 Minuten Fußweg.

9
Lagerfeuer Grillen Marshmallows

© Unsplash | Christian Bowen Marshmallows grillen auf der Isarinsel Oberföhring

Dass wir verliebt in den Nordteil des Englischen Gartens sind, habt ihr vielleicht schon mitbekommen. Neben wilden Wiesen und Schafen gibt es hier aber auch vorzügliche Grillspots direkt an der Isar! Oberhalb des Stauwehrs Oberföhring warten einige von der Stadt zugelassene Plätze auf euch, an denen ihr euch Marshmallows und andere feine Dinge im Feuerchen grillen könnt. Wir empfehlen: Banana Boats! Eine Übersichtskarte mit allen Grillzonen findet ihr hier und welche Regeln ihr dabei beachten solltet, lest ihr hier. Packt einen Rucksack mit Klappgrill, Kohle, ein paar Bierli und allem, was ihr aufs Feuer schmeißen möchtet und los geht das Grillvergnügen. Übrigens auch eine super Date-Idee!

10

© Chiemsee-Alpenland Tourismus Kultur und Kulinarik entdecken bei einer Stadtführung durch Rosenheim und Wasserburg

Natürlich überzeugt die Landschaft am und um den Chiemsee mit jeder Menge Natur. Aber auch die kleinen Dörfer und Städte können sich sehen lassen – vor allem, wenn man ein paar Tage in der Region unterwegs ist, sind Rosenheim und Wasserburg am Inn immer einen Abstecher wert. Wer nicht auf eigene Faust auf Erkundungstour gehen will, findet im Angebot des Chiemsee-Alpenland Tourismus eine schöne Auswahl an geführten Touren zu verschiedenen Themen!

Tipp: Wie klingt eine Führung durch die Wasserburger Bierkatakomben? Wir finden gut! Mehr Infos und die Anmeldung findet ihr hier!

11
Sylvensteinspeicher

© Unsplash | Paul Gilmore Baden in türkisem Wasser im Sylvensteinspeicher

Wir waren zwar noch nie in Kanada, aber wir sind uns sicher dass der Sylvensteinspeicher mit seinen vielen Zu- und Abläufen und der wilden Isar, die mitten durchfließt, sehr nah rankommen. Jedes Mal, wenn wir die Mautstraße, die von Wallgau über Voderriss zum Speichersee führt, entlangfahren, fangen wir fast an zu heulen, so schön ist das. Spätestens auf der Brücke, die die Isar vom See trennt, ist uns der ganze Trubel, den wir aus der Stadt mitgebracht haben, völlig egal und alles, was wir für den Rest des Tages (oder unseres Lebens?) sehen wollen, ist das frech-türkise Wasser des Sylvensteinsees.

So lange brauchst du hin: Mit dem Auto eine gute Stunde, Zug und Bus bringen euch in eineinhalb Stunden nach Vorderriß!

Ihr habt jetzt Lust bekommen, mehrere Ausflüge an mehreren Tagen oder gleich ein ganzes Wochenende zu machen? Kein Problem, bucht einen Wagen vor, bestellt euch das Auto zum Beispiel auf den Freitagabend vor eure Haustür, natürlich vollgetankt, und startet in den Kurzurlaub. Ihr könnt dabei auch entspannt aus der Stadt rausfahren, an den fairen Preisen ändert das nichts, solange ihr den Wagen nach spätestens 30 Tagen wieder im Geschäftsgebiet von SHARE NOW abstellt. Nicht mal tanken muss man danach, richtig gut!

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!